DIE BYZANTINER (ar-Rum) ( 60 Vers )

In the Name of Allah, Most Gracious, Most Merciful;

1 . A. L. M. 

2 . Besiegt sind die Byzantiner 

3 . Im Land nahebei. Aber nach ihrer Niederlage werden sie siegen, 

4 . In wenigen Jahren. Allah steht die Entscheidung zu, vorher wie nachher. Und an jenem Tage werden die Gläubigen frohlocken

5 . Über Allahs Hilfe. Er steht bei, wem Er will. Und Er ist der Mächtige, der Barmherzige.

6 . Allahs Versprechen! Allah bricht Seine Versprechen nicht; jedoch die meisten Menschen wissen nicht Bescheid. 

7 . Sie kennen nur die Äußerlichkeiten des irdischen Lebens, aber des Jenseits sind sie achtlos.

8 . Haben sie denn nicht bei sich bedacht, dass Allah die Himmel und die Erde und was zwischen beiden ist erschaffen hat - in Wahrheit und für eine bestimmte Frist? Doch viele Menschen glauben einfach nicht an die Begegnung mit ihrem Herrn! 

9 . Reisten sie denn nicht durch das Land? Sahen sie denn nicht, wie das Ende derer war, die vor ihnen lebten? Sie waren stärker als sie an Kraft und bebauten und bevölkerten die Erde mehr als sie! Und es kamen zu ihnen ihre Gesandten mit deutlichen Beweisen. Und es war nicht Allah, der ihnen Unrecht antat; sondern sie selber fügten sich Unrecht zu. 

10 . Übel war das Los derer, die Böses taten, indem sie Allahs Botschaft der Lüge ziehen und verspotteten. 

11 . Allah bringt die Schöpfung das erste Mal hervor. Dann lässt Er sie wiederholen, und dann kehrt ihr zu Ihm zurück. 

12 . Und an dem Tage, da die Stunde heraufzieht, werden die Sünder stumm vor Verzweiflung sein.

13 . Und an ihren Partnern werden sie keine Fürsprecher haben. Und sie werden ihre Partner verleugnen.

14 . Und an dem Tage, an dem die Stunde heraufzieht, an diesem Tage werden sie aufgeteilt werden. 

15 . Was nun jene anlangt, welche glaubten und das Rechte taten - sie werden sich an einem Garten erfreuen.

16 . Was aber jene anlangt, welche ungläubig waren und Unsere Zeichen und die Begegnung mit dem Jenseits ableugneten - sie werden der Strafe überantwortet werden.

17 . So preist Allah an euerem Abend und an euerem Morgen; 

18 . Ihm sei das Lob in den Himmeln und auf Erden auch ein späten Nachmittag und zu euerer Mittagszeit. 

19 . Er lässt das Lebendige aus dem Toten erstehen und bringt das Tote aus dem Lebendigen hervor, und Er belebt die Erde nach ihrer Leblosigkeit. Gleicherweise werdet auch ihr (wieder) erstehen.

20 . Zu Seinen Zeichen gehört auch, dass Er euch aus Staub erschaffen hat. Dann wurdet ihr Menschen, die sich verbreiteten. 

21 . Zu Seinen Zeichen gehört euch, dass Er euch Gattinnen aus euch selbst schuf, damit ihr bei ihnen ruht. Und Er hat zwischen euch Liebe und Barmherzigkeit gesetzt. Darin sind fürwahr Zeichen für nachdenkliche Leute. 

22 . Zu Seinen Zeichen gehört auch die Schöpfung der Himmel und der Erde und die Verschiedenartigkeit euerer Sprachen und euerer (Haut-)Farben. Darin sind fürwahr Zeichen für die Wissenden. 

23 . Zu Seinen Zeichen gehört auch euer Schlaf in der Nacht und euer Trachten nach Gewinn von Ihm am Tage. Darin sind fürwahr Zeichen für Leute, die hören können. 

24 . Zu Seinen Zeichen gehört auch, dass Er euch den Blitz zeigt - zu Furcht und Hoffen – und dass Er Wasser vom Himmel herabsendet und mit ihm die Erde aus ihrer Leblosigkeit erweckt. Darin sind fürwahr Zeichen für einsichtige Leute.

25 . Zu Seinen Zeichen gehört auch, dass Himmel und Erde Seinem Geheiß entsprechend festgefügt sind. Dann, wenn Er euch mit einem Ruf aus der Erde herausruft, werdet ihr hervortreten; 

26 . Denn Sein ist, was in den Himmeln und auf Erden ist. Alles gehorcht Ihm. 

27 . Und Er ist es, der die Schöpfung erstmals hervorbringt. Dann bringt er sie erneut hervor, was Ihm ein leichtes ist. Und Er ist das erhabenste Wesen in den Himmeln und auf Erden. Und Er ist der Mächtige, der Weise. 

