< <
22 / total: 22

Allah's Gebote Und Empfehlungen

ALLAH DARF NICHTS BEIGESELLT WERDEN

Siehe, Allah vergibt nicht, dass man Ihm Götter beigesellt, doch verzeiht Er im übrigen, wem Er will. Wer Allah Götter beigesellt, hat eine gewaltige Sünde ersonnen. (Quran, 4:48)

Der euch die Erde zu einem Bett gemacht und den Himmel darüber erbaut hat, und vom Himmel Wasser herniedersandte und damit Früchte hervorbrachte zu eurer Nahrung. Stellt ihm daher keine Götter zur Seite, wo ihr es doch (besser) wisst. (Quran, 2:22)

Siehe, Allah vergibt es nicht, dass Ihm Götter zur Seite gesetzt werden. Doch im übrigen vergibt Er alles, wem Er will. Wer Allah Götter an die Seite setzt, der ist weit abgeirrt. (Quran, 4:116)

Da sagte Luqman zu seinem Sohn, ihn ermahnend: "O mein Sohn! Setze Allah keine Gefährten zur Seite. Siehe, Vielgötterei ist ein gewaltiger Frevel." (Quran, 31:13)

NUR ZU ALLAH DARF GEBETET WERDEN

Auf dass ihr Allah alleine anbetet. Ich bin fürwahr von Ihm als ein Warner und als Bringer froher Botschaft zu euch (entsandt). (Quran, 11:2)

Dass ihr keinen außer Allah anbetet. Ich fürchte für euch tatsächlich die Strafe eines schmerzlichen Tages." (Quran, 11:26)

Sprich: "Wollt ihr statt Allah anbeten, was euch weder schaden nach nützen kann?" Und Allah, Er ist der Hörende, der Wissende. (Quran, 5:76)

Und rufe nicht neben Allah eine andere Gottheit an, damit du nicht gestraft wirst! (Quran, 26:213)

Sprich: "O Leute der Schrift! Kommt herbei! Einigen wir uns darauf, dass wir Allah allein dienen und nichts neben Ihn stellen und dass die einen von uns die anderen nicht zu Herren neben Allah annehmen." Und wenn sie den Rücken kehren, dann sprecht: "Bezeugt, dass wir Gottergebene (Muslime) sind." (Quran, 3:64)

O Meine Diener, die ihr glaubt! Seht, Meine Erde ist weit. Verehrt Mich denn, Mich allein! (Quran, 29:56)

Und die, denen Wir die Schrift gaben, freuen sich über das, was zu dir hinabgesandt wurde. Doch es gibt Parteigänger, die einen Teil davonn ablehnen. Sprich: "Mir wurde geboten, Allah alleine zu dienen und Ihm keine Partner an die Seite zu stellen. Zu Ihm bete ich, und Er ist mein Ziel." (Quran, 13:36)

ALLAH DÜRFEN KEINE GÖTZEN BEIGESELLT WERDEN

So rufe keinen anderen Gott neben Allah an. Es gibt keinen Gott ausser Ihm. Alle Dinge vergehen, ausser Seinem Angesicht. lhm gehört das Urteil, und zu lhm kehrt ihr zurück. (Quran, 28:88)

Setze Allah keine andere Gottheit zur Seite, damit du nicht mit Schimpf bedeckt und verlassen zurückbleibst. (Quran, 17:22)

Dies ist Teil dessen, was dir dein Herr an Weisheit offenbarte. Und setze Allah keine andere Gottheit zur Seite, sonst wirst du in die Hölle geworfen, getadelt und verstoßen. (Quran, 17:39)

Und setzt Allah keine anderen Götter zur Seite! Seht, ich bin zu euch als ein offenkundiger Warner von Ihm (entsandt). (Quran, 51:51)

WER SICH ALLAHS SICHER IST, DARF NICHT WIE EIN UNGLÄUBIGER HANDELN

Wenn du sie fragst, wer sie erschaffen hat, sagen sie bestimm: "Allah." Wie lassen sie sich dann doch von Ihm abwenden? (Quran, 43:87)

ALLAH ALLEIN SOLL MAN FÜRCHTEN

O ihr Menschen! Fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem (einzigen) Wesen erschuf und aus ihm seine Gattin und aus ihnen viele Männer und F ra u e n entstehen ließ. Und seid euch Allahs bewußt, in Dessen Namen ihr einander bittet, und eurer Verwandschaftsbindungen. Siehe, Allah wacht über euch. (Quran, 4:1)

Satan will euch seine Anhänger fürchten lassen. Fürchtet aber nicht sie, sondern fürchtet Mich, sofern ihr Gläubige seid. (Quran, 3:175)

Und glaubt an das, was Ich zur Bestätigung eurer Schrift herabsandte, und seid nicht die ersten, die es leugnen, und verkauft nicht meine Botschaft für einen winzigen Preis. Mich allein sollt ihr fürchten. (Quran, 2:41)

Und gedenkt der Gnade Allahs gegen euch und der Versprechungen, die Er von euch angenommen hat, als ihr spracht: "Wir hören und gehorchen! "Und fürchtet Allah. Siehe, Allah kennt das Innerste der Brüste. (Quran, 5:7)

O ihr, die ihr glaubt! Fürchtet Allah und glaubt Seinem Gesandten. Er wird euch doppelt von Seiner Barmherzigkeit gewähren und euch ein Licht geben, in dem ihr wandeln werdet. Und Er wird euch ver-geben; denn Allah ist verzeihend, barmherzig: (Quran, 57:28)

JEDER MUSS ALLAH SO STARK FÜRCHTEN WIE IHM MÖGLICH IST

O ihr, die ihr glaubt! Fürchtet Allah geziemend, und sterbt nicht anders denn als Muslime. (Quran, 3:102)

So bleibt euch Allahs bewusst so gut ihr nur könnt und lauscht und gehorcht und spendet zum besten eurer selbst. Und wer sich vor seiner eigenen Habsucht hütet-denen wird es wohl ergehen. (Quran, 64:16)

NUR AUF ALLAH SOLL MAN VERTRAUEN

Und vertraue auf Allah; Allah genügt als Beschützer. (Quran, 33:3)

Und vertraue auf den Lebendigen, Der nicht stirbt, und lobpreise lhn. Er kennt die Sünden Seiner Die-ner zur Genüge. (Quran, 25:58)

Und vertreue auf den Mächtigen, den Barm-herzigen. (Quran, 26:217)

O ihr, die ihr glaubt! Gedenkt der Gnade Allahs gegen euch , als eine feindliche Gruppe euch zu ergreifen suchte. Er aber lähmte ihre Hände. Und fürchtet Allah. Und auf Allah sollen die Gläubigen vertrauen. (Quran, 5:11)

Und Allahs ist das Verborgene der Himmel und der Erde. Und alle Dinge gehen auf Ihn zurück. Darum diene Ihm und vertraue auf Ihn, Dein Herr ist nicht achtlos dessen, was ihr tut. (Quran, 11:123)

MAN SOLL NUR ALLAH, DEN PROPHETEN UND DIE GLÄUBIGEN ZU FREUNDEN NEHMEN

Dem Herrscher am Tage des Gerichts! (Quran, 1:4)

Und wer Allah und Seinen Gesandten und die Gläubigen zu Freunden nimmt, siehe, das ist die Partei Gottes; sie sind die Obsiegenden. (Quran, 5:56)

Aber Allah kennt sehr wohl eure Feinde. Und Allah genügt als Beschützer; und Allah genügt als Helfer. (Quran, 4:45)

MAN SOLL EHRLICH SEIN ZU ALLAH

Als er mit reinem Herzen zu Seinem Herrn kam (Quran, 37:84)

Und diejenigen, die Allahs gedenken und für ihre Sünden um Verzeihung flehen, wenn sie etwas Schändliches getan oder wider sich gesündigt haben -und wer vergibt die Sünden, wenn nicht Allah?-und die nicht im (Bösen) verharren, das sie wissentlich taten: (Quran, 3:135)

MAN MUSS ZU ALLAH STEHEN, NICHT NUR IN SCHWEREN ZEITEN, SONDERN GRUNDSÄTZLICH

Dassei hatten sie sich zuvor Allah verpflichtet, sich nicht zur Flucht umzudrehen. Und über diese Verpflichtung gegenüber Allah muss Rechenschaft gelegt werden. (Quran, 33:15)

Auch ist kein Vorwurf gegen die, welche zu dir kamen, damit du sie ausrüstest, und zu denen du sagtest: "Ich finde nichts, um euch damit auszurüsten." Da kehrten sie um, während ihren Augen Tränen entströmten vor Trauer darüber, dass sie nichts zum Bezahlen fanden. Nur gegen die gibt es einen Vorwurf, die dich um Freistellung baten, obwohl sie begütert und fähig sind. Es gefiel ihnen, bei den Zurückbleibenden zu sein. Allah hat ihre Herzen versiegelt und so verstehen sie nicht. (Quran, 9:92-93)

Gehorsam und passende Worte. Denn da die Sache nun be-schlossen ist, wäre es für sie am besten, wenn sie Allah aufrichtig vertrauten. (Quran, 47:21)

MAN DARF DAS BUCH NICHT DURCH SEINE REDE VERFÄLSCHEN

Und einige von ihnen verdrehen wahrlich die Schrift mit ihren Zungen, damit ihr es für einen Teil der Schrift haltet, während es nicht zur Schrift gehört. Und sie behaupten: "Es ist von Allah." Es ist jedoch nicht von Allah, und sie sprechen mit vollem Wissen eine Lüge gegen Allah aus. (Quran, 3:78)

MAN MUSS ALLAH'S GEBOTE ÜBER RECHT UND UNRECHT BEACHTEN

Dies sind Allahs Anordnungen. Und wer Allah und Seinem Gesandten gehorcht, den führt Er in Gärten ein, durcheilt von Bächen, ewig darin zu verweilen; und dies ist die große Glückseligkeit. Wer aber gegen Allah und Seinen Gesandten rebelliert und Seine Gebote übertritt, den führt Er in ein Feuer, ewig darin zu verweilen, und es trifft ihn schmähliche Strafe. (Quran, 4:13-14)

So sei es. Und wer Allahs heilige Gebote ehrt, dem dient es zum Guten bei seinem Herrn. Und erlaubt ist euch das Vieh (zur Nahrung), mit Ausnahme dessen, was euch gesagt worden ist. Und so meidet den Greuel des Götzendienstes und meidet das lügenhafte Wort. (Quran, 22:30)

Die sich Bekehrenden, die (Allah) Dienenden, die Lobpreisenden, die Fastenden, die sich Beugenden, die sich Niederwerfenden, die das Rechte Gebietenden und das Unrechte Verbietenden, die Allahs Gebote Beobachtenden... verkünde den Gläubigen Heil! (Quran, 9:112)

O Prophet! Wenn ihr euch von Frauen scheidet, so scheidet euch von ihnen zu der für festgesetzten Zeit und berechnet die Frist (gut); und fürchtet Allah, euren Herrn. Vertreibt sie (vorher) nicht aus ihren Häusern; und lass sie (vorher) auch nicht selbst weggehen, es sei denn, sie hätten eine offenkundige Schändlichkeit begangen. Dies sind Allahs Gebote. Und wer Allahs Gebote übertritt, der begeht Unrecht gegen sich selbst. Du weisst ja nicht-vielleicht lässt Allah danach etwas Unvermutetes geschehen. (Quran, 65:1)

So ist es. Und wer Allahs Symbole ehrt, beweist Herzensfrömmigkeit. (Quran, 22:32)

MAN DARF NICHT VERBIETEN, WAS ALLAH ERLAUBT

O ihr, die ihr glaubt! Verbietet nicht die guten Dinge, die Allah euch erlaubt hat, aber übertretet auch nicht. Siehe, Allah liebt nicht die Übertreter. (Quran, 5:87)

Den Schaden haben diejenigen, welche in ihrer törichten Unwissenheit ihre Kinder mordeten, und welche verboten hatten, was Allah ihnen bescherte, indem sie gegen Ihn (falsche Regeln) erdichteten. Sie wären weit abgeirrt und keineswegs rechtgeleitet. (Quran, 6:140)

ALLAH'S GEBOTE MÜSSEN OHNE AUSNAHME BEFOLGT WERDEN

Dennoch seid gerade ihr diejenigen, die sich gegenseitig erschlagen und einen Teil von euch aus ihren Wohnungen vertreibt, indem ihr in Sünde und Feindschaft gegen sie vorgeht. Kommen Sie aber als Gefangene zu euch, so löst ihr sie aus, obwohl es euch doch verboten war, sie zu vertreiben. Glaubt ihr denn nur einem Teil der Schrift und leugnet einen anderen? Wer aber solches unter euch tut, den trifft kein anderer Lohn als Schande (schon) in diesem Leben. Und am Tag der Auferstehung werden sie der schwersten Strafe ausgeliefert werden; denn Allah ist nicht achtlos dessen, was ihr tut. (Quran, 2:85)

MAN MUSS STANDHAFT SEIN BEI DER BEFOLGUNG DER GEBOTE ALLAH'S

Ein Buch, zu dir hinabgesandt -deine Brust sei deswegen nicht beängstigt -auf dass du damit warnst und als eine Mahnung für die Gläubigen. (Quran, 7:2)

Der Herr der Himmel und der Erde und was zwischen ihnen ist. Darum diene Ihm und beharre in Seiner Anbetung. Kennst du etwa einen, der den gleichen Namen verdient?" (Quran, 19:65)

MAN SOLL SEIN GANZES LEBEN FÜR ALLAH VERBRINGEN

Gedulde dich, zusammen mit denen, welche deinen Herrn des Morgens und Abends anrufen im Trachten nach Seinem Angesicht. Und wende deine Augen nicht von ihnen ab im Trachten nach der Schönheit des irdischen Lebens. Und gehorche nicht dem, dessen Herz Wir vom Gedenken an Uns abgelenkt haben und der seinen Begierden folgt und dessen Treiben zügellos ist. (Quran, 18:28)

MAN SOLL EINZIG UND ALLEIN ALLAH'S WOHLGEFALLEN SUCHEN

Ist nun etwa der besser, der sein Gebäude auf Gottesfurcht und auf Allahs Huld gegründet hat, oder der, welcher sein Gebäude auf den Rand fortgespülten Schwemmsandes gegründet hat, und der mit ihm in das Feuer der Hölle gespült wird? Und Allah leitet nicht die Ungerechten. (Quran, 9:109)

Gedulde dich, zusammen mit denen, welche deinen Herrn des Morgens und Abends anrufen im Trachten nach Seinem Angesicht. Und wende deine Augen nicht von ihnen ab im Trachten nach der Schönheit des irdischen Lebens. Und gehorche nicht dem, dessen Herz Wir vom Gedenken an Uns abgelenkt haben und der seinen Begierden folgt und dessen Treiben zügellos ist. (Quran, 18:28)

Und die im Verlangen nach dem Angesicht ihres Herrn standhaft bleiben und das Gebet verrichten und von dem, was Er ihnen beschert, im Verborgenen und öffentlich spenden, und die das Böse mit Gutem abwehren -diese werden mit der Wohnung belohnt. (Quran, 13:22)

Was ihr nun auf Zins ausleiht, um es mit dein Vermögen der Menschen zu vermehren, das vermehrt sich nicht bei Allah. Doch was ihr an Steuer entrichtet, im Trachten nach Allahs Angesicht - sie sind es, denen (ihr Einsatz) vervielfacht wird. (Quran, 30:39)

Und unter den Leuten ist auch manch einer, der sich im Verlangen nach Allahs Wohlgefallen gerne selbst verkaufen würde. Und Allah ist überaus gütig gegen Seine Diener. (Quran, 2:207)

