DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) ( 77 Vers )

In the Name of Allah, Most Gracious, Most Merciful;

1 . Segensreich ist Der, Welcher die Richtschnur zur Unterscheidung (des Richtigen vom Falschen) Schritt für Schritt auf Seinen Diener hinabgesandt hat, auf dass sie aller Welt eine Warnung sei.

2 . Der, Dem die Herrschaft über die Himmel und die Erde gehört, und Der sich niemand zum Sohn genommen hat, und Der keine Partner in Seiner Herrschaft hat, und Der alle Dinge erschaffen und sie sinnvoll geordnet hat.

3 . Jedoch, sie nehmen sich außer Ihm andere Götter, die nichts erschaffen haben, sondern selber erschaffen wurden, und die weder sich zu schaden oder zu nützen vermögen, noch Macht über Leben oder Tod oder Auferweckung haben.

4 . Und die Ungläubigen behaupten: " Dies ist nichts als Betrug, den er sich mit Hilfe anderer Leute ausgedacht hat." Doch sie äußern da nur Ungerechtigkeit und Falschheit.

5 . Und sie behaupten: "Fabeleien früherer Geschlechter hat er sich aufschreiben lassen; sie werden ihm am Morgen und am Abend vorgelesen."

6 . Sprich: "Herabgesandt hat ihn Der, Welcher das Verborgene in den Himmeln und auf Erden kennt. Er ist fürwahr verzeihend und barmherzig."

7 . Und sie sagen: "Was ist das für ein Gesandter! Er nimmt Nahrung zu sich und begibt sich auf Märkte. Wäre zu ihm doch nur ein Engel herabgesandt worden, um mit ihm zu warnen!

8 . Oder wäre doch ein Schatz zu ihm herabgekommen! Oder hätte er doch einen (paradiesischen) Gärten, um davon zu leben!" Und die Ungerechten sagen: "Ihr folgt nur einem Mann, der verhext ist."

9 . Schau, womit sie dich vergleichen! Doch sie haben sich verirrt und finden den Weg nicht. 

10 . Segensreich ist Der, Welcher, falls Er will, dir besseres gibt als all dieses - Gärten, durcheilt von Bächen. und Schlösser. 

11 . Aber nein! Als Lüge erklären sie die Stunde. Doch für den, welcher die Stunde leugnet, haben Wir eine Feuersglut vorbereitet. 

12 . Wenn sie sie aus der Ferne wahrnimmt, hören sie bereits ihr Rasen und Brüllen, 

13 . Und wenn sie zusammengekettet in ihren engen Raum geworfen werden, werden sie um (ihre) Vernichtung bitten.

14 . "Fleht heute nicht nur einmal um Vernichtung, sondern fleht immer wieder um Vernichtung!" 

15 . Sprich: "Ist dies besser oder der Gärten der Ewigkeit, welcher den Gottesfürchtigen verheißen wurde und ihr Lohn und ihre Bestimmung ist?"

16 . Dort wird ihnen alles gewährt, was sie begehren, immerdar. Das ist ein Versprechen, dessen Erfüllung deinem Herrn obliegt. 

17 . Doch eines Tages wird Er sie und das, was sie außer Allah anzubeten pflegten, versammeln und fragen: "Habt ihr diese Diener von Mir irregeführt oder sind sie von selbst vom Weg abgeirrt?"

18 . Sie werden sprechen: "Preis sei Dir! Es steht uns nicht zu, andere Beschützer als Dich anzunehmen! Doch Du hast sie und ihre Väter so reichlich mit guten Dingen verwöhnt, dass sie die Ermahnung vergaßen und ein verdorbenes Volk wurden." 

19 . So haben sie nun euere Behauptung zurückgewiesen. Somit könnt ihr weder die Strafe abwenden noch Beistand finden. Und wer von euch sündig ist, den lassen Wir große Strafe kosten.

20 . (Schon) vor dir entsandten Wir keine Gesandten, die nicht Nahrung zu sich nahmen und auf die Märkte gingen. Und Wir machen die einen von euch zur Prüfung für die anderen. Wollt ihr nicht standhaft sein? Und Dein Herr sieht alles.

