DIE AUSSERGEWÖHNLICHEN MORALISCHEN WERTE DER GLÄUBIGEN – 2

Liebe, Hingabe und Warmherzigkeit

Doch die Gläubigen und die, welche das Rechte tun, sie sind fürwahr die besten der Geschöpfe. Ihr Lohn bei ihrem Herrn sind die Gärten von Eden, durcheilt von Bächen, für immer darin zu verweilen. Allah ist mit ihnen zufrieden und sie werden mit Ihm zufrieden sein. All dies erwartet denjenigen, der seinen Herrn fürchtet. (Sure al-Bayyina, 7-8)



GEGENSEITIGE UNTERSTÜTZUNG

Allah liebt fürwahr diejenigen, welche auf Seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, so als wären sie eine festgefügte Mauer. (Sure as-Saff, 4)

TOLERANT SEIN

MEIDET STREIT UND AUSEINANDERSETZUNGEN


Und gehorcht Allah und Seinem Gesandten und hadert nicht miteinander, damit ihr nicht kleinmütig werdet und eure Kraft euch verloren geht. Und seid standhaft; siehe, Allah ist mit den Standhaften. (Sure al-Anfal, 46)

Die Geflogenheiten der früheren Generationen haben euch angegriffen – Neid und Hass. Hass ist beschämend. Du wirst nicht ins Paradies gelangen, solange du nicht glaubst. Du wirst nicht glauben bis zu einen anderen Menschen liebst. Soll ich dir nicht sagen, was du darauf aufbauen kannst? Verbreitet Frieden untereinander. (Imam Ghazzali's Ihya Ulum-Id-Din The Book of Religious Learnings, Islamic Book Service, New Delhi, 2001, Band III, S. 167)  

Die Ungläubigen sind (auch) einer des anderen Beschützer. Wenn ihr nicht entsprechend handelt, entstehen Zwietracht und großes Unheil auf Erden. (Sure al-Anfal, 73)

Die Gläubigen sind Brüder. Darum stiftet unter eueren Brüdern Frieden. Und seid gottesfürchtig, damit ihr Barmherzigkeit findet. (Sure al- Hudschurat, 10)

MEIDET NEID

“Seit nicht auf einander neidisch, zeigt keinen Hass gegenüber dem anderen, sagt keine derben Worte zu dem anderen, zeigt dem anderen nicht die kalte Schulter, und redet nicht hinter dem Rücken anderer über diesen. Seit Brüder und Diener Allahs.” (Sahih Bukhari und Sahih Muslim)

NACHSICHTIG UND WARMHERZIG SEIN

“Der Gäubige möchte das gleiche für seinen Bruder wie für sich selbst.” (Sahih Bukhari)

Diejenigen, die vor ihnen hier (in Medina) im Glauben zu Hause waren, lieben die, welche zu ihnen auswanderten, und fühlen in sich kein Verlangen nach dem, was ihnen gegeben wurde. Sie ziehen (die Flüchtlinge) sich selber vor, auch wenn sie selber bedürftig sind. Wer so vor seiner eigenen Habsucht bewahrt ist - denen ergeht es wohl. (Sure al-Haschr, 9)

GASTFREUNDLICHKEIT

Kam nicht die Erzählung von Abrahams geehrten Gästen zu dir?  Als sie bei ihm eintraten und sprachen: "Frieden!", antwortete er: "Frieden!" (und dachte:)"Fremde Leute!"  So ging er unauffällig zu seiner Familie und brachte ein fettes Kalb.  Dann setzte er es ihnen vor und sagte: "Wollt ihr nicht essen?" (Sure adh-Dhariyat, 24-27)

MEIDET ARGUMENTATION UND AUSEINANDERSETZUNGEN

... Doch der Mensch bestreitet die meisten Dinge! (Sure al-Kahf, 54)

Streitet über das, worüber ihr Bescheid wisst! Weshalb streitet ihr über das, wovon ihr nichts wisst? Allah weiß, ihr aber wisst nicht. (Sure Al ‘Imran, 66)

Doch ermahne (weiterhin); denn Ermahnung nützt sicherlich den Gläubigen. (Sure adh-Dhariyat, 55)

DIE MUSLIMISCHE ART DER KONVERSATION

Und wer führt bessere Rede, als wer zu Allah einlädt und das Rechte tut und spricht: "Ich bin einer der Gottergebenen"? (Sure Fussilat, 33)

Die da Allahs gedenken im Stehen und Sitzen und Liegen und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken: "Unser Herr, Du hast dies nicht umsonst erschaffen! Preis sei Dir! Bewahre uns vor der Feuerspein! (Sure Al ‘Imran, 191)

... Diejenigen, welche glauben und deren Herzen im Gedanken an Allah in Frieden sind (Sure ar-Ra‘d, 28)

WARMHERZIG SEIN

… Helft einander zur Rechtschaffenheit und Gottesfurcht und nicht zur Sünde und Feindschaft. Und fürchtet Allah; siehe, Allah ist streng im Strafen. (Sure al-Ma’ida, 2)

Und diejenigen, welche nach ihnen kamen, beten: "O unser Herr! Vergib uns und unseren Brüdern, die uns im Glauben vorangingen, und dulde in unseren Herzen keinen Groll gegen die Gläubigen. O unser Herr! Du bist fürwahr gütig, barmherzig." (Sure al-Haschr, 10)

DIE BASIS VON GEEIGNETEN MORALISCHEN WERTE: GLAUBE

Ihr Lohn ist Verzeihung von ihrem Herrn und Gärten, durcheilt von Bächen, ewig darin zu verweilen; und herrlich ist der Lohn der (Gutes) Wirkenden. (Sure Al ‘Imran, 136)


2010-04-30 03:49:05

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top