Womit Allah zu Wegen des Heils leitet, wer Sein Wohlgefallen anstrebt, und sie mit Seiner Erlaubnis aus den Finsternissen zum Licht und auf einen rechten Pfad führt. (Quran, 5:16)

MAN MUSS JEDERZEIT ALLAH'S ZUSTIMMUNG SUCHEN

Und wenn du (mit etwas) fertig bist, dann bemühe dich weiter. Und widme dich ganz deinem Herrn. (Quran, 94:7-8)

MAN SOLL SICH SO BENEHMEN, WIE ES ALLAH AM BESTEN GEFÄLLT

Sprich: "O mein (widerspen-stiges) Volk! Handelt nach euerem besten Vermögen. Seht, ich handele genauso. Ihr werdet schon noch erfahren. (Quran, 39:39)

MAN SOLL SICH ALLAH AUFRICHTIG HINGEBEN

Wer von euch jedoch Allah und Seinem Gesandten gehorcht und rechtschaffen handelt,der geben Wir doppelten Lohn, und Wir haber für sie eine edle Versorgung bereitet. (Quran, 33:31)

Wendet euch Ihm zu und fürchtet Ihn und verrichtet das Gebet und seid nicht unter denen, die Ihm Gefährten zur Seite setzen. (Quran, 30:31)

Die Standhaften und die Wahrhaften und die Andachtsvollen und die Spendenden und die im Morgengrauen um Verzeihung Flehenden. (Quran, 3:17)

MAN DARF ALLAH NICHT UNDANKBAR SEIN

Und wenn Wogen sie gleich Hüllen überdecken, dann rufen sie zu Allah in lauterem Glauben. Hat Er sie jedoch an den Strand gerettet, dann schwanken einige hin und her (zwischen Glauben und Unglauben). Unsere Zeichen bestreiten aber nur die Treulosen und Undankbaren. (Quran, 31:32)

MAN DARF NIEMALS AN ALLAH ZWEIFELN

Sprich: "O meine (Gottes-)Diener, die ihr euch gegen euch selbst vergangen habt! Zweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; seht, Allah verzeiht die Sünden allzumal. Er ist gewiss der Vergebende, der Barmherzige. (Quran, 39:53)

Genügt Allah Seinem Diener denn nicht? Und doch wollen sie dich mit denen neben Ihm in Furcht und Schrecken versetzen. Wen Allah irreführt, für den gibt es keinen Führer. (Quran, 39:36)

O meine Söhne! Zieht aus und erkundigt euch nach Joseph und seinem Bruder. Und verzweifelt nicht an Allahs Erbarmen. Siehe, an Allahs Erbarmen verzweifeln nur die Ungläubigen." (Quran, 12:87)

MAN MUSS ALLAH DANKBAR SEIN

Und als euer Herr ankündigen ließ: »Wahrlich, wenn ihr dankbar seid, will ich euch (noch) mehr geben. Seid ihr jedoch undankbar, dann ist Meine Strafe gewiß streng«." (Quran, 14:7)

Und Allah hat euch aus den Leibern eurer Mütter als ganz und gar Unwissende hervorgebracht. Doch Er gab euch Gehör und Gesicht, Verstand und Gemüt, damit ihr dankbar waret. (Quran, 16:78)

WENN AUF DEM WEG ALLAHS SCHWIERIGKEITEN AUFTAUCHEN, DARF MAN NICHT AUF ABWEGE GERATEN

Und der Mensch - wenn ihn sein Herr prüft, indem Er ihm in Seiner Großmut Wohltaten zukommen läßt, dann sagt er: "Mein Herr hat mich gewürdigt." Wenn Er ihn aber prüft, indem Er ihm Seine Versorgung kurz bemißt, dann sagt er: "Mein Herr hat mich erniedrigt!" (Quran, 89:15-16)

MAN MUSS ALLAH GEHORCHEN UND DARF NICHT HOCHMÜTIG SEIN

Nur diejenigen glauben an Unsere Botschaft, die bei ihrem Vortra-gen sich in Anbetung niederwerfen und das Lob ihres Herrn verkünden und nicht hochmütig sind. (Quran, 32:15)

Und wenn ihm Unsere Verse vorgelesen werden, wendet er sich hochmütig ab, als hätte er sie nicht gehört, so als ob seine Ohren schwerhörig wären. Darum verkünde ihm schmerzliche Strafe. (Quran, 31:7)

Und sei gegen die Menschen nicht hochfahrend und stolziere nicht eitel auf der Erden herum. Siehe, Al-lah liebt keinen eingebildeten Prahler. (Quran, 31:18)

Spricht man zu ihm: "Fürchte Allah," so ergreift ihn sündiger Stolz. Darum ist sein angemessener Lohn die Hölle –was für eine üble Ruhestätte! (Quran, 2:206)

MAN DARF SICH NIEMALS GEGEN ALLAH UND DEN PROPHETEN AUFLEHNEN

Diejenigen, welche Allah und Seinem Gesandten zuwiderhandeln, sind unter den Verworfensten. (Quran, 58:20)

MAN MUSS WISSEN, DASS ALLES NACH DEM WILLEN ALLAH'S GESCHIEHT, UND MAN SOLL FREUDE DARAN HABEN

Sprich: "Nie trifft uns etwas anderes als was Allah uns bestimmt hat. Er ist unser Beschützer, und auf Allah sollen die Gläubigen vertrauen." (Quran, 9:51)

Sprich: "Ohne Allahs Bestimmung habe ich keine Macht über mein eigenes Wohl und Wehe. Jedes Volk hat seinen Termin. Wenn sein Termin gekommen ist, können sie keine Stunde hinausschieben oder beschleunigen." (Quran, 10:49)

MAN MUSS ALLAH INNIG LIEBEN

Und doch gibt es Leute, die neben Allah Ihm angeblich Gleiche setzen und sie lieben, wie man Allah (nur) lieben soll: Aber die Gläubigen sind stärker in der Liebe zu Allah. Wenn die Frevler nur sehen würden, wenn sie die Strafe sehen, dass alle Kraft Allah gehört und dass Allah streng im Strafen ist: (Quran, 2:165)

O ihr, die ihr glaubt! Wenn sich einer von euch von seinem Glauben abkehrt, wahrlich, Allah bringt bald ein anderes Volk, das Er liebt und das Ihn liebt; das demütig vor den Gläubigen und stolz gegenüber den Ungläubigen ist; das auf Allahs Weg streitet und den Tadel des Tadelnden nicht fürchtet. Das ist Allahs Huld. Er gewährt sie, wem Er will. Und Allah ist allumfassend und wissend. (Quran, 5:54)

MAN MUSS ALLAH RICHTIG EINSCHÄTZEN

Sie schätzen Allah nicht in Seiner wahren Bedeutung ein. Seht, Allah, ist wahrlich der Starke, der Mächtige. (Quran, 22:74)

MAN MUSS WEGE SUCHEN, ALLAH NÄHER ZU KOMMEN

O ihr, die ihr glaubt! Fürchtet Allah und sucht, Ihm Nähe zu kommen, und strengt euch auf Allahs Weg an, damit es euch wohlergeht. (Quran, 5:35)

MAN DARF MIT DER ERINNERUNG ALLAHS NICHT NACHLASSEN

Die Heuchler und Heuchlerinnen sind alle einander gleich. Sie gebieten das Unrechte und verbieten das Rechte und verschließen ihre Hände. Allah haben sie vergessen, und so hat Er sie vergessen. Siehe, die Heuchler sind Frevler. (Quran, 9:67)

So gedenkt Meiner, damit Ich eurer gedenke, und danket Mir und verleugnet Mich nicht. (Quran, 2:152)

MAN MUSS SICH OFT AN ALLAH ERINNERN

O ihr Gläubigen! Gedenkt Allahs in häufigem Gedenken. (Quran, 33:41)

Trage vor, was dir von dem Buche geoffenbart wird und verrichte das Gebet.Siehe,das Gebet bewahrt vor Schandbarem und Verbotenem. Doch das (ständige)Gedenken an Allah ist fürwahr das Größte. Und Allah weiß, was ihr tut. (Quran, 29:45)

Diejenigen, welche glauben und deren Herzen im Gedanken an Allah in Frieden sind -sollten die Herzen im Gedanken an Allah denn nicht in Frieden sein? (Quran, 13:28)

Die da Allahs gedenken im Stehen und Sitzen und Liegen und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken: "Unser Herr, Du hast dies nicht umsonst erschaffen! Preis sei Dir! Bewahre uns vor der Feuerspein! (Quran, 3:191)

Und gedenke deines Herrn in deinem Herzen in Demut und Furcht und ohne laufe Worte, am Abend wie am Morgen. Und sei keiner der Achtlosen. (Quran, 7:205)

MAN DARF NIE NACHLASSEN IN DER ERINNERUNG AN ALLAH

Du und dein Bruder, geht mit Meinen Wunderzeichen und laßt nicht nach im Gedenken an Mich. (Quran, 20:42)

MAN DARF NIEMALS DENEN FOLGEN, DIE IN DER ERINNERUNG AN ALLAH NACHLASSEN

Darum harre geduldig aus. Allahs Verheissung ist gewiß wahr. So laß dich nicht von denen ins Wanken bringen, die keinerlei Gewissheit haben. (Quran, 30:60)

KEIN HINDERNIS DARF EINEN VON DER ERINNERUNG AN ALLAH ABBRINGEN

Männer, die weder Handel noch Geschäft abhält von dem Gedenken an Allah und der Verrichtung des Gebets und dem Entrichten der Steuer. Sie fürchten den Tag, an dem sich Herzen und Blick verkrampfen. (Quran, 24:37)

MAN MUSS DEN TAG DER AUFERSTEHUNG FÜRCHTEN

Sprich: "Siehe, ich fürchte die Strafe eines gewaltigen Tages, wenn ich wider meinen Herrn rebelliere." (Quran, 6:15)

Und warne damit jene, welche fürchten, zu ihrem Herrn versammelt zu werden, außer Dem sie keinen Beschützer und Fürsprecher haben; vielleicht werden sie gottesfürchtig. (Quran, 6:51)

MAN MUSS MIT GEWISSHEIT AN DAS LEBEN IM JENSEITS GLAUBEN

Und die da glauben an das, was auf dich herabgesandt wurde und vor dir herabgesandt wurde, und fest aufs Jenseits vertrauen. (Quran, 2:4)

Die da glauben, dass sie ihrem Herrn begegnen und dass sie zu Ihm heimkehren werden (Quran, 2:46)

MAN DARF NIEMALS AN DER WIEDERAUFERSTEHUNG ZWEIFELN

O ihr Menschen! Wenn ihr über die Auferstehung im Zweifel seid, so haben Wir euch doch aus Staub erschaffen, dann aus einem Samentropfen, dann aus etwas sich Anklammerndem, dann aus Fleisch, teils geformt teils ungeformt, um euch manches klarzumachen. Und Wir lassen in den Mutterschößen ruhen, was Wir wollen, bis zu einem festen Termin. Dann lassen Wir euch als Kinder herauskommen. Dann lassen wir euch eure Reife erreichen, doch der eine von euch wird (früh) abberufen, während der andere von euch das erbärmlichste Alter erreicht, so dass er alles, was er wusste, vergißt. Und du siehst die Erde ausgetrocknet. Doch wenn Wir Wasser auf sie herniedersenden, dann regt sie sich und schwillt an und läßt alle möglichen Arten schöner Pflanzen sprießen. (Quran, 22:5)

MAN MUSS DAS JENSEITS BEDENKEN UND DANACH STREBEN

In dem Gesandten Allahs habt ihr wirklich ein schönes Beispiel für jeden, der auf Allah und den Jüngsten Tag hofft und oft Allahs gedenkt. (Quran, 33:21)

Siehe, Wir erwählten sie besonders zum Zwecke des Gedenkens an das Jenseitige. (Quran, 38:46)

MAN DARF KEINEN ANDEREN WEG ALS DEN DES ISLAM SUCHEN

Siehe, die Religion bei Allah ist der Islam. Und die, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, nachdem das Wissen zu ihnen gekommen war -aus Neid aufeinander. Und wer die Zeichen Allahs verleugnet -siehe, Allah ist schnell im Abrechnen. (Quran, 3:19)

Wer eine andere Religion als den Islam will, sie soll von ihm nicht angenommen werden, und im Jenseits wird er verloren sein. (Quran, 3:85)

O ihr, die ihr glaubt! Fürchtet Allah geziemend, und sterbt nicht anders denn als Muslime.(Quran, 3:102)

O ihr, die ihr glaubt! Gebt euch Allah ganz und gar hin und folgt nicht den Fußstapfen des Satans; siehe, er ist offenkundig euer Feind. (Quran, 2:208)

MAN BRAUCHT NICHT DER MEHRHEIT ZU FOLGEN

Doch die meisten Menschen glauben es nicht, wie sehr du es auch wünschst. (Quran, 12:103)

A.L.M.R. Dies sind Verse des Buches. Und was von deinem Herrn zu dir herabgesandt worden ist, ist die Wahrheit. Jedoch die meisten Menschen glauben nicht. (Quran, 13:1)

Und sie schwören bei Allah den feierlichsten Eid: "Allah erweckt niemand, der gestorben ist." Doch! Das ist eine wahre Verheißung -jedoch wissen es die meisten Menschen nicht. (Quran, 16:38)

Und die meisten von ihnen glauben nicht an Allah, ohne Ihm (zugleich) Gefährten zur Seite zu stellen. (Quran, 12:106)

Und sein Käufer, ein Ägypter, sagte seiner Frau: "Nimm ihn großzügig auf. Vielleicht ist er uns von großem Nutzen oder nehmen wir ihn als Sohn an." Und so gaben Wir Joseph ein Zuhause auf Erden und lehrten ihn die Deutung des Geschehens. Denn Allah setzt stets Seine Anliegen durch, auch wenn die meisten Menschen es nicht wissen. (Quran, 12:21)

So richte dein ganzes Wesen aufrichtig auf den wahren Glauben, gemäß der natürlichen Veranlegung, mit der Allah die Menschen erschaffen hat. Es gibt keine Veränderung in der Schöpfung Allahs. Dies ist die richtige Religion. Jedoch, die meisten Men-schen wissen es nicht. (Quran, 30:30)

Die Schöpfung der Himmel und der Erde ist gewiß bedeutender als die Schöpfung des Menschen, jedoch verstehen die meisten es nicht. (Quran, 40:57)

Die Stunde kommt gewiß, daran ist kein Zweifel. Doch die meisten Menschen glauben (es) nicht. (Quran, 40:59)

MAN MUSS AN DEN QURAN GLAUBEN

A.L.R. (Dies ist) ein Buch, dessen Verse eindeutig bestimmt und dann im einzelnen erklärt sind, von einem Weisen, einem Kundigen, auf dass ihr Allah alleine anbetet. Ich bin fürwahr von Ihm als ein Warner und als Bringer froher Botschaft zu euch (entsandt) (Quran, 11:1-2)

Und die da glauben an das, was auf dich herabgesandt wurde und vor dir herabgesandt wurde, und fest aufs Jenseits vertrauen. (Quran, 2:4)

MAN MUSS AN DEN QURAN ALS GANZES GLAUBEN

Dennoch seid gerade ihr diejenigen, die sich gegenseitig erschlagen und einen Teil von euch aus ihren Wohnungen vertreibt, indem ihr in Sünde und Feindschaft gegen sie vorgeht. Kommen Sie aber als Gefangene zu euch, so löst ihr sie aus, obwohl es euch doch verboten war, sie zu vertreiben. Glaubt ihr denn nur einem Teil der Schrift und leugnet einen anderen? Wer aber solches unter euch tut, den trifft kein anderer Lohn als Schande (schon) in diesem Leben. Und am Tag der Auferstehung werden sie der schwersten Strafe ausgeliefert werden; denn Allah ist nicht achtlos dessen, was ihr tut. (Quran, 2:85)

