< <
6 / total: 11

Die guten Eigenschaften, die ein Gläubiger gewinnt, weil er Allah fürchtet

Ein hoher Stand bei Allah

... Doch der vor Allah am meisten Geehrte von euch ist der Gottesfürchtigste unter euch. Allah ist fürwahr wissend, kundig. (Sure al-Hudschurat: 13)

Ohne Zweifel wird der Stand einer Person bei Allah zusammenhängen mit seiner Wertschätzung von Ihm, die Menge seiner guten Taten, seine Anwendung von den Befehlen aus dem Quran, seine Charakterstärke und die Aufrichtigkeit seines Glaubens. Ohne furchtsames Bewusstsein von Allah kann man nicht diese Charaktereigenschaften und dieses Verhalten erfüllen. Daher ist der Grad der Gottesfurcht in jemandes Herzen ein Schlüssel für seinen Rang bei Allah.

Die Fähigkeit zwischen richtig und falsch zu unterscheiden

O ihr, die ihr glaubt! Wenn ihr Allah fürchtet, wird Er euch das Vermögen zur Unterscheidung (von gut und böse) geben und euch euere Missetaten vergeben und euch verzeihen; und Allah ist voll großer Huld. (Sure al-Anfal: 29)

Die Fähigkeit richtig von falsch zu unterscheiden und die Verbesserung im Verstehen, die damit einhergeht sind ohne Zweifel die größten und meistgeschätzten Gaben, die ein wahrer Gläubiger auf der Erde erfahren kann.

Wenn jemand die Intelligenz bekommt um zwischen richtig und falsch zu unterscheiden, wird jedes Wort, jedes Verhalten, jede Entscheidung und jede Reaktion von ihm einsichtig und korrekt sein. Weil jemand, der Allah fürchtet, sofort unterscheiden kann zwischen richtig und falsch, wird er sich so verhalten, dass er Allah mit allem, was er tut, erfreut. Sie werden nicht durch Unsicherheit, Unentschlossenheit, Zägern, Angst oder Verwirrung berührt sein. In absoluten Kontrast dazu jedoch sind diejenigen, die diese Fähigkeit zu unterscheiden nicht haben für den Untergang bestimmt, sowohl auf der Erde als auch im Jenseits.

Ein doppelter Anteil von Allahs Gnade

O ihr, die ihr glaubt! Fürchtet Allah und glaubt Seinem Gesandten. Er wird euch doppelt von Seiner Barmherzigkeit gewähren und euch ein Licht geben, in dem ihr wandeln werdet. Und Er wird euch vergeben; denn Allah ist verzeihend, barmherzig: (Sure al-Hadid: 28)

Im Quran verspricht Allah allen Seinen Dienern, die Ihn fürchten und sich vorsichtig verhalten, dass ihre Leben gesegnet sein werden, sowohl zeitlich als auch geistlich. Wie im Quran Vers ausgedrückt:

„... Wohlgefallen hat Allah an ihnen, und sie sollen an Ihm Wohlgefallen finden...“ (Sure al-Ma’ida: 119)

Für einen wahren Gläubigen steht die Gnade Gottes über allem anderen.

Es sollte nicht vergessen werden, dass Allah, während wir auf der Erde leben, uns Glück, Wohlstand, Segen, Trost und Sicherheit geben kann. Im Jenseits werden diejenigen, die Allah fürchten Seine unendliche Gnade verspüren und werden mit weitaus größeren Segnungen belohnt, die nicht vergleichbar sind mit denen, die uns auf der Erde zu teil werden.

Annehmbare Anbetung

Und verkünde ihnen der Wahrheit gemäß die Geschichte der beiden Söhne Adams, als sie ein Opfer darbrachten. Angenommen wurde es von dem einen von ihnen, aber nicht von dem anderen. Er sprach: “Wahrlich, ich schlage dich tot!” (Der andere) sprach: “Siehe, Allah nimmt nur von den Gottesfürchtigen an. (Sure al-Ma’ida: 27)

Hier stellt einer der Söhne des Propheten Adam fest, dass Allah nur von denjenigen, die Ihn fürchten, Opfer akzeptiert. Jemand der keine Gottesfurcht vor Allah besitzt ist definitionsgemäß unfähig die Anerkennung, die Allah auf Grund seiner Allmächtigkeit zusteht, zu geben, und ist unfähig den Respekt, den er fühlen sollte, zu empfinden. Als ein Ergebnis ihrer verzerrten Sicht der Existenz und der unausweichlichen Verfälschung ihres Charakters und Verhaltens das damit einhergeht, wird sich die Anstrengung dieser Menschen in Allahs Sicht der Dinge zu beinahe nichts anhäufen. Aus diesem Grund fordert Allah über allem anderen, dass der Charakter eines Individuums auf Gottesfurcht vor Ihm und auf dem Wunsch zur Bestätigung durch Ihn aufgebaut ist. Jede Ansatz, der auf der Verneinung dieser Tatsachen basiert wird ohne Zweifel in Enttäuschung enden, wie im Quran aufgezeigt:

