Der Prophet Moses und die teilung des meeres

 

Die ägyptischen Könige, die als Pharao bekannt sind, sahen sich selbst entsprechend der polytheistischen abergläubischen Religion des alten Ägypten als Götter an. Allah hat zu der Zeit, als das ägyptische Volk einen Aberglauben anstelle der wahren Religion angenommen hatte und die Kinder Israels versklavte, ihm den Propheten Moses gesandt.

Doch die alten Ägypter - vor allem Pharao und sein engerer Kreis - haben trotz der Einladung des Propheten Moses zur wahren Religion ihren heidnischen Glauben nicht aufgegeben. Der Prophet Moses hat Pharao und seinem Umfeld erklärt, was sie vermeiden sollen und hat sie vor Allahs Qual gewarnt. Trotzdem haben sie sich dagegen aufgelehnt und den Propheten Moses der Verrücktheit, der Zauberei und der Lüge beschuldigt. Obgleich Pharao und sein Volk durch zahlreiches Unglück geprüft wurden, haben sie sich Allah nicht hingegeben und Ihn nicht als den einzigen Gott angesehen. Sie versuchten sogar, Moses aus Ägypten zu vertreiben, indem sie ihn für dieses Unglück verantwortlich machten. Doch Allah hat den Propheten Moses und die mit ihm gläubig waren gerettet und Pharao und sein Volk vernichtet. Im Quran wird diese Hilfe von Allah folgendermaßen erwähnt:

 

Und da offenbarten Wir Moses: "Schlag mit deinem Stab auf das Meer!". Da teilte es sich, und jeder Teil war wie ein gewaltiger Berg. Darauf ließen Wir die anderen nachkommen. Wir retteten Moses und die mit ihm waren, allesamt. Dann ließen Wir die anderen ertrinken. Darin ist wahrlich ein Zeichen! Doch die meisten von ihnen wollen nicht glauben. Und dein Herr - Er ist fürwahr der Mächtige, der Barmherzige. (Sure 26:63-68 - asch-Schu'ara')

In den Papyri, die aus der Zeit Pharaos stammen und vor kurzem gefunden wurden, treffen wir auf folgende Erklärung zu diesem Thema:

Vom Oberaufseher der Bücher des Wächters über den weißen Raum des Palastes Amenamonie an den Gehilfen Penterhor:

Wenn dieser Brief dich erreicht und wenn du ihn genau gelesen hast, dann ergebe dich wie ein Blatt in einem Wirbelsturm dem größten Kummer, einem dein Herz schmerzendes Unglück, dem Desaster des ertränkenden Strudels...

... Leid, gewaltsamer Zwang hat ihn plötzlich gefangen genommen. Ein Schlaf im Wasser hat den Ruhmvollen in etwas Bedauernswertes verwandelt... Stelle dar den Tod der Anführer, den Tod des Herrn der Völker und des König der Osten und der Westen...97

Die Ereignisse, die im Quran bezüglich der Vergangenheit mitgeteilt werden, werden heutzutage mit geschichtlichen Beweisen belegt. Dies ist ein weiteres Wunder des Quran.

97) British Museum, Ägyptisches Papyrus Nr. 6

2010-07-21 01:19:50

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top