Er ist es, der auf dich das Buch herabsandte. In ihm sind eindeutig klare Verse-sie sind die Mutter des Buchs-und andere, mehrdeutige. Diejenigen nun, deren Herzen zum Abweichen neigen, suchen vor allem das Mehrdeutige darin, um Uneinigkeit zu verursachen und es(nach eigenem Gutdünken)auszulegen. Seine Deutung kennt jedoch niemand außer daran. Das eine wie das andere ist von unserem Herrn. Aber nur die Verständigen beherzigen es. (Quran, 3:7)

MAN DARF DEN QURAN NIEMALS ANZWEIFELN

Und wenn du über das, was Wir zu dir hinabsandten, im Zweifel bist, dann frage diejenigen, welche die Schrft vor dir lasen. Wahrlich, zu dir ist die Wahrheit von deinem Herrn gekommen; darum sei kein Zweifler. (Quran, 10:94)

Die Wahrheit ist von deinem Herrn; sei daher keiner der Zweifler. (Quran, 2:147)

Die Offenbarung des Buches ist ohne Zweifel vom Herrn der Welten. (Quran, 32:2)

ES MUSS ANHAND DES QURAN GERICHTET WERDEN

Soll ich einen anderen Richter als Allah suchen, wo Er es doch ist, Der das deutliche Buch zu euch hinabgesandt hat? Und diejenigen, denen Wir das Buch gaben, wissen, dass es in Wahrheit von deinem Herrn hinabgesandt wurde. So sei keiner der Zweifler. (Quran, 6:114)

Was fehlt euch? Wie urteilt ihr nur? (Quran, 37:154)

So bringt euer Buch her, wenn ihr wahrhaftig seid! (Quran, 37:157)

Und so richte unter ihnen nach dem, was Allah hinabgesandt hat, und folge nicht ihren Neigungen, und hüte dich vor ihnen, damit sie dich nicht dazu verführen, von etwas abzuweichen, das Allah zu dir hinabgesandt hat. Und wenn sie den Rücken kehren, so wisse, dass Allah sie für manche ihrer Sünden treffen will. Wahrlich, viele Menschen sind Frevler. (Quran, 5:49)

Hal-te daher an dem fest, was dir geoffenbart wurde. Du bist fürwahr auf dem rechten Weg. (Quran, 43:43)

SOBALD MAN DIE WAHRHEIT ERKENNT, MUSS MAN GLAUBEN

Unser Herr, siehe, wir hörten eine Stimme, die zum Glauben riet: "Glaubt an euren Herrn!", und so glaubten wir. Unser Herr, vergib uns unsere Sünden und decke unsere Missetaten zu, und laß uns mit den Frommen hinscheiden. (Quran, 3:193)

MAN DARF, NACHDEM MAN EINMAL GEGLAUBT HAT, NIEMALS MEHR VOM GLAUBEN ABFALLEN

Gläubig sind nur die, welche an Allah und Seinen Gesandten glauben - und danach nicht mehr zweifeln - und sich mit Gut und Blut auf Allahs Weg einsetzen. Das sind die Aufrechten. (Quran, 49:15)

Entschuldigt euch nicht! Ihr seid wieder ungläubig geworden, nachdem ihr geglaubt hattet. Wenn Wir auch einem Teil von euch vergeben, so bestrafen Wir doch einen anderen Teil, weil sie sich versündigten." (Quran, 9:66)

BEI DER REZITIERUNG DES QURAN SOLL MAN VOR DEM VERFLUCHTEN SATAN BEI ALLAH ZUFLUCHT SUCHEN

Und wenn du den Quran vorträgst, nimm deine Zuflucht zu Allah vor Satan, dem Verfluchten. (Quran, 16:98)

BEI DER REZITIERUNG DES QURAN SOLL MAN ZUHÖREN UND SCHWEIGEN

Und wenn der Quran verlesen wird, so hört zu und schweigt, damit ihr Barmherzigkeit findet (Quran, 7:204)

MAN SOLL NACHDENKEN ÜBER DEN QURAN

Studieren sie den Quran denn nicht? Wenn er von einem anderen als Allah stammte, fänden sie in ihm gewiß viele Widersprüche. (Quran, 4:82)

Die da Allahs gedenken im Stehen und Sitzen und Liegen und über die Schöpfung der Himmel und der Erde nachdenken: "Unser Herr, Du hast dies nicht umsonst erschaffen! Preis sei Dir! Bewahre uns vor der Feuerspein! (Quran, 3:191)

Wir machten den Quran gewiß leicht zum Erinnern. Gibt es denn keinen, der sich (damit) ermahnen läßt? (Quran, 54:17)

MAN SOLL DEN QURAN IM GEDÄCHTNIS BEHALTEN

Und bewahrt im Gedächtnis, was von der Versen Allahs und an Weisheit in euren Häusern vorgetragen wird. Siehe, Allah ist milde und wohlunterrichtet. (Quran, 33:34)

MAN SOLL ANHAND DES QURAN RATSCHLÄGE ERTEILEN

Du kannst fürwahr nur den warnen, welcher der Er-mahnung folgt und den Erbarmer (auch) im Verborgenen fürchtet. So bringe ihm die gute Nachricht von Verzeihung und großzügiger Belohnung. (Quran, 36:11)

Ein Buch, zu dir hinabgesandt –deine Brust sei deswegen nicht beängstigt -auf dass du damit warnst und als eine Mahnung für die Gläubigen. (Quran, 7:2)

Und warne damit jene, welche fürchten, zu ihrem Herrn versammelt zu werden, außer Dem sie keinen Beschützer und Fürsprecher haben; vielleicht werden sie gottesfürchtig. (Quran, 6:51)

DIE ORTE AN DENEN DER QURAN ZURÜCKGEWIESEN WIRD, SOLL MAN MEIDEN

Und Er hatte euch in dem Buch bereits folgendes geoffenbart: Wenn ihr hört, dass Leute nicht an die Zeichen Allahs glauben, sondern sie verspotten, dann sitzt nicht mit ihnen, solange sie nicht zu einem anderen Gespräch übergehen. Ihr würdet sonst wie sie werden. Siehe, Allah versammelt die Heuchler und Ungläubigen allesamt in der Hölle. (Quran, 4:140)

MAN MUSS AN DAS VERBORGENE GLAUBEN

Dies Buch, daran ist kein Zweifel, ist eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen, die da glauben an das Verborgene und das Gebet verrichten und von Unserer Gabe spenden: (Quran, 2:2-3)

MAN MUSS AN DIE PROPHETEN GLAUBEN

Der Gesandte glaubt an das, was ihm von seinem Herrn herabgesandt wurde, und ebenso die Gläubigen. Alle glauben an Allah und Seine Engel und Seine Schriften und Seine Gesandten und machen keinen Unterschied zwischen Seinen Gesandten. Und sie sprechen: "Wir hören und gehorchen. Schenke uns Deine Vergebung, unser Herr! Und zu Dir ist die Heimkehr!" (Quran, 2:285)

O ihr, die ihr glaubt! Glaubt an Allah und Seinem Gesandten und an das Buch, das Er auf Seinen Gesandten herabgesandt hat, und die Schrift, die Er zuvor herabkommen ließ. Wer nicht an Allah und Seine Engel und Seine Bücher und Seine Gesandten und an den Jüngsten Tag glaubt, der ist weit abgeirrt. (Quran, 4:136)

MAN DARF DEN PROPHETEN NICHT UNTREU WERDEN

O ihr, die ihr glaubt! Betrügt nicht Allah und den Gesandten und enttäuscht nicht bewußt das in euch gesetzte Vertrauen. (Quran, 8:27)

MAN SOLL NICHT UNTERSCHEIDEN ZWISCHEN DEN PROPHETEN

Siehe, diejenigen, welche weder an Allah glauben noch Seinem Gesandten und einen Unterschied zwischen Allah und Seinen Gesandten machen wollen und sprechen:" Wir glauben an einige, an andere aber nicht", und einen Weg dazwischen einschlagen wollen, Das sind die wahren Ungläubigen, und den Ungläubigen haben Wir schändliche Strafe bereitet. Die aber an Allah und Seinen Gesandten glauben und zwischen keinem von ihnen einen Unterschied machen, denen werden Wir gewiß ihren Lohn zahlen; und Allah ist verzeihend und barmherzig. (Quran, 4:150-152)

MAN MUSS DEN PROPHETEN GEHORCHEN

O ihr, die ihr glaubt! Gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und denen, die Befehl unter euch haben. Und wenn ihr in etwas uneins seid, so bringt es vor Allah und den Gesandten, sofem ihr an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag. Dies ist das Beste und führt zum Besten. (Quran, 4:59)

Und Wir entsandten Gesandte nur, damit ihnen mit Allahs Erlaubnis gehorcht würde. Und wenn sie zu dir kämen und Allah um Verzeihung bäten, nachdem sie gegen sich gesündigt haben, und der Gesandte für sie um Verzeihung bäte, wahrlich, dann würden sie Allah vergebend und barmherzig finden. (Quran, 4:64)

MAN DARF SICH GEGEN DIE PROPHETEN NICHT AUFLEHNEN UND EINWÄNDE GEGEN SIE ERHEBEN

Diejenigen, welche ungläubig sind und von Allahs Weg abhalten und sich vom Gesandten trennen, nachdem ihnen der rechte Weg deutlich gemacht worden war, können Allah keineswegs Schaden zufügen, doch Er wird ihre Werke vereiteln. (Quran, 47:32)

MAN SOLL SICH DER PROPHETEN ERINNERN

Gedenke auch Unserer Diener Abraham, lsaak und Jakob, Leute voll Kraft und Einsicht. (Quran, 38:45)

Gedenke auch des Ismael und Elisa und Dhu-l-Kifl; sie alle gehören zu den Besten. (Quran, 38:48)

Ertrage geduldig, was sie sagen, und erinnere dich Unseres Dieners David, des Kraftvollen. (Selbst) er war gewiß bußfertig. (Quran, 38:17)

DEN PROPHETEN GEGENÜBER SOLL MAN SEHR RESPEKTVOLL SEIN

O ihr, die ihr glaubt! Macht euch nicht vor Allah und Seinem Gesandten wichtig und fürchtet Allah. Allah ist fürwahr hörend, wissend. O ihr,die ihr glaubt! Erhebt eure Stimmen nicht über die Stimme des Propheten. Auch sprecht zu ihm nicht zu laut wie zueinander, damit eure Werke nicht hinfällig werden, ohne dass ihr es bemerkt. Diejenigen, die ihre Stimmen vor dem Gesandten Allahs senken, sie sind es gewiss, deren Herzen Allah auf Gottesfurcht hin geprüft hat. Ihnen ist Verzeihung und gewaltiger Lohn bestimmt. Diejenigen, die nach dir rufen, während du in deinen Gemächern bist, die meisten von ihnen machen sich keine Gedanken. Hätten sie sich geduldet, bis du zu ihnen herauskommst, wäre es besser für sie gewesen. Und Allah ist verzeihend, barmherzig. (Quran, 49:1-5)

MAN MUSS DEN PROPHETEN EHREN UND IHM HELFEN

Jene, die dem Gesandten, dem des Lesens und Schreibens unkundigen Propheten, folgen werden, über den sie bei sich in der Thora und dem Evangelium geschrieben finden: Gebieten wird er ihnen, was Rechtens ist, und das Unrechte verbieten, und wird ihnen die guten (Speisen) erlauben und die schlechten verbieten. Und er wird ihnen ihre Last und die Fesseln, die ihnen angelegt wären, abnehmen. Und jenen, die an seine Mission glauben und ihn unterstützen und ihm helfen und dem Licht folgen werden, das mit ihm hinabgesandt wird, ihnen wird es wohlergehen. (Quran, 7:157)

Damit ihr an Allah und Seinem Gesandten glaubt und damit ihr ihm beisteht und ihn ehrt und damit ihr Ihn morgens wie abends preist. (Quran, 48:9)

MAN MUSS AN DIE ENGEL GLAUBEN

O ihr, die ihr glaubt! Glaubt an Allah und Seinem Gesandten und an das Buch, das Er auf Seinen Gesandten herabgesandt hat, und die Schrift, die Er zuvor herabkommen ließ. Wer nicht an Allah und Seine Engel und Seine Bücher und Seine Gesandten und an den Jüngsten Tag glaubt, der ist weit abgeirrt. (Quran, 4:136)

MAN MUSS AN ALLE HEILIGEN BÜCHER GLAUBEN

Und die da glauben an das, was auf dich herabgesandt wurde und vor dir herabgesandt wurde, und fest aufs Jenseits vertrauen. (Quran, 2:4)

MAN MUSS DIE SÜNDE VERMEIDEN

Wenn ihr die großen Sünden meidet unter dem, was euch verboten ist, werden Wir eure (geringeren) Vergehen auslöschen und euch in einen ehrenvollen Ort einführen. (Quran, 4:31)

Wenn die Rabbiner und (Schrift-)Gelehrten ihnen ihre sündige Rede und ihr Verschlingen des Verbotenen doch nur untersagt hätten! Wahrlich, schlimm ist ihr Verhalten. (Quran, 5:63)

Und meidet die offene ebenso wie die heimliche Sünde. Siehe, diejenigen, welche Sünde begehen, werden sicherlich bestraft werden, wie sie es verdienen (Quran, 6:120)

Sprich: "Verboten hat mein Herr nur Schandbarkeiten, öffentliche oder verborgene, die Sünde schlechthin und unrechtmaßige Gewalttaten, und dass ihr Allah andere Gottheiten an die Seite stellt, wozu Er euch nicht ermächtigte, und dass ihr von Allah aussagt, was ihr nicht wißt." (Quran, 7:33)

MAN DARF SICH NICHT TÄUSCHEN LASSEN VOM LEBEN DIESER WELT

Das irdische Leben ist fürwahr nur ein Spiel und ein Scherz. Aber wenn ihr glaubt und gottesfürchtig seid, wird Er euch euren Lohn geben: Er fordert ja nicht euer gesamtes Vermögen von euch (Quran, 47:36)

Und es ist weder euer Vermögen, noch sind es eure Kinder, was euch Uns na-hebringt. Nur diejenigen, welche glauben und das Rechte tun, sollen vielfachen Lohn für das erhalten, was sie bewirkt haben, und in Sicherheit in den hohen Gemächern (des Paradieses) wohnen. (Quran, 34:37)

Vermögen und Kinder sind Schmuck des irdischen Lebens. Das Bleibende aber, die guten Werke, bringen besseren Lohn bei deinem Herrn und begründen bessere Hoffnung. (Quran, 18:46)

MAN DARF KEINE KINDER TÖTEN AUS FURCHT VOR DER VERARMUNG

Und tötet eure Kinder nicht aus Furcht vor Verarmung. Wir werden sowohl sie wie euch versorgen. Sie zu töten, ist wahrlich eine große Sünde. (Quran, 17:31)

MAN SOLL SICH NICHT ALS UNABHÄNGIG BETRACHTEN

Was aber den anbetrifft, der geizig ist und auf niemand angewiesen zu sein glaubt und das Beste für Lüge erklärt, dem machen Wir den Weg zum Unheil leicht. (Quran, 92:8-10)

MAN DARF DAS UNTERBEWUSSTSEIN NICHT VERTEIDIGEN

Diejeni-gen, welche die großen Sünden und Schändlichkeiten meiden- bis auf leichte Verfehlungen - fürwahr dein Herr verzeiht in umfassender Weise. Er kennt euch sehr wohl, seitdem Er euch aus der Erde hervorbrachte und als ihr im Leib eurer Mütter verborgen wart. Darum rechtfertigt euch nicht selbst: Er weiß sehr wohl, wer gottesfürchtig ist. (Quran, 53:32)

