< <
10 / total: 11

Die Konsequenzen, die Diejenigen erleiden, die Allah nicht fürchten

Konsequenzen auf Erden

Allah wird die Leute, die Ihn nicht fürchten und die nicht vorsichtig sind, sowohl physisch als auch spirituell leiden lassen. In der Realität werden ihre Leben zu einer langen Serie von körperlichen und emotionalen Desastern werden.

Trotz aller ihrer falschen Taten lassen es manche zu, dass sie sich selbst täuschen auf Grund der Tatsache, dass sie mit Gaben wie Reichtum oder gutem Aussehen gesegnet wurden. Daher bestehen sie auf ihren Exzessen, täuschen sich, dass die Dinge nicht besser sein könnten. Sie sind sich jedoch nicht bewusst, dass alles was sie tun Sekunde für Sekunde aufgezeichnet wird, und dass Allah sie in der Hölle mit allem konfrontieren wird als eine Quelle endloser Bestrafung. Allah beschreibt ihre Situation im Quran:

Darum lass sie für eine Weile in ihrem Wirrwar. Glauben sie etwa, dass das, was Wir ihnen an Vermögen und Kindern bescheren, Wir ihnen eilig als Vorschuss (auf das Jenseits) gewähren? Nein, sie verstehen es falsch. (Sure al-Mu’minun: 54-56)

Es ist jedoch nicht für alle gleich. Manche werden ihre Strafe auf Erden bekommen. Sie werden nichts als Verluste erleben, sie werden durch Krankheit, Unfälle, Behinderungen, finanzielle Krisen und Tode von nahe stehenden Personen gehen. Weil sie diese Vorfälle nicht als Tests von Allah sehen, wird der Kummer zu einer Art Strafe für sie. Allah wird für diese Menschen niemals irgendwas, von dem was sie machen, zu einem guten Ende kommen lassen. Folglich beschließt Allah im Quran, dass ihre Belohnung ein Leben voll Kummer sein wird:

Wer aber Meine Ermahnung nicht annimmt, dem ist ein kümmerliches Leben beschieden. Und am Tage der Auferstehung werden Wir ihn blind vorführen.” (Sure Ta Ha: 124)

Der Zustand der spirituellen Dunkelheit, den solche Leute erfahren, die Allah nicht fürchten, spiegelt sich in ihren Gesichtern wider. Wenn dieses Fehlen des spirituellen Lichts mit ihrer verzerrten Sprache verbunden ist, so ist die schreckliche Weise, wie sie existieren, offensichtlich. Sie sind die Verkörperung von spirituellem Verfall und Korruption. Allah hat darauf im Quran hingewiesen, wo er es als „Entwertung“ bezeichnete:

Denen aber, die Böses taten, wird Böses in gleichem Maß, und Schmach soll sie bedecken. Gegen Allah werden sie keinen Beschützer haben, und es soll sein, als ob ihre Gesichter von finsterer Nacht verhüllt wären. Sie sind des Feuers Gefährten und sollen ewig darin verweilen. (Sure Yunus: 27)

Ein weiterer Verlust, welchen diese Leute ertragen müssen, ist der schleichende Verlust ihres Intellekts und der Fähigkeit zu Verstehen. Sie können nicht einmal die einfachsten Dinge verstehen. Sie sind zum Beispiel unfähig die Gründe für ihren Zustand von Unglück, Furcht, Angst und Frustration zu sehen.

Das Spektrum von Strafen, die diejenigen treffen, die nicht an Allah glauben, ist endlos breit gefächert. Allah erschuf den Menschen und ist sich äußerst bewusst, was bei ihm die größten Qualen auslösen wird. Daher kann man nur versuchen sich die Schmerzen und das Leiden, für die Allahs Abscheu der Anlass ist, vorzustellen:

... “Allahs Abscheu vor euch war größer als euer Abscheu vor euch selbst, nachdem ihr zum Glauben gerufen wurdet, aber ungläubig bliebt.” (Sure Ghafir: 10)

Es ist unnötig zu sagen, dass niemand, der bei Verstand ist, Anspruch erheben würde auf ein Verhalten und Eigenschaften legen würde, welches die Bestrafung von Allah nach sich zieht. Die Unfähigkeit eines Menschen die gewöhnlichen, alltäglichen Bedrängnissen zu bewältigen ist ein klarer Beweis seiner Schwäche. Zum Beispiel ist es recht verständlich, dass jemand quälende Schmerzen absolut unerträglich finden würde. Es ist jedoch auch wahr, dass es genug ist, jemandes Schmerzensschrei aus der Entfernung zu vernehmen, um unbeschreibliches Leid auszulösen. Dies ist so, weil die Menschheit nicht erschaffen wurde, um geistige und körperliche Schmerzen, Furcht und Anspannung zu ertragen. Wir können es nicht aushalten, lange in eng begrenzten Räumen eingeschlossen zu sein, oder unangenehmen Gerüchen oder Magen- und Zahnschmerzen ausgesetzt zu sein. Lasst uns nicht vergessen, dass dies nicht die Arten von Strafen sind, sondern vielmehr gewöhnliche Leiden sind, die zum alltäglichen Leben dazugehören.

Trotz dieser offensichtlichen Wirklichkeit führen die Menschen generell ein Leben, das weit entfernt ist von Furcht vor Allah, und dies ist so auf Grund ihres Zustands von Unachtsamkeit und Gedankenlosigkeit. Die körperlichen und geistigen Schmerzen jedoch, welche man auf Erden erlebt, sind nichts außer einem kleinen Beispiel für die Bestrafung, die sie in der Hölle fürchten müssen, und dienen nur als Beispiel und als Warnung. Diese Menschen haben keine Achtung vor Allahs unendlicher Macht und Stärke, wenn der Tod sie jedoch einholt werden sie Allahs Größe spüren, mit all seiner Gewalt und Strenge, und werden von einer Furcht ergriffen sein, welche unbeschreibbar und unvergleichbar sind mit allem, was man auf Erden erlebt.

