< <
19 / total: 22

Antworten Des Quran Auf Die Fragen
Der Ungläubigen An Die Gläubigen

ÜBER ALLAH

Pharao fragte: "Und was ist der Herr der Welten?" Er sprach: "Der Herr der Himmel und der Erde und was zwischen beiden ist, wenn ihr nur glauben wolltet!" (Quran, 26:23-24)

Siehe, Allah scheut sich nicht, ein Gleichnis mit einer Mücke zu machen oder von etwas noch geringerem; denn die Gläubigen wissen, dass es die Wahrheit von ihrem Herrn ist. Die Ungläubigen aber sprechen: "Was will Allah mit diesem Gleichnis?" Viele führt Er hierdurch irre, und viele leitet Er hierdurch recht; doch irre führt Er nur die Frevler, (Quran, 2:26)

Sie sagten: "Bist du mit der Wahrheit zu uns gekommen oder treibst du einen Scherz?" Er sprach: "Mitnichten! Euer Herr ist der Herr der Himmel und der Erde, Derjenige, Der sie erschuf. Und hiervon lege ich euch Zeugnis ab. (Quran, 21:55-56)

ÜBER RELIGION, DEN QURAN UND DEN PROPHETEN

Und sie sprechen: "Wenn nur ein Wunder von seinem Herrn auf ihn herabgesandt würde!" Sprich: "Allah hat gewiß die Macht. Ein Wunderzeichen hinabzusenden. Jedoch die Mehrzahl von ihnen würde es nicht (zu schätzen) wissen. (Quran, 6:37)

Und die Ungläubigen sagen den Gläubigen: "Wenn an ihm etwas Gutes wäre, wären diese da uns nicht damit zuvorgekommen.Und da sie sich durch ihn nicht leiten lassen,behaupten sie:"Dies ist eine alte Lüge! Aber vor ihm gab es das Buch Moses, eine Richtschnur und eine Barmherzigkeit. Und dies ist ein Buch, das es (die Thora) in arabischer Sprache bestätigt, um die Übeltäter zu warnen und als frühe Botschaft für die Rechschaffenen. (Quran, 46:11-12)

Er fragte: "Und wie steht es mit den früheren Geschlechtern?" Er antwortete: "Das Wissen darum ist bei meinem Herrn in einem Buch. Mein Herr irrt Sich nie, und Er vergißt niemals." (Quran, 20:51-52)

Sie antworteten:"Bist du etwa zu uns gekommen,um uns unseren Göttern zu entfreinden?Bringe du etwa zu uns gekommen,um uns unseren Göttern zu entfreinden? Bringe doch über uns, was du uns da androhst, sofern du die Wahrheit sagst. "Er sagte: "Das Wissen(davon)ist allein bei Allah. Ich richte euch nur das aus womit ich gesandt bin. Jedoch sehe ich, dass ihr ein ahnungsloses Volk seid!" (Quran, 46:22-23)

Sie sagten: "O Schuayb! Bedeutet dein Gebot, dass wir aufgeben sollen, was unsere Väter anbeteten, und dass wir mit unserem Vermögen nicht nach Belieben schalten und walten sollen? Du bist doch immer nachsichtig und rechtdenkend!" Er sprach: "O mein Volk! Was meint ihr? Ich habe doch einen deutlichen Beweis von meinem Herrn und Er hat mich von Sich aus schön versorgt. Anders als ihr möchte ich keineswegs selbst tun, was ich euch untersagt habe. Ich will nichts anderes als eure Besserung, so weit ich es vermag. Und mein Erfolg liegt allein bei Allah. Auf Ihn vertraue ich, und Ihm wende ich mich zu. (Quran, 11:87-88)

Und sie fragen: "Warum wur-den keine Wunderzeichen von seinem Herrn auf ihn herabgesandt?" Sprich: "Siehe, Wunder stehen allein in Allahs Macht. Ich aber bin nur ein deutlicher Warner." (Quran, 29:50)

Und sie sprechen: " Warum ist denn kein Engel zu ihm herabgesandt worden?" Aber wenn Wir einen Engel hinabgesandt hätten, so wäre die Sache entschieden gewesen. Dann hätten sie keinen Aufschub erlangt. Und selbst wenn Wir ihn zu einem Engel gemacht hätten, wahrlich, Wir hätten ihn als Mann geformt und sie so genau so verwirrt wie sie schon sind. (Quran, 6:8-9)