21 . Und diejenigen, die nicht auf Begegnung mit Uns hoffen, sagen: " Warum werden keine Engel zu uns herabgesandt?" Oder: "Warum sehen wir nicht unseren Herrn?" Wahrlich, sie denken viel zu hoch von sich und vergehen sich schwer.

22 . Der Tag, an dein sie die Engel sehen werden, an diesem Tage wird es für die Sünder keine frohe Botschaft geben, und (die Engel) werden sprechen: "Absolut verboten!

23 . Und Wir werden uns ihren (angeblich) guten Werken widmen und werden sie in zerstreuten Staub verwandeln. 

24 . Die Bewohner des Paradieses werden an diesem Tage eine bessere Wohnstätte und einen schöneren Ruheplatz haben. 

25 . An dem Tage, an dem sich die Himmel samt den Wolken spalten und die Engel in Scharen herabgesandt werden, 

26 . An diesem Tage wird die wahre Herrschaft alleine dein Erbarmer gehören. Und für die Ungläubigen wird es ein harter Tag sein;

27 . Denn an diesem Tage wird der Sünder sich in die Hände beißen und rufen: "O hätte ich doch nur den Weg mit dem Gesandten genommen! 

28 . O weh, hätte ich mir doch keinen solchen zum Freund genommen! 

29 . Wahrlich, er führte mich in die Irre, weg von der Ermahnung, nachdem sie an mich ergangen war!" In der Tat, der Satan ist des Menschen Verräter."

30 . Und der Gesandte wird sagen: "O mein Herr! Mein Volk hielt diesen Quran tatsächlich für etwas, das man nicht beachten braucht. 

31 . Und so gaben Wir jedem Propheten einen Feind unter den Bösgesinnten; doch dein Herr genügt als Führer und Helfer. 

32 . Und die Ungläubigen fragen: "Warum ist der Quran nicht auf einmal (als ganzes) auf ihn herabgesandt worden?" Dies, um so dein Herz zu festigen. Und Wir haben ihn in sich stimmig wohl geordnet. 

33 . Und sie werden dir mit keinem Einwand kommen, ohne dass Wir dir die Wahrheit und die beste Deutung zukommen lassen. 

34 . Diejenigen, welche auf ihren Gesichtern in der Hölle versammelt werden, werden in der übelsten Lage und am weitesten vom Wege abgeirrt sein.

35 . Und wahrlich, Wir gaben Moses die Schrift und seinen Bruder Aaron als Helfer.

36 . Und Wir sprachen: "Geht zu dem Volk, das Unsere Wunderzeichen verwirft!" Doch dann vernichteten Wir sie völlig. 

37 . Und das Volk Noahs - als sie dein Gesandten Lüge vorwarfen, ließen Wir sie ertrinken und machten es so zu einem Zeichen für die Menschen. Und für die Ungerechten haben Wir schmerzliche Strafe bereitet.

38 . Und (gleiches gilt für) die Ad und Thamud und die Bewohner von Ar-Rass und viele Geschlechter dazwischen. 

39 . Allen stellten Wir Gleichnisse auf, und alle vernichteten Wir vollständig.

40 . Aber sie müssen doch an der Stadt vorübergekommen sein, auf die ein unheilvoller (Stein)regen herabgehagelt war! Sahen sie sie denn nicht? Aber nein, sie erwarten ja gar keine Wiederauferstehung.

41 . Und wenn sie dich sehen, treiben sie nur ihren Spott mit dir: "Ist dies etwa der, den Allah zum Gesandten gemacht hat?

42 . Er hätte uns beinahe von unseren Göttern abtrünnig gemacht, wenn wir nicht unbeirrt an ihnen festgehalten hätten." Aber wahrlich, wenn sie die Strafe erst einmal sehen, werden sie wissen, wer wirklich vom Weg abgeirrt ist. 

43 . Hast du nicht den gesehen, der seine Gelüste zum Gott nimmt? Könntest du etwa dafür verantwortlich sein?

