David (a.s)

Der Prophet David (a.s) ist einer der Gesandten, denen Gott ein Buch gegeben hat. Er war ein Prophet, der in jedem Moment seines Lebens an Gott dachte, nur Ihn um Hilfe anflehte und der sich stets Gott zuwandte, wie in einem Vers erwähnt wird. Gott hat ihn über viele Seiner gläubigen Diener erhöht, indem Er sein Königreich festigte, ihm Weisheit und weise Urteilsfähigkeit gab. Er machte ihm die Berge und Vögel dienstbar, damit sie mit David Ihn lobpreisten. (Sure 21:79 – al-Anbiya) David besaß ein Wissen, das nur sehr wenige Menschen haben können.

Gott hat in einem Vers folgendermaßen beschrieben, dass Er den Propheten David, dem Er von vielen Seiten her Überlegenheit gegeben hat, zu einem Statthalter gemacht hat:

 

“O David! Wir machten dich zu einem Statthalter auf Erden. So richte zwischen den Menschen in Gerechtigkeit und folge nicht deinen Vorlieben; denn es führt dich abseits von Gottes Weg. Denjenigen aber, welche von Gottes Weg abirren, wird strenge Strafe zuteil, weil sie den Tag der Abrechnung vergaßen." (Sure 38:26 – Sad)

 

David (a.s) befahl seinem Volk, die Rechte

anderer nicht zu verletzen

Der Prophet David (a.s), dem Gott Kraft und Einsicht gegeben hat, forderte sein Volk wie alle andere Gesandten dazu auf, an Gott zu glauben. Gott hat den Gläubigen die Gerechtigkeit des Propheten David (a.s) und die Tatsache, dass er immer Entscheidungen traf, ohne vom Rechten abzuweichen als Beispiel gegeben. Das gerechte Verhalten des Propheten David (a.s) bei den zwei Streitenden, die ihn darum baten, zwischen ihnen zu richten, stellt für die Gläubigen eine beispielhafte Handlung dar:

 

Hast du von den Streitenden gehört, wie sie über die Mauer in sein Gemach einstiegen? Wie sie bei David eindrangen und er sich vor ihnen fürchtete? Sie sagten: “Fürchte dich nicht! Wir sind zwei Streitende, von denen der eine sich gegen den andern vergangen hat. Richte daher gerecht zwischen uns und sei nicht unbillig, sondern leite uns auf den richtigen Weg. Siehe, dies ist mein Bruder. Er hat neunundneunzig Mutterschafe, ich aber habe nur ein einziges. Dennoch sagte er: »Übergib es mir!« und setzte mich stark unter Druck.” (Sure 38:21-23 – Sad)

 

Der Prophet Moses wandte sich an den Pharao, der die Wahrheit hochmütig ignorierte:

 


(David) sprach: “Wahrlich, es war dir gegenüber Unrecht, dass er dein Mutterschaf zu seinen Mutterschafen verlangte. Doch viele Geschäftspartner vergehen sich gegeneinander, außer denen, die glauben und das Rechte tun; das aber sind nur wenige.”... (Sure 38:24 – Sad)

 

Wie andere Gesandten Gottes hat auch der Prophet David (a.s) die Menschen dazu aufgerufen, nach den Geboten Gottes zu leben. Der oben erwähnte Vers ist ein Beispiel dafür. Nachdem David (a.s) den Streitenden geraten hatte, sich gegeneinander nicht zu vergehen, erinnerte er sie daran, dass diese moralische Eigenschaft in der Wirklichkeit nur den Gläubigen zugehört. Nach seinem Urteil wandte er sich an Gott:

 

... Da (erst) merkte David, dass Wir ihn auf die Probe gestellt hatten. Er hat Seinen Herrn um Verzeihung, stürzte betend nieder und bereute. Und so vergaben Wir ihm. Er wird wahrlich nahen Zugang zu Uns und eine schöne Heimkehr haben.(Sure 38:24, 25 – Sad)

 

Dieses Verhalten Davids (a.s), der sich immer bewusst war, dass Gott ihn mit allen Geschehnissen prüfte und dass er mit jeder seiner Taten nach dem Wohlgefallen Gottes suchen sollte, ist ein vortreffliches Beispiel für alle Gläubigen. Jeder, der an Gott glaubt, sollte sich dieses Verhalten zum Vorbild nehmen, und er sollte nie vergessen, dass Gott Zeuge von allem ist, was er tut und dass er am Tag der Abrechnung für seine Taten zur Rechenschaft gezogen werden wird.

 

Weitere Quranverse über den Propheten David(a.s)

 

Ertrage geduldig, was sie sagen, und erinnere dich Unseres Dieners David, des Kraftvollen. (Selbst) er war gewiss bußfertig. (Sure 38:17 – Sad)

 

Und Wir festigten sein Reich und gaben ihm Weisheit und Urteilsvermögen. (Sure 38:20 – Sad)

 

Und so vergaben Wir ihm. Er wird wahrlich nahen Zugang zu Uns und eine schöne Heimkehr haben. (Sure 38:25 – Sad)

 

Und wahrlich, Wir gaben David und Salomo Wissen, und beide sprachen: “Lob sei Gott, Der uns vor vielen seiner gläubigen Diener den Vorzug gab!” (Sure 27:15 – an-Naml)

 

Und Wir begnadeten bereits David: “O ihr Berge! Lobpreiset (Gott) mit ihm, und auch ihr Vögel!” Und Wir machten das Eisen für ihn formbar. (Sure 34:10 – Saba’)


2011-01-26 02:22:42

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top