MAN DARF DAS UNTERBEWUSSTSEIN NICHT ZUM GOTT ERKLÄREN

Was meinst du wohl? Wer seine Wünsche zu (sei-nem) Gott macht und wen Allah irregehen läßt - wissend, dass ihm Ohr und Herz versiegelt sind und dass auf seinen Augen ei-ne Hülle liegt - wer wird ihn wohl rechtleiten, wenn nicht Allah? Wollen sie sich denn nicht ermahnen lassen? (Quran, 45:23)

MAN SOLL SEIN UNTERBEWUSSTSEIN LÄUTERN

So bleibt euch Allahs bewusst so gut ihr nur könnt und lauscht und gehorcht und spendet zum besten eurer selbst. Und wer sich vor seiner eigenen Habsucht hütet-denen wird es wohl ergehen. (Quran, 64:16)

Bei der Seele und was sie bildete. Und ihr ihre Schlechtigkeit ebenso ein-gab wie ihre Gottesfurcht: Wohl ergeht es dem, der sie läu-tert, und verloren geht der, der sie verdirbt. Der Lüge bezichtigten die Thamud (ihren Gesandten) in ihrem Frevel-mut. (Quran, 91:7-10)

Und unter den Leuten ist auch manch einer, der sich im Verlangen nach Allahs Wohlgefallen gerne selbst verkaufen würde. Und Allah ist überaus gütig gegen Seine Diener. (Quran, 2:207)

MAN SOLL SICH NICHT SELBST BETRÜGEN

Siehe, Allah fügt den Menschen kein Unrecht zu, vielmehr fügen die Menschen sich selbst Unrecht zu. (Quran, 10:44)

Was anderes können sie erwarten,als dass die Engel (des Todes) zu ihnen kommen oder deines Herrn Befehl eintrifft? So verhielten sich auch die, welche vor ihnen lebten. Allah war nicht ungerecht gegen sie; vielmehr waren sie ungerecht gegen sich selbst. (Quran, 16:33)

Und das Buch wird offengelegt, und du wirst die Sünder über seinen Inhalt in Ängsten sehen. Und sie werden rufen: "Wehe uns! Was bedeutet dieses Buch! Es ließ weder die kleinste noch die größte (Sünde) unaufgeschrieben." Und sie werden dort ihre Taten vorfinden, und keinem wird dein Herr Unrecht tun. (Quran, 18:49)

MAN SOLL UNTER GLÄUBIGEN SEIN

Gedulde dich, zusammen mit denen, welche deinen Herrn des Morgens und Abends anrufen im Trachten nach Seinem Angesicht. Und wende deine Augen nicht von ihnen ab im Trachten nach der Schönheit des irdischen Lebens. Und gehorche nicht dem, dessen Herz Wir vom Gedenken an Uns abgelenkt haben und der seinen Begierden folgt und dessen Treiben zügellos ist. (Quran, 18:28)

O ihr, die ihr glaubt! Fürchtet Allah und seid mit den Wahrhaften. (Quran, 9:119)

MAN SOLL SICH NICHT SELBST ERHÖHEN

Und stolziere nicht überheblich auf Erden herum. Du kannst doch bestimmt die Erde nicht spalten und die Berge nicht an Höhe erreichen. (Quran, 17:37)

MAN SOLL ANDERE NICHT BENEIDEN

Und wenn eine Frau von ihrem Ehemann rohe Behandlung oder Gleichgültigkeit befürchtet, begehen sie keine Sünde, wenn sie sich einvernehmlich auseinandersetzen; denn ein friedlicher Kompromiß ist das beste. Die Seelen neigen zur Habsucht: Und wenn ihr Gutes tut und gottesfürchtig seid, siehe, Allah kennt euer Tun. (Quran, 4:128)

MAN SOLL ANDERE NICHT VERSPOTTEN

O ihr,die ihr glaubt! Kein Volk soll über ein anderes spotten-vielleicht sie sind besser als sie-auch Frauen nicht über andere Frauen-vielleicht sind sie besser als sie. Verleumdet einander nicht und gebt einander keine Schimpfnamen. Schlimm ist es, jemand als sündhaft zu bezeichnen, nachdem er den Glauben angenommen hat; und wer es nicht bereut, tut Unrecht. (Quran, 49:11)

MAN SOLL NIEMANDEN VERLEUMDEN

Wehe einem jeden Verleumder und Nörgler. (Quran, 104:1)

MAN SOLL BESCHEIDEN UND FREUNDLICH SEIN GEGENÜBER DEN GLÄUBIGEN

Und Diener des Erbarmers sind diejenigen, welche auf Erden beschei-den auftreten; wenn die Ahnungslosen sie anreden, entbieten sie ihnen den Friedensgruß. (Quran, 25:63)

MAN SOLL NICHT SCHLECHT ÜBER ANDERE REDEN

O ihr, die ihr glaubt! Vermeidet möglichst viel Argwohn; denn mancher Argwohn ist Sünde. Und bespitzelt euch nicht und redet nicht hinter dem Rücken schlecht über einander. Würde jemand von euch etwa gerne das Fleisch seines toten Bruders essen? Ihr würdet es verabscheuen. Und fürchtet Allah. Allah ist fürwahr bereit zu vergeben, barmherzig. (Quran, 49:12)

MAN SOLL SICH ÜBER GLÄUBIGE NICHT LUSTIG MACHEN

O ihr, die ihr glaubt! Kein Volk soll über ein anderes spotten - vielleicht sie sind besser als sie - auch Frauen nicht über andere Frauen - vielleicht sind sie besser als sie. Verleumdet einander nicht und gebt einander keine Schimpfnamen. Schlimm ist es, jemand als sündhaft zu bezeichnen, nachdem er den Glauben angenommen hat; und wer es nicht bereut, tut Unrecht. (Quran, 49:11)

MAN SOLL DEN GLÄUBIGEN NUR DAS BESTE RATEN

Welche das Wort bedenken und dem Besten davon folgen. Diese sind es, welche Allah leitet; denn sie sind die Verständigen. (Quran, 39:18)

MAN GLÄUBIGE ZU FREUNDEN UND VERTRAUTEN NEHMEN

O ihr, die ihr glaubt! Zieht nicht die Ungläubigen den Gläubigen als Freunde vor. Wollt ihr etwa Allah einen offenkundigen Beweis gegen euch selbst verschaffen? (Quran, 4:144)

Oder glaubt ihr etwa, ihr würdet in Ruhe gelassen, solange Allah noch nicht diejenigen von euch kennt, die da kämpfen und niemand außer Allah, Seinem Gesandten und den Gläubigen zum Freund nehmen? Und Allah kennt euer Tun. (Quran, 9:16)

MAN SOLL DIE GLÄUBIGEN SEINEM SELBST VORZIEHEN

Diejenigen, die vor ihnen hier (in Medina) im Glauben zu Hause waren, lieben die, welche zu ihnen auswanderten, und füh-len in sich kein Verlangen nach dem, was ihnen gegeben wur-de. Sie ziehen (die Flüchtlinge) sich selbst vor, auch wenn sie selbst bedürftig sind. Wer so vor seiner eigenen Habsucht be-wahrt ist - denen ergeht es wohl. (Quran, 59:9)

MAN SOLL DEN GLÄUBIGEN DIE FROHE BOTSCHAFT DES PARADIESES BRINGEN

Diejenigen, welche gläubig wurden und auswanderten und sich auf Allahs Weg mit Gut und Blut bemühten, nehmen die höchste Rangstufe bei Allah ein. Und sie -sie sind die Glückseligen! Ihr Herr verheißt ihnen Seine Barmherzigkeit und Sein Wohlgefallen und Gärten beständiger Wonne. (Quran, 9:20-21)

Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihren Besitz mit dem Paradies erkauft. Sie kämpfen auf Allahs Weg, töten und werden getötet. Das ist ein Ihn bindendes Versprechen, gewährleistet in der Thora, im Evangelium und im Quran. Und wer hält sein Versprechen getreuer als Allah? Freut euch daher des Tauschhandels, den ihr abgeschlossen habt. Das ist die große Glückseligkeit! (Quran, 9:111)

MAN MUSS DAS GEBET VERRICHTEN

Und das Gebet zu verrichten und Ihn zu fürchten; denn Er ist es, zu Dem ihr versammelt werdet." (Quran, 6:72)

MAN MUSS ERNSTHAFT UND IN DEMUT BETEN

Die sich in ihrem Gebet demütigen. (Quran, 23:2)

DAS GEBET MUSS 5 MAL TÄGLICH VERRICHTET WERDEN

Beobachtet das Gebet und (besonders) das mittler, Gott in Ehrfurcht. (Quran, 2:238)

Verrichte das Gebet vom Neigen der Sonne an bis zum Dunkel der Nacht und lies den Quran am Morgen. Rezitation am Morgen hat Zeugen! (Quran, 17:78)

Und verrichte das Gebet an den beiden Tagesenden und früh in der Nacht. Seht, die guten Werke vertreiben die bösen. Dies ist eine Ermahnung für die Nachdenkenden. (Quran, 11:114)

MAN MUSS DIE GEBETE ZU DEN FESTGESETZTEN TAGESZEITEN VERRICHTEN

Und wenn ihr das Gebet beendet habt, dann gedenkt Allahs, sei es stehend, sitzend oder liegend. Doch wenn ihr in Sicherheit seid, verrichtet das Gebet (auf normale Weise). Siehe, das Gebet ist für die Gläubigen für bestimmte Zeiten vorgeschrieben. (Quran, 4:103)

DIE GEBETE MÜSSEN KONSEQUENT VERRICHTET WERDEN

Und verrichtet das Gebet und entrichtet die Steuer und beugt euch mit den Beugenden (im Gebet). (Quran, 2:43)

DAS GESICHT MUSS BEIM GEBET NACH MEKKA WEISEN

Von woher du auch herkommen magst, kehre dein Gesicht in Richtung auf die unverletzliche Moschee; denn dies ist die Wahrheit von deinem Herrn, und Allah ist nicht achtlos eueres Tuns. (Quran, 2:149)

Wir sahen dich dein Antlitz ohne bestimmte Richtung zum Himmel kehren, jetzt wollen Wir dich auf eine Qibla ausrichten, die dir gefallen soll: Wende dein Gesicht in Richtung auf die unverletzliche Moschee. Und wo immer ihr seid, wendet euer Gesicht in Richtung auf sie. Und siehe, jene, denen das Buch gegeben wurde, wissen, dass dies die Wahrheit von ihrem Herrn ist. Und Allah beachtet ihr Tun. (Quran, 2:144)

ES IST VERBOTEN, NUR ZUR SCHAUSTELLUNG ZU BETEN

Wehe denn den Betenden, die in ihren Gebeten nachlässig sind, die nur dassei gese-hen werden wollen. (Quran, 107:4-6)

IN DEN GEBETEN MUSS DER QURAN REZITIERT WERDEN

Sprich: "Ruft Allah an oder ruft den Erbarmer an, wir ihr Ihn auch nennen mögt: Sein sind die schönsten Namen. Und bete nicht zu lauf und auch nicht zu leise, sondern halte den Weg dazwischen ein." (Quran, 17:110)

MAN MUSS SICH VERNEIGEN UND NIEDERWERFEN

O ihr, die ihr glaubt! Beugt euch und werft euch nieder und dient euerem Herrn und tut Gutes, damit es euch wohlergeht. (Quran, 22:77)

Und verrichtet das Gebet und entrichtet die Steuer und beugt euch mit den Beugenden (im Gebet). (Quran, 2:43)

Sprich: "Glaubt daran oder glaubt nicht daran." Jene jedenfalls, denen vordem Wissen gegeben wurde, fallen demütig auf ihr Antlitz nieder, wenn er ihnen verlesen wird, (Quran, 17:107)

Aber lobpreise deinen Herrn und werfe dich vor Ihm nieder. (Quran, 15:98)

MAN MUSS DIE GEBETE KONTINUIERLICH BEIBEHALTEN

Und mache deinen Angehörigen das Gebet zur Pflicht, und zeige darin Ausdauer. Wir fordern nicht von dir, dass du (Uns) versorgst, sondern Wir versorgen dich. Und die Zukunft gehört den Gottesbewußten. (Quran, 20:132)

Beobachtet das Gebet und (besonders) das mittler, Gott in Ehrfurcht. (Quran, 2:238)

MAN SOLL SEINE FAMILIE IM GEBET UNTERWEISEN

Und mache deinen Angehörigen das Gebet zur Pflicht, und zeige darin Ausdauer. Wir fordern nicht von dir, dass du (Uns) versorgst, sondern Wir versorgen dich. Und die Zukunft gehört den Gottesbewußten. (Quran, 20:132)

ES IST VERBOTEN, BETRUNKEN ODER IN EINEM ANDEREN ZUSTAND DER UNREINHEIT ZU BETEN

O ihr, die ihr glaubt! Nähert euch nicht angetrunken dem Gebet, bis ihr wißt, was ihr sagt, und auch nicht von Samen befleckt, bis ihr euch gewaschen habt, es sei denn, ihr seid auf Reisen. Seid ihr krank oder auf Reisen oder einer von euch kommt vom Austreten oder ihr habt eine Frau berührt und findet kein Wasser, dann nehmt dafür guten Sand und reibt euer Gesicht und eure Hände ab; siehe,Allah ist nachsichtig und verzeihend. (Quran, 4:43)

DAS GEBET DARF IN KRIEGSZEITEN VERKÜRZT WERDEN, DOCH MUSS SICH ALLAH'S SPÄTER ERINNERT WERDEN

Und wenn ihr durch das Land zieht, begeht ihr keine Sünde, wenn ihr das Gebet abkürzt, aus Furcht, die Ungläubigen könnten euch überfallen. Siehe, die Ungläubigen sind eure offenkundigen Feinde. Und wenn du unter ihnen bist und ihr Gebet leitest, soll ein Teil mit dir (im Gebet) stehen, doch ihre Waffen tragen. Und nachdem sie sich niedergeworfen haben, sollen sie hinter euch treten. Dann soll eine andere Abteilung, die noch nicht gebetet hat, kommen und mit dir beten; doch sollen sie auf der Hut sein und ihre Waffen tragen. Die Ungläubigen sähen es gerne, dass ihr eure Waffen und eure Sachen außer acht liesset, um euch plötzlich überfallen zu können. Aber es ist für euch keine Sünde, eure Waffen fortzulegen, wenn ihr unter Regen leidet oder krank seid. Seid jedoch auf eurer Hut. Siehe, Allah hat für die Ungläubigen schmähliche Strafe bereitet. Und wenn ihr das Gebet beendet habt, dann gedenkt Allahs, sei es stehend, sitzend oder liegend. Doch wenn ihr in Sicherheit seid, verrichtet das Gebet (auf normale Weise). Siehe, das Gebet ist für die Gläubigen für bestimmte Zeiten vorgeschrieben. (Quran, 4:101-103)

DAS FREITAGSGEBET (JUMU'A)

O ihr, die ihr glaubt! Wenn am Tage das Versammelns zum Gebet gerufen wird, dann eilt zum (gemeinsamen) Gedenken an Allah und lasst den Handel ruhen. Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüsstet. (Quran, 62:9)

FÜR JEMANDEN BETEN, DER STIRBT

Und bete nie über einen von ihnen, wenn er starb, und stehe nicht an seinem Grab. Siehe, sie glaubten weder an Allah noch Seinem Gesandten und starben als Frevler. (Quran, 9:84)