44 . Oder meinst du vielleicht, dass die Mehrheit von ihnen hört oder begreifen können? Sie sind wie das Vieh - nein, sie sind noch weiter vom Weg abgeirrt!

45 . Sahst du nicht, wie Dein Herr den Schatten verlängert? Und hätte Er es gewollt, hätte Er ihn stillstehen lassen. Doch Wir machten die Sonne zum Wegweiser.

46 . Dann ziehen Wir ihn allmählich (verschwindend) zu Uns. 

47 . Und Er ist es, Der euch die Nacht zu einem Gewand und den Schlaf zum Ausruhen gemacht hat und jeden (neuen) Tag zu einer Auferstehung.

48 . Und Er ist es, Der die Winde als Freudenboten Seiner Barmherzigkeit aussendet. Denn dann senden Wir vom Himmel reines Wasser herab, 

49 . Damit Wir totes Land damit lebendig machen und Unseren Geschöpfen zu trinken geben, dein Vieh und den Menschen, in großer Menge.

50 . Und Wir haben es unter ihnen auf unterschiedliche Weise dargestellt, damit sie sich ermahnen lassen. Doch die meisten Menschen lehnen alles ab, außer Undankbarkeit. 

51 . Und hätten Wir es gewollt, hätten Wir zu jeder einzelnen Gemeinschaft einen Warner entsenden können. 

52 . So gehorche nicht den Ungläubigen, sondern setze dich mit ihm nach Kräften gegen sie ein, mit großem Eifer.

53 . Und Er ist es, Der die beiden Gewässer frei fließen lässt, das eine süß und frisch, das andere salzig und bitter. Doch zwischen beide hat Er eine Scheidewand und eine trennende Schranke gesetzt. 

54 . Und Er ist es, Der den Menschen aus Wasser erschaffen hat. Und Er gab ihm Blutsverwandtschaft und Schwägerschaft. Und dein Herr ist mächtig. 

55 . Und sie verehren neben Allah, was ihnen weder nützen noch schaden kann. So verbündet sich der Ungläubige gegen seinen Herrn.

56 . Und Wir haben dich nur als Freudenboten und Warner entsandt.

57 . Sprich: "Ich verlange dafür keinen anderen Lohn von euch, als dass, wer immer will, den Weg zu seinem Herrn einschlägt."

58 . Und vertraue auf den Lebendigen, Der nicht stirbt, und lobpreise Ihn. Er kennt die Sünden Seiner Diener zur Genüge. 

59 . Er, Der die Himmel und die Erde und was zwischen beiden ist in sechs Tagen erschaffen hat, nahm dann auf dem Thron Platz: Der Erbarmer! Befrage über Ihn einen, der Bescheid weiß.

60 . Und wenn ihnen gesagt wird: "Werft euch vor dem Erbarmer nieder!", fragen sie: "Und was ist der Erbarmer? Sollen wir uns etwa vor etwas niederwerfen, nur weil du es uns befiehlst?" Das vermehrt nur ihren Widerwillen. 

61 . Segensreich ist Der, Welcher im Himmel Sternbilder anbrachte und eine Leuchte und einen lichten Mond! 

62 . Er ist es, Der die Nacht und den Tag einander folgen lässt - für den, der sich ermahnen lassen oder dankbar sein will. 

63 . Und Diener des Erbarmers sind diejenigen, welche auf Erden bescheiden auftreten; wenn die Ahnungslosen sie anreden, entbieten sie ihnen den Friedensgruß.

64 . Und diejenigen, welche die Nacht verbringen, vor ihrem Herrn sich niederwerfend und (im Gebet) stehend. 

65 . Und diejenigen, welche bitten: "O unser Herr! Wende von uns die Strafe der Hölle ab; denn diese Strafe ist ewige Pein, 

66 . Schlimm als Bleibe und Ruhestatt!" 

67 . Und diejenigen, welche beim Spenden weder verschwenderisch noch geizig sind, sondern die richtige Mitte dazwischen einhalten; 

68 . Und diejenigen, welche neben Allah keinen anderen Gott anrufen und niemand töten, wo Allah doch zu töten verboten hat, außer nach Gesetz und Recht; und die keine Unzucht begehen: Wer solches tut, findet Strafe. 