Ist nun etwa der besser, der sein Gebäude auf Gottesfurcht und auf Allahs Huld gegründet hat, oder der, welcher sein Gebäude auf den Rand fortgespülten Schwemmsandes gegründet hat, und der mit ihm in das Feuer der Hölle gespült wird? Und Allah leitet nicht die Ungerechten. (Sure at-Tauba: 109)

Es ist unmöglich, dass die Anbetung durch Menschen, die kein furchtsames Bewusstsein von Allah haben und dessen Verhalten inakzeptabel ist, so hingebungsvoll und aufrichtig sind wie sie sein sollten. Hinter jeder Aufgabe oder jeder Gottesanbetung, die sie vollführen wird immer das Verlangen anzugeben oder Eindruck zu schaffen, oder ein besseres Bild als das der Anderen zu schaffen liegen. Daher wird nichts, was sie in ihrem Leben tun, im Jenseits von Allah angerechnet werden, wenn sie sich nicht Allah zuwenden und ihre Einstellung ändern.

Die Freude der Einfachheit in den eigenen Angelegenheiten

... Und wer Allah fürchtet, dem macht Er Seinen Befehl leicht. (Sure at-Talaq: 4)

Allah wird immer wahre Gläubige, die vorsichtig sind vor seiner Missbilligung und die ihre Grenzen kennen, immer dazu befähigen Seine Gnade, Seinen Schutz und Seine Unterstützung zu genießen. Er wird den Weg freimachen für sie in allem was sie unternehmen. In einem Vers wurde mitgeteilt:

Und Wir werden dich auf den leichtesten Weg bringen. (Sure al-A’la: 8)

Allah, offen oder nicht, wird Probleme für Seine Diener einfach machen in jeder Hinsicht, sei es weltlich oder geistlich.

Allah löscht ihre falschen Taten aus, vergibt ihnen und vervielfacht ihre Belohnung

Das ist Allahs Gebot, das Er auf euch herabgesandt hat. Und wer Allah fürchtet, dem deckt Er seine Missetaten zu und gibt ihm großen Lohn. (Sure at-Talaq: 5)

Nach ihrem Tod, wenn sie zur Rechenschaft gezogen werden für ihre Taten, werden wahre Gläubige einfach zu beurteilen sein. Das ist deshalb so, weil Gläubige ihr Leben auf der Erde im Einklang mit den Regeln unseres Herren, Der sie erschaffen hat, gelebt haben. Höchstwahrscheinlich sind sie nicht ohne Fehler, es kann sogar sein, dass sie gesündigt haben, aber Allah, der Besitzer unendlicher Gnade, hat im Quran bemerkt, dass Er ihnen vergeben würde:

Sprich: “O meine (Gottes-)Diener, die ihr euch gegen euch selber vergangen habt! Verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; seht, Allah verzeiht die Sünden allzumal. Er ist gewiss der Vergebende, des Barmherzige. (Sure az-Zumar: 53)

Daher werden diejenigen, denen Allah vergeben hat, eine noch größere Belohnung für das, was sie getan haben auf Erden, erhalten; sie werden in den Garten eingelassen, welcher voll von zahllosen Segnungen ist.

Allahs unendliches Mitleid wird den wahren Gläubigen sogar auf Erden gezeigt werden. Als ein Ergebnis ihrer furchtsamen Vorsicht, ihrer Bindung zu Ihm und die guten Taten, die sie getan haben, wird die Belohnung für ihre Freundlichkeit und für ihr aufrichtiges Verhalten um ein vielfaches größer sein. Auch wenn sie sowieso in Allahs Schuld stehen, und ihn daher anbeten und gehorchen müssen, weil Er ihnen das Leben und all seine zahllosen Segnungen geschenkt hat, so sieht Allah es aufgrund Seiner unbeschreiblichen Großzügigkeit als angemessen an, sie allein auf Grund Seiner unvergleichlichen Freundlichkeit und Güte zu belohnen.

 

6 / total 11
Sie können das Buch Furcht vor Allah des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top