DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) ( 118 Vers )

In the Name of Allah, Most Gracious, Most Merciful;

1 . Wohl ergeht es den Gläubigen, 

2 . Die sich in ihrem Gebet demütigen 

3 . Und sich von allem Nichtswürdigen fernhalten

4 . Und die die Steuer entrichten 

5 . Und ihre Scham bewahren, 

6 . Außer gegenüber ihren Gattinnen oder denen, die sie von Rechts wegen besitzen; denn dann sind sie ja nicht zu tadeln.

7 . Wer aber etwas darüber hinaus begehrt: das sind die Übertreter. 

8 . Und die das ihnen anvertraute Vermögen bewahren und ihr Versprechen erfüllen

9 . Und die ihre Gebete verrichten:

10 . Das sind die Erben, 

11 . Welche das Paradies erben werden, ewig darin zu verweilen. 

12 . Und wahrlich, Wir erschaffen den Menschen aus reinstem Ton. 

13 . Dann setzen Wir ihn als Samentropfen an eine sichere Stätte.

14 . Dann machen Wir den Tropfen zu etwas, das sich einnistet, und das sich Einnistende zu einer Leibesfrucht, und formen das Fleisch zu Gebein und bekleiden das Gebein mit Fleisch. Dann bringen Wir dies als eine weitere Schöpfung hervor. Gesegnet sei Allah, der beste der Schöpfer!

15 . Dann, nach all diesem, werdet ihr gewiss sterben. 

16 . Dann werdet ihr am Tage der Auferstehung bestimmt auferweckt werden. 

17 . Und, wahrlich, Wir erschufen über euch sieben Himmelssphären. Und Wir sind niemals gegenüber der Schöpfung unachtsam.

18 . Und Wir senden vom Himmel Wasser nach Gebühr herab und sammeln es in der Erde. Und Wir haben gewiss die Macht, es wieder fortzunehmen. 

19 . Und Wir lassen euch damit Palmen- und Rebgärten gedeihen, in denen ihr reichlich Früchte habt, von denen ihr esst, 

20 . Sowie einen Baum, der auf dem Berge Sinai wächst und Öl und Gewürztunke zum Essen hervorbringt. 

21 . Und auch im Hornvieh ist wahrlich eine Lehre für euch. Wir geben euch von dem zu trinken, was in ihren Leibern ist, und ihr habt viel Nutzen von ihnen und esst auch davon.

22 . Und auf ihnen und auf Schiffen werdet ihr getragen. 

23 . Und Wir entsandten Noah zu seinem Volk, und er sprach: "O mein Volk! Dient Allah! Ihr habt keinen anderen Gott als Ihn. Wollt ihr (Ihn) denn nicht fürchten?"

24 . Doch die Anführer seines Volks, die nicht glaubten, sagten: " Dies ist ein Mensch wie ihr, der sich nur über euch erheben will. Denn wenn Allah gewollt hätte, hätte Er gewiss Engel entsandt. Wir haben solches nie von unseren Vorvätern gehört.

25 . Seht, dies ist nur ein besessener Mann, habt darum noch eine Zeitlang Geduld mit ihm."

26 . Er sprach: "O mein Herr! Hilf mir gegen ihren Vorwurf der Lüge!" 

27 . Und so offenbarten Wir ihm: "Baue die Arche unter Unserer Aufsicht und nach Unserer Eingebung. Und wenn Unser Befehl ergeht und das Wasser überkocht, dann bringe in sie ein Paar von allen (Gattungen) und deine Familie, außer denen, über die der Spruch bereits zuvor ergangen war. Und komme Mir nicht wegen der Sünder; denn sie sollen ertrinken.

28 . Und wenn du und wer bei dir ist die Arche bestiegen habt, dann sprich: "Gepriesen sei Allah, Der uns vor dem Volk der Sünder errettet hat." 

29 . Und sprich: "O mein Herr! Gewähre mir einen gesegneten Bestimmungsort; denn Du bist es, der die beste Bestimmung gewährt."

30 . Siehe, hierin gibt es wahrlich Lehren. Und Wir stellen (euch) gewiss auf die Probe. 

31 . Dann ließen Wir andere Geschlechter nach ihnen erstehen. 

32 . Und Wir entsandten einen Gesandten aus ihrer Mitte zu ihnen: "Dient Allah! Ihr habt keinen Gott außer Ihm. Wollt ihr denn nicht gottesfürchtig sein?"

33 . Und die Anführer seines Volkes, die nicht glaubten und die Begegnung im Jenseits für eine Lüge hielten, die Wir aber im irdischen Leben reich versehen hatten, sprachen: "Das ist nur ein Mensch wie ihr! Er isst von dem, was ihr esst, und trinkt von dem, was ihr trinkt.