DIE WASCHUNG ODER DIE AUSFÜHRUNG VON TAYAMMUM VOR DEM GEBET

O ihr, die ihr glaubt! Nähert euch nicht angetrunken dem Gebet, bis ihr wisst, was ihr sagt, und auch nicht von Samen befleckt, bis ihr euch gewaschen habt, es sei denn, ihr seid auf Reisen. Seid ihr krank oder auf Reisen oder einer von euch kommt vom Austreten oder ihr habt eine Frau berührt und findet kein Wasser, dann nehmt dafür guten Sand und reibt euer Gesicht und eure Hände ab; siehe, Allah ist nachsichtig und verzeihend. (Quran, 4:43)

O ihr, die ihr glaubt! Wenn ihr zum Gebet hintretet, so wascht euer Gesicht und eure Hände bis zu den Ellbogen und wischt über euren Kopf, und (wascht) eure Füße bis zu den Knöcheln. Und falls ihr durch Samen befleckt seid, so reinigt euch.Und wenn ihr krank oder auf einer Reise seid, oder einer von euch kommt vom Austreten oder ihr habt eine Frau (sexuell) berührt und findet kein Wasser, so nehmt guten Sand und wischt euch das Gesicht und die Hände damit ab. Allah will euch keine Last auflegen, jedoch will Er euch reinigen und Seine Gnade an euch vollenden, damit ihr dankbar seid. (Quran, 5:6)

MAN SOLL IM MORGENGEBET UM VERGEBUNG BITTEN

Und im Morgengrauen baten sie um Verzeihung. (Quran, 51:18)

Die Standhaften und die Wahrhaften und die Andachtsvollen und die Spendenden und die im Morgengrauen um Verzeihung Flehenden. (Quran, 3:17)

MAN SOLL DIE BOTSCHAFT DER RELIGION VERKÜNDEN

Allein Allah und Seine Botschaft zu verkünden (ist meine Pflicht). "Und wer sich Allah und seinem Gesandten widersetzt, für den ist Höllenfeuer bestimmt, für ewig und immerdar. (Quran, 72:23)

Und laß dich nicht von der Botschaft Allahs abspenstig machen, nachdem sie zu dir herabgesandt worden ist, sondern lade zu deinem Herrn ein, und sei niemals ein Götzendiener. (Quran, 28:87)

NIEMAND SOLL ZUR RELIGION GEZWUNGEN WERDEN

Kein Zwang im Glaubenl Klar ist nunmehr das Rechte vom Irrtum unterschieden. Wer die falschen Götter verwirtt und an Allah glaubt, der hat den festesten Halt erfaßt, der nicht reißen wird. Und Allah ist hörend und wissend. (Quran, 2:256)

MAN SOLL DIE RELIGION NICHT ERSCHWEREN

Und setzt euch auf Allahs Weg mit rechtem Einsatz ein, wie es Ihm gebührt. Er hat euch erwählt und hat euch in der Religion nichts Schweres auferlegt, der Religion eueres Vaters Abraham. Er hat euch Muslime genannt schon zuvor und in diesem (Buch), damit der Gesandte euer Zeuge sei und ihr Zeugen der Menschen sein möget. So verrichtet das Gebet und entrichtet die Steuer und haltet an Allah test. Er ist euer Gebieter, und wie herrlich ist dieser Gebieter und wie herrlich dieser Beistand! (Quran, 22:78)

WÄHREND DES MORGENGEBETS SOLL DER QURAN GELESEN WERDEN

Verrichte das Gebet vom Neigen der Sonne an bis zum Dunkel der Nacht und lies den Quran am Morgen. Rezitation am Morgen hat Zeugen! (Quran, 17:78)

MAN SOLL BEI DER RELIGION NIEMALS DAS MASS ÜBERSCHREITEN

Und sie sagten nichts anderes als: "Unser Herr, verzeihe uns unsere Sünden und unsere Vergehen in unserer Sache; und festige unsere Schritte und hilf uns gegen das ungläubige Volk. (Quran, 3:147)

Sei daher aufrecht, wie es dir und denen aufgetragen wurde, die sich mit dir bekehrten, und überschreitet nicht das Maß. Fürwahr, Er sieht, was ihr tut. (Quran, 11:112)

MAN DARF DIE RELIGION NICHT FÜR EIGENE ZWECKE BENUTZEN

Wer ist aber sündiger als wer über Allah eine Lüge ersinnt oder behauptet: "Mir ist offenbart worden", wo ihm nichts geoffenbart worden ist, oder wer sagt: "Offenbaren werde ich sicherlich, was dem gleicht, was Allah hinabgesandt hat."? Könntest du nur beobachten, wie die Ungerechten vom Tod gepeinigt werden, während die Engel ihre Hände ausstrecken (und sprechen:) "Gebt eure Seelen heraus! Heute sollt ihr mit der Strafe der Schande belohnt werden, weil ihr über Allah die Unwahrheit verbreitet und Seine Zeichen voll Hochmut verschmäht habt." (Quran, 6:93)

Aber wehe jenen, welche die Schrift selbst schreiben, dann aber sagen: "Dies ist von Allah!", und das für einen winzigen Preis. Wehe ihnen wegen dessen, was ihre Hände geschrieben haben, und wehe ihnen wegen ihres Gewinns! (Quran, 2:79)

MAN DARF NICHT NACHLASSEN DARIN, DAS RECHTE ZU VERTRETEN

Ein Buch, zu dir hinabgesandt –deine Brust sei deswegen nicht beängstigt -auf dass du damit warnst und als eine Mahnung für die Gläubigen. (Quran, 7:2)

MAN SOLL DURCH RECHT GESPROCHENE WORTE BERATEN

Siehst du nicht, womit Allah ein gutes Wort vergleicht? Es ist gleich einem guten Baum, dessen Wurzel fest ist und dessen Zweige in den Himmel reichen, Und der seine Ernte mit seines Herrn Erlaubnis zu jeder Zeit abwirft. So prägt Allah Gleichnisse für die Menschen, damit sie sich ermohnen lassen. (Quran, 14:24-25)

Und sage Meinen Dienern, sie sollen stets freundlich sprechen. Denn der Satan sucht unter ihnen Streit zu stiften. Fürwahr, der Satan ist ein offenkundiger Feind der Menschen. (Quran, 17:53)

MAN SOLL DAS RECHTE GEBIETEN UND DAS FALSCHE VERBIETEN

Und damit aus euch eine Gemeinde wird, die zum Guten einlädt, das Rechte gebietet und das Unrechte verbietet. Sie sind es, denen es wohlergehen wird. (Quran, 3:104)

Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen erstand. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Unrechte und glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift geglaubt hätten, wahrlich, es wäre gut für sie gewesen! Unter ihnen sind Gläubige, aber die Mehrzahl von ihnen sind Frevler. (Quran, 3:110)

Diese glauben an Allah und an den Jüngsten Tag und gebieten das Rechte und verbieten das Unrechte und wetteifern in guten Werken; und sie gehören zu den Rechtschaffenen. (Quran, 3:114)

MAN MUSS HART SEIN GEGEN DIE HEUCHLER

Wahrlich, wann die Heuchler und diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist, und die Aufwiegler in Medina nicht aufhören, so werden Wir dich veranlassen, gegen sie vorzugehen. Dann werden sie dort nur noch für kurze Zeit deine Nachbarn sein. (Quran, 33:60)

Bekämpft sie! Allah wird sie durch eure Hände, strafen und sie mit Schmach bedecken und euch den Sieg über sie verleihen und die Herzen derer heilen, die glauben. (Quran, 9:14)

O du Prophet! Kämpfe gegen die Ungläubigen und die Scheinheiligen und verfahre mit ihnen hart. Die Hölle ist ihre Herberge, und schlimm ist die Fahrt (dorthin). (Quran, 9:73)

VON DEN HEUCHLERN SOLL MAN SICH ABWENDEN

Und gehorche nicht den Ungläubigen und den Heuchlern, und beachte nicht, was sie dir antun, sondern vertraue auf Allah. Und Allah genügt als Beschützer. (Quran, 33:48)

EINEM HEUCHLER SOLL MAN KEIN TOTENGEBET WIDMEN

Und bete nie über einen von ihnen, wenn er starb, und stehe nicht an seinem Grab. Siehe, sie glaubten weder an Allah noch Seinem Gesandten und starben als Frevler. (Quran, 9:84)

MAN SOLL IN ALLAH'S SINN SPENDEN

Und was ist mit euch, dass ihr nicht für Allahs Sache spendet, wo Allahs doch das Erbe der Himmel und der Erde ist? Unter euch ist nicht gleichge-stellt, wer vor dem Siege spendete und kämpfte - diese neh-men höhere Rangstufen ein als jene, welche erst hernach spendeten und kämpften. Allen aber verheißt Allah das Beste. Und Allah weiß wohl, was ihr tut. Wer ist es, der Allah ein schönes Darlehen geben will? Mehr als verdoppeln wird Er es ihm, und ihm wird ein würdiger Lohn zuteil. (Quran, 57:10-11)

MAN SOLL SPENDEN VON DEM WAS MAN LIEBT

Ihr werdet echte Frömmigkeit nicht erlangen, ehe ihr nicht von dem spendet, was ihr liebt; und was immer ihr spendet, siehe, Allah weiß es. (Quran, 3:92)

WIEVIEL IM SINNE ALLAH'S GESPENDET WERDEN SOLL

Sie werden dich befragen nach dem Wein und dem Glücksspiel. Sprich: "In beidem liegt großes Übel und Nutzen für die Menschen. Ihr Übel ist jedoch grösser als ihr Nutzen." Und sie werden dich fragen, was sie spenden sollen. Sprich: "Das Entbehrliche." So macht euch Allah die Botschaft klar. Vielleicht denkt ihr nach. (Quran, 2:219)

ES SOLL NICHTS GESPENDET WERDEN, WAS MAN NICHT SELBST WERTSCHÄTZT

O ihr, die ihr glaubt! Spendet von dem Guten, das ihr erwarbt, und von dem, was Wir für euch aus der Erde hervorkommen lassen. Und sucht darunter nichts Schlechtes zum Spenden aus -etwas, das ihr selbst nicht nehmen würdet, ohne dassei ein Auge zuzudrücken. Und wisset, dass Allah unabhängig und des Lobes würdig ist. (Quran, 2:267)

ES SOLL AUFRICHTIG UND AUS FREIEN STÜCKEN GESPENDET WERDEN

Doch das Gleichnis jener, welche ihr Vermögen im Verlangen nach Allahs Wohlgefallen und aus innerer Überzeugung ausgeben, ist das Gleichnis eines Gärtens auf einem Hügel. Es triftt ihn ein Platzregen, und da bringt er die doppelte Menge an Früchten hervor. Und wenn ihn kein Platzregen trifft, so doch Tau. Und Allah sieht, was ihr tut. (Quran, 2:265)

WAS AUS NÄCHSTENLIEBE GEGEBEN WIRD, SOLL MAN NICHT VERSPOTTEN

Die ihr Vermögen auf Allahs Weg ausgeben und, nachdem sie gespendet haben, ihr Verdienst nicht herausstellen und keine Gefühle verletzen, die finden ihren Lohn bei ihrem Herrn. Keine Furcht wird über sie kommen, und sie werden nicht traurig sein. Freundliche Worte und Verzeihung sind besser als ein Almosen, dem Verletzendes folgt. Und Allah ist reich und milde. O ihr, die ihr glaubt! Entwertet eure Almosen nicht durch Vorhaltungen und Verletzen von Gefühlen, wie derjenige, der Geld spendet, um von den Leuten gesehen zu werden,und nicht an Allah und den Jüngsten Tag glaubt. Sein Gleichnis ist ein Felsen mit Erdreich darüber. Es trifft ihn ein Platzregen und läßt ihn hart. Sie richten mit ihren guten Werken nichts aus. Allah leitet nicht das ungläubige Volk. (Quran, 2:262-264)

ALMOSEN GEBEN

Und verrichtet das Gebet und entrichtet die Steuer und beugt euch mit den Beugenden (im Gebet). (Quran, 2:43)

Und verrichtet das Gebet und zahlt die Steuer. Was ihr Gutes für eure Seelen voraussendet, das werdet ihr bei Allah finden. Siehe, Allah sieht, was ihr tut. (Quran, 2:110)

OFFEN ODER IM VERBORGENEN SPENDEN

Wenn ihr eure Almosen öffentlich gebt, so ist es gut. Doch ist es besser für euch, wenn ihr es verbergt und sie den Armen gebt; dies sühnt eure Missetaten. Und Allah kennt euer Tun. (Quran, 2:271)

Die, welche von ihrem Besitz bei Nacht und am Tage, im Verborgenen und öffentlich spenden, die haben ihren Lohn bei ihrem Herrn; keine Furcht soll über sie kommen, und sie sollen nicht traurig sein. (Quran, 2:274)

VERBORGENE SPENDEN SIND VORZUZIEHEN

Wenn ihr eure Almosen öffentlich gebt, so ist es gut. Doch ist es besser für euch, wenn ihr es verbergt und sie den Armen gebt; dies sühnt eure Missetaten. Und Allah kennt euer Tun. (Quran, 2:271)

MAN SOLL DIE BITTSTELLER NICHT SCHMÄHEN

Und was den Bittsteller anlangt, weise ihn nicht ab! (Quran, 93:10)

MAN MUSS ALLAH LOBEN

Preise den Namen deines Herrn, des Höchsten. (Quran, 87:1)

DIE ZEITEN DER VERHERRLICHUNG

So ertrage geduldig, was sie behaupten, und lobpreise deinen Herrn vor Sonnenaufgang und vor ihrem Untergang. Und preise Ihn in den Stunden der Nacht und an den Enden des Tages, damit du deine Glückseligkeit finden mögest. (Quran, 20:130)

So preist Allah an euerem Abend und an euerem Morgen; Ihm sei das Lob in den Himmeln und auf Erden auch ein späten Nachmittag und zu eurer Mittagszeit. (Quran, 30:17-18)

Sei daher standhaft. Seht, Allahs Verheißung ist wahr. Und bitte um Verzeihung für deine Sünden, und lobprei-se deinen Herrn bei Nacht und bei Tag. (Quran, 40:55)

So ertrage,was sie sagen, und lobpreise deinen Herrn vor Aufgang der Sonne und nach(ihrem) Untergang, und auch zur Nacht preise Ihn und nach jedem (rituellen) Gebet (Quran, 50:39-40)

ALLAH SOLL WÄHREND DES REITENS AUF FAHRZEUGEN GEPRIESEN WERDEN

So dass ihr fest auf ihren Rücken sitzt und der Gnade eueres Herrn gedenkt, wenn ihr darauf sitzt, und sagt: "Preis sei Dein, Der uns all dies verfügbar gemacht hat! Wir wären hierzu nicht imstande gewesen. Seht, zu unserem Herrn kehren wir gewiss zurück." (Quran, 43:13-14)

WAS ALLAH VERBIETET

Sprich: "Kommt her, ich will bekanntgeben, was euer Herr euch(wirklich) verbot: Ihr sollt Ihm nichts an die Seite stellen. Und den Eltern sollt ihr Gutes tun. Und ihr sollt eure Kinder nicht aus Armut töten: Wir werden euch und sie versorgen; und nähert euch nicht Abscheulichkeiten, weder öffentlichen noch heimlichen. Und tötet kein Leben, das Allah verwehrt hat, es sei denn aus rechtfertigendem Grund. Das hat Er euch geboten; vielleicht begreift ihr es. (Quran, 6:151)

WAS ALLAH VERBIETET, DARF IN ZEITEN ABSOLUTER NOTWENDIGKEIT VERZEHRT WERDEN

Verboten hat er euch nur das Verendete, Blut und Schweinefleisch und das, worüber (beim Schlachten) ein anderer als Allah angerufen wurde. Doch wenn jemand gezwungen wird, ohne danach zu verlangen oder in (absichtlicher) Übertretung, dann ist Allah gewiß verzeihend und barmherzig. (Quran, 16:115)

