< <
8 / total: 9

DER SAME: EIN BEWEIS DER SCHÖPFUNG

Siehst du denn nicht, daß Allah Wasser vom Himmel hinabsendet und so die Erde grün wird? Siehe, Allah ist wahrlich gütig und kundig. ) (Quran, 22:63

eocene, maple, fossil

At upper right, the fossil of a maple seed dating back to the middle Eocene (almost 60-65 million years ago) and a present-day maple seed. (“Acer stewarti;” http://lsweb.la.asu.edu/kpigg/acer.htm) Obviously, there is no difference between them. This is evidence that seeds have not evolved over time, but have been created in their present form by God.

Bisher haben wir Beispiele verschiedener Arten von Samen gegeben und erwähnt, wie Pflanzen ihre Samen produzieren und verbreiten. Wir haben erklärt, woher die Vielfalt der Pflanzen auf der Erde stammt, dank der in ihren Samen enthaltenen Informationen, die ihnen ermöglichen, auf dieselbe Weise aus der Erde zu wachsen, wie sie es seit Millionen von Jahren tun.

Die Schlußfolgerung, die aus dieser Information gezogen werden muß, ist, daß es eine perfekte Struktur in den Samen gibt. Wie aber sind die Samen mit ihrer exzellenten Struktur entstanden?

Der Evolutionstheorie zufolge sind alle lebenden und nicht lebenden Formen, die auf der Erde existieren – wie die perfekte Ordnung im Universum – das Resultat des Zufalls. Pflanzen und Samen sind auch durch Zufall in die Welt gekommen. Doch evolutionistische Quellen geben keine klare Auskunft über die Evolution von Samen. Welchen evolutionistischen Text wir auch immer zu diesem Thema untersuchen, wir finden eine Serie von Hypothesen, Szenarien, die auf diesen Hypothesen aufgebaut sind, nicht schlüssigen Theorien und unrealistischen Diagrammen, die auf diesen grundlosen Behauptungen basieren.

Wenn wir Samenfossilien untersuchen, finden wir klare Beweise der Schöpfung. Etwa 350 Millionen Jahre alte Samenfossilien aus dem Devon Zeitalter haben die gleiche äußere Schutzhülle, den gleichen Embryo und die gleiche Nährstoffreserve, wie heutige Samen.58

Deren Strukturen haben dieselben Eigenschaften wie Millionen Jahre zuvor, ohne daß sie eine Veränderung durchgemacht hätten – ein klarer Hinweis darauf, daß es einen imaginären Prozeß wie Evolution nicht gibt.

nipa palm, grape seed

Left: The fruit of the nipa palm, and a fossil of this fruit dating back to the Eocene (almost 65 million years ago). (Dr. Paul D. Taylor, Eyewitness Guides, Fossil, London, p. 36.)

Grape seed fossils found in Denmark dating to the middle Miocene era. The authorities of the museum housing the fossils emphasize that they are identical to modern grape seeds. (“Vitis sp. Endocarps;” http://lsweb.la.asu.edu/kpigg/grapes.htm)

Von Zeit zu Zeit bestätigen evolutionistische Publikationen, in welcher Sackgasse sie sich bezüglich der Samen befinden:

Viele Lücken existieren in unserem gegenwärtigen Wissen über die Entwicklung der Samen. Es wird mehr Information benötigt über … die Vergrößerung der Pollenkammern, über die Rolle des Befruchtungstropfens, über das Eierstockwachstum nach der Befruchtung… über die Struktur der Megasporenmembran.59

Daraus können wir einen offensichtlichen Schluß ziehen. Die Evolutionstheorie ist, was das Auftauchen von Pflanzen und Samen angeht, an demselben toten Punkt angelangt, wie bei allen anderen Lebensformen auf der Erde. Das Leben wurde von Gott erschaffen. Samen, wie auch die Pflanzen, die aus ihnen wachsen, besitzen alle ihre Mechanismen, komplexen Systeme und erstaunlichen Eigenschaften in perfekter Form, seitdem sie das allererste Mal aufgetaucht sind. Evolutionisten benutzen Ausdrücke wie, „Entwicklung im Lauf der Zeit“, „zufällige Veränderung“ und „notwendige Anpassung“, alles Behauptungen ohne eine Basis, die auf Fakten beruhen würde und vom wissenschaftlichen Standpunkt aus gesehen, bedeutungslos.

Archae Fructus Fossil_Crepe myrtle_Miocene

(left) Fossil of this plant, with its flowers and fruits, is structured exactly like those of the present time. This fossil of the Archaefructus species is 140 million years old, the oldest known flowering plant fossil.

The blue object at above left is a fossil of the fruit of crepe myrtle. The bottom picture shows the actual crape myrtle. At above right is a fossil of the same plant's seed dating to the middle Miocene (almost 22 million years ago).(“Shirleya grahamae Lythraceae;”  http://lsweb.la.asu.edu/kpigg/mystery1.htm)


 

Footnotes

58 Raven, Evert, Curtis, Biology of Plants, p. 326.

59 Kozlowski, Seed Biology, p. 66.

8 / total 9
Sie können das Buch Das Wunder des Samens des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top