JONAS (Yunus) ( 109 Vers )

In the Name of Allah, Most Gracious, Most Merciful;

1 . A. L. R. Dieses sind die Verse des Buches voll Weisheit. 

2 . Scheint es den Menschen verwunderlich, dass Wir einem Mann aus ihrer Mitte offenbarten: "Warne die Menschen und verheiße denen, die glauben, dass sie bei ihrem Herrn den ihrer Aufrichtigkeit gebührenden Rang erhalten werden?" Die Ungläubigen sprechen: "Siehe, dies ist offenbar ein Zauberer." 

3 . Seht, Allah ist euer Herr, Der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschaffen hat. Dann setzte Er sich majestätisch auf den Thron, um alles zu lenken. Keinen Fürsprecher gibt es ohne Seine Erlaubnis. Das ist Allah, euer Herr. So dienet Ihm! Wollt ihr das nicht bedenken?

4 . Zu Ihm ist euere Heimkehr allzumal. Allahs Verheißung ist wahr. Siehe, Er bringt die Schöpfung hervor. Dann lässt Er sie sich wiederholen, auf dass Er diejenigen gerecht belohne, die glauben und das Rechtschaffene tun. Und die Ungläubigen - ihnen ist ein siedender Trank und schmerzliche Strafe bestimmt, weil sie nicht glaubten. 

5 . Er ist es, Der die Sonne zu einer Leuchte und den Mond zu einem Licht gemacht und ihm Stationen zugewiesen hat, damit ihr die Anzahl der Jahre und die Berechnung (der Zeit) kennt. Und Allah hat all dies ganz und gar in Wahrheit erschaffen. Er macht die Zeichen für ein verständiges Volk klar. 

6 . Im Wechsel der Nacht und des Tages und in allem, was Allah in den Himmeln und auf der Erde erschaffen hat, sind wahrlich Zeichen für gottesfürchtige Leute. 

7 . Doch diejenigen, welche nicht erwarten, Uns zu begegnen, und die mit dem irdischen Leben zufrieden sind und sich darin aufgehoben fühlen und Unsere Botschaft nicht beachten 

8 . Ihre Herberge ist das Feuer, wegen dessen, was sie getan haben. 

9 . Doch diejenigen, welche glauben und das Rechte tun, wird ihr Herr um ihres Glaubens willen rechtleiten. In Gärten der Wonne werden zu ihren Füßen Bäche fließen.

10 . Ihr Gebet dort wird sein: "Preis sei dir, o Allah!" und ihr dortiger Gruß: "Frieden!" und der Abschluss ihres Gebetes: "Das Lob sei Allah, dem Herrn der Welten!" 

11 . Wenn Allah den Menschen das (Eintreffen des) Schlimmen so beschleunigte, wie sie das Gute beschleunigt sehen möchten, wahrlich, dann wäre ihr Termin (schon) gekommen. Und so lassen Wir die, welche nicht erwarten, Uns zu begegnen, in ihrer Blasphemie verblendet in die Irre gehen. 

12 . Aber wenn dem Menschen ein Unglück widerfährt, ruft er Uns an, liegend, sitzend oder stehend. Haben Wir aber sein Unglück von ihm fortgenommen, macht er weiter, als hätte er Uns gegen das Unheil, das ihm widerfahren war, gar nicht angerufen. So wird den Maßlosen ihr Verhalten scheinbar verlockend gemacht. 

13 . Wir vertilgten jedoch Geschlechter schon vor euch, weil sie gesündigt und nicht ihren Gesandten geglaubt hatten, die mit deutlicher Botschaft zu ihnen gekommen wären. So belohnen Wir die Sünder! 

14 . Dann machten Wir euch zu ihren Nachfolgern auf Erden, um zu sehen, wie ihr handeln würdet. 

15 . Und wenn ihnen Unsere deutliche Botschaft verkündet wird, sprechen diejenigen, welche keine Begegnung mit Uns erwarten: "Bring uns einen anderen Quran als diesen oder ändere ihn ab." Sprich: " Es steht mir nicht frei, ihn aus eigenem Antrieb abzuändern. Ich folge nur dem, was mir geoffenbart wurde. Wahrlich, ich müsste die Strafe eines gewaltigen Tages befürchten, falls ich mich gegen meinen Herrn empören würde." 