Verboten ist euch Verendetes, Blut, Schweinefleisch und das, worüber ein anderer Name als Allah (beim Schlachten) angerufen wurde; das Erwürgte, das Erschlagene, das durch Sturz oder Hörnerstoss Umgekommene, das von reissenden Tieren Angefressene, außer dem, was ihr geschlachtet habt, und das auf Opfersteinen Geschlachtete; und Weissagung durch Pfeillose. Dies alles ist Frevel. Die Ungläubigen verzweifeln heute an eurer Religion. Darum fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich. Heute habe Ich euren Glauben für euch vollendet und habe Meine Gnade an euch erfüllt, und es ist Mein Wille, dass der Islam euer Glaube ist. Wenn einer aber - ohne Hinneigung zur Sünde – durch Hunger bedrängt wird, dann ist Allah verzeihend und barmherzig. (Quran, 5:3)

MAN DARF NICHT AUSSCHWEIFEND SEIN

O ihr Kinder Adams! Zieht euch für jede Gebetsstätte schön an und eßt und trinkt, aber schweift nicht aus. Siehe, Er liebt die Ausschweifenden nicht. (Quran, 7:31)

Und gib dem Verwandten, was ihm gebührt, und dem Armen und dem Reisenden; doch verschleudere nicht wie ein Verschwender. Siehe, die Verschwender sind des Teufels Brüder, und Satan war seinem Herrn undankbar. (Quran, 17:26-27)

Und Er ist es, welcher Gärten mit Rebspalieren und ohne Rebspaliere wachsen läßt und die Palmen und das Korn, dessen Arten verschieden sind, und die Oliven und die Granatäpfel, einander gleich und ungleich. Eßt von ihrer Frucht, so sie Frucht tragen, und gebt davon nach Gebühr am Tag der Ernte. Und seid nicht verschwenderisch; siehe, Er liebt die Verschwender nicht. (Quran, 6:141)

MAN SOLL NICHT GEIZEN

Satan droht euch Armut an und befiehlt euch Schändliches. Allah aber verheiBt euch Seine Vergebung und Huld. Und Allah ist allumfassend und wissend. (Quran, 2:268)

Und diejenigen, die mit dem knauserig sind, was Allah in Seiner Huld ihnen gab, sollen nicht wähnen, es diene ihnen zum Guten: Nein, zum Bösen dient es ihnen. Als Kette sollen sie am Tag der Auferstehung um den Hals tragen, womit sie gegeizt hatten. Und Allahs ist das Erbe der Himmel und der Erde. Und Allah kennt wohl euer Tun. (Quran, 3:180)

MAN SOLL NACH DEM WEG ALLAHS STREBEN

Wenn ihr nicht ausrückt, wird Er euch mit schmerzlicher Strafe strafen und ein anderes Volk an eure Stelle setzen. Und ihr schadet Ihm keineswegs; denn Allah hat Macht über alle Dinge. (Quran, 9:39)

Rückt aus, leicht oder schwer (ausgerüstet), und setzt euch ein mit Gut und Blut auf Allahs Weg. Dies ist besser für euch, wenn ihr es nur begreifen würdet. (Quran, 9:41)

MAN SOLL NACH DEM WEG ALLAHS STREBEN MIT SEINEM BESITZ UND SEINEM LEBEN

Diejenigen,welche gläubig wurden und auswanderten und sich auf Allahs Weg mit Gut und Blut bemühten, nehmen die höchste Rangstufe bei Allah ein. Und sie -sie sind die Glückseligen! (Quran, 9:20)

Jedoch der Gesandte und die Gläubigen bei ihm setzen sich mit ihrem Gut und Blut ein. Das Beste wird ihnen (zum Lohn), und es wird ihnen wohlergehen. (Quran, 9:88)

MAN SOLL DIE FÜHRENDEN KREISE DER UNGLÄUBIGEN BEKÄMPFEN

Und wenn sie trotz des Bündnisses ihren Eid brechen und euren Glauben verhöhnen, dann bekämpft die Anführer des Unglaubens -wahrlich, sie halten keine Versprechungen -damit sie davon ablassen. (Quran, 9:12)

MAN SOLL UNBEUGSAM SEIN IN DER AUSEINANDERSETZUNG

Bekämpft sie! Allah wird sie durch eure Hände, strafen und sie mit Schmach bedecken und euch den Sieg über sie verleihen und die Herzen derer heilen, die glauben, (Quran, 9:14)

MAN SOLL NICHTS HÖHER SCHÄTZEN ALS ALLAH, SEINEN BOTSCHAFTER UND DEN KAMPF AUF SEINEM WEG

Sprich: "Wenn eure Väter und eure Söhne und eure Brüder und eure Frauen und eure Sippe und das von euch erworbene Vermögen und die Wäre, deren Unverkäuflichkeit ihr befürchtet, und die Wohnungen, die euch gefallen, euch lieber sind als Allah und Sein Gesandter und das Bemühen auf Seinem Weg, dann wartet, bis Allah mit Seinem Befehl kommt." Und Allah leitet die Lasterhaften nicht. (Quran, 9:24)

MAN SOLL NIEMALS NACHLASSEN IN DEM KAMPF

O ihr, die ihr glaubt! Was ist mit euch, dass ihr euch schwer zur Erde sinken laßt, wenn euch gesagt wird: "Rückt aus auf Allahs Weg!" Habt ihr mehr Wohlgefallen am irdischen Leben als am Jenseits? Aber der NieBbrauch des irdischen Lebens ist gegenüber dem Jenseits winzig. (Quran, 9:38)

Rückt aus, leicht oder schwer (ausgerüstet), und setzt euch ein mit Gut und Blut auf Allahs Weg. Dies ist besser für euch, wenn ihr es nur begreifen würdet. (Quran, 9:41)

FÜR DAS NACHLASSEN IM KAMPF KÖNNEN KEINE ENTSCHULDIGUNGEN VORGEBRACHT WERDEN

Wäre ein aus der Nähe winkender Gewinn und eine bequeme Reise in Aussicht gewesen, wahrlich, sie wären dir gefolgt. Aber die Entfernung war ihnen zu groß. Und doch schwören sie bei Allah: "Hätten wir gekonnt, wären wir mit euch ausgerückt." Sie schaden sich selbst. Und Allah weiß, dass sie Lügner sind. (Quran, 9:42)

Die in ihren Wohnungen Zurückgelassenen freuten sich, hinter dem Gesandten Allahs zurückgeblieben zu sein. Sie hatten keine Lust, sich mit ihrem Gut und Blut auf Allahs Weg einzusetzen und sprachen: "Rückt doch in dieser Hitze nicht aus!" Sprich: "Das Höllenfeuer ist heißer!" O dass sie es doch begriffen! (Quran, 9:81)

MAN SOLL NICHT DIE ERLAUBNIS ERBITTEN, SICH NICHT AN DEM KAMPF BETEILIGEN ZU MÜSSEN

Die, welche an Allah und den Jüngsten Tag glauben, bitten dich nicht um Erlaubnis, sich nicht mit Gut und Blut einsetzen zumüssen. Und Allah kennt die Gottesfürchtigen. (Quran, 9:44)

FÜR DIE UNTERDRÜCKTEN MUSS MAN KÄMPFEN

Und was ist mit euch, dass ihr nicht auf Allahs Weg kämpft und für die hilflosen Männer, Frauen und Kinder, die da sprechen: "Unser Herr, führe uns aus dieser Stadt hinaus,deren Einwohner Unterdrücker sind. Und gib uns von Dir einen Beschützer, und gib uns von Dir einen Helfer!" (Quran, 4:75)

MAN DARF NICHT NACHLASSEN IN DEM KAMPF BEVOR ES KEINE VERDERBTHEIT AUF ERDEN MEHR GIBT

Und kämpfe wider sie, bis es keine Unterdrückung mehr gibt und nur noch Allah verehrt wird. Lassen sie jedoch davon ab, siehe, so sieht Allah, was sie tun. (Quran, 8:39)

DER KAMPF VERLANGT NACH VERSCHIEDENEN METHODEN

Und (gedenke) als du von deiner Familie am frühen Morgen aufgebrochen bist, um den Gläubigen ihren Kampfplatz zuzuweisen. Und Allah ist hörend, wissend. (Quran, 3:121)

VOR SATAN MUSS MAN BEI ALLAH ZUFLUCHT SUCHEN

Und wenn dich Satan anstacheln will, nimm deine Zuflucht zu Allah. Siehe, Er ist hörend und wissend. (Quran, 7:200)

MAN SOLL DIE AKTIVITÄTEN DER UNGLÄUBIGEN GENAU VERFOLGEN

Und erlahmt nicht im Verfolgen der Feinde. Leidet ihr, nun, sie leiden gewiß genau so wie ihr leidet. Ihr aber erhofft von Allah, was sie nicht erhoffen können. Und Allah ist wissend und weise. (Quran, 4:104)

MAN SOLL DANACH TRACHTEN, IN DIESEM KAMPF EINE FÜHRENDE POSITION EINZUNEHMEN

Und diejenigen, welche bitten: "O unser Herr! Gib uns an unseren Frauen und Nachkommen Augentrost, und mache uns zu Vorbildern für die Gottesfürchtigen!" (Quran, 25:74)

MAN DARF NICHT IN DIE FUSSTAPFEN SATANS TRETEN

O ihr Menschen! Esst von dem, was auf Erden erlaubt und gut ist, und folgt nicht den Fußstapfen Satans; siehe, er ist euch ein offenkundiger Feind. (Quran, 2:168)

Und unter den Tieren gibt es Lasttiere und Schlachttiere; eßt von dem, was euch Allah beschert, und folgt nicht den Fußstapfen des Satans; siehe, er ist euch ein offenkundiger Feind. (Quran, 6:142)

O ihr, die ihr glaubt! Folgt nicht den Fußstapfen des Satans; denn wer den Fußstapfen des Satans folgt -siehe, er gebietet euch Abscheuliches und Verbotenes. Und ohne AIlahs Huld gegen euch und Seine Barmherzigkeit wäre kein eiziger von euch geläutert. Jedoch läutert Allah, wen Er will, Und Allah ist hörend und wissend. (Quran, 24:21)

MAN DARF SATAN NICHT ZUM FREUND NEHMEN

Satan ist wirklich euer Feind. So betrachtet ihn auch als Feind. Er lädt ja seine Anhänger dazu ein, Gefähr-ten der Feuersglut zu werden. (Quran, 35:6)

MAN SOLL SATAN NICHT FÜRCHTEN

Satan will euch seine Anhänger fürchten lassen. Fürchtet aber nicht sie, sondern fürchtet Mich, sofern ihr Gläubige seid. (Quran, 3:175)

MAN SOLL SATAN'S FREUNDE BEKÄMPFEN

Wer da glaubt, kämpft auf Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft auf dem Weg des Bösen. So bekämpft Satans Freunde. Siehe, Satans List ist schwach. (Quran, 4:76)

MAN MUSS FASTEN IM RAMADAN

O ihr, die ihr glaubt! Euch ist das Fasten vorgeschrieben, wie es den Menschen vor euch vorgeschrieben war; vielleicht werdet ihr gottesfürchtig. (Quran, 2:183)

Es ist der Monat Ramadan, in welchem der Quran als Rechtleitung für die Menschen und als Beweis dieser Rechtleitung und als (normativer) Maßstab herabgesandt wurde: Wer von euch in diesem Monat zugegen ist, soll während seines Verlaufs fasten. Wer jedoch krank ist oder auf einer Reise, der (faste) eine (gleiche) Anzahl anderer Tage. Allah wünscht, es euch leicht und nicht schwer zu machen, und dass ihr die Zahl (der Tage) erfüllt und Allah dafür preist, dass Er euch geleitet hat. Und vielleicht seid ihr dankbar. (Quran, 2:185)

DIE BUSSE FÜR NICHT ERFÜLLTES FASTEN WEGEN KRANKHEIT ODER REISEN

Es ist der Monat Ramadan, in welchem der Quran als Rechtleitung für die Menschen und als Beweis dieser Rechtleitung und als (normativer) Maßstab herabgesandt wurde: Wer von euch in diesem Monat zugegen ist, soll während seines Verlaufs fasten. Wer jedoch krank ist oder auf einer Reise, der (faste) eine (gleiche) Anzahl anderer Tage. Allah wünscht, es euch leicht und nicht schwer zu machen, und dass ihr die Zahl (der Tage) erfüllt und Allah dafür preist, dass Er euch geleitet hat. Und vielleicht seid ihr dankbar. (Quran, 2:185)

DIE HALTUNG DER FRAUEN WEGEN DES RAMADEN

Erlaubt ist euch, in der Nacht des Fastens euren Frauen beizuwohnen. Sie sind euch ein Kleid, und ihr seid ihnen ein Kleid. Allah weiß, dass ihr selbst euch dies verwehrt hättet. Doch Er hat sich euch gnädig zugewandt und Erleichterung gewährt. So verkehrt mit ihnen und macht von dem Gebrauch, was Allah euch eingeräumt hat. Und esst und trinkt, bis ihr in der Morgendämmerung einen weißen Faden von einem schwarzen Faden unterscheidet. Dann haltet das Fasten streng bis zur Nacht. Und verkehrt nicht mit ihnen, wenn ihr euch in die Moscheen zurückgezogen habt. Dies sind die von Allah gesetzten Schranken; kommt ihnen nicht zu Nähe. So macht Allah Seine Leichen den Menschen deutlich. Vielleicht werden sie gottesfürchtig. (Quran, 2:187)

MAN DARF KEINE ZINSEN NEHMEN

O ihr, die ihr glaubt! Verzehrt nicht Zinsen in doppelter Verdoppelung, sondern fürchtet Allah, damit es euch wohlergeht. (Quran, 3:130)

Die, welche Zins verzehren, sollen nicht anders dastehen als einer, den der Satan erfaßt und niedergeschlagen hat. Dies, weil sie sagen: "Kauf ist das gleiche wie Zinsnehmen." Allah hat den Kauf erlaubt, aber Zinsnehmen verboten. Wer eine Ermahnung (wie diese) von seinem Herrn erhält und dann (mit Zinsnehmen) aufhört, der darf das Erhaltene behalten. Seine Sache ist bei Allah. Wer es aber von neuem tut –die sind die Bewohner des Feuers und werden ewig darin verweilen. (Quran, 2:275)

O ihr, die ihr glaubt! Fürchtet Allah und verzichtet auf den noch ausstehenden Zins, wenn ihr (wirkliche)Gläubige seid. Tut ihr es nicht, dann ist euch Krieg von Allah und Seinem Gesandten erklärt. Wenn ihr aber umkehrt, sollt ihr euer (verliehenes) Kapital (im Nennwert) zurückerhalten. Tut nicht Unrecht, auf dass ihr nicht Unrecht erleidet. (Quran, 2:278-279)

MAN SOLL DIE PILGERFAHRT DURCHFÜHREN

Und vollzieht die Pilgerfahrt und die Umra um Allahs willen. Und wenn ihr daran verhindert seid, dann bringt ein kleines Opfer dar. Und schert eure Häupter nicht eher, als bis das Opfer seine Opferstätte erreicht hat. Und wer von euch krank ist oder ein Leiden am Kopf hat, der leiste dafür Ersatz mit Fasten, einem Almosen oder einem Opfer. Und wenn ihr in Sicherheit seid -wer den Besuch mit der Pilgerfahrt verbinden möchte, bringe ein kleines Opfer dar. Wer aber nichts findet, der laste drei Tage während der Pilgerfahrt und sieben, wenn ihr zurückkehrt seid, das sind zehn im ganzen. Dies gilt für den, dessen Familie nicht in der Nähe der unverletzlichen Moschee wohnt. Und fürchtet Allah und wisset, dass Allah streng straft. (Quran, 2:196)