34 . Und wenn ihr einem Menschen euresgleichen gehorcht, seid ihr bestimmt verloren.

35 . Verkündet er euch etwa, dass ihr wieder erstehen werdet, wenn ihr gestorben und zu Staub und Gebein geworden seid?

36 . Weit, weit hergeholt ist dieses Versprechen!

37 . Es gibt nur unser irdisches Leben: Wir sterben, und wir leben, und wir werden nicht wiedererweckt.

38 . Er ist nur ein Mensch, der etwas über Allah erdichtet hat. Doch wir glauben ihm nicht."

39 . Er sprach: "Mein Herr, rette mich vor ihrem Vorwurf der Lüge."

40 . Da sprach Er: "Noch eine kleine Weile, dann werden sie es bereuen." 

41 . Mit Recht erfasste sie dann der Schrei, und Wir machten sie zu Spreu. Weg mit dem sündigen Volk! 

42 . Danach ließen Wir andere Geschlechter nach ihnen erstehen. 

43 . Kein Volk kann seinen Termin beschleunigen oder aufschieben.

44 . So entsandten Wir unsere Gesandten, einen nach dem anderen. Wenn immer ein Gesandter zu seinem Volk kam, ziehen sie ihn der Lüge. Und so ließen Wir ein Volk dem andern folgen und machten sie zum Exempel. Weg mit dem ungläubigen Volk!

45 . Dann entsandten Wir Moses und seinen Bruder Aaron mit Unseren Wunderzeichen und offenkundiger Vollmacht 

46 . Zu Pharao und seinen Anführern. Sie aber waren überheblich und ein hochmütiges Volk. 

47 . Und sie sagten: "Sollen wir zwei Menschen unseresgleichen glauben, zumal ihr Volk uns unterworfen ist?"

48 . So bezichtigten sie beide der Lüge - und wurden vernichtet.

49 . Und wahrlich, Wir gaben Moses das Buch, damit sie rechtgeleitet würden.

50 . Und Wir machten den Sohn der Maria und seine Mutter zu einem Zeichen. Und Wir gaben beiden Zuflucht auf einer Anhöhe mit Grünfläche und Quellwasser.

51 . O ihr Gesandten! Esst von dem, was gut ist, und tut das Rechte. Seht, Ich weiß, was ihr tut.

52 . Und diese euere Gemeinschaft ist eine einzige Gemeinschaft, weil Ich euer aller Herr bin. So bleibt euch Meiner bewusst!" 

53 . Aber sie wurden uneins und zerfielen in Sekten, und jede Partei erfreut sich dessen, was sie haben. 

54 . Darum lass sie für eine Weile in ihrem Wirrwar. 

55 . Glauben sie etwa, dass das, was Wir ihnen an Vermögen und Kindern bescheren, 

56 . Wir ihnen eilig als Vorschuss (auf das Jenseits) gewähren? Nein, sie verstehen es falsch.

57 . Siehe, jene, welche in Ehrfurcht vor ihrem Herrn erzittern,

58 . Und jene, welche an die Botschaft ihres Herrn glauben,

59 . Und jene, welche ihrem Herrn nichts zur Seite stellen, 

60 . Und jene, welche spenden, was immer sie spenden, mit zagendem Herzen, im Gedanken daran, dass sie zu ihrem Herrn zurückkehren werden, 

61 . Diese eilen um die Wette nach dem Guten und suchen einander dann zuvor zu kommen.

62 . Und Wir belasten niemand mit mehr als er zu tragen vermag. Denn bei Uns ist ein Verzeichnis, das die Wahrheit wiedergibt. Und es wird ihnen kein Unrecht geschehen.

63 . Aber nein! Ihre Herzen sind all dessen völlig achtlos, und da gibt es noch andere Taten, welche sie verüben, 

64 . Bis sie, wenn Wir die Reichen unter ihnen mit der Strafe erfassen, um Hilfe schreien.

65 . "Bettelt heute nicht um Gnade, denn ihr erhaltet keine Hilfe von Uns!

66 . Meine Verse wurden euch vorgetragen, ihr aber habt auf eueren Fersen kehrtgemacht.

67 . Und voller Hochmut pflegtet ihr darüber bis spät in die Nacht Unsinn zu schwätzen." 

68 . Wollen sie denn nicht die Worte (Allahs) bedenken? Oder kam zu ihnen etwas, das nicht (auch) zu ihren Vorvätern gekommen war?

