RAMADAN 2008, 3. TAG







Der Glaube an das Jenseits

Der Glaube an das Jenseits ist einer der wichtigsten Glaubenspfeiler des Islam. In der ersten Sure des Quran betont Allah, nach Erwähnung Seiner Eigenschaften „Der Erbarmer" und „Der Barmherzige", dass Er "der Herrscher am Tage des Gerichts" ist (Sure 1:3, 4 – al-Fatiha). Im dritten Vers der darauf folgenden Sure wird betont, dass Gläubige jene sind, "... die an das Verborgene glauben" (Sure 2:3 – al-Baqara).

Diese Vorstellung des "Verborgene" schließt auch die Auferstehung des Menschen nach dem Tod mit ein sowie den Tag der Auferstehung, Paradies und Hölle, kurz, alles, was mit dem Jenseits in Verbindung steht. Tatsächlich wird im nächsten Vers, dem 4. Vers der Sure al-Baqara, mit den Worten "... sie vertrauen fest aufs Jenseits" eine besondere Betonung auf den Glauben an das Jenseits gelegt.

Der Glaube an das Jenseits ist ein Zeichen wahren Glaubens, und somit sehr wichtig. Die Art von Glauben an das Jenseits, wie der Quran ihn definiert, resultiert in großer Zuversicht und Wahrhaftigkeit des Gläubigen. Jemand, der an das Jenseits glaubt, besitzt bereits bedingungslosen Glauben an Allah, Sein Buch und Seinen Boten. Solch ein Individuum weiß, dass Allah die Macht über alle Dinge hat und dass Seine Worte und Versprechen wahr sind. Infolgedessen hat er niemals Zweifel über das Jenseits. Bevor er diese Tatsachen sieht und erlebt, hat er bereits festen Glauben an sie, als ob er sie schon gesehen hat. Dies ist die natürliche Folge seines Glaubens und Gottvertrauens und der Weisheit, die ihm gewährt wurde. Weiterhin umfasst ein unerschütterlicher Glaube an das Jenseits, rein von irgendwelchen Zweifeln, den Glaube an Allahs Existenz sowie den Glaube an Seine Eigenschaften, wie im Quran erklärt, und vollkommenes Vertrauen und Ergebenheit zu Ihm. Dieser Glaube bringt den Menschen auch dazu, Allah im Alltag zu erkennen und ihn gebührend zu würdigen. Dies ist die Art von Glauben, die Allah als wertvoll bezeichnet.

Obwohl das Jenseits eine Tatsache ist, die nicht mit den fünf Sinnen wahrgenommen werden kann, schuf Allah es zusammen mit unzähligen Beweisen und Zeichen, damit unser Verstand leicht ein grundlegendes Verständnis davon erhalten kann. Der Mensch, der der Prüfung in dieser Welt unterzogen wird, kann diese Tatsache nicht mit den fünf Sinnen erkennen, sondern mit Weisheit und Gewissen. Der durchschnittliche Mensch erkennt, wenn er seine Umwelt betrachtet, leicht, dass alles in dieser Welt, einschließlich er selbst, nicht als ein Ergebnis reinen Zufalles entstanden sein kann, sondern vielmehr durch die überlegene Macht eines Schöpfers - das Wissen, den Willen und die Kontrolle Allahs. Dann begreift er, dass die Schöpfung des Jenseits für Allah einfach ist und dass es die natürlichste und logischste Folge des Lebens in dieser Welt ist. Weiterhin erkennt er, dass Allahs Weisheit und Gerechtigkeit die Existenz des Jenseits zwangsläufig mit sich bringen.





DAS WUNDER DES HONIGS

Weiß man, was für eine wichtige Nahrungsquelle der Honig ist, den Allah mittels eines kleinen Insekts den Menschen dargeboten hat?

Honig besteht aus Zuckerarten wie Glukose und Fruktose und aus Mineralien wie Magnesium, Kalium, Kalzium, Natriumchlorid, Schwefel, Eisen und Phosphat. Er enthält die Vitamine B1, B2, C, B6, B5, und B3, deren Anteile sich entsprechend den Qualitäten des Nektars und des Blütenstaubs ändern. Außerdem sind im Honig Kupfer, Jod, Eisen und Zink vorhanden. Der Honig enthält auch einige Hormone.