16 . Sprich: "Hätte Allah dies gewollt, hätte ich ihn euch nicht vorgetragen und euch nicht damit belehrt. Ich hatte doch schon ein Leben lang unter euch gelebt. Begreift ihr denn nicht?" 

17 . Und wer ist sündiger, als wer Falsches über Allah erdichtet oder Seine Botschaft der Lüge zeiht? Den Sündern ergeht es gewiss nicht wohl. 

18 . Und sie verehren neben Allah, was ihnen weder schaden noch nützen kann, und sagen: "Dies sind unsere Fürsprecher bei Allah!" Sprich: "Wollt ihr Allah über etwas belehren, was Ihm weder in den Himmeln noch auf Erden bekannt ist? Preis sei Ihm! Erhaben ist Er über alles, was ihr Ihm beigesellt!" 

19 . Die Menschen wären einmal eine einzige Gemeinschaft. Doch dann wurden sie uneins. Und wäre es von deinem Herrn nicht schon (anders) angeordnet gewesen, wäre das, worüber sie uneins sind, zwischen ihnen schon entschieden worden. 

20 . Und sie fragen: "Warum ist kein Wunderzeichen von seinem Herrn auf ihn herabgesandt worden?" Darum sprich: "Das Verborgene gehört Allah. Darum wartet. Seht, ich warte auch."

21 . Und wenn Wir die Leute Unsere Barmherzigkeit kosten lassen, nachdem sie ein Unglück betroffen hatte, verschwören sie sich gegen Unsere Botschaft. Sprich: "Allah ist im Plänen schneller!" Fürwahr, Unsere Boten schreiben euere Anschläge auf. 

22 . Er ist es, der euch zu Land und See reisen lässt. Wenn ihr auf den Schiffen seid und sie mit ihnen bei gutem Wind dahineilen und sich dessen freuen, erfasst sie plötzlich ein Sturmwind, und Wogen überdecken sie von allen Seiten, so dass sie glauben, rings umschlossen zu sein. Da rufen sie Allah in lauterem Glauben: "Wahrlich, wenn Du uns hieraus errettest, sind wir Dir gewiss dankbar!" 

23 . Wenn Wir sie jedoch gerettet haben, üben sie auf Erden wieder Gewalt aus, ohne jede Rechtfertigung. O ihr Menschen! Euere Gewalttätigkeit richtet sich doch nur gegen euch selbst. Ihr genießt das irdische Leben ja nur im Nießbrauch. Dann ist euere Heimkehr zu Uns, und Wir werden euch eröffnen, was ihr getan habt. 

24 . Siehe, das irdische Leben ist wie das Wasser, das Wir vom Himmel hinabsenden. Es wird vom Gewächs der Erde aufgenommen, von dem Menschen und Vieh sich nähren. Wenn die Erde ihren Flitter empfangen und sich geschmückt hat und ihre Bewohner glauben, sie hätten Macht über sie, dann kommt Unser Befehl zu ihr, in der Nacht oder am Tag, und Wir machen sie wie abgemäht, so als ob sie gestern gar nicht blühend gewesen wäre. So machen Wir die Zeichen klar für ein Volk, das nachdenkt. 

25 . Und Allah lädt zur Wohnung des Friedens ein und leitet, wen Er will, auf einen rechten Pfad. 

26 . Denen, die Gutes taten, wird Gutes und noch mehr. Ihre Gesichter werden weder Schwärze noch Schmach bedecken. Sie sind die Bewohner des Paradieses und werden ewig darin verweilen. 

27 . Denen aber, die Böses taten, wird Böses in gleichem Maß, und Schmach soll sie bedecken. Gegen Allah werden sie keinen Beschützer haben, und es soll sein, als ob ihre Gesichter von finsterer Nacht verhüllt wären. Sie sind des Feuers Gefährten und sollen ewig darin verweilen. 