69 . Oder erkennen sie vielleicht ihren Gesandten nicht und verleugnen ihn deshalb?

70 . Oder behaupten sie: "Er ist besessen"? Doch nein! Er ist mit der Wahrheit zu ihnen gekommen, doch die Mehrzahl von ihnen verabscheut die Wahrheit. 

71 . Wenn die Wahrheit ihren Neigungen gefolgt wäre, wahrlich, Himmel und Erde und was darin ist wären dann gewiss zu Grunde gegangen. Wir überbrachten ihnen ihre Warnung, doch sie kehrten sich von ihrer Warnung ab.

72 . Oder verlangst du von ihnen etwa einen Lohn? Doch der Lohn deines Herrn ist der beste, und Er ist der beste Versorger. 

73 . Und du rufst sie wahrlich auf den rechten Weg. 

74 . Doch siehe, jene, die nicht an das Jenseits glauben, weichen vom Wege ab.

75 . Hätten Wir Uns aber ihrer erbarmt und sie aus ihrer Not befreit, hätten sie doch bestimmt auf ihrer Gottlosigkeit beharrt, in die sie verrannt sind. 

76 . Und wahrlich, Wir haben sie mit Strafe geprüft. Dennoch haben sie sich ihrem Herrn nicht unterworfen. Und sie werden sich nicht demütigen,

77 . Bis sie zur Verzweiflung gebracht werden, wenn Wir ihnen das Tor zu einer (wirklich) strengen Strafe öffnen.

78 . Und Er ist es, der euch Gehör, Augenlicht und Verstand und Gemüt gab. Aber nur wenige wissen Dank! 

79 . Und Er ist es, der euch auf Erden vermehrt hat. Und zu Ihm werdet ihr alle versammelt werden.

80 . Und Er ist es, der lebendig macht und sterben lässt. Und von Ihm rührt der Wechsel von Nacht und Tag her. Begreift ihr denn nicht? 

81 . Doch nein! Sie reden daher wie ihre Vorvater.

82 . Sie sagen: "Wenn wir gestorben und zu Staub und Gebein geworden sind, sollen wir dann etwa wieder auferweckt werden? 

83 . In der Tat, uns und schon unseren Vätern war dies versprochen worden; doch dies sind nur Fabeleien der Alten!"

84 . Sprich: "Wem gehört die Erde und was darin ist, sofern ihr es wisst?"

85 . Da werden sie sagen: "Allah!" Sprich: "Wollt ihr denn dann nicht nachdenken?"

86 . Sprich: "Wer ist der Herr der sieben Himmel und der Herr des gewaltigen Throns?"

87 . Da werden sie antworten: "Allah!" Sprich: "Wollt ihr Ihn denn dann nicht fürchten?"

88 . Sprich: "Wer ist es, in Dessen Hand die Herrschaft über alle Dinge liegt und Der beschützt, vor Dem es aber keinen Schutz gibt -falls ihr es wisst?" 

89 . Da werden sie antworten: "Allah!" Sprich: "Weshalb seid ihr (dann) so verblendet?"

90 . Doch nein! Wir haben ihnen die Wahrheit gebracht, jedoch sie leugnen sie.

91 . Allah hat Sich keine Kinder zugelegt und es gibt keinen Gott neben Ihm. Sonst hätte jeder Gott für sich beansprucht, was er erschaffen hatte, und einer hätte sich über den anderen erhoben. Gepriesen sei Allah (in Seiner Erhabenheit) über das, was sie Ihm zuschreiben.

92 . Er kennt das Verborgene und das Offenbare, und hoch erhaben ist Er über das, was sie (Ihm) ıur Seite stellen.

93 . Sprich: "O mein Herr! Wenn Du mich schauen lassen willst, was Du ihnen ankündigst,

94 . O mein Herr, dann versetze mich nicht unter dasungerechte Volk!"

95 . Wir haben gewiss die Macht, dich sehen zu lassen, was Wir ihnen ankündigten.

96 . Wehre das Böse mit Gutem ab! Wir wissen ja, was sie (über Uns) aussagen.

97 . Und sprich: "O mein Herr! Ich nehme meine Zuflucht zu Dir vor den Einflüsterungen der Satane,

98 . Und ich nehme meine Zuflucht zu Dir, o mein Herr, dass sie mir nicht nahe kommen."

99 . Erst wenn der Tod einem von ihnen naht, wird er sagen: "O mein Herr! Sende mich zurück,

100 . Damit ich das Gute tue, das ich unterließ." Keineswegs! Das sind nur (leere) Worte, was er da spricht. Und hinter ihnen ist eine Schranke bis zu dem Tage, an dem sie auferweckt werden.