28 . Er prägt euch ein Gleichnis anhand von euch selber: Habt ihr unter denen, welche ihr von Rechts wegen besitzt, etwa Teilhaber an dem, was Wir euch bescherten, so dass ihr insofern gleich seid? Fürchtet ihr sie etwa, wie ihr einander fürchtet? So erklären wir die Botschaft für einsichtige Leute. 

29 . Aber die Ungerechten folgen ihren Neigungen, ohne jedes Wissen. Doch wer könnte diejenigen rechtleiten, welche Allah irregehen lässt? Sie werden keine Helfer finden!

30 . So richte dein ganzes Wesen aufrichtig auf den wahren Glauben, gemäß der natürlichen Veranlagung, mit der Allah die Menschen erschaffen hat. Es gibt keine Veränderung in der Schöpfung Allahs. Dies ist die richtige Religion. Jedoch, die meisten Menschen wissen es nicht. 

31 . Wendet euch Ihm zu und fürchtet Ihn und verrichtet das Gebet und seid nicht unter denen, die Ihm Gefährten zur Seite setzen, 

32 . Unter denen, die ihre Religion aufgespaltet haben und so in Sekten zerfielen, wobei sich jede Partei ihrer eigenen Doktrin erfreut. 

33 . Doch wenn den Menschen ein Leid widerfährt, rufen sie ihren Herrn an, in Reue und Ergebung. Wenn Er ihnen jedoch Seine Barmherzigkeit zeigte, setzen Ihm manche Teilhaber zur Seite,

34 . Undankbar für Unsere Gaben. So erfreut euch nur (eueres Lebens), bald werdet ihr erfahren...

35 . Oder sandten Wir zu ihnen etwa eine Ermächtigung herab, die das einräumte, was sie Ihm an die Seite setzen? 

36 . Wenn Wir nun die Menschen Barmherzigkeit kosten lassen, freuen sie sich darüber. Wenn sie aber ein Übel für das trifft, was ihre Hände vorausschickten, verzweifeln sie. 

37 . Sahen sie denn nicht, dass Allah - reichlich oder bemessen - versorgt, wen Er will? Darin sind fürwahr Zeichen für Leute, die glauben. 

38 . So gib dein Verwandten des ihm Zustehende, wie auch dem Armen und dem Sohn des Weges. Das ist gut für die, welche Allahs Antlitz suchen; und sie - ihnen ergeht es wohl.

39 . Was ihr nun auf Zins ausleiht, um es mit dein Vermögen der Menschen zu vermehren, das vermehrt sich nicht bei Allah. Doch was ihr an Steuer entrichtet, im Trachten nach Allahs Angesicht - sie sind es, denen (ihr Einsatz) vervielfacht wird. 

40 . Allah ist es, der euch erschuf und dann versorgte. Dann lässt Er euch sterben; dann macht Er euch wieder lebendig. Gibt es etwa unter eueren Partnern einen, der irgend etwas davon zu tun vermag? Preis sei Ihm! Erhaben ist Er über das, was sie Ihm beigesellen!

41 . In Erscheinung getreten ist Unheil zu Land und Meer als Folge dessen, was die Menschen anrichteten, damit Er sie einiges von ihrem (Fehl-)Verhalten spüren ließe, auf dass sie umkehren. 

42 . Sprich: "Reist durch das Land und schaut, wie das Ende derer war, die zuvor lebten; die meisten von ihnen waren Götzendiener." 

43 . Darum wende dein Angesicht zum rechten Glauben, bevor ein Tag von Allah kommt, der sich nicht abwenden lässt. An jenem Tage sollt ihr aufgeteilt werden: 

44 . Wer ungläubig war, auf den soll sein Unglauben kommen, und wer das Rechte tat, die bereiteten sich selber das Lager, 

45 . Damit Er in Seiner Huld jene belohne, die glaubten und das Rechte taten. Siehe, Er liebt die Ungläubigen nicht.

46 . Und zu Seinen Zeichen gehört es, dass Er die Winde als frohe Boten entsendet, um euch von Seiner Barmherzigkeit kosten zu lassen und damit die Schiffe auf Sein Geheiß dahineilen und damit ihr nach Seinem Gewinn (auf Erden) trachtet und damit ihr dankbar seid. 

47 . Und wahrlich, schon vor dir schickten Wir Gesandte zu ihrem Volk. Sie kamen zu ihnen mit deutlichen Beweisen. Und Wir bestraften die Sünder; doch war es Unsere Pflicht, den Gläubigen zu helfen. 

