DIE TRAUER IST DER ANFANG DES UNHEILS UND IST HARAM (VERBOTEN)

Ausschnitt aus dem Live-Interview von Adnan Oktar bei dem Sender Gaziantep Olay TV und Samsun AKS TV (6 Januar 2010)

Adnan Oktar: Menschen, die gegen Allah sind, sagen: ,,Sie werden sprechen: O unser Herr! Wir hatten zu viel Pech und wurden zu einem verwirrten Volk.“ Seht, der Quran gibt hier ein sehr wichtiges Geheimnis preis. ,,Sie werden sprechen…“, ich nehme meine Zuflucht zu Allah vor Satan, dem Verfluchten, ,,O unser Herr! Wir hatten zu viel Pech.“ Wir gehen auf die Straße; Menschen sind traurig. Traurige Menschen können Allah nicht lieben, die Menschen nicht lieben, sie können im Job nicht erfolgreich sein, tendieren dazu, eine Straftat zu begehen, fügen sich selber Schmerzen zu und tun sich Böses an. Seht, sie sagen: ,,Wir hatten zu viel Pech.“ Trauer ist der Anfang des Unheils und ist haram (verboten). Also zu schlaff sein und trauern ist haram. Allah sagt zum Beispiel, “Trauert nicht!”… Zu trauern ist sündhaft. Eindeutig klare Quranverse sind offen. Die Trauer darf nicht überragen. Wir sind glücklich, weil wir die Freude des Glaubens haben. Wie kann das sein? Allah hat uns erschaffen, als eine Existenz, hat uns soviel Segen und Verstand gegeben. Wir existieren nun mal. Statt des Nichts wurde die Existenz. Dies ist ein sehr großer Segen. Und Allah sei Dank, es ist nicht möglich Nichts zu werden, wenn man existiert. Also, Allahs Existenz dürfte nicht sein, damit wir nicht existieren - Allah ist erhaben darüber. Unser ganzes Leben, das wir von Kindheit an gelebt haben, existiert bei Allah. Gleich wie wir gelebt haben… Es ist unmöglich, dass es verschwindet. Seht, ich sage es noch einmal, die Existenz Allahs müsste nichtig sein - Allah ist erhaben darüber. Denn weder Geräusche, Sinne, Empfindungen, Gedächtnis, Erscheinungen noch irgendetwas anderes gehen verloren. Nichts davon geht verloren. Denn all dieses wird von Allah speziell erschaffen. Alles, was erschaffen wurde, geht niemals verloren. Ich sage wieder, damit die Menschen es verstehen… Allah braucht kein Gedächtnis. Ich sage es, damit sie es verstehen. Die Menschen sagen doch sie hätten das ewige Leben begonnen. Das ewige Leben hat sowieso schon begonnen. Du kannst dort nicht raus, nur auf Allahs Wunsch. Das heißt, es ist nicht möglich, dass diese Erscheinung verschwindet. Die Zeit vor der Ewigkeit der Erschaffung des Lebens und die ewige Zeit danach gibt es und wird niemals verschwinden inshaAllah.


2010-04-06 02:38:14

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top