101 . Und wenn in die Posaune gestoßen wird, dann wird an diesem Tage unter ihnen keine Verwandtschaft mehr gelten, und sie werden nicht mehr nach einander fragen. 

102 . Und die, deren Waagschale schwer ist - diese sind es, denen es wohlergehen wird.

103 . Deren Waagschale jedoch leicht ist - diese sind es, die ihre Seelen an die Hölle verloren haben, für immerdar. 

104 . Verbrennen wird das Feuer ihre Angesichter, und ihre Lippen werden sich dort verzerren.

105 . "Wurden euch nicht Meine Verse vorgetragen? Und habt ihr sie nicht für Lüge erklärt?"

106 . Sie werden sprechen: "O unser Herr! Wir hatten zu viel Pech und wurden so zu einem verirrten Volk. 

107 . O unser Herr! Führe uns weg von hier. Und wenn wir rückfällig werden sollten, wahrlich, dann wären wir (echte) Sünder."

108 . Er wird sprechen: "Fort mit euch! Hinein! Kein Wort mehr mit Mir!" 

109 . Siehe, einige Meiner Diener sagten: " O unser Herr! Wir glauben! Darum vergib uns und habe mit uns Erbarmen; denn Du bist ja der beste aller Erbarmer." 

110 . Doch ihr triebt euren Spott mit ihnen, bis es euch die Erinnerung an Mich vergessen ließ, während ihr sie verlachtet. 

111 . Heute aber belohne Ich sie für ihre Standhaftigkeit, und sie sollen glückselig sein. 

112 . Er wird fragen: "Wieviele Jahre wart ihr auf Erden?" 

113 . Sie werden sagen: "Wir waren wohl einen Tag oder nur den Teil eines Tages dort. Frag die, welche rechnen können."

114 . Er wird sprechen: "Ihr wart nur ganz kurz da, wenn ihr es nur wüsstet. 

115 . Meint ihr etwa, Wir hätten euch zu Spiel und Zeitvertreib erschaffen und dass ihr nicht zu Uns zurückkehren müsst?"

116 . Erhaben ist Allah, der wahre König! Es gibt keinen Gott außer Ihm, dem Herrn des edlen Thrones. 

117 . Und wer neben Allah einen anderen Gott anruft, ohne irgend einen Beweis, der hat vor seinem Herrn Rechenschaft abzulegen. Fürwahr, den Ungläubigen wird es nicht wohlergehen. 

118 . Und sprich: "O mein Herr! Vergib und habe Erbarmen; denn Du bist ja der beste Erbarmer."

 

 

 

In this page you can listen DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) in English, DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) and read and download DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) in English veya yükleyebilirsiniz. You can download DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) translation, get information on the interpretations of Quranic verses, download all translations of surah in pdf format. You can listen to the audio of DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) in English or read and download. You can also share English Quranic verses on Facebook and Twitter and other social media with share buttons.

 