28 . Eines Tages versammeln Wir sie allzumal. Dann sprechen Wir zu denen, die (Allah) Partner gaben: "An eueren Platz, ihr und euere Partner!" Und dann trennen Wir sie voneinander, und ihre Partner werden sprechen: "Uns habt ihr gar nicht verehrt! 

29 . Allah genügt gewiss als Zeuge zwischen uns und euch. Wir hatten wahrlich keine Ahnung von euerer Verehrung!" 

30 . Don soll jede Seele erfahren, was sie vorausgeschickt hat. Zurückgebracht werden sie zu Allah, ihrem wahren Herrn, und was sie sich ausgemalt hatten, wird ihnen entschwinden. 

31 . Sprich: "Wer versorgt euch vom Himmel und von der Erde her? Oder wer hat Gewalt über Gehör und Gesicht? Und wer bringt das Lebendige aus dem Toten hervor und das Tote aus dem Lebendigen? Und wer führt den Befehl?" Wahrlich, sie werden sagen: "Allah!" So sprich: "Wollt ihr Ihn dann nicht fürchten?"

32 . Dieser Gott, Das ist euer wahrer Herr. Und was anderes bliebe ohne die Wahrheit als der Irrtum? Wie könnt ihr nur so widersinnig sein? 

33 . So bewahrheitet sich das Wort deines Herrn gegenüber den Frevlern, dass sie nicht glauben werden. 

34 . Sprich: "Gibt es unter den Partnern, die ihr (neben Allah) verehrt, einen, der Schöpfung hervorbringt und sie dann sich wiederholen lässt?" Sprich: "Allah bringt die Schöpfung hervor und lässt sie dann sich wiederholen." Wie könnt ihr nur so widersinnig sein? 

35 . Sprich: "Gibt es unter den Partnern, die ihr (neben Allah) verehrt, einen, der zur Wahrheit leitet?" Sprich: "Allah leitet zur Wahrheit." ist nun Der, welcher zur Wahrheit leitet, würdiger, dass man ihm folgt, oder der, der nur dann rechtleitet, wenn er selbst Rechtleitung empfangen hat? Was fehlt euch nur, dass ihr so (falsch) urteilt? 

36 . Und die meisten von ihnen folgen nur Vermutungen. Aber Mutmaßungen nützen nichts gegenüber der Wahrheit. Siehe, Allah kennt ihr Tun.

37 . Und dieser Quran konnte von niemand ersonnen werden, außer von Allah. Er ist eine Bestätigung dessen, was ihm vorausging, und - kein Zweifel ist daran -eine (vollständige)Darlegung der (schriftlichen) Offenbarungen des Herrn der Welten. 

38 . Dennoch sagen sie: "Er hat ihn sich ausgedacht!" Sprich: "So bringt (wenigstens) eine einzige ebenbürtige Sure hervor, und ruft dafür an, wen ihr könnt - außer Allah - sofern ihr wahrhaftig seid." 

39 . Aber was ihr Wissen nicht umfasste und was ihnenı noch nicht erläutert worden war, nannten sie Lüge. So leugneten auch jene, die vor ihnen lebten. Und schau, wie das Ende der Ungerechten war!

40 . Und einige von ihnen glauben daran, während andere unter ihnen nicht daran glauben. Aber dein Herr kennt sehr wohl die, welche Unheil stiften. 

41 . Jnd wenn sie dich der Lüge bezichtigen, dann sprich: "Meine Taten betreffen mich und euere Taten betreffen euch. Ihr seid meines Verhaltens los und ledig, und ich bin los und ledig eueres Verhaltens." 

42 . Einige von ihnen hören dir zwar zu. Aber kannst du Taube hörend machen, wenn sie ihren Verstand nicht gebrauchen wollen? 

43 . Und andere von ihnen schauen dir zu. Aber kannst du Blinde leiten, wenn sie nicht sehen wollen? 

44 . Siehe, Allah fügt den Menschen kein Unrecht zu, vielmehr fügen die Menschen sich selber Unrecht zu.