Oder sagen sie: "Er hat ihn erfunden!" Sprich: "Wenn ich ihn erfunden hätte, könntet ihr bei Allah nichts mehr zu meinen Gunsten ausrichten. Er weiß jedoch sehr wohl, was ihr da äussert. Er genügt als Zeuge zwischen mir und euch. Und Er ist der Verzeihende, der Barmherzige. (Quran, 46:8)

Oder manche behaupten: " Er hat ihn erdichtet!" Sprich: "Wenn ich ihn erfunden habe, komme meine Schuld auf mich. Ich habe aber nichts mit eurer Beschuldigung zu tun." (Quran, 11:35)

ÜBER DEN TAG DER AUFERSTEHUNG

Und sie fragen: "Wann (verwirklicht sich) diese Drohung, sofern ihr die Wahrheit sagt?" Sprich: "Ohne Allahs Bestimmung habe ich keine Macht über mein eigenes Wohl und Wehe. Jedes Volk hat seinen Termin. Wenn sein Termin gekommen ist, können sie keine Stunde hinausschieben oder beschleunigen." (Quran, 10:48-49)

Und sie fragen: "Wann geht diese Verheißung in Erfüllung, sofern ihr überhaupt die Wahrheit sagt?" Sprich: "Vielleicht sitzt etwas von dem, was ihr beschleunigen mach-tet, euch schon dicht im Nacken." (Quran, 27:71-72)

Sie fragen: "Wann ist der Tag des Gerichts?" Der Tage, an dem sie im Feuer schmerzlich geprüft werden: "Kostet nun eure Pein! Das ist es, was ihr beschleunigen wolltet." (Quran, 51:12-14)

Und sie fragen: "Wann trift diese Verheißung ein, wenn ihr die Wahrheit sagt?" Sprich: "Das Wissen (darum) ist allein bei Allah. Ich bin fürwahr nur ein klarer Warner. "Doch wenn sie es von nahe sehen, werden die Ge-sichter der Ungläubigen gequält sein. Und es wird gesprochen werden: "Dies ist es, was ihr herbeirieft!" (Quran, 67:25-27)

Und sie fragen: "Wann wird diese Drohung wirklich, sofern ihr die Wahrheit sagt?" Sprich: "Für euch ist ein Tag festge-setzt, den ihr um keine Stunde verzögern oder beschleunigen könnt." (Quran, 34:29-30)

Die Menschen werden dich nach der Stunde fragen. Sprich: "Das Wissen davon ist allein bei Allah." Wie kannst du also wissen, ob die Stunde nicht vielleicht nahe ist?" (Quran, 33:63)

ÜBER DIE AUFERSTEHUNG

Und sie fragen: "Wenn wir in der Erde verschwunden waren, sollen wir dann wieder neu erschaffen werden?" Nein, sie glauben nicht an die Begegnung mit ihrem Herrn. Sprich: "Der Engel des Todes, der euch zugeteilt ist, wird euch holen. Dann werdet ihr zu euerem Herrn zurückgebracht." (Quran, 32:10-11)

Doch sie wundern sich, dass zu ihnen ein Warner aus ihrer eigenen Mitte kam. Die Ungläubigen sagen daher: "Das ist eine seltsame Sache! Was? Wenn wir gestorben und zu Staub geworden sind? Eine solche Widerkehr wäre von weit her(geholt)!" Wir wissen wohl, wie die Erde ihren Körper aufzehrt. Und bei Uns ist ein alles aufbewahrendes Buch. (Quran, 50:2-4)

Und sie sagen: "Wenn wir zu Knochen und Staub geworden sind, sollen wir dann etwa in einer neuen Schöpfung wiedererstehen?"Sprich: "Selbst wenn ihr aus Stein oder Eisen. Oder einem sonstigen erschaffenen Stoff wärt, der euch schwer (zu beleben) dünkt." Und sie werden fragen: "Wer wird uns zurückbringen?" Sprich: "Er, Der euch das erste Mal erschuf." Da werden sie vor dir den Kopf schütteln und fragen:"Wann geschieht denn das?" Sprich: "Vielleicht geschieht es bald." (Quran, 17:49-51)

So ist ihr Lohn, weil sie nicht an Unsere Zeichen glaubten und sprachen: "Wenn wir zu Knochen und Staub geworden sind, sollen wir dann wieder als ein neues Geschöpt erstehen?" Aber sehen sie denn nicht, dass Allah, der die Himmel und die Erde erschaffen hat, imstande ist, ihresgleichen neu zu schaffen? Und Er hat für sie einen Termin bestimmt, an dem kein Zweifel ist. Aber die Sünder verwerfen alles, nur nicht den Unglauben. (Quran, 17:98-99)

 

19 / total 22
Sie können das Buch Aus Dem Quran Lernen des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top