48 . Allah ist es, der die Winde entsendet und die Wolken aufziehen lässt; und Er breitet sie am Himmel aus, wie Er will, und zerreißt sie in Fetzen. Dann siehst du den Regen mitten aus ihnen hervorbrechen. Und wenn Er ihn auf den von seinen Dienern fallen lässt, den er will, denn sind sie froh, 

49 . Obwohl sie, bevor er auf sie niederfiel, stumm vor Verzweiflung waren.

50 . Darum schau auf die Spuren der Barmherzigkeit Allahs: wie Er die Erde nach ihrer Leblosigkeit lebendig macht. Siehe, das ist wahrlich Derjenige, Der auch die Toten wieder lebendig macht. Und Er hat Macht über alle Dinge.

51 . Aber wahrlich, wenn Wir einen (heißen) Wind schickten und sie dann (die Saat) gelb (versengt) sehen würden, würden sie ihrem Glauben untreu. 

52 . Siehe, du kannst die Toten nicht hörend machen und kannst nicht bewirken, dass die Tauben den Ruf hören, wenn sie (Allah) den Rücken zukehren. 

53 . Und du kannst die Blinden nicht aus ihrem Irrtum befreien. Du machst nur die hörend, welche an Unsere Zeichen glauben und gottergeben sind. 

54 . Allah ist es, Der euch in Schwäche erschaffen hat; dann gab Er euch nach der Schwäche Kraft; dann gab Er euch nach der Kraft Schwäche und graues Haar. Er schafft, was Er will. Und Er ist der Wissende der Mächtige. 

55 . Und an dem Tage, an dem sich die (Letzte) Stunde einstellt, werden die Sünder schwören, dass sie nur eine Stunde (auf Erden) verweilten. So sind sie an (Selbst)täuschung gewöhnt.

56 . Diejenigen aber, denen Wissen und Glauben gegeben war, werden sprechen: "Wahrlich, ihr verweiltet dem Dekret Allahs gemäß bis zum Tage der Erweckung (im Grab) - und dies ist nun der Tag der Erweckung! Jedoch, ihr wolltet davon ja nichts wissen." 

57 . Doch an jenem Tage wird ihre Entschuldigung den Ungerechten nichts nützen, noch werden sie nachbessern können. 

58 . Wir stellten für die Menschen in diesem Quran fürwahr allerlei Gleichnisse auf. Aber wenn du ihnen einen (geoffenbarten) Vers bringst, sagen die Ungläubigen sicher: "Ihr bringt ja nur Unsinn!" 

59 . So versiegelt Allah die Herzen derer, die nicht wissen (wollen). 

60 . Darum harre geduldig aus. Allahs Verheißung ist gewiss wahr. So lass dich nicht von denen ins Wanken bringen, die keinerlei Gewissheit haben. 

 

 

 

In this page you can listen DIE BYZANTINER (ar-Rum) in English, DIE BYZANTINER (ar-Rum) and read and download DIE BYZANTINER (ar-Rum) in English veya yükleyebilirsiniz. You can download DIE BYZANTINER (ar-Rum) translation, get information on the interpretations of Quranic verses, download all translations of surah in pdf format. You can listen to the audio of DIE BYZANTINER (ar-Rum) in English or read and download. You can also share English Quranic verses on Facebook and Twitter and other social media with share buttons.

 

Surah Translations

1 . DIE ÖFFNENDE (al-Fatiha) 2 . DIE KUH (al-Baqara) 3 . DAS HAUS IMRAN (Al-Imran) 4 . DIE FRAUEN (an-Nisa) 5 . DER TISCH (al-Ma’ida) 6 . DAS VIEH (al-An'am) 7 . DIE ANHÖHEN (al-A'raf) 8 . DIE BEUTE (al-Anfal) 9 . DIE REUE (at- Tauba) 10 . JONAS (Yunus) 11 . HUD 12 . JOSEPH (Yusuf) 13 . DER DONNER (ar-Ra'd) 14 . ABRAHAM (Ibrahim) 15 . AL-HIDSCHR 16 . DIE BIENE (an-Nahl) 17 . DIE NACHTREISE (al-Isra) 18 . DIE HÖHLE (al-Kahf) 19 . MARIA (Maryam) 20 . TAHA 21 . DIE PROPHETEN (al-Anbiya) 22 . DIE PILGERFAHRT (al-Hadsch) 23 . DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) 24 . DAS LlCHT (an-Nur) 25 . DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) 26 . DIE DICHTER (asch- Schu'ara') 27 . DIE AMEISEN (an-Naml) 28 . DIE GESCHICHTE (al-Qasas) 29 . DIE SPINNE (al-'Ankabut) 30 . DIE BYZANTINER (ar-Rum) 31 . LUQMAN 32 . DIE NIEDERWERFUNG (al-Sadschda) 33 . DIE VERBÜNDETEN (al-Ahzab) 34 . DIE SABÄER (Saba’) 35 . DER SCHÖPFER (al-Fatir) 36 . YA SIN 37 . DIE SICH REIHENDEN (as-Saffat) 38 . SAD 39 . DIE SCHAREN (az-Zumar) 40 . DER VERGEBENDE (Ghafir) 41 . ERKLÄRT(Fussilat) 42 . DIE BERATUNG (asch-Schura) 43 . DER GOLDENE PRUNK (az-Zukhruf) 44 . DER RAUCH (ad-Dukhan) 45 . DIE KNIENDE (al-Dschathiya) 46 . DIE SANDDÜNEN (al-Ahqaf) 47 . MUHAMMAD 48 . DER SIEG (al-Fath) 49 . DIE GEMÄCHER (al-Hudschurat) 50 . QAF 51 . DIE AUFWIRBELNDEN (adh-Dhariyat) 52 . DER BERG (at-Tur) 53 . DER STERN (an-Nadschm) 54 . DER MOND (al-Qamar) 55 . DER ERBARMER (ar-Rahman) 56 . DAS UNVERMEIDLICHE (al-Waqi'a) 57 . DAS EISEN (al-Hadid) 58 . DAS STREITGESPRÄCH (al-Mudschadala) 59 . DIE VERSAMMLUNG (al-Haschr) 60 . DlE GEPRÜFTE (al-Mumtahina) 61 . DIE SCHLACHTORDNUNG (as-Saff) 62 . DAS VERSAMMELN (al-Dschumu'a) 63 . DIE HEUCHLER (al-Munafiqun) 64 . VERLUST UND GEWINN (at-Taghabun) 65 . DIE SCHEIDUNG (at-Talaq) 66 . DAS VERBOT (at-Tahrim) 67 . DIE HERRSCHAFT (al-Mulk) 68 . DIE SCHREIBFEDER (al-Qalam) 69 . DIE STUNDE DER WAHRHEIT (al-Haqqa) 70 . DIE HIMMELSLEITER (al-Ma'aridsch) 71 . NOAH (Nuh) 72 . DIE DSCHINN (al- Dschinn) 73 . DER VERHÜLLTE (al-Muzzammil) 74 . DER BEDECKTE (al-Muddaththir) 75 . DIE AUFERSTEHUNG (al-Qiyama) 76 . DER MENSCH (al-Insan) 77 . DIE ENTSANDTEN (al-Mursalat) 78 . DIE KUNDE (an-Naba') 79 . DIE ENTREISSENDEN (an-Nazi’at) 80 . ER RUNZELTE DIE STIRN ('Abasa) 81 . DAS EINHÜLLEN (at-Takwir) 82 . DAS ZERSPALTEN (al-Infitar) 83 . DIE DAS MASS VERKÜRZENDEN (al-Mutaffifin) 84 . DAS ZERBRECHEN (al-lnschiqaq) 85 . DIE STERNBILDER (al-Burudsch) 86 . DER NACHTSTERN (at-Tariq) 87 . DER HÖCHSTE (al-A'la) 88 . DAS ÜBERSCHATTENDE EREIGNIS (al-Ghadschiya) 89 . DIE MORGENRÖTE (al-Fadschr) 90 . DIE STADT (al-Balad) 91 . DIE SONNE (asch-Schams) 92 . DIE NACHT (al-Lail) 93 . DER LICHTE TAG (ad-Duha) 94 . DAS WEITEN (asch-Scharh) 95 . DIE FEIGE (at-Tin) 96 . DAS SICH ANKLAMMERNDE (al-Alaq) 97 . DAS SCHICKSAL (al- Qadr) 98 . DER DEUTLICHE BEWEIS (al-Bayyina) 99 . DAS ERDBEBEN (az-Zalzala) 100 . DIE RENNENDEN (al-Adiyat) 101 . DAS VERHÄNGNIS (al-Qari’a) 102 . DAS STREBEN NACH MEHR (at-Takathur) 103 . DIE ZEIT (al-Asr) 104 . DER VERLEUMDER (al-Humaza) 105 . DER ELEFANT (al-Fil) 106 . DIE QURAISCH (Quraisch) 107 . DIE HILFELEISTUNG (al-Ma'un) 108 . DER ÜBERFLUSS (al-Kauthar) 109 . DIE UNGLÄUBIGEN (al-Kafirun) 110 . DIE HILFE (an-Nasr) 111 . DIE PALMFASERN (al-Masad) 112 . AUFRICHTIGKEIT (des Glaubens) (Al-Ikhlas) 113 . DAS MORGENGRAUEN (al-Falaq) 114 . DIE MENSCHEN (an-Nas)
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top