45 . Und an dem Tage, an dem Er sie versammelt, wird es ihnen sein, als hätten sie nur eine Stunde des Tages verweilt und als kennten sich alle. Dann werden die verloren sein, welche die Begegnung mit Allah geleugnet hatten und nicht rechtgeleitet wären. 

46 . Ob Wir dich einen Teil dessen, was Wir ihnen androhten, (zu Lebzeiten) sehen lassen oder dich (zuvor) zu Uns nehmen: Zu Uns ist jedenfalls ihre Heimkehr. Dann wird Allah bezeugen, was sie getan haben

47 . Und jedes Volk hat seinen Gesandten. Und erst nachdem ihr Gesandter kam, wird in Gerechtigkeit zwischen ihnen entschieden, und so erleiden sie kein Unrecht. 

48 . Und sie fragen: 'Wann (verwirklicht sich) diese Drohung, sofern ihr die Wahrheit sagt?"

49 . Sprich: "Ohne Allahs Bestimmung habe ich keine Macht über mein eigenes Wohl und Wehe. Jedes Volk hat seinen Termin. Wenn sein Termin gekommen ist, können sie keine Stunde hinausschieben oder beschleunigen." 

50 . Sprich: "Was meint ihr? Wenn Seine Strafe zu euch kommt, bei Nacht oder bei Tag, was davon wollen die Sünder dann beschleunigen? 

51 . Werdet ihr erst an sie glauben, wenn sie eintrifft: "Was? Jetzt?" Und doch wolltet ihr sie beschleunigen."

52 . Dann wird zu den Sündern gesprochen: "Kostet die Strafe der Ewigkeit! Wollt ihr einen anderen Lohn empfangen, als was ihr verdient habt?"

53 . Und sie werden dich befragen: "Ist dies alles wahr?". Sprich: "Ja, bei meinem Herrn, es ist die Wahrheit! Und ihr könnt es nicht verhindern!" 

54 . Und wenn jede sündige Seele alles auf Erden besäße, wahrlich, sie würden sich damit freikaufen wollen. Aber wenn sie die Strafe sehen, werden sie unfähig sein, ihre Reue zu zeigen. Und es wird in Gerechtigkeit zwischen ihnen entschieden werden, und sie sollen dabei kein Unrecht erleiden.

55 . In der Tat, gehört Allah nicht alles, was in den Himmeln und auf Erden ist? Ist Allahs Verheißung nicht wahr? Jedoch die meisten von ihnen wissen es nicht.

56 . Er macht lebendig und lässt sterben, und zu Ihm kehrt ihr zurück. 

57 . O ihr Menschen! Nun ist eine Mahnung eueres Herrn zu euch gekommen und eine Arznei für das, was euere Herzen bewegt, und eine Leitung und Barmherzigkeit für die Gläubigen. 

58 . Sprich: "Dank der Gnade Allahs und Seiner Barmherzigkeit! Darüber sollen sie sich freuen. Das ist besser als alles, was sie zusammenraffen." 

59 . Sprich: "Was haltet ihr wohl von der Versorgung, die Allah euch hinabsandte, und von der ihr das eine verboten und das andere erlaubt habt?" Sprich: "Hat Allah euch dazu ermächtigt oder erdichtet ihr etwas gegenüber Allah?" 

60 . Was aber werden jene, die über Allah Lügen ersinnen, am Tage der Auferstehung denken? Siehe, Allah ist voll Huld gegen die Menschen; jedoch die meisten von ihnen sind nicht dankbar. 

61 . Du verfolgst kein Geschäft und trägst nichts aus dem Quran vor und ihr betreibt nichts, ohne dass Wir Zeuge eueres Verhaltens sind. Deinem Herrn bleibt auch nicht das Gewicht eines Stäubchens auf Erden und im Himmel verborgen. Und nichts ist kleiner oder größer als dies, ohne dass es in einem Buch klar verzeichnet stünde. 

62 . Wisset, dass über Allahs Freunde keine Furcht kommt und dass sie nicht traurig sein werden. 

63 . Diejenigen, welche glauben und gottesfürchtig sind, 

64 . Ihnen gilt die frohe Botschaft im irdischen Leben und im Jenseits. Allahs Verheißungen sind unabänderlich. Das ist die große Glückseligkeit! 

