DER VERGEBENDE (Ghafir) ( 85 Vers )

In the Name of Allah, Most Gracious, Most Merciful;

1 . H. M. 

2 . Die Offenbarung des Buches ist von Allah, dem Mächtigen, dem Wissenden, 

3 . Der die Sünde vergibt und die Reue annimmt, Dem Strengen im Strafen, dem Langmütigen. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Zu Ihm ist die Heimkehr.

4 . Die Botschaft Allahs bestreiten nur die Ungläubigen; doch lass dich nicht dadurch irremachen, dass sie frei und ungestraft im Lande ein- und ausgehen.

5 . Schon) vor ihnen bestritten dies das Volk Noahs und danach die Verbündeten. Jedes Volk plante, sich an Seinen Gesandten zu vergreifen. Und sie stritten mit trügerischen Beweisen, um die Wahrheit dadurch zu widerlegen. Darum erfasste Ich sie, und wie war Meine Züchtigung!

6 . Und so wurde der Spruch deines Herrn über die Ungläubigen fällig, dass sie das Feuer bewohnen würden.

7 . Diejenigen, welche den Thron tragen, und die, welche ihn umgeben, lobpreisen ihren Herrn und glauben an Ihn und bitten um Verzeihung für die Gläubigen: "O unser Herr! Du umfasst alle Dinge in Barmherzigkeit und Wissen. So vergib denen, die sich bekehren und Deinem Pfad folgen; und bewahre sie vor der Strafe der Hölle.

8 . O unser Herr! Führe sie in Edens Gärten ein, die Du Ihnen und den Rechtschaffenen von ihren Vätern und ihren Gattinnen und Nachkommen verheißen hast. Du bist (fürwahr) der Mächtige, der Weise. 

9 . Und bewahre sie vor dem Bösen. Wen Du an jenem Tage vor dem Bösen bewahrst, dessen hast Du Dich wirklich erbarmt, und das ist die große Glückseligkeit." 

10 . Den Ungläubigen wird dann gewiss zugerufen werden: "Allahs Abscheu vor euch war größer als euer Abscheu vor euch selbst, nachdem ihr zum Glauben gerufen wurdet, aber ungläubig bliebt."

11 . Sie werden sagen: "O unser Herr! Du hast uns zweimal den Tod gegeben und uns zweimal lebendig gemacht. Daher bekennen wir unsere Schuld. Gibt es denn keinen Ausweg?"

12 . "So bleibt es, well ihr ungläubig wart, als Allah als der Eine verkündet wurde. Doch als Ihm Gefährten zugeschrieben wurden, glaubtet Ihr. Die Entscheidung steht Allah alleine zu, dem Erhabenen, dem Großen." 

13 . Er ist es, Der euch Seine (Natur-)Wunder zeigt und euch vom Himmel Versorgung herabsendet. Aber ermahnen lässt sich nur, wer sich Allah zuwendet. 

14 . So ruft Allah an, lauter im Glauben, auch wenn es den Ungläubigen zuwider ist. 

15 . Der über alle Rangstufen Erhabene, der Herr des Thrones! Auf Sein Geheiß lässt Er von Seinem Geist kommen, auf wen von Seinen Dienern Er will, um vor dem Tage der Begegnung zu warnen, 

16 . Dem Tag, an dem sie hervortreten und Allah von ihnen nichts verborgen sein wird. Wem gehört die Herrschaft an diesem Tage? Allah, dem Einen, dem Allmächtigen.

17 . Und warne sie vor dem immer näher heranrückenden Tag, an dem die Herzen ihre Kehlen zuschnüren werden. Die Übeltäter werden dann keinen Freund oder Fürsprecher haben, dem Beachtung geschenkt würde. 

18 . Und warne sie vor dem immer näher heranrückenden Tag, an dem die Herzen ihre Kehlen zuschnüren werden. Die Übeltäter werden dann keinen Freund oder Fürsprecher haben, dem Beachtung geschenkt würde. 

19 . Er kennt das Heuchlerische in den Augen und was die Brüste verbergen.

20 . Allah wird nach Wahrheit und Gerechtigkeit entscheiden. Diejenigen aber, die sie neben Ihm anrufen, können gar nichts entscheiden. Allah ist fürwahr der Hörende, der Sehende.

21 . Reisten sie denn nicht im Land umher und sahen, wie das Ende derer war, die vor ihnen lebten? Sie waren stärker an Kraft als sie und hinterließen mehr Spuren im Land. Und doch erfasste sie Allah in ihren Sünden, und gegenüber Allah hatten sie keinen Beschützer. 

22 . Dies, weil ihre Gesandten mit deutlichen Beweisen zu ihnen kamen und sie dennoch nicht glaubten. Darum erfasste sie Allah. Er ist fürwahr der Starke, der Strenge im Strafen. 

23 . Wir entsandten schon Moses mit Unseren Zeichen und mit eindeutiger Vollmacht

24 . Zu Pharao und Haman und Korah, doch sie sagten: "Ein Zauberer! Ein Lügner!"

25 . Und als er mit der Wahrheit von Uns zu Ihnen kam, sagten sie: 'Tötet die Söhne derer, die seinen Glauben teilen, lasst aber ihre Frauen leben." Aber die Anschläge der Ungläubigen schlugen fehl. 

26 . Da sprach Pharao: "Lasst mich Moses töten - soll er doch seinen Herrn rufen! Denn ich fürchte, er ändert eueren Glauben oder lässt im Lande Unheil entstehen." 

27 . Moses aber sprach: "Ich nehme meine Zuflucht zu meinem Herrn und euerem Herrn vor einem jeden Hochmütigen, der an den Tag der Rechenschaft nicht glaubt."

28 . Und ein gläubiger Mann von Pharaos Haus, der seinen Glauben verbarg, sagte: "Wollt ihr einen Mann töten, nur weil er sagt: "Mein Herr ist Allah", obwohl er mit deutlichen Zeichen von euerem Herrn zu euch kam? Wenn er ein Lügner ist, so komme seine Lüge auf ihn. Ist er jedoch wahrhaftig, so wird euch etwas von dem, was er euch androht, treffen. Allah leitet nun einmal keinen Maßlosen und keinen Lügner.

29 . O mein Volk! Euch gehört heute die Herrschaft, mächtig wie ihr auf Erden seid. Wer aber rettet uns vor Allahs Zorn, wenn Er uns erfasst?" Pharao sprach: "Ich zeige euch nur, was ich sehe, und will euch nur auf den richtigen Weg leiten."

30 . Doch der Gläubige sprach: "O mein Volk! Ich fürchte für euch gewiss einen Tag, wie die Verbündeten ihn erlebten, 

31 . Das gleiche, was Noahs Volk und den Ad und den Thamud widerfahren ist und denen, die nach ihnen lebten. Doch Allah will nicht, dass Seine Diener Ungerechtigkeit erleiden.

32 . O mein Volk! Ich fürchte für euch den Tag der Hilferufe,

33 . Den Tag, an dem ihr euere Rücken (zur Flucht) kehren und keinen Beschützer vor Allah haben werdet. Denn der, den Allah irregehen lässt, findet niemals Rechtleitung."

34 . Zuvor kam schon Joseph mit deutlichen Zeichen zu euch. Ihr aber hörtet nicht auf zu bezweifeln, was er euch brachte, so dass ihr, als er starb, sagtet: "Allah wird nach ihm keinen Gesandten mehr schicken." So lässt Allah die Maßlosen und die Zweifler irregehen.

35 . Diejenigen, welche ohne jeden Beweis Allahs Zeichen bestreiten, erregen Abscheu bei Allah und bei den Gläubigen. Und so versiegelt Allah das Herz eines jeden Stolzen, Gewalttätigen."

36 . Und Pharao sprach: "O Haman, baue mir einen Turm, damit ich den Zugang erreiche, 

37 . Den Zugang zum Himmel, und zu Moses Gott hinaufsteige; denn ich halte ihn wirklich für einen Lügner. Und so erschien Pharao sein übles Tun im besten Licht, und er kam vom rechten Weg ab. Pharaos List führte nur ins Verderben. 

38 . Aber der Gläubige sagte: "O mein Volk! Folgt mir nach, ich führe euch auf den richtigen Pfad. 

39 . O mein Volk! Dies irdische Leben ist nur ein Nießbrauch auf Zeit. Das Jenseits aber, das ist die Wohnung auf Dauer. 

40 . Wer Böses getan hat, dem wird nur mit Gleichem vergolten werden. Wer aber das Rechte getan hat, sei es Mann oder Frau, und gläubig ist, diejenigen werden in das Paradies eintreten, in dein sie über jedes Maß versorgt werden.

41 . O mein Volk! Was lade ich euch zum Heil ein, wo ihr mich zum Feuer einladet!

42 . Ihr ladet mich ein, Allah zu verleugnen und Ihm etwas beizugesellen, wovon ich keinerlei Wissen habe. Ich aber lade euch ein zum Mächtigen, dein Nachsichtigen.

43 . Es ist kein Zweifel daran, dass das, wozu ihr mich einladet, keinen Anspruch auf Anrufung hat, weder in der Welt noch im Jenseits, dass unsere Rückkehr zu Allah ist und die Gesetzesbrecher Bewohner des Feuers sein werden. 

44 . Dann werdet ihr euch dessen erinnern, was ich euch jetzt sage. Ich aber stelle meine Sache Allah anheim. Allah kennt fürwahr Seine Diener!" 

45 . Da schützte ihn Allah vor dem Übel, das sie planten. Das Übel der Strafe aber erfasste Pharaos Haus. 

46 . Das Feuer! Ihm werden sie ausgesetzt sein, morgens und abends. Und an dem Tage, an dem die Stunde kommt, (wird gesprochen werden:) "Führt das Haus Pharaos der strengsten Strafe zu!" 

47 . Und wenn sie im Feuer miteinander rechten und die Schwachen zu den Hochtrabenden sprechen: "Seht, wir ahmten euch nach; könnt ihr uns nun nicht einen Teil der Feuerstrafe abnehmen?", 

48 . Da werden die Hochtrabenden sprechen: "Seht, wir alle sind darin. Wahrlich, Allah hat unter Seinen Dienern (endgültig) gerichtet"

49 . Und diejenigen, die im Feuer sind, werden die Hüter der Hölle bitten: "Ruft eueren Herrn an, damit Er uns von der Pein (wenigstens für) einen Tag Erleichterung schafft!" 

50 . Sie werden antworten: "Kamen denn euere Gesandten nicht mit deutlichen Zeichen zu euch?" Sie werden sagen: "Jawohl." Sie werden hinzufügen: "So bittet weiter!" Aber die Bitte der Ungläubigen bleibt ohne Echo. 

51 . Siehe, Wir werden Unseren Gesandten und den Gläubigen wahrlich helfen, im irdischen Leben und am Tage, an dein sich die Zeugen erheben, 

52 . An dem Tage, an dem den Missetätern keine Entschuldigung etwas nutzt, sondern die Verfluchung und ein übler Aufenthalt ihr Los sein wird. 

53 . Wir gaben fürwahr schon Moses die Rechtleitung und machten die Kinder Israels zu Erben der Schrift, 

54 . Als Anleitung und Erinnerung für die Verständigen. 

55 . Sei daher standhaft. Seht, Allahs Verheißung ist wahr. Und bitte um Verzeihung für deine Sünden, und lobpreise deinen Herrn bei Nacht und bei Tag.

56 . Diejenigen, welche ohne jeden Beweis Allahs Zeichen bestreiten, haben in ihren Herzen gewiss nichts als Größenwahn. Doch sie werden ihr Ziel nicht erreichen. Nimm deine Zuflucht daher zu Allah. Er ist fürwahr der Hörende, der Sehende.

57 . Die Schöpfung der Himmel und der Erde ist gewiss bedeutender als die Schöpfung des Menschen, jedoch verstehen die meisten es nicht. 

58 . Der Blinde ist nicht dem Sehenden gleich, noch sind diejenigen, welche glauben und das Rechte tun, dem Übeltäter (gleich). Wie wenig lasst ihr euch ermahnen!

59 . Die Stunde kommt gewiss, daran ist kein Zweifel. Doch die meisten Menschen glauben (es) nicht.

60 . Und euer Herr spricht: "Ruft mich an, Ich werde auf euch eingehen! Diejenigen aber, welche zu stolz dafür sind, Mich anzurufen, werden gedemütigt in die Hölle eintreten".

61 . Allah ist es, der für euch die Nacht gemacht hat, damit ihr darin Ruhe findet, und den Tag zum Sehen. Siehe, Allah ist wahrlich voll Gnade gegen den Menschen, jedoch danken die meisten Menschen nicht (dafür). 

62 . So ist Allah, euer Herr, der Schöpfer aller Dinge. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Wie könnt ihr euch da abwenden? 

63 . Abwendig machen lassen sich auf diese Weise nur diejenigen, welche Allahs Botschaft leugnen. 

64 . Allah ist es, Der die Erde euch zu einem Rastplatz und den Himmel zu einem Zeltdach gemacht hat und Der euch formte - und euere Gestalt schön machte! - und euch mit Gutem versorgte. So ist Allah, euer Herr. Segensreich ist Allah, der Herr der Welten! 

65 . Er ist der Lebendige. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Darum ruft Ihn an in aufrichtigem Glauben. Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten!

66 . Sprich: "Mir ist es verboten, denen zu dienen, die ihr neben Allah anruft, nachdem eindeutige Verse von meinem Herrn zu mir kamen; und geboten wurde mir, mich dem Herrn der Welten zu ergeben." 

67 . Er ist es, Der euch aus Staub erschuf, dann aus einem Samentropfen, dann aus einem sich Anklammernden. Dann bringt Er euch als Kind hervor. Dann lässt Er euch die Vollkraft erreichen, dann alt werden - obwohl einige von euch früher sterben werden - und einen bestimmten Termin erreichen; damit ihr begreifen lernt. 

68 . Er ist es, Der lebendig macht und sterben lässt. Und wenn Er ein Ding beschließt, spricht Er nur zu Ihm: "Sei!", und es ist.

69 . Siehst du nicht, wie diejenigen, die über Allahs Botschaft streiten, sich abwendig machen lassen?

70 . Diejenigen, welche das Buch und das, womit Wir Unsere Gesandten entsandten, leugnen, bald schon werden sie es erfahren,

71 . Wenn sie um ihren Nacken Ketten und Fesseln tragen und sie geschleift werden 

72 . In das siedende Wasser und dann in das Feuer geworfen werden.

73 . Dann wird zu ihnen gesprochen werden: "Wo ist nun das, was ihr (Ihm) beigesellt hattet,

74 . Statt Allah (zu verehren)?" Sie werden sagen: "Sie sind uns entschwunden. Doch nein! Wir riefen zuvor (eigentlich) nichts an." So lässt Allah die Ungläubigen irregehen. 

75 . "Dies, weil ihr euch auf Erden zu Unrecht der Freude überlassen habt und überheblich wart.

76 . Durchschreitet die Pforten der Hölle, um ewig darin zu verweilen. Wie schlimm ist doch die Wohnung der Hochmütigen." 

77 . Habe daher Geduld. Allahs Verbeißung ist gewiss wahr. Ob wir dich etwas von dem, was Wir ihnen androhten, sehen lassen oder ob Wir dich (vorher) abberufen - zu uns kehren sie jedenfalls zurück. 

78 . Wir entsandten Gesandte ja schon vor dir. Von einigen unter ihnen erzählten Wir dir und von anderen erzählten Wir dir nicht. Keinem Gesandten war es jedoch gegeben, mit einem Wunder zu kommen, außer mit Allahs Erlaubnis. Wenn aber Allahs Befehl ergeht, wird in Wahrheit und Gerechtigkeit entschieden werden. Verloren sind dann alle, die (Allahs Botschaft) für nichtig hielten.

79 . Allah ist es, Der für euch das (Weide-)Vieh machte, damit ihr auf den einen reiten und von den anderen euch ernähren könnt. 

80 . Auch habt ihr (noch anderen) Nutzen von ihnen, so dass ihr (mit ihrer Hilfe) manches, was ihr vorhabt, erreicht. So werdet ihr von ihnen wie auf Schiffen getragen.

81 . Und Er zeigt euch Seine Zeichen. Welches der Zeichen Allahs wollt ihr also leugnen? 

82 . Sind sie denn nicht auf der Erde herumgereist? Sahen sie denn nicht, wie das Ende derer war, die vor ihnen lebten? Sie waren zahlreicher als sie und stärker an Kraft und hinterließen mehr Spuren auf Erden; doch alles, was sie geschaffen hatten, nutzte ihnen nichts.

83 . Doch als ihre Gesandten mit deutlichen Beweisen zu Ihnen kamen, zogen sie selbstgefällig das Wissen vor, das sie bereits besaßen. Und so überwältigte sie, was sie bisher verspottet hatten.

84 . Als sie aber Unsere Strenge sahen, sagten sie: "Wir glauben an Allah, den Einen, und verwerfen, was wir Ihm zur Seite zu stellen pflegten."

85 . Doch nützte ihnen ihr Glauben nichts mehr, nachdem sie Unsere Strenge bereits gesehen hatten. So war stets Allahs Brauch gegenüber Seinen Dienern, und daher war .

 

 

 

In this page you can listen DER VERGEBENDE (Ghafir) in English, DER VERGEBENDE (Ghafir) and read and download DER VERGEBENDE (Ghafir) in English veya yükleyebilirsiniz. You can download DER VERGEBENDE (Ghafir) translation, get information on the interpretations of Quranic verses, download all translations of surah in pdf format. You can listen to the audio of DER VERGEBENDE (Ghafir) in English or read and download. You can also share English Quranic verses on Facebook and Twitter and other social media with share buttons.

 

Surah Translations

1 . DIE ÖFFNENDE (al-Fatiha) 2 . DIE KUH (al-Baqara) 3 . DAS HAUS IMRAN (Al-Imran) 4 . DIE FRAUEN (an-Nisa) 5 . DER TISCH (al-Ma’ida) 6 . DAS VIEH (al-An'am) 7 . DIE ANHÖHEN (al-A'raf) 8 . DIE BEUTE (al-Anfal) 9 . DIE REUE (at- Tauba) 10 . JONAS (Yunus) 11 . HUD 12 . JOSEPH (Yusuf) 13 . DER DONNER (ar-Ra'd) 14 . ABRAHAM (Ibrahim) 15 . AL-HIDSCHR 16 . DIE BIENE (an-Nahl) 17 . DIE NACHTREISE (al-Isra) 18 . DIE HÖHLE (al-Kahf) 19 . MARIA (Maryam) 20 . TAHA 21 . DIE PROPHETEN (al-Anbiya) 22 . DIE PILGERFAHRT (al-Hadsch) 23 . DIE GLÄUBIGEN (al-Mu'minun) 24 . DAS LlCHT (an-Nur) 25 . DIE UNTERSCHEIDUNG (al-Furqan) 26 . DIE DICHTER (asch- Schu'ara') 27 . DIE AMEISEN (an-Naml) 28 . DIE GESCHICHTE (al-Qasas) 29 . DIE SPINNE (al-'Ankabut) 30 . DIE BYZANTINER (ar-Rum) 31 . LUQMAN 32 . DIE NIEDERWERFUNG (al-Sadschda) 33 . DIE VERBÜNDETEN (al-Ahzab) 34 . DIE SABÄER (Saba’) 35 . DER SCHÖPFER (al-Fatir) 36 . YA SIN 37 . DIE SICH REIHENDEN (as-Saffat) 38 . SAD 39 . DIE SCHAREN (az-Zumar) 40 . DER VERGEBENDE (Ghafir) 41 . ERKLÄRT(Fussilat) 42 . DIE BERATUNG (asch-Schura) 43 . DER GOLDENE PRUNK (az-Zukhruf) 44 . DER RAUCH (ad-Dukhan) 45 . DIE KNIENDE (al-Dschathiya) 46 . DIE SANDDÜNEN (al-Ahqaf) 47 . MUHAMMAD 48 . DER SIEG (al-Fath) 49 . DIE GEMÄCHER (al-Hudschurat) 50 . QAF 51 . DIE AUFWIRBELNDEN (adh-Dhariyat) 52 . DER BERG (at-Tur) 53 . DER STERN (an-Nadschm) 54 . DER MOND (al-Qamar) 55 . DER ERBARMER (ar-Rahman) 56 . DAS UNVERMEIDLICHE (al-Waqi'a) 57 . DAS EISEN (al-Hadid) 58 . DAS STREITGESPRÄCH (al-Mudschadala) 59 . DIE VERSAMMLUNG (al-Haschr) 60 . DlE GEPRÜFTE (al-Mumtahina) 61 . DIE SCHLACHTORDNUNG (as-Saff) 62 . DAS VERSAMMELN (al-Dschumu'a) 63 . DIE HEUCHLER (al-Munafiqun) 64 . VERLUST UND GEWINN (at-Taghabun) 65 . DIE SCHEIDUNG (at-Talaq) 66 . DAS VERBOT (at-Tahrim) 67 . DIE HERRSCHAFT (al-Mulk) 68 . DIE SCHREIBFEDER (al-Qalam) 69 . DIE STUNDE DER WAHRHEIT (al-Haqqa) 70 . DIE HIMMELSLEITER (al-Ma'aridsch) 71 . NOAH (Nuh) 72 . DIE DSCHINN (al- Dschinn) 73 . DER VERHÜLLTE (al-Muzzammil) 74 . DER BEDECKTE (al-Muddaththir) 75 . DIE AUFERSTEHUNG (al-Qiyama) 76 . DER MENSCH (al-Insan) 77 . DIE ENTSANDTEN (al-Mursalat) 78 . DIE KUNDE (an-Naba') 79 . DIE ENTREISSENDEN (an-Nazi’at) 80 . ER RUNZELTE DIE STIRN ('Abasa) 81 . DAS EINHÜLLEN (at-Takwir) 82 . DAS ZERSPALTEN (al-Infitar) 83 . DIE DAS MASS VERKÜRZENDEN (al-Mutaffifin) 84 . DAS ZERBRECHEN (al-lnschiqaq) 85 . DIE STERNBILDER (al-Burudsch) 86 . DER NACHTSTERN (at-Tariq) 87 . DER HÖCHSTE (al-A'la) 88 . DAS ÜBERSCHATTENDE EREIGNIS (al-Ghadschiya) 89 . DIE MORGENRÖTE (al-Fadschr) 90 . DIE STADT (al-Balad) 91 . DIE SONNE (asch-Schams) 92 . DIE NACHT (al-Lail) 93 . DER LICHTE TAG (ad-Duha) 94 . DAS WEITEN (asch-Scharh) 95 . DIE FEIGE (at-Tin) 96 . DAS SICH ANKLAMMERNDE (al-Alaq) 97 . DAS SCHICKSAL (al- Qadr) 98 . DER DEUTLICHE BEWEIS (al-Bayyina) 99 . DAS ERDBEBEN (az-Zalzala) 100 . DIE RENNENDEN (al-Adiyat) 101 . DAS VERHÄNGNIS (al-Qari’a) 102 . DAS STREBEN NACH MEHR (at-Takathur) 103 . DIE ZEIT (al-Asr) 104 . DER VERLEUMDER (al-Humaza) 105 . DER ELEFANT (al-Fil) 106 . DIE QURAISCH (Quraisch) 107 . DIE HILFELEISTUNG (al-Ma'un) 108 . DER ÜBERFLUSS (al-Kauthar) 109 . DIE UNGLÄUBIGEN (al-Kafirun) 110 . DIE HILFE (an-Nasr) 111 . DIE PALMFASERN (al-Masad) 112 . AUFRICHTIGKEIT (des Glaubens) (Al-Ikhlas) 113 . DAS MORGENGRAUEN (al-Falaq) 114 . DIE MENSCHEN (an-Nas)
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top