69 . Verdoppelt soll ihm die Strafe am Tage der Auferstehung werden, und er soll entehrt ewig darin verweilen, 

70 . Außer denen, die bereuen und glauben und gute Werke tun; denn deren Böses wird Allah in Gutes umwandeln. Und Allah ist verzeihend und barmherzig. 

71 . Und wer bereut und Gutes tut, der wendet sich Allah zu. 

72 . Und diejenigen, die kein falsches Zeugnis ablegen. Und diejenigen, welche mit Würde weitergehen, wenn sie unterwegs frivole Reden hören.

73 . Und diejenigen, die nicht wie taub und blind niederfallen, wenn sie mit der Botschaft ihres Herrn ermahnt werden. 

74 . Und diejenigen, welche bitten: "O unser Herr! Gib uns an unseren Frauen und Nachkommen Augentrost, und mache uns zu Vorbildern für die Gottesfürchtigen!" 

75 . Das sind jene, die mit den obersten Gemächern (des Paradieses) für ihre Standhaftigkeit belohnt werden und dort mit Willkommensgrüßen und im Frieden empfangen werden sollen.

76 . Ewig sollen sie dort verweilen - eine schöne Ruhestatt und Bleibe.

77 . Sprich: "Mein Herr kümmert sich nicht um euch, solange ihr Ihn nicht anruft. Doch ihr habt ja geleugnet, und das wird euch nun anhaften."

 

 

 

In this page you can listen DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) in English, DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) and read and download DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) in English veya yükleyebilirsiniz. You can download DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) translation, get information on the interpretations of Quranic verses, download all translations of surah in pdf format. You can listen to the audio of DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) in English or read and download. You can also share English Quranic verses on Facebook and Twitter and other social media with share buttons.

 