Wie es im Quran von Allah mitgeteilt wird, ist der Honig ein “Heilmittel für die Menschen”. Die Erklärungen von Wissenschaftlern über den Honig auf dem Weltkongress über Bienenzucht in China vom 20. bis 26. September 1995 bestätigen auch diese wissenschaftliche Tatsache: Das Thema Thera-piemöglichkeiten mit Bienenprodukten hat auf dem Kongress an Wichtigkeit gewonnen. Insbesondere Wissenschaftler aus den U.S.A. sagten, dass der Honig, das Bienengelee, der Blütenstaub (Pollen) und das Bienenharz (Propolis) viele Krankheiten kuriere. Ein rumänischer Arzt gab an, dass er Honig an Kataraktpatienten angewandt habe und 2002 von seinen 2094 Patienten (=95%) mit Hilfe des Honigs vollständig gesundeten. Polnische Ärzte informierten darüber, dass das Bienenharz helfe, viele Krankheiten wie Hämorrhoiden, Dermatosen (Haut-krankheiten) und gynäkologische Krankheiten zu heilen.

Heutzutage bilden in wissenschaftlich entwickelten Ländern Bienenprodukte und die Bienenzucht einen selbständigen Forschungszweig. Andere nützliche Eigenschaften des Honigs können wir wie folgt beschreiben:


Leichte Verdaulichkeit:
Da die Zuckermoleküle im Honig sich in eine andere Art von Zucker (von Fruktose zu Glukose) umwandeln können, wird der Honig trotz seines hohen Säuregehalts sogar von empfindlichsten Mägen leicht verdaut. Dies hilft gleichzeitig, dass Nieren und Gedärme besser funktionieren.

Kalorienarm:
Eine andere Eigenschaft des Honigs ist, dass er, verglichen mit der gleichen Menge von Zucker, dem Körper 40 % weniger Kalorien zuführt, obwohl er dabei einen sehr süßen Geschmack hat. Er verschafft dem Körper viel Energie und verursacht dabei keine überflüssigen Fettablagerungen. Diese Besonderheit allein reicht aus, den Honig als ein überragendes Nahrungsmittel einzustufen.

Schnelle Diffusion:
Wenn Honig mit lauwarmem Wasser vermischt wird, diffundiert er in 7 Minuten ins Blut. Dort erleichtert er mit seinen freien Zucker-molekülen die Funktion des Gehirns...

Unterstützende Wirkung für die Blutbildung:
Der Honig deckt einen wichtigen Teil des Energiebedarfs, den der Körper für die Blutbildung benötigt. Außerdem hilft er bei der Reinigung des Blutes. Er hat auch eine erleichternde und regulierende Wirkung auf den Blutkreislauf. Honig ist ebenfalls ein wichtiger Schutz gegen Arteriosklerose.

Antibakterielle Eigenschaften:
Die antibakterielle Eigenschaft des Honigs wird als “inhibitorischer Effekt” bezeichnet. Experimente haben gezeigt, dass die antibakterielle Eigenschaft des verdünnten Honigs sich relativ zum reinen Honig auf das Doppelte erhöht. Es ist interessant, dass die neugeborenen Bienenlarven von den mit der Brutpflege beauftragten Bienen mit verdünntem Honig ernährt werden - als ob sie um diese Eigenschaft des Honigs wüssten.

Bienengelee:
Bienengelee ist eine im Bienenstock von den Arbeiterbienen produzierte Substanz. Diese nährstoffreiche Substanz enthält Zucker, Proteine, Fette und viele Vitamine. Sie wird bei Gesundheitsproblemen die wegen Kraftlosigkeit oder Gewebeschwäche auftreten, verwendet.

Es ist offensichtlich, dass Bienen den Honig, von dem sie mehr herstellen, als sie selbst verbrauchen, zu Gunsten des Menschen herstellen. Offensichtlich ist auch, dass sie diese unglaubliche Aufgabe nicht selbständig erfüllen könnten...