Abgesehen von individuellen Bestrafungen ist der Quran voll von Beispielen mit Gruppen von Menschen, die zugrunde gegangen sind unter den Bestrafungen, die Allah ihnen geschickt hat. Diese Menschen verschwanden im Nu, wegen ihrer Aufmüpfigkeit und weil sie nicht auf Allahs Grenzen geachtet haben.

Allah hat manchen Wirbelstürme geschickt, die ihre Häuser auseinander rissen, anderen hat er Böen geschickt, die ihre Städte dem Erdboden gleichmachten, so viele Gruppen von Menschen sind begraben worden mit all ihrem Reichtum, während andere ertrunken sind, und wieder andere in flüssiger Lava versteinert wurden.

Ihre Situation im Jenseits

Die Menschen haben nur eine begrenzte Zeit von etwa sechzig bis siebzig Jahren auf Erden zur Verfügung. In einem Augenblick sind fünfzig Jahre eines Lebens vorbei: man hat die Schule beendet, einen richtigen Job gefunden, ein recht anständiges Auto gekauft, eine geeignete Frau geheiratet, ein Haus gekauft, ein paar Kinder gezeugt, und der eigene Körper ist von Falten gezeichnet. Mit ungefähr fünf bis zehn Jahren, die einem verbleiben, spürt man den Tod näher rücken. Was jedoch auffällt ist, dass manche Leute seine Unausweichbarkeit weiter verleugnen und fest entschlossen sind, diese letzten paar verbleibenden Jahre zu leben ohne an den Tod zu denken. Allah warnt die Menschen, die in dieser Situation sind:

Wie gut werden sie hören und sehen an dem Tag, an dem sie zu Uns kommen. Doch die Ungerechten sind heute in offenbarem Irrtum. Und warne sie vor dem Tag der Reue, wenn der Befehl bereits vollzogen wird, während sie noch achtlos sind und nicht glauben. (Sure Maryam: 38-39)

Am Ende ihrer verschwenderischen Leben gehen diese Menschen davon aus, dass ihre Seelen sanft an einen Ort des ewigen Friedens übergehen, aber ihnen steht ein hartes Erwachen bevor. Tatsächlich werden sie sich, wenn sei es am wenigsten erwarten, wiederfinden Angesicht zu Angesicht mit dem Engel des Todes, der ihnen zugewiesen wurde. Diese Engel handeln auf Allahs Befehl hin und sind unzugänglich für das Betteln und Bitten der ihnen anvertrauten Personen. Wenn die Engel des Todes kommen um ihre Seelen zu nehmen, was einhergeht mit dem brutalen Schock von harten Schlägen auf den Rücken und brennenden Schmerzen, dann werden sie sich völlig bewusst sein, was mit ihnen geschieht:

Sähest du nur die Engel, wie sie die Ungläubigen zu sich nehmen, indem sie ihnen in das Gesicht und auf den Rücken schlagen und (sprechen:) “Kostet die Strafe des Verbrennens! (Sure al-Anfal: 50)

Das Verbrechen, welches die Ungläubigen begehen, ist ein schweres, und ihre Bestrafung wird auf alle Zeit andauern. Es wird keine Möglichkeit geben zu entfliehen und durch Tod erlöst zu werden; kurz gesagt gibt es keine Möglichkeit zur Rettung oder Erlösung. Dies ist so, weil sie sich Allah, Der alles aus nichts erschaffen hat, dem wahren Besitzer von allem, Der, Der unendliche Macht und Wissen besitzt, dem Herren des Universums, widersetzt haben.

Diese Menschen fürchten Allah nicht während sie auf Erden weilten, also wird Er sie im Jenseits Furcht spüren lassen, wie sie sie noch nie erlebt haben: sie werden auf ewig umgeben sein von Furcht, Angst und Stress.

Du wirst dann die Ungerechten vor dem beben sehen, was sie bewirkt haben; denn es fällt auf sie gewiss zurück... (Sure ash-Schura: 22)

Diese Menschen, die ihr ganzes Leben unachtsam gelebt haben und deren Ende schnell näher rückt, werden bestürmt von einer niemals endenden Furcht und Angst. Ihre Leben sind lediglich skizzierte Vorspiele für die Schrecken, die von Allahs Händen kommen werden, Der mit ihnen nur bis zum Tage, an dem die Blicke starr werden, säumt (Sure Ibrahim: 42) Die Furcht, die sie am Tag der Abrechnung ertragen werden müssen wird kombiniert sein mit Fassungslosigkeit, wie im Quran beschrieben.

Dennoch wird diese Furcht für die meisten nicht lange anhalten. Innerhalb kurzer Zeit werden sie zu ihrer alten Einstellung zurückkehren, dass der Tod jeden betrifft außer sie selbst. Obwohl sie Menschen um sich herum sterben sehen, obwohl sie wissen, dass sie das Jenseits erwartet, obwohl ihr eigener Körper altert und obwohl sie sich Schritt für Schritt dem Ende nähern, fürchten sie Allah nicht, und weigern sich überhaupt über den Tod nachzudenken. Aus diesem Grund ziehen sie es vor, anstatt die wenige Zeit, die ihnen bleibt, zu nutzen, um ihre Wege zu ändern und sich Allahs Weisungen zu fügen, eine immer höhere Ebene der Rücksichtslosigkeit zu verfolgen.

 

10 / total 11
Sie können das Buch Furcht vor Allah des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top