65 . Und lass dich von ihrem Gerede nicht betrüben. Siehe, alle Macht und Ehre ist bei Allah. Er ist der Hörende, der Wissende. 

66 . Gehört Allahs nicht alles, was in den Himmeln und was auf Erden ist? Wem folgen denn jene, welche neben Allah andere Gottheiten anrufen? Fürwahr, sie folgen nur Mutmaßungen und stellen nur Vermutungen an. 

67 . Er ist es, der für euch die Nacht gemacht hat, damit ihr in ihr ruht, und den Tag zum Sehen. Siehe, darin sind wahrlich Zeichen für ein hörendes Volk. 

68 . Sie behaupten: "Allah hat sich einen Sohn genommen." Preis sei Ihm! Er ist der Absolute. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist. Habt ihr Beweise dafür? Oder sagt ihr über Allah aus, was ihr gar nicht wisst?

69 . Sprich: "Siehe, denjenigen, welche Unwahrheiten über Allah erfinden, wird es nicht wohlergehen."

70 . (Kurze) Nutznießung dieser Welt –und schon kommt ihre Heimkehr zu Uns. Dann geben Wir ihnen die strenge Strafe zu kosten, weil sie nicht glaubten.

71 . Und trage ihnen die Geschichte Noahs vor, als er zu seinem Volke sprach: "O mein Volk! Wenn euch mein Aufenthalt und mein Ermahnen mit Allahs Botschaft auch lästig ist, so vertraue ich doch auf Allah. Ihr und euere Götten, einigt euch unbeirrt über euer Vorgehen. Entscheidet über mich und gebt mir keine Frist. 

72 . Und wenn ihr euch abkehrt, verlange ich keinen Lohn von euch. Seht, mein Lohn ist allein bei Allah. Und mir ist befohlen worden, gottergeben zu sein." 

73 . Sie aber bezichtigten ihn der Lüge. Und so retteten Wir ihn und die Seinigen in der Arche und machten sie zu (ihren) Nachfolgern und ließen jene ertrinken, die Unsere Botschaft verworfen hatten. Und sieh nur, wie das Ende der Gewarnten war! 

74 . Dann, nach ihm, schickten Wir Gesandte - jeden zu seinem Volk –und sie brachten ihnen deutliche Beweise. Sie aber wollten nicht glauben, was sie zuvor als Lüge bezeichnet hatten. So versiegeln Wir die Herzen der Übertreter! 

75 . Dann, nach ihnen, schickten Wir Moses und Aaron mit Unseren Wunderzeichen zu Pharao und seinen Oberhäuptern. Sie aber wären hochmütig und ein sündiges Volk.

76 . Und als die Wahrheit von Uns zu ihnen kam, sagten sie: "Seht, dies ist tatsächlich ein offenkundiger Zauber." 

77 . Moses sagte: "Sprecht ihr so über die Wahrheit, nachdem sie zu euch gekommen ist? Kann dies Zauberei sein? Zauberern ergeht es doch nicht wohl!" 

78 . Sie fragten: "Bist du zu uns gekommen, um uns von dem abwendig zu machen, was wir bei unseren Vätern vorfanden, damit ihr beide die Macht im Lande übernehmt? Wir glauben euch nicht!" 

79 . Und Pharao befahl: "Bringt mir alle geschickten Zauberer!" 

80 . Und als die Zauberer kamen, sagte Moses zu ihnen: "Werft, was ihr zu werfen habt!" 

81 . Und als sie geworfen hatten, sprach Moses: "Den Zauber, den ihr vorgeführt habt, wird Allah gewiss vereiteln. Fürwahr, Allah lässt das Werk derer nicht gedeihen, die Verderben stiften. 

82 . Und Allah bestätigt die Wahrheit durch Seine Worte, auch wenn es den Sündern missfällt."

83 . Doch niemand bekannte sich zu Moses außer einiger jungen Leute seines Volkes, aus Furcht vor Strafe des Pharao und seiner Oberhäupter. Denn Pharao war tatsächlich voller Macht im Land, und er war einer der maßlos Ausschweifenden.