VERBOTENES WÄHREND DER PILGERFAHRT

Die (Zeit der) Pilgerfahrt (sind) die bekannten Monate. Wer in ihnen die Pilgerfahrt unternimmt, der enthalte sich sexueller Beziehungen und unterlasse jede Art von Unrecht und Streit während der Pilgerfahrt. Und was ihr an Gutem tut, Allah weiß es. Und sorgt für euch vor; doch die beste Vorsorge ist die Gottesfurcht. Und fürchtet Mich, ihr Verständigen. (Quran, 2:197)

MAN MUSS ALLAH'S GEDENKEN AUF DER PILGERFAHRT

Und gedenkt Allahs während bestimmter Tage. Doch wer in Eile schon nach zwei Tagen aufbricht, den trifft keine Schuld, solange er gottesfürchtig ist. Und wer länger verweilt, auch den trifft keine Schuld. Und fürchtet Allah und wisset, dass ihr zu Ihm versammelt werdet. (Quran, 2:203)

DIE HADSCH (PILGERFAHRT) MUSS DURCHGEFÜHRT WERDEN

Wo es klare Zeichen gibt, wie die Stätte Abrahams. Wer es betritt, ist sicher. Und der Menschen Pflicht gegenüber Allah ist die Pilgerfahrt zum Hause, wer immer dazu in der Lage ist. Wer aber ungläubig ist- wahrlich, Allah ist auf nichts in aller Welt angewiesen. (Quran, 3:97)

KRANKHEIT WÄHREND DER HADSCH

Und vollzieht die Pilgerfahrt und die Umra um Allahs willen. Und wenn ihr daran verhindert seid, dann bringt ein kleines Opfer dar. Und schert eure Häupter nicht eher, als bis das Opfer seine Opferstätte erreicht hat. Und wer von euch krank ist oder ein Leiden am Kopf hat, der leiste dafür Ersatz mit Fasten, einem Almosen oder einem Opfer. Und wenn ihr in Sicherheit seid -wer den Besuch mit der Pilgerfahrt verbinden möchte, bringe ein kleines Opfer dar. Wer aber nichts findet, der laste drei Tage während der Pilgerfahrt und sieben, wenn ihr zurückkehrt seid, das sind zehn im ganzen. Dies gilt für den, dessen Familie nicht in der Nähe der unverletzlichen Moschee wohnt. Und fürchtet Allah und wisset, dass Allah streng straft. (Quran, 2:196)

DIE GEBETE, DIE IM FALLE DER VERHINDERUNG AN DER HADSCH GEBETET WERDEN MÜSSEN

Und vollzieht die Pilgerfahrt und die Umra um Allahs willen. Und wenn ihr daran verhindert seid, dann bringt ein kleines Opfer dar. Und schert eure Häupter nicht eher, als bis das Opfer seine Opferstätte erreicht hat. Und wer von euch krank ist oder ein Leiden am Kopf hat, der leiste dafür Ersatz mit Fasten, einem Almosen oder einem Opfer. Und wenn ihr in Sicherheit seid - wer den Besuch mit der Pilgerfahrt verbinden möchte, bringe ein kleines Opfer dar. Wer aber nichts findet, der laste drei Tage während der Pilgerfahrt und sieben, wenn ihr zurückkehrt seid, das sind zehn im ganzen. Dies gilt für den, dessen Familie nicht in der Nähe der unverletzlichen Moschee wohnt. Und fürchtet Allah und wisset, dass Allah streng straft. (Quran, 2:196)

DIE GEBETE WÄHREND DER HADSCH

Und vollzieht die Pilgerfahrt und die Umra um Allahs willen. Und wenn ihr daran verhindert seid, dann bringt ein kleines Opfer dar. Und schert eure Häupter nicht eher, als bis das Opfer seine Opferstätte erreicht hat. Und wer von euch krank ist oder ein Leiden am Kopf hat, der leiste dafür Ersatz mit Fasten, einem Almosen oder einem Opfer. Und wenn ihr in Sicherheit seid -wer den Besuch mit der Pilgerfahrt verbinden möchte, bringe ein kleines Opfer dar. Wer aber nichts findet, der laste drei Tage während der Pilgerfahrt und sieben, wenn ihr zurückkehrt seid, das sind zehn im ganzen. Dies gilt für den, dessen Familie nicht in der Nähe der unverletzlichen Moschee wohnt. Und fürchtet Allah und wisset, dass Allah streng straft. Die (Zeit der) Pilgerfahrt (sind) die bekannten Monate. Wer in ihnen die Pilgerfahrt unternimmt, der enthalte sich sexueller Beziehungen und unterlasse jede Art von) Unrecht und Streit während der Pilgerfahrt. Und was ihr an Gutem tut, Allah weiß es. Und sorgt für euch vor; doch die beste Vorsorge ist die Gottesfurcht. Und fürchtet Mich, ihr Verständigen. (Quran, 2:196-197)

DAS ERINNERN ALLAHS AUF DEM WEG ZURÜCK VON ARAFAT

Es ist keine Sünde, wenn ihr nach der Gunst eueres Herrn strebt. Und wenn ihr von Arafat hereilt, gedenkt Allahs an der Moschee (von Muzdalifa). Gedenkt Seiner: Wie Er euch geleitet hat, obwohl ihr zuvor Verirrte wart. Dann eilt weiter, mit allen, die da eilen, und bittet Allah um Nachsicht; siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig. (Quran, 2:198-199)

DAS TIEROPFER

Damit sie die Vorteile davon erfahren können und damit sie über dem Vieh, mit dem Wir sie versorgten, den Namen Allahs aussprechen, an den (zum Opfer) bestimmten Tagen. So eßt davon und speist den notleidenden Armen. (Quran, 22:28)

MAN DARF NICHT JAGEN IM IHRAM (WÄHREND DER HADSCH)

O ihr, die ihr glaubt! Haltet eure Verträge. Erlaubt ist euch(das Fleisch von)pflanzenfressenden Tieren, ausser dem, was euch bekanntgemacht wird. Und während ihr im Stande der Pilgerfahrt seid, ist euch die Jagd nicht erlaubt. Siehe, Allah verordnet, was Er will. O ihr, die ihr glaubt! Verletzt nicht die Wallfahrsriten Allahs, noch den heiligen (Pilger) Monat, noch das Opfertier im Girlandenschmuck, noch diejenigen, welche im Verlangen nach der Huld und dem Wohlgefallen ihres Herrn zum verletzlichen Hause ziehen. Habt ihr jedoch das Pilgergewand abgelegt, dann jagt. Der Hass gegen Leute, die euch von der unverletzlichen Moschee abhalten wollen, verleite euch nicht zu Verfehlungen. Helft einander zur Rechtschaffenheit und Gottesfurcht und nicht zur Sünde und Feinschaft. Und fürchtet Allah; siehe, Allah ist streng im Strafen. (Quran, 5:1-2)

Erlaubt ist euch, den Fisch im Meer zu fangen und zu essen, als eine Versorgung für euch und für die Reisenden. Aber verwehrt ist euch das Wild des Landes während ihr euch im Stand des Pilgers befindet. Und fürchtet Allah, zu Dem ihr versammelt werdet. (Quran, 5:96)

DIE BUSSE FÜR DIE JAGD WÄHREND DER HADSCH

O ihr, die ihr glaubt! Tötet kein Wild, während ihr im Stand des Pilgers seid. Wer von euch es aber vorsätzlich tötet, der soll es nach dem Urteil von zwei redlichen Männern unter euch durch Gleichwertiges an Vieh ersetzen, und dieses soll als Opfer zur Kaaba gebracht werden. Oder die Sühne sei die Speisung von zwei Armen. Oder, als Ersatz dafür, faste er entsprechend, damit er das Unheil seiner Tat empfinde. Allah vergibt, was zuvor geschah. Wer es aber wieder tut, dem vergilt Allah dafür. Und Allah ist mächtig und Herr der Vergeltung. (Quran, 5:95)

DIE MONATE IN DENEN DER KRIEG VERBOTEN IST

Siehe, die Zahl der Monate bei Allah beträgt zwölf Monate, gemäß dem Buche Allahs, seit dem Tage, an dem Er die Himmel und die Erde erschuf. Davon sind vier geschützt. Das ist das ewiggültige Gesetz. Darum versündigt euch darin nicht, aber bekämpft die Götzendiener allesamt, so wie sie euch allesamt bekämpfen. Und wisset, dass Allah mit den Gottesfürchtigen ist. (Quran, 9:36)

WAS AM ENDE DER VERBOTENEN MONATE GETAN WERDEN MUSS

Sind die geschützten Monate aber verflossen, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie jejoch in Reue umkehren und das Gebet verrichten und die Steuer zahlen, laßt sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig. (Quran, 9:5)

ZU ALLAH MUSS MAN BETEN

Und wenn dich Meine Diener nach Mir fragen, siehe, Ich bin Nähe. Ich will dem Ruf des Rufenden antworten, sobald er Mich ruft. Doch auch sie sollen Meinen Ruf hören und an Mich glauben; vielleicht schlagen sie den rechten Weg ein. (Quran, 2:186)

Und euer Herr spricht: "Ruft mich an, Ich werde auf euch eingehen!Diejenigen aber,welche zu stolz dafür sind, Mich anzurufen, werden gedemütigt in die Hölle eintreten". (Quran, 40:60)

WIE MAN IN DEN VERBOTENEN MONATEN MIT ANGREIFERN VERFAHREN SOLL

Bekämpft sie während eines geschützten Monats, wenn sie euch in einem geschützten Monat bekämpfen. Für die geschützten Dinge gilt Wiedervergeltung. Wenn einer euch angreift, bekämpft ihn im gleichen Maße, in dem er Gewalt anwendet. Und fürchtet Allah und wisst, dass Allah mit den Gottesfürchtigen ist. (Quran, 2:194)

NUR ZU ALLAH DARF MAN BETEN

Er ist der Lebendige. Es gibt keinen Gott ausser Ihm. Darum ruft lhn an in aufrichtigem Glauben. Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten! (Quran, 40:65)

BEIM GEBET MUSS MAN ALLAH MIT SEINEN NAMEN ANRUFEN

Und Allah gehören die schönsten Namen. Darum ruft Ihn damit an und verlasst jene, welche Seine Namen mißbrauchen. Wahrlich, sie sollen für ihr Tun belohnt werden! (Quran, 7:180)

MAN SOLL IN FURCHT UND VOLLER HOFFNUNG BETEN

Sie erheben sich vom Nachtlager, um ihren Herrn in Fürcht und Verlangen anzuru-fen, und spenden von Unseren Geben. (Quran, 32:16)

DIE GEBETE, DIE ALLAH LIEBT

Ruft euren Herrn in Demut und im Verborgenen an. Siehe, Er liebt die Maßlosen nicht. Und stiftet auf Erden kein Verderben, nachdem in ihr Ordnung herrscht. Und ruft Ihn an in Furcht und Verlangen. Siehe, Allahs Barmherzigkeit ist denen Nähe, die Gutes tun. (Quran, 7:55-56)

MAN SOLL NICHT UM DES LEBENS IN DIESER WELT WILLEN ZU ALLAH BETEN

Wer für das Jenseits säen will, dem wollen Wir seine Ernte mehren. Und wer für die Ernte der Welt säen will, dem geben Wir von ihr, doch am Jenseits soll er keinen Anteil haben. (Quran, 42:20)

Wer das irdische Leben begehrt und seine Pracht, dem wollen Wir seine irdischen Werke (auf Erden) lohnen, und nichts daran soll ihnen vorenthalten werden. Sie sind es, für die es im Jenseits nichts gibt als das Feuer. Und umsonst ist all ihr Tun im Diesseits gewesen und wertlos all ihr Wirken. (Quran, 11:15-16)

Und wenn ihr eure Riten beendet habt, dann gedenkt Allahs wie ihr eurer Väter gedenkt oder mit noch innigerem Gedenken. Unter den Leuten sagen einige lediglich: "Unser Herr, gib uns Gutes in dieser Welt!" Sie sollen am Jenseits keinen Teil haben. Andere unter ihnen sprechen: "Unser Herr, gib uns im Diesseits Gutes und im Jenseits Gutes und hüte uns vor der Strafe des Feuers." (Quran, 2:200-201)

MAN SOLL STANDHAFT SEIN UND IM GEBET HILFE BEI ALLAH SUCHEN

Und nehmt eure Zuflucht zur Geduld und zum Gebet. Siehe, dies ist fürwahr schwer, außer für die Demütigen. (Quran, 2:45)

O ihr, die ihr glaubt! Sucht Hilfe in Standhaftigkeit und Gebet; siehe, Allah ist mit den Standhaften. (Quran, 2:153)

MAN SOLL DIE PROPHETEN GRÜSSEN UND FÜR SIE BETEN

Siehe, Allah und Seine Engel segnen den Propheten. O ihr, die ihr glaubt! Sprecht den Segenswunsch für ihn und begrüßt ihn mit dein Friedensgruß. (Quran, 33:56)

MAN SOLL AUCH DES NACHTS BETEN

Fürwahr, das Gebet in der Nacht macht stärke-ren Eindruck und läßt leichter das richtige Wort finden, (Quran, 73:6)

MAN SOLL ALLAH UM VERGEBUNG BITTEN UND SICH IHM REUEVOLL ZUWENDEN

Und bitte Allah um Verzeihung; siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig. (Quran, 4:106)

Damit ihr euren Herrn um Verzeihung bittet und euch reuevoll Ihm zuwendet. Er versorgt euch mit schönen Dingen bis zu einem bestimmten Termin. Und jedem, der Gnade verdient, gewährt Er Seine Gnade. Kehrt ihr euch jedoch ab, so fürchte ich für euch die Strafe eines großen Tages. (Quran, 11:3)

Und bittet euren Herrn um Verzeihung. Dann wendet euch Ihm in Reue zu. Siehe, mein Herr ist barmherzig und liebevoll." (Quran, 11:90)

MAN SOLL FÜR DIE GLÄUBIGEN UM VERGEBUNG BITTEN

Wisse darum, dass es keinen Gott gibt ausser Allah. Und bitte um Verzeihung für deine Sünden und für die gläubigen Män-ner und die gläubigen Frauen. Allah kennt euer Kommen und Gehen und Bleiben. (Quran, 47:19)

O Prophet! Wenn gläubige Frauen zu dir kommen und dir geloben, Allah nichts an die Seite zu stellen nicht zu stehlen, keine Unzucht zu treiben, ihre Kinder nicht zu töten, keine haltlosen Verleumdungen zu verbreiten und gegen dich in dem; was sich geziemt, nicht ungehorsam zu sein, dann nimm ihr Gelöbnis an und bitte Allah um Verzeihung für sie Allah ist fürwahr verzeihend und barmherzig. (Quran, 60:12)

MAN SOLL NACH EINEM FEHLER SOFORT UM VERGEBUNG BITTEN

Und diejenigen, die Allahs gedenken und für ihre Sünden um Verzeihung flehen, wenn sie etwas Schändliches getan oder wider sich gesündigt haben -und wer vergibt die Sünden, wenn nicht Allah?-und die nicht im (Bösen) verharren, das sie wissentlich taten. (Quran, 3:135)

Vegebung haben bei Allah nur diejenigen zu erwarten, welche Übles in Unwissenheit taten und (recht)zeitig bereuten; diesen vergibt Allah; und Allah ist wissend und weise. (Quran, 4:17)