Surah Translations

1 . DIE ÖFFNENDE (al-Fatiha) 2 . DIE KUH (al-Baqara) 3 . DAS HAUS IMRAN (Al-Imran) 4 . DIE FRAUEN (an-Nisa) 5 . DER TISCH (al-Ma’ida) 6 . DAS VIEH (al-An'am) 7 . DIE ANHÖHEN (al-A'raf) 8 . DIE BEUTE (al-Anfal) 9 . DIE REUE (at- Tauba) 10 . JONAS (Yunus) 11 . HUD 12 . JOSEPH (Yusuf) 13 . DER DONNER (ar-Ra'd) 14 . ABRAHAM (Ibrahim) 15 . AL-HIDSCHR 16 . DIE BIENE (an-Nahl) 17 . DIE NACHTREISE (al-Isra) 18 . DIE HÖHLE (al-Kahf) 19 . MARIA (Maryam) 20 . TAHA 21 . DIE PROPHETEN (al-Anbiya) 22 . DIE PILGERFAHRT (al-Hadsch) 23 . DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) 24 . DAS LlCHT (an-Nur) 25 . DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) 26 . DIE DICHTER (asch- Schu'ara') 27 . DIE AMEISEN (an-Naml) 28 . DIE GESCHICHTE (al-Qasas) 29 . DIE SPINNE (al-'Ankabut) 30 . DIE BYZANTINER (ar-Rum) 31 . LUQMAN 32 . DIE NIEDERWERFUNG (al-Sadschda) 33 . DIE VERBÜNDETEN (al-Ahzab) 34 . DIE SABÄER (Saba’) 35 . DER SCHÖPFER (al-Fatir) 36 . YA SIN 37 . DIE SICH REIHENDEN (as-Saffat) 38 . SAD 39 . DIE SCHAREN (az-Zumar) 40 . DER VERGEBENDE (Ghafir) 41 . ERKLÄRT(Fussilat) 42 . DIE BERATUNG (asch-Schura) 43 . DER GOLDENE PRUNK (az-Zukhruf) 44 . DER RAUCH (ad-Dukhan) 45 . DIE KNIENDE (al-Dschathiya) 46 . DIE SANDDÜNEN (al-Ahqaf) 47 . MUHAMMAD 48 . DER SIEG (al-Fath) 49 . DIE GEMÄCHER (al-Hudschurat) 50 . QAF 51 . DIE AUFWIRBELNDEN (adh-Dhariyat) 52 . DER BERG (at-Tur) 53 . DER STERN (an-Nadschm) 54 . DER MOND (al-Qamar) 55 . DER ERBARMER (ar-Rahman) 56 . DAS UNVERMEIDLICHE (al-Waqi'a) 57 . DAS EISEN (al-Hadid) 58 . DAS STREITGESPRÄCH (al-Mudschadala) 59 . DIE VERSAMMLUNG (al-Haschr) 60 . DlE GEPRÜFTE (al-Mumtahina) 61 . DIE SCHLACHTORDNUNG (as-Saff) 62 . DAS VERSAMMELN (al-Dschumu'a) 63 . DIE HEUCHLER (al-Munafiqun) 64 . VERLUST UND GEWINN (at-Taghabun) 65 . DIE SCHEIDUNG (at-Talaq) 66 . DAS VERBOT (at-Tahrim) 67 . DIE HERRSCHAFT (al-Mulk) 68 . DIE SCHREIBFEDER (al-Qalam) 69 . DIE STUNDE DER WAHRHEIT (al-Haqqa) 70 . DIE HIMMELSLEITER (al-Ma'aridsch) 71 . NOAH (Nuh) 72 . DIE DSCHINN (al- Dschinn) 73 . DER VERHÜLLTE (al-Muzzammil) 74 . DER BEDECKTE (al-Muddaththir) 75 . DIE AUFERSTEHUNG (al-Qiyama) 76 . DER MENSCH (al-Insan) 77 . DIE ENTSANDTEN (al-Mursalat) 78 . DIE KUNDE (an-Naba') 79 . DIE ENTREISSENDEN (an-Nazi’at) 80 . ER RUNZELTE DIE STIRN ('Abasa) 81 . DAS EINHÜLLEN (at-Takwir) 82 . DAS ZERSPALTEN (al-Infitar) 83 . DIE DAS MASS VERKÜRZENDEN (al-Mutaffifin) 84 . DAS ZERBRECHEN (al-lnschiqaq) 85 . DIE STERNBILDER (al-Burudsch) 86 . DER NACHTSTERN (at-Tariq) 87 . DER HÖCHSTE (al-A'la) 88 . DAS ÜBERSCHATTENDE EREIGNIS (al-Ghadschiya) 89 . DIE MORGENRÖTE (al-Fadschr) 90 . DIE STADT (al-Balad) 91 . DIE SONNE (asch-Schams) 92 . DIE NACHT (al-Lail) 93 . DER LICHTE TAG (ad-Duha) 94 . DAS WEITEN (asch-Scharh) 95 . DIE FEIGE (at-Tin) 96 . DAS SICH ANKLAMMERNDE (al-Alaq) 97 . DAS SCHICKSAL (al- Qadr) 98 . DER DEUTLICHE BEWEIS (al-Bayyina) 99 . DAS ERDBEBEN (az-Zalzala) 100 . DIE RENNENDEN (al-Adiyat) 101 . DAS VERHÄNGNIS (al-Qari’a) 102 . DAS STREBEN NACH MEHR (at-Takathur) 103 . DIE ZEIT (al-Asr) 104 . DER VERLEUMDER (al-Humaza) 105 . DER ELEFANT (al-Fil) 106 . DIE QURAISCH (Quraisch) 107 . DIE HILFELEISTUNG (al-Ma'un) 108 . DER ÜBERFLUSS (al-Kauthar) 109 . DIE UNGLÄUBIGEN (al-Kafirun) 110 . DIE HILFE (an-Nasr) 111 . DIE PALMFASERN (al-Masad) 112 . AUFRICHTIGKEIT (des Glaubens) (Al-Ikhlas) 113 . DAS MORGENGRAUEN (al-Falaq) 114 . DIE MENSCHEN (an-Nas)
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top