Surah Translations

1 . DIE ÖFFNENDE (al-Fatiha) 2 . DIE KUH (al-Baqara) 3 . DAS HAUS IMRAN (Al-Imran) 4 . DIE FRAUEN (an-Nisa) 5 . DER TISCH (al-Ma’ida) 6 . DAS VIEH (al-An'am) 7 . DIE ANHÖHEN (al-A'raf) 8 . DIE BEUTE (al-Anfal) 9 . DIE REUE (at- Tauba) 10 . JONAS (Yunus) 11 . HUD 12 . JOSEPH (Yusuf) 13 . DER DONNER (ar-Ra'd) 14 . ABRAHAM (Ibrahim) 15 . AL-HIDSCHR 16 . DIE BIENE (an-Nahl) 17 . DIE NACHTREISE (al-Isra) 18 . DIE HÖHLE (al-Kahf) 19 . MARIA (Maryam) 20 . TAHA 21 . DIE PROPHETEN (al-Anbiya) 22 . DIE PILGERFAHRT (al-Hadsch) 23 . DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) 24 . DAS LlCHT (an-Nur) 25 . DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) 26 . DIE DICHTER (asch- Schu'ara') 27 . DIE AMEISEN (an-Naml) 28 . DIE GESCHICHTE (al-Qasas) 29 . DIE SPINNE (al-'Ankabut) 30 . DIE BYZANTINER (ar-Rum) 31 . LUQMAN 32 . DIE NIEDERWERFUNG (al-Sadschda) 33 . DIE VERBÜNDETEN (al-Ahzab) 34 . DIE SABÄER (Saba’) 35 . DER SCHÖPFER (al-Fatir) 36 . YA SIN 37 . DIE SICH REIHENDEN (as-Saffat) 38 . SAD 39 . DIE SCHAREN (az-Zumar) 40 . DER VERGEBENDE (Ghafir) 41 . ERKLÄRT(Fussilat) 42 . DIE BERATUNG (asch-Schura) 43 . DER GOLDENE PRUNK (az-Zukhruf) 44 . DER RAUCH (ad-Dukhan) 45 . DIE KNIENDE (al-Dschathiya) 46 . DIE SANDDÜNEN (al-Ahqaf) 47 . MUHAMMAD 48 . DER SIEG (al-Fath) 49 . DIE GEMÄCHER (al-Hudschurat) 50 . QAF 51 . DIE AUFWIRBELNDEN (adh-Dhariyat) 52 . DER BERG (at-Tur) 53 . DER STERN (an-Nadschm) 54 . DER MOND (al-Qamar) 55 . DER ERBARMER (ar-Rahman) 56 . DAS UNVERMEIDLICHE (al-Waqi'a) 57 . DAS EISEN (al-Hadid) 58 . DAS STREITGESPRÄCH (al-Mudschadala) 59 . DIE VERSAMMLUNG (al-Haschr) 60 . DlE GEPRÜFTE (al-Mumtahina) 61 . DIE SCHLACHTORDNUNG (as-Saff) 62 . DAS VERSAMMELN (al-Dschumu'a) 63 . DIE HEUCHLER (al-Munafiqun) 64 . VERLUST UND GEWINN (at-Taghabun) 65 . DIE SCHEIDUNG (at-Talaq) 66 . DAS VERBOT (at-Tahrim) 67 . DIE HERRSCHAFT (al-Mulk) 68 . DIE SCHREIBFEDER (al-Qalam) 69 . DIE STUNDE DER WAHRHEIT (al-Haqqa) 70 . DIE HIMMELSLEITER (al-Ma'aridsch) 71 . NOAH (Nuh) 72 . DIE DSCHINN (al- Dschinn) 73 . DER VERHÜLLTE (al-Muzzammil) 74 . DER BEDECKTE (al-Muddaththir) 75 . DIE AUFERSTEHUNG (al-Qiyama) 76 . DER MENSCH (al-Insan) 77 . DIE ENTSANDTEN (al-Mursalat) 78 . DIE KUNDE (an-Naba') 79 . DIE ENTREISSENDEN (an-Nazi’at) 80 . ER RUNZELTE DIE STIRN ('Abasa) 81 . DAS EINHÜLLEN (at-Takwir) 82 . DAS ZERSPALTEN (al-Infitar) 83 . DIE DAS MASS VERKÜRZENDEN (al-Mutaffifin) 84 . DAS ZERBRECHEN (al-lnschiqaq) 85 . DIE STERNBILDER (al-Burudsch) 86 . DER NACHTSTERN (at-Tariq) 87 . DER HÖCHSTE (al-A'la) 88 . DAS ÜBERSCHATTENDE EREIGNIS (al-Ghadschiya) 89 . DIE MORGENRÖTE (al-Fadschr) 90 . DIE STADT (al-Balad) 91 . DIE SONNE (asch-Schams) 92 . DIE NACHT (al-Lail) 93 . DER LICHTE TAG (ad-Duha) 94 . DAS WEITEN (asch-Scharh) 95 . DIE FEIGE (at-Tin) 96 . DAS SICH ANKLAMMERNDE (al-Alaq) 97 . DAS SCHICKSAL (al- Qadr) 98 . DER DEUTLICHE BEWEIS (al-Bayyina) 99 . DAS ERDBEBEN (az-Zalzala) 100 . DIE RENNENDEN (al-Adiyat) 101 . DAS VERHÄNGNIS (al-Qari’a) 102 . DAS STREBEN NACH MEHR (at-Takathur) 103 . DIE ZEIT (al-Asr) 104 . DER VERLEUMDER (al-Humaza) 105 . DER ELEFANT (al-Fil) 106 . DIE QURAISCH (Quraisch) 107 . DIE HILFELEISTUNG (al-Ma'un) 108 . DER ÜBERFLUSS (al-Kauthar) 109 . DIE UNGLÄUBIGEN (al-Kafirun) 110 . DIE HILFE (an-Nasr) 111 . DIE PALMFASERN (al-Masad) 112 . AUFRICHTIGKEIT (des Glaubens) (Al-Ikhlas) 113 . DAS MORGENGRAUEN (al-Falaq) 114 . DIE MENSCHEN (an-Nas)
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top