84 . Da sprach Moses: "O mein Volk! Wenn ihr an Allah glaubt, dann vertraut (auch) auf Ihn, falls ihr wirklich Gottergebene seid." 

85 . Und sie antworteten: "Auf Allah vertrauen wir! Unser Herr, lass uns für das ungerechte Volk nicht zur Zielscheibe werden! 

86 . Vielmehr rette uns in Deiner Barmherzigkeit vor dem Ungläubigen Volk!"

87 . Und Wir offenbarten Moses und seinem Bruder: "Stellt für euer Volk in ägypten Häuser her und macht sie zu Gebetsstätten und verrichtet das Gebet und verkündet den Gläubigen die frohe Botschaft." 

88 . Und Moses sprach: "O unser Herr! Siehe, Du hast Pharao und seinen Oberhäuptern im irdischen Leben Pracht und Reichtümer gegeben, o unser Herr, auf dass sie von deinem Wege abirren. O unser Herr, vertilge ihre Güter und verhärte ihre Herzen, so dass sie nicht glauben, bis sie die schmerzliche Strafe sehen." 

89 . Er sprach: "Euer Gebet ist erhört. Verhaltet euch wohl und folgt nicht dem Weg der Unwissenden." 

90 . Und Wir führten die Kinder Israels durchs Meer. Da folgte ihnen Pharao mit seinen Heerscharen in wütender Feindschaft. Als sie am Ertrinken wären, rief er: "Ich glaube, dass es keinen Gott gibt als den, an welchen die Kinder Israels glauben, und ich bin einer der Gottergebenen!"

91 . Wie? Jetzt! Und zuvor rebelliertest du und warst einer derer, die Verderben stiften!

92 . Aber Wir wollen heute doch deinen Leib retten: damit du für die Späteren ein Warnzeichen seist. Denn wahrlich, viele der Menschen achten nicht auf Unsere Botschaft. 

93 . Und Wir wiesen den Kindern Israels einen sicheren Wohnsitz zu und versorgten sie mit dem Guten. Und sie wurden erst untereinander uneinig, nachdem das Wissen zu ihnen gekommen war. Siehe, dein Herr wird am Tage der Auferstehung unter ihnen hinsichtlich dessen entscheiden, worüber sie uneins sind.

94 . Und wenn du über das, was Wir zu dir hinabsandten, im Zweifel bist, dann frage diejenigen, welche die Schrift vor dir lasen. Wahrlich, zu dir ist die Wahrheit von deinem Herrn gekommen; darum sei kein Zweifler. 

95 . Und sei auch keiner von denen, die Allahs Botschaft verwerfen, sonst bist du einer der Verlorenen.

96 . Siehe, diejenigen, gegen welche die Entscheidung deines Herrn gefällt wurde, werden nicht glauben, 

97 . Selbst wenn alle Zeichen zu ihnen kämen, bis sie die schmerzliche Strafe sehen.

98 . Kein einziges Volk gab es je, das so geglaubt hatte, dass sein Glauben ihm von Nutzen war, außer dem Volk des Jonas. Als dieses glaubte, befreiten Wir es von der Schande der Erniedrigung in der irdischen Welt und gewährten ihm einen Nießbrauch auf Zeit.

99 . Und wenn dein Herr es gewollt hätte, wären alle auf Erden allesamt gläubig geworden. Willst du etwa die Leute zwingen, gläubig zu werden? 

100 . Niemand kann glauben ohne Allahs Erlaubnis. Er aber zürnt denen, die ihren Verstand nicht gebrauchen. 

101 . Sprich: "Betrachtet, was in den Himmeln und auf Erden ist!" Doch nützen einem Ungläubigen Volk weder Zeichen noch Warner. 

102 . Können sie etwa bessere Tage erwarten als diejenigen, die vor ihnen dahingingen? Sprich: "Wartet nur. Seht, ich warte auch." 

103 . Dann werden Wir Unsere Gesandten und die Gläubigen retten. Es obliegt Uns, die Gläubigen zu retten. 

104 . Sprich: "O ihr Menschen! Wenn ihr über meinen Glauben im Zweifel seid: Ich verehre nicht, was ihr neben Allah verehrt, sondern ich verehre allein Allah, Der euch zu Sich nehmen wird. Und mir wurde geboten, einer der Gläubigen zu sein." 

105 . Und (mir wurde aufgetragen): "Richte dein Angesicht in lauterem Glauben auf die (wahre) Religion und gehöre nicht zu jenen, die (Allah) Gefährten beigesellen. 

106 . Und rufe nicht neben Allah an, was dir weder nützen noch schaden kann; denn tätest du es, gehörtest du zu den Frevlern." 

107 . Und wenn dich Allah mit einem Übel trifft, gibt es niemand, der es beseitigen könnte, außer Ihm. Und wenn Er Gutes für dich vorsieht, kann niemand Seine Wohltat aufhalten. Er gewährt sie, wem von Seinen Dienern Er will. Und Er ist der Verzeihende, der Barmherzige.

108 . Sprich: "O ihr Menschen! Nun ist die Wahrheit von euerem Herrn zu euch gekommen. Wer da geleitet ist, der ist nur zu seinem eigenen Besten geleitet; und wer irregeht, der geht nur zu seinem eigenen Schaden irre. Und ich bin nicht euer Sachwalter." 

109 . Und folge dem, was dir geoffenbart wurde, und harre aus, bis Allah richtet; denn Er ist der beste der Richter.

 

 

 

In this page you can listen JONAS (Yunus) in English, JONAS (Yunus) and read and download JONAS (Yunus) in English veya yükleyebilirsiniz. You can download JONAS (Yunus) translation, get information on the interpretations of Quranic verses, download all translations of surah in pdf format. You can listen to the audio of JONAS (Yunus) in English or read and download. You can also share English Quranic verses on Facebook and Twitter and other social media with share buttons.

 