 


Atlas der Schöpfung - 22.03.2007 - Deutschland / Die Welt

Eine private Webseite brachte bezüglich des Atlas der Schöpfung folgenden Kommentar:

In Frankreich gingen die Warnsignale auf rot, nachdem der Türkische Islamische Kreationist Harun Yahya einen Massenversand von Gratiskopien seines Atlas der Schöpfung an die Schulen in der ganzen Nation veranstaltete. Das bereitete in der wissenschaftlichen Gemeinschaft Sorgen:

Hervé Le Guyader, Professor für Biologie an der Pariser Universität, der den Erziehungsminister über den Atlas informierte, sagte, dass Biologielehrer an den Mittelschulen mehr Ausbildung haben müssen, um die immer offener werdenen Herausforderungen der Evolutionstheorie begegnen zu können.

„Es wird immer häufiger auf eine simplifizierende Art unterrichtet,“ meinte er. „Wir müssen ihnen die philosophischen Argumente geben, mit denen sie zu antworten haben.“



AMEISENJUNGFER

Alter: 100 Millionen Jahre

Ort: Myanmar

Periode: Kreidezeit


Den unwissenschaftlichen Behauptungen der Evolutionisten zufolge haben Schmetterlinge und Elefanten, Wale und Ameisen, Orchideen und Brennnesseln, Menschen und Fische alle angeblich denselben gemeinsamen Vorfahren.

Der Fossilienbestand ist der wichtigste Beweis, der diese Behauptung widerlegt. Lebensformen bleiben genau so erhalten, wie sie vor zehntausenden, vor Millionen und selbst vor Hunderten Millionen Jahren gewesen sind. Demnach müsste an Fossilien von Lebensformen, die einmal existiert haben, erkennbar sein, durch welche angebliche Übergangsstadien sie ihre heutige Form angenommen haben. Spuren ihrer so genannten gemeinsamen Vorfahren sollten ebenso gefunden werden können. Doch weder gibt es im Fossilienbestand die von den Evolutionisten behaupteten Übergangsstadien, noch die angeblichen gemeinsamen Vorfahren. Millionen Exemplare wie dieser 100 Millionen Jahre alte Ameisenjungfer zeigen, das Lebewesen immer unverändert bleiben. Anders ausgedrückt heißt das: Die Evolutionstheorie bleibt unbewiesen.





DAS WUNDER DES PROPHETEN MUHAMMAD (S.A.W.S)

Durch die Geschichte hindurch sandte Allah Seine Propheten, damit sie ihnen Völkern den Rechten Pfad weisen können. Einige dieser Propheten vollbrachten durch Allahs Wille Wunder, um ihre Göttliche Nachricht zu unterstützen. Die Propheten Ibrahim (a.s), Musa (a.s) und Jesus (a.s) waren einige dieser Gesandten, denen Allah die Kraft, Wunder zu wirken, geschenkt hat und diese sind im Qur’an niedergeschrieben.

Auf die gleiche Weise gab Allah die Erlaubnis, dass der Prophet Muhammad (s.a.w.s) sein ganzes Leben Wunder vollbrachte, damit die Menschen sie sehen und davon lernen. Viele davon sind gut bekannt, so wie die Nachtreise und die Auffahrt zu den Himmeln. Andere sind wieder weniger bekannt, so wie das Fließen von Wasser aus den Fingern des Propheten (s.a.w.s).

Dieses Buch erforscht die Natur eines Wunders, die Gründe, und warum Propheten Wunder wirken dürfen. Es betrachtet im Einzelnen die Wunder, die der Prophet Muhammad (s.a.w.s) wirkte, so wie sie in den autentischen Quellen des Qur’an und der Sunnah aufgezeichnet sind.


ww.harunyahya.de







Moderne wissenschaftliche Entdeckungen haben jedoch immer wieder erwiesen, dass die volkstümliche Auffassung, die den Darwinismus für wissenschaftlich hält, falsch ist. Wissenschaftliche Ergebnisse widerlegen den Darwinismus völlig, und enthüllt, dass der Ursprung unseres Daseins nicht Evolution, sondern Schöpfung ist. Allah erschuf das Universum und alle Lebewesen, einschließlich des Menschen. Diese Webseite wurde mit der Absicht vorbereitet, diese Tatsache den Menschen zur Kenntnis zu bringen. Seit seiner Erstveröffentlichung auf türkisch und dann in vielen anderen Sprachen wurde es von Millionen gelesen und geschätzt.
2008-08-20 00:15:35

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top