WER SICH IN REUE AN ALLAH WENDET, KANN VERGEBUNG ERWARTEN

Vegebung haben bei Allah nur diejenigen zu erwarten, welche Übles in Unwissenheit taten und (recht)zeitig bereuten; diesen vergibt Allah; und Allah ist wissend und weise. Keine Vergebung haben aber jene zu gewärtigen, welche Übles taten bis, wenn der Tod sie ereilt, sie sprechen: "Siehe, jetzt bekehre ich mich!", und auch nicht jene, die als Ungläubige sterben. Für jene bereiten Wir schmerzliche Strafe. (Quran, 4:17-18)

Sprich:"O meine (Gottes-)Diener, die ihr euch gegen euch selbst vergangen habt! Verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; seht, Allah verzeiht die Sünden allzumal. Er ist gewiss der Vergebende, des Barmherzige (Quran, 39:53)

Und wer bereut und Gutes tut, der wendet sich Allah zu. (Quran, 25:71)

MAN SOLL FÜR DIE UNGLÄUBIGEN NICHT UM VERGEBUNG BITTEN

Bitte um Verzeihung für sie oder bitte nicht um Verzeihung für sie. Auch wenn du siebzigmal um Verzeihung für sie bätest, so wird ihnen Allah doch niemals verzeihen. Dies, weil sie nicht an Allah und (auch) Seinem Gesandten nicht glaubten. Und Allah leitet die Frevler nicht. (Quran, 9:80)

MAN SOLL NICHT WISSENTLICH DENSELBEN FEHLER ZWEIMAL BEGEHEN

Dein Herr ist also zu denen, welche das Böse in Unwissenheit taten und danach sich bekehrten und besserten -dein Herr ist dann zu ihnen gewiß verzeihend und barmherzig. (Quran, 16:119)

Und diejenigen, die Allahs gedenken und für ihre Sünden um Verzeihung flehen, wenn sie etwas Schändliches getan oder wider sich gesündigt haben -und wer vergibt die Sünden, wenn nicht Allah?-und die nicht im (Bösen) verharren, das sie wissentlich taten. (Quran, 3:135)

WENN DIE MENSCHEN SICH ALLAH'S RELIGION IN SCHAREN ZUWENDEN, SO SOLL MAN BETEN UND UM VERGEBUNG BITTEN

Und du die Menschen in Scharen in Allahs Religion eintreten siehst, dann lobpreise deinen Herrn und bitte Ihn um Verzeihung. Wahrlich, Er vergibt dem, der sich (lhm) in Reue zuwendet. (Quran, 110:2-3)

MAN SOLL SICH ANGESICHTS FEINDLICHER TRUPPEN AN ALLAH ERINNERN

Als die Gläubigen die Verbündeten sahen, sagten sie: "Dies ist das,was uns Allah und Sein Gesandter verheissen hat; Allah und Sein Gesandter haben die Wahrheit gesagt: "Und dies bestärkte sie nur in ihrem Glauben und in ihrer völligen Hingabe. (Quran, 33:22)

O ihr, die ihr glaubt! Wenn ihr auf eine Gruppe stoßt, bleibt fest und gedenkt häufig Allahs, auf dass es euch wohl ergehen möge. (Quran, 8:45)

MAN MUSS STANDHAFT SEIN

Und wahrlich, Wir werden euch mit Furcht prüfen sowie mit Hunger und Verlust an Besitz und Menschenleben und Früchten; doch verkünde den Standhaften Heil, (Quran, 2:155)

MAN MUSS GEDULDIG SEIN MIT DENEN, DIE NICHT GLAUBEN

So ertrage, was sie sagen, und lobpreise deinen Herrn vor Aufgang der Sonne und nach(ihrem) Untergang. (Quran, 50:39)

Und ertrage in Geduld, was sie sagen, und meide sie geschickt. (Quran, 73:10)

MAN SOLL SICH MIT DEN GLÄUBIGEN GEDULDIG ZURÜCKHALTEN

Gedulde dich, zusammen mit denen, welche deinen Herrn des Morgens und Abends anrufen im Trachten nach Seinem Angesicht. Und wende deine Augen nicht von ihnen ab im Trachten nach der Schönheit des irdischen Lebens. Und gehorche nicht dem, dessen Herz Wir vom Gedenken an Uns abgelenkt haben und der seinen Begierden folgt und dessen Treiben zügellos ist. (Quran, 18:28)

MAN SOLL ERHABEN SEIN IN STANDHAFTIGKEIT

O ihr, die ihr glaubt! Seid standhaft und wetteifert in Geduld und haltet aus und fürchtet Allah, damit es euch wohlergeht (Quran, 3:200)

Aber diejenigen, denen das Wissen gegeben war, sprachen: "Wehe euch! Die Belohnung Allahs ist besser für den, der glaubt und des Rechte tut; und niemand gewinnt sie, ausser den Standhaften." (Quran, 28:80)

WORÜBER KEINE KENNTNIS VORHANDEN IST, SOLL NICHT DEBATTIERT WERDEN

Streitet über das, worüber ihr bescheid wisst! Weshalb streitet ihr über das, wovon ihr nichts wisst? Allah weiß, ihr aber wisst nicht. (Quran, 3:66)

Und befasse dich mit nichts, wovon du kein Wissen hast. Seht, Gehör, Gesicht und Herz, alles wird dafür zur Rechenschaft gezogen. (Quran, 17:36)

MAN DARF KEINE FALSCHEN EIDE SCHWÖREN

Und nimm keine Rücksicht auf verächtliche Schwüremacher (Quran, 68:10)

MAN DARF EIDE NICHT BRECHEN

Und haltet eure Versprechen gegenüber Allah, wenn ihr welche eingegangen seid. Und brecht nicht eure Eide, nachdem ihr sie beschworen und Allah zu euerem Bürgen gemacht habt. Siehe, Allah weiß, was ihr tut. (Quran, 16:91)

MAN DARF VON DER WAHRHEIT NICHT ABWEICHEN, INDEM MAN SCHWÜRE ALS VORWÄNDE BENUTZT

Und macht Allah mit euren Schwüren nicht zu einem Hindernis dafür, fromm und gottesfürchtig zu sein und Frieden unter den Menschen zu stiffen. Allah ist hörend und wissend. (Quran, 2:224)

MAN DARF NICHT SCHWÖREN UM ANDERE ZU TÄUSCHEN

Darum legt eure Eide nicht zu gegenseitigem Betrug ab. Sonst könnte euer Fuß ausgleiten, nachdem er fest verankert war, und könntet ihr Böses erleiden, weil ihr von Allahs Weg abspenstig gemacht habt. Euch trifft dann schwere Strafe. (Quran, 16:94)

Und seid nicht wie jene, die ihr festgesponnenes Garn wieder auflöst, indem ihr Eide nur zum gegenseitigen Betrug leistet, nur weil eine Partei sich stärker als die andere glaubt. Siehe, Allah prüft euch dassei. Und wahrlich, am Tage der Auferstehung wird Er euch klar machen, worüber ihr uneins seid. (Quran, 16:92)

DIE BUSSE FÜR MEINEID

Allah wird euch nicht für ein unbedachtes Wort in euren Eiden bestrafen. Jedoch wird er euch für das bestrafen, was ihr mit Bedacht (falsch) beschworen habt. Die Sühne dafür soll die Speisung von zehn Armen sein, mit der Speise, die ihr gewöhnlich euren Familien gebt, oder ihre Bekleidung oder die Befreiung eines Nackens. Wer aber (die Mittel dazu) nicht findet, der faste drei Tage. Dies ist die Sühne für die Eide, die ihr (falsch) geschworen habt. Und haltet eure Eide. So macht euch Allah Seine Botschaft klar, damit ihr dankbar seid. (Quran, 5:89)

DER SCHWUR DER TRENNUNG VON IHREN FRAUEN

Für die, welche schwören, sich von ihren Frauen zu trennen, sind vier Monate Wartezeit festgesetzt. Geben sie dann ihr Vorhaben auf, so ist Allah verzeihend und barmherzig. (Quran, 2:226)

MAN MUSS GERECHT SEIN

Siehe, Allah gebietet euch, die euch anvertrauten Güter ihren Eigentümern zurückzugeben, und wenn ihr unter den Leuten richtet, nach Gerechtigkeit zurichten. Siehe, Allah - wie trefflich ist das, wozu Er euch mahnt! Siehe, Allah hört und sieht. (Quran, 4:58)

MAN MUSS GERECHT SEIN, AUCH WENN ES ZUM NACHTEIL DER ELTERN UND VERWANDTEN IST

O ihr, die ihr glaubt! Tretet für die Gerechtigkeit ein, wenn ihr vor Gott Zeugnis ablegt, und sei es gegen euch selbst oder eure Eltern und Verwandten. Händele es sich um arm oder reich, Allah steht euch näher als beide. Und überlasst euch nicht der Leidenschaft, damit ihr nicht vom Recht abweicht. Wenn ihr (das Recht) verdreht oder euch (von ihm) abkehrt, siehe, Allah weiß, was ihr tut. (Quran, 4:135)

MAN DARF SICH DURCH PERSÖNLICHEN HASS NICHT ZUR UNGERECHTIGKEIT VERLEITEN LASSEN

O ihr, die ihr glaubt! Steht in Gerechtigkeit fest, wenn ihr vor Allah bezeugt. Der HaB gegen (bestimmte) Leute verführe euch nicht zu Ungerechtigkeit. Seid gerecht, das entspricht mehr der Gottesfurcht. Und fürchtet Allah. Siehe, Allah kennt euer Tun. (Quran, 5:8)

MAN MUSS DIE WAHRHEIT BEZEUGEN UNTER GLÄUBIGEN

Wenn nun zwei Parteien der Gläubigen miteinander streiten, dann stiftet unter ihnen Frieden. Wenn aber die eine sich gegen die andere vergeht, bis sie unter Allahs Befehl zurückkehrt. Falls sie aber zurückkehrt, stiftet unter ihnen Frieden nach Recht und Billigkeit; und seid gerecht. Allah liebt fürwahr die gerecht Handelnden. (Quran, 49:9)

MAN SOLL GERECHT SEIN GEGEN DIE, DIE DIE GLÄUBIGEN NICHT BEKÄMPFEN

Allah verbietet euch nicht, gegen die gütig und gerecht zu sein, die euch nicht wegen eures Glaubens bekämpft oder euch aus euren Häusern vertrieben haben. Allah liebt fürwahr die gerecht Handelnden. (Quran, 60:8)

MAN MUSS EHRLICH SEIN BEI MASSTAB UND GEWICHTEN

Und gebt volles Mass, wenn ihr meßt, und wägt mit richtiger Waage. So ist es vorteilhaft und letzten Endes das Beste. (Quran, 17:35)

Gebt rechtes Mass und verursacht keinen Verlust! Und wiegt mit richtiger Waage! (Quran, 26:181-182)

MAN SOLL MITLEIDIG UND GÜTIG SEIN

O ihr, die ihr glaubt! Wenn sich einer von euch von seinem Glauben abkehrt, wahrlich, Allah bringt bald ein anderes Volk, das Er liebt und das Ihn liebt; das demütig vor den Gläubigen und stolz gegenüber den Ungläubigen ist; das auf Allahs Weg streitet und den Tadel des Tadelnden nicht fürchtet. Das ist Allahs Huld. Er gewährt sie, wem Er will. Und Allah ist allumfassend und wissend. (Quran, 5:54)

MAN SOLL GNÄDIG UND TOLERANT SEIN

Ob ihr Gutes zeigt oder verbergt oder Böses vergebt, siehe, Allah ist nachsichtig und mächtig. (Quran, 4:149)

Übe Nachsicht, gebiete das Rechte und meide die Unwissenden. (Quran, 7:199)

Wer aber geduldig ist und verzeiht - das ist fürwahr die richtige Art der Entschlossenheit. (Quran, 42:43)

MAN MUSS DIE MIT DEN GÖTZENDIENERN GESCHLOSSENEN VERTRÄGE ERFÜLLEN

Ausgenommen (von der Lossagung) sind jedoch diejenigen der Götzendiener, mit denen ihr einen Vertrag geschlossen habt, und die es euch hernach in nichts fehlen ließen und keinem gegen euch Beistand leisteten. Ihnen gegenüber müßt ihr den Vertrag bis zum Ablauf der (vereinbarten) Frist halten. Siehe, Allah liebt die Gottesfürchtigen. (Quran, 9:4)

DIE HALTUNG GEGENÜBER DEN GÖTZENDIENERN, WENN SIE UM SCHUTZ NACHSUCHEN

Und wenn einer der Götzendiener bei dir Zuflucht sucht, dann gewähre ihm Zuflucht, damit er Allahs Wort vernimmt. Dann laß ihn den Ort erreichen, an dem er, sich sicher fühlt. Dies, weil sie ein unwissendes Volk sind. (Quran, 9:6)

DIE KEUSCHHEIT MUSS BEHÜTET WERDEN

Und ihre Scham bewahren, (Quran, 23:5)

Sage den gläubigen Männern, dass sie ihre Blicke senken und ihre Keuschheit wahren sollen. Das ist geziemender für sie. Siehe, Allah kennt ihr Tun. Und sage den gläubigen Frauen, dass sie ihre Blicke senken und ihre Keuschheit wahren und ihre Reize nicht zur Schau stellen sollen, außer was (anständigerweise) sichtbar ist; und dass sie ihre Tücher über ihren Busen schlagen und ihre Reize nur ihren Ehegatten zeigen sollen oder ihren Vätern oder den Vätern ihrer Ehegatten oder ihren Söhnen oder den Söhnen ihrer Ehegatten oder ihren Brüdern oder den Söhnen ihrer Brüder oder den Söhnen ihrer Schwestern oder ihren Frauen oder denen, die sie von Rechts wegen besitzen, oder ihren Dienern, die keinen Geschlechtstrieb mehr haben, oder Kindern, welche die Blöße der Frauen nicht beachten. Und sie sollen ihre Beine nicht so schwingen, dass Aufmerksamkeit auf ihre verborgene Zierde fällt. Und bekehrt euch zu Allah allzumal, o ihr Gläubigen, damit es euch wohlergehe. (Quran, 24:30-31)

GLÄUBIGE SOLLEN NUR GLÄUBIGE HEIRATEN

Schlechte Frauen sind für schlechte Männer, und schlechte Männer sind für schlechte Frauen! Und gute Frauen sind für gute Männer, und gute Männer sind für gute Frauen! Diese sind frei von dem, was sie ihnen nachsagen, Vergebung und eine ehrenhafte Versorgung (für sie)! (Quran, 24:26)

Und heiratet keine Heidinnen, bevor sie gläubig geworden sind. Wahrlich, eine gläubige Sklavin ist besser als eine Heidin, so gut sie euch auch gefällt. Und verheiratet (eure Töchter) nicht an Heiden, bevor sie gläubig wurden. Wahrlich, ein gläubiger Sklave ist besser als ein Heide, so gut er euch auch gefällt. Jene laden zum Feuer ein. Allah aber lädt mit Seiner Gnade zum Paradies ein und zur Verzeihung und macht den Menschen Seine Botschaft klar; vielleicht nehmen sie es sich zu Herzen. (Quran, 2:221)

ES SOLL KEINE UNGLÄUBIGE FRAU GEHEIRATET WERDEN

Und heiratet keine Heidinnen, bevor sie gläubig geworden sind. Wahrlich, eine gläubige Sklavin ist besser als eine Heidin, so gut sie euch auch gefällt. Und verheiratet (eure Töchter) nicht an Heiden, bevor sie gläubig wurden. Wahrlich, ein gläubiger Sklave ist besser als ein Heide, so gut er euch auch gefällt. Jene laden zum Feuer ein. Allah aber lädt mit Seiner Gnade zum Paradies ein und zur Verzeihung und macht den Menschen Seine Botschaft klar; vielleicht nehmen sie es sich zu Herzen. (Quran, 2:221)

UNVERHEIRATETE GLÄUBIGE SOLLEN IHRