Die Ermittlung Des 28. Februars Vertieft Sich

Was Sagte Er? Was Ist Passiert?

 

Herr Adnan Oktar sagte über den Prozess des 28. Februars, dass die Ermittlungen mangelhaft sind und  man noch detailliertere Erforschungen durchführen sollte.  

Letztendlich hat sich die Ermittlung des 28. Februars vertieft.

A9 TV, 22 Mai 2013

ADNAN OKTAR: Und den Schaden des 28. Februars soll die Regierung abschaffen. Schaut, wenn die Regierung es möchte, können wir 70% geben, aber diese mutmaßliche Terrororganisation Ergenekon soll gänzlich abgekratzt werden, der ganze Schaden des 28. Februars soll abgeschafft werden. Die eingereichten Klagen jener Zeit, die Menschen deren Rechte in dieser Zeit weggenommen wurden, die Menschen die damals gefoltert wurden, leben noch immer unter uns. Und noch immer führen ihre Gerichtsverfahren fort. Noch immer führen die Anzeichen des Folters auf ihnen fort. Noch immer sind sie in der Lage, von ihren Arbeiten gefeuert zu werden. Noch immer sind die Stiftungen geschlossen. Also der Schaden des 28.Februars läuft in vielen Belangen fort. Natürlich kann nicht bei jedem Thema Schaden hervorkommen, aber zu vielen Themen gibt es einen Schaden.

A9 TV, 18 März 2013

ADNAN OKTAR: Wir stehen hinter der Regierung. Er soll mit all seiner Kraft fortfahren, er soll die Demokratie ganz bringen. Er soll den ganzen Schaden des 28. Februars bereinigen. Die Schädigung der Opfer soll abgeschafft werden. Ihre Gerichtsverfahren führen noch immer fort. Noch immer führt die Plage und der Folter über sie fort. Dies soll abgeschafft werden. Wir sind hinter der Regierung. Kein Grund zur Sorge, inschaAllah. Aber Kritiken sind auch schön, es sollen Kritiken für die Regierung geben. Eine Regierung ohne Kritik würde nicht standfest sein, ihre Kraft würde nicht dauerhaft sein. Dann würde auch die Demokratie angezweifelt werden. Oder nicht? Sie würden sagen: „Was für eine Demokratie ist das?“ Es kann sogar eine heftige Opposition zustande kommen. Das macht nichts aus.

A9 TV, 25 Mai 2012

ADNAN OKTAR: Wenn die Folter der Folterer der Zeit des 28. Februars vertuscht werden, können wir auch auf die Personen des 28. Februars soviel wir auch möchten zugehen, können wir sie soviel wir auch wollen verurteilen, wird kein Mensch daran glauben, dass die Gerechtigkeit sichergestellt wurde. Zuerst sollten die Folter jener Zeit aufgedeckt werden und die Folterer sollten ihre verdiente Strafe bekommen. Wir wollen, dass die Regierung noch flinker, noch flotter und noch entschlossener bei diesem Thema ist. Ok, dieses Thema ist etwas, worum sich die Rechtspflege kümmert, aber gegen intensive Aktionen, um es zu vertuschen, soll auch die Regierung Gesetze für intensive gerichtliche Maßnahmen aufstellen, bis es in den Rechtsprozess kommt, die erforderlichen Maßnahmen sollen genommen werden. Die Folterer gehen zur Zeit frei auf den Straßen herum. Ein spezieller Ausschuß soll aufgestellt werden, spezielle Arbeiten sollen geführt werden, diese Männer sollen dafür zahlen, was sie getan haben.  

 

24. Februar 2014, Yeni Şafak

Der Bundeskanzler Erdogan hat gesagt, dass die Ermittlung des 28. Februars mangelhaft ist und private Medienkonstitutionen gar nicht untersucht wurden, und dass was notwendig ist, gemacht werden sollte. Während drei beauftragte Staatsanwälte hunderte von Dateien überprüften, haben sie auch angefangen, die damalige Funktion des parallelen Baues, die nach dem Prozess des 17.Dezembers hervorkam, zu untersuchen. Im Bericht wurde, beim Eigentum der Abgeordneten, die von der Refah-Yol Regierung gekündigt haben und die auf einer Liste mit 100 Personen vorhanden sind, Medienmanager und mancher berühmter Journalisten, ein sehr deutlicher Anstieg festgestellt. Es wird ausgedrückt, dass die weitere Anklageschrift, die in den folgenden Wochen vorbereitet wird, außerhalb der Medien, die Rechtspflege, die Universitäten und die Gewerkschaften beinhalten wird.

 

 

2014-03-14 00:32:22

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top