Surah Translations

1 . DIE ÖFFNENDE (al-Fatiha) 2 . DIE KUH (al-Baqara) 3 . DAS HAUS IMRAN (Al-Imran) 4 . DIE FRAUEN (an-Nisa) 5 . DER TISCH (al-Ma’ida) 6 . DAS VIEH (al-An'am) 7 . DIE ANHÖHEN (al-A'raf) 8 . DIE BEUTE (al-Anfal) 9 . DIE REUE (at- Tauba) 10 . JONAS (Yunus) 11 . HUD 12 . JOSEPH (Yusuf) 13 . DER DONNER (ar-Ra'd) 14 . ABRAHAM (Ibrahim) 15 . AL-HIDSCHR 16 . DIE BIENE (an-Nahl) 17 . DIE NACHTREISE (al-Isra) 18 . DIE HÖHLE (al-Kahf) 19 . MARIA (Maryam) 20 . TAHA 21 . DIE PROPHETEN (al-Anbiya) 22 . DIE PILGERFAHRT (al-Hadsch) 23 . DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) 24 . DAS LlCHT (an-Nur) 25 . DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) 26 . DIE DICHTER (asch- Schu'ara') 27 . DIE AMEISEN (an-Naml) 28 . DIE GESCHICHTE (al-Qasas) 29 . DIE SPINNE (al-'Ankabut) 30 . DIE BYZANTINER (ar-Rum) 31 . LUQMAN 32 . DIE NIEDERWERFUNG (al-Sadschda) 33 . DIE VERBÜNDETEN (al-Ahzab) 34 . DIE SABÄER (Saba’) 35 . DER SCHÖPFER (al-Fatir) 36 . YA SIN 37 . DIE SICH REIHENDEN (as-Saffat) 38 . SAD 39 . DIE SCHAREN (az-Zumar) 40 . DER VERGEBENDE (Ghafir) 41 . ERKLÄRT(Fussilat) 42 . DIE BERATUNG (asch-Schura) 43 . DER GOLDENE PRUNK (az-Zukhruf) 44 . DER RAUCH (ad-Dukhan) 45 . DIE KNIENDE (al-Dschathiya) 46 . DIE SANDDÜNEN (al-Ahqaf) 47 . MUHAMMAD 48 . DER SIEG (al-Fath) 49 . DIE GEMÄCHER (al-Hudschurat) 50 . QAF 51 . DIE AUFWIRBELNDEN (adh-Dhariyat) 52 . DER BERG (at-Tur) 53 . DER STERN (an-Nadschm) 54 . DER MOND (al-Qamar) 55 . DER ERBARMER (ar-Rahman) 56 . DAS UNVERMEIDLICHE (al-Waqi'a) 57 . DAS EISEN (al-Hadid) 58 . DAS STREITGESPRÄCH (al-Mudschadala) 59 . DIE VERSAMMLUNG (al-Haschr) 60 . DlE GEPRÜFTE (al-Mumtahina) 61 . DIE SCHLACHTORDNUNG (as-Saff) 62 . DAS VERSAMMELN (al-Dschumu'a) 63 . DIE HEUCHLER (al-Munafiqun) 64 . VERLUST UND GEWINN (at-Taghabun) 65 . DIE SCHEIDUNG (at-Talaq) 66 . DAS VERBOT (at-Tahrim) 67 . DIE HERRSCHAFT (al-Mulk) 68 . DIE SCHREIBFEDER (al-Qalam) 69 . DIE STUNDE DER WAHRHEIT (al-Haqqa) 70 . DIE HIMMELSLEITER (al-Ma'aridsch) 71 . NOAH (Nuh) 72 . DIE DSCHINN (al- Dschinn) 73 . DER VERHÜLLTE (al-Muzzammil) 74 . DER BEDECKTE (al-Muddaththir) 75 . DIE AUFERSTEHUNG (al-Qiyama) 76 . DER MENSCH (al-Insan) 77 . DIE ENTSANDTEN (al-Mursalat) 78 . DIE KUNDE (an-Naba') 79 . DIE ENTREISSENDEN (an-Nazi’at) 80 . ER RUNZELTE DIE STIRN ('Abasa) 81 . DAS EINHÜLLEN (at-Takwir) 82 . DAS ZERSPALTEN (al-Infitar) 83 . DIE DAS MASS VERKÜRZENDEN (al-Mutaffifin) 84 . DAS ZERBRECHEN (al-lnschiqaq) 85 . DIE STERNBILDER (al-Burudsch) 86 . DER NACHTSTERN (at-Tariq) 87 . DER HÖCHSTE (al-A'la) 88 . DAS ÜBERSCHATTENDE EREIGNIS (al-Ghadschiya) 89 . DIE MORGENRÖTE (al-Fadschr) 90 . DIE STADT (al-Balad) 91 . DIE SONNE (asch-Schams) 92 . DIE NACHT (al-Lail) 93 . DER LICHTE TAG (ad-Duha) 94 . DAS WEITEN (asch-Scharh) 95 . DIE FEIGE (at-Tin) 96 . DAS SICH ANKLAMMERNDE (al-Alaq) 97 . DAS SCHICKSAL (al- Qadr) 98 . DER DEUTLICHE BEWEIS (al-Bayyina) 99 . DAS ERDBEBEN (az-Zalzala) 100 . DIE RENNENDEN (al-Adiyat) 101 . DAS VERHÄNGNIS (al-Qari’a) 102 . DAS STREBEN NACH MEHR (at-Takathur) 103 . DIE ZEIT (al-Asr) 104 . DER VERLEUMDER (al-Humaza) 105 . DER ELEFANT (al-Fil) 106 . DIE QURAISCH (Quraisch) 107 . DIE HILFELEISTUNG (al-Ma'un) 108 . DER ÜBERFLUSS (al-Kauthar) 109 . DIE UNGLÄUBIGEN (al-Kafirun) 110 . DIE HILFE (an-Nasr) 111 . DIE PALMFASERN (al-Masad) 112 . AUFRICHTIGKEIT (des Glaubens) (Al-Ikhlas) 113 . DAS MORGENGRAUEN (al-Falaq) 114 . DIE MENSCHEN (an-Nas)
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top