Kostenlose Verkehrsmittel-Karte für die Angehörigen der Gefallenen und für den Veteranen

Was Sagte Er? Was Ist Passiert?

Herr Adnan Oktar erinnert in seinen Interviews sehr oft daran, dass gegenüber den Angehörigen der gefallenen Soldaten und den Veteranen Respekt, Höflichkeit und Achtung gezeigt werden sollte, und dass sie auf vielen Orten wie im Verkehr, im Restaurant, auf dem Markt, im Kaufhaus und auf den Einrichtungen für Touristen bewirtet werden sollten.

So hat unsere Regierung in diesem Sinne sehr viele wirtschaftliche Regelungen für die Angehörigen der Gefallenen und den Veteranen aufgestellt, und als Letztes hat sie die Vorbereitungen für die Verkehrsmittel vervollständigt.

Başkent TV, 6 März 2009

Adnan Oktar: Ja so viel, Respekt zu zeigen, Höflichkeit und Hochachtung zu zeigen. Weil Allah hat uns das nicht gewährt, Er hat es ihm gegeben, er wird mit einer schönen Prüfung getestet, das heißt, es ist eine schöne Beschaffenheit. Lasst uns mit all unserer Kraft anstrengen, was bedeutet es den Veteran zu Hause sitzen zu lassen, es bedeutet ihn vergessen zu haben, lasst uns zum Beispiel die Familien der gefallenen Soldaten auf die Stirn küssen, überall wo wir sie sehen. Man soll den Familienangehörigen der Gefallenen überall Respekt zeigen, unser ganzes Volk soll sie mit all ihrer Kraft unterstützen und es ermöglichen. Familie eines Gefallenen, Vater eines Gefallenen, Mutter eines Gefallenen, was für eine große Ehre, sowie für die Mutter als auch für den Vater sollte man eine Medaille geben. Sie werden sie direkt auf der Brust tragen, wir werden  sie dort umarmen, wo wir sie sehen. Jeder soll sie zu sich nach Hause einladen, in das Restaurant einladen, oder nicht? Wenn sie ihn mit dem Autobus oder Auto transportiert, werden sie sagen „Bitte sehr, warum sollten wir von ihnen Geld annehmen.“ Es sollte so ein System vorhanden sein.


Çay TV, 11 März 2009

ADNAN OKTAR: Und unsere Veteranen sehen ein bißchen vergessen aus.  Wir können die Veteranen nicht sehen. Der Veteran wird grüßen, wird in die Konditorei gehen und sich setzen, und das Volk wird ihn an die Stirn küssen. Man kann kein Geld von ihm verlangen. Zum Beispiel ist er in ein Taxi gestiegen, nimm kein Geld. Zum Beispiel ist er in ein Geschäft gegangen, akzeptiere kein Geld. Von einem Veteranen nimmt man kein Geld, er wird die Medaille tragen, wir werden seine Medaille sehen. Zum Beispiel hat er seinen Arm verloren, die Menschen werden seinen Arm küssen. Er ist ein Löwe, warum sollten wir ihn zu Hause sitzen lassen den Veteranen; nicht als Gefallen, sondern weil er es verdient hat, weil er ein Löwe ist, deshalb inschaAllah. Oder er ist in das Flugzeug gestiegen, warum sollte man Geld verlangen, kostenlos, überall wird es kostenlos sein. Oder er hat ein Hemd gekauft, es ist unerhört also im Geschäft zu sitzen und von ihm, von den Veteranen Geld zu verlangen, oder etwa nicht? Dies würde Segen bringen, es würde Schönheit bringen. Ende werdet ihr sagen, komm lass mich dich umarmem, werdet ihr sagen, möge Gott Heil gewähren. Zum Beispiel kommen manche mit Rollstuhl, manche kommen mit Krücken, sie sind Löwen. Die Einrichtungen für die Touristen, alle sollten kostenlos für sie sein. Das Gegenteil würde sehr seltsam sein, diese Kinder gehen nach Hause und sitzen. Ihr ganzes Leben verbringen sie zu Hause, kann so ewtas sein für die Löwen. Mann sollte außerdem die Angehörigen der gefallenen Soldaten überall so eine Liebe, ein Enthusiasmus und überall diese Zuneigung, diese Nobelheit spüren lassen, immer mehr und mehr.


18 Jänner 2013, A9 TV

ADNAN OKTAR: Wir brauchen keine speziellen Regeln für unsere gefallenen Soldaten und unsere Veteranen. Jeder soll Unterstützung leisten, auch die Regierung soll Unterstützung leisten. Meine Lieben sind in geringer Zahl. Ihre Kinder haben ihr Leben für Gott gegeben; Unsere Lieben haben ihr Leben für unsere Würde, unsere Ehre, unser Vaterland, unser Volk, unsere Religion, unseren Glauben gegeben. Wir, Gott sei dank, sind am Leben. Aber sie haben ihre jungen Körper für alles, was wir als heilig sehen, aufgegeben, für das Wohlgefallen Gottes. Und alles was wir besitzen, gehört auch ihnen. Auch unser Eigentum, auch unser Hab und Gut, auch unsere Bemühungen gehören ihnen. Weil sie uns  ihre Mütter, ihre Väter, ihre Geschwister anvertraut haben, sind sie sehr willkommen. Ich sage es immer; er geht ins Geschäft und nimmt eine Jacke zum Beispiel ein Kind eines Veteranen; das Kind hat die Medaille seines Vaters – alle Kinder sollten eine Medaille bekommen – wenn du jetzt von diesem Kind Geld annimmst, welches Gewissen würde das vertragen? Man kann es sowieso nicht annehmen. Wozu? Wenn dein Geschäft noch immer steht, dann ist es aufgrund des Veteranen, dass du auf den Beinen stehst. Deine Kinder und deine Familie, du bist auf Beinen weil dieser Veteran sein Leben Gott anvertraut hat. Wenn unsere Religion, unser Glaube und unser Heiligtum keine Angriffe kommen, ist es durch den Anlass unseres Lieben.

Es gibt etwas wie Treue. Da sie uns anvertraut sind, werden sie kein normales Leben leben, man sollte sie sondern reich machen. Sie sollen reich sein die Familien der Gefallenen, unsere Lieben. Lasst uns arm sein, aber sie reich. Sie sollen friedlich leben, damit wir nach unserem Gewissen beruhigt sind.

Er geht in das Geschäft, er möchte zum Beispiel einen halben Kilogramm Käse; wozu wirst du von ihm Geld verlangen? Du kannst antworten: „Ok, Gott hat mir den Preis gegeben“ und ihn gehen lassen. Du kannst sagen: „Gott hat es bezahlt.“ Wozu? Meine Lieben sind sowieso arm, die meisten sin darm. Es würde etwas sein, dass unsere Herzen bricht, es würde etwas sehr Seltsames sein. Auch das Volk soll Unterstützung leisten, auch unsere Regierung soll Unterstützung leisten. Und es soll nicht nur gesagt sein, sondern es soll in die Tatsache umgesetzt werden. 

27 Şubat 2014, Enson Haber

In ganz Türkei wurde zum ersten Mal ein System fertiggestellt, das den 10 Millionen Angehörigen der gefallenen Soldaten, den Veteranen, den Behinderten und den Alten ermöglicht, im städtischen und außerstädtischen Verkehr `kostenlos`zu reisen.

Die Verkehrskarten, die das Ministerium für Familie und Sozialpolitik vorbereitet hat, sind rot-weiß und es steht kostenlos darauf. Das System wird, nach der Veröffentlichung der Regelung, die vom Ministerium fertiggestellt werden wird, in Kraft gesetzt werden.

 

2014-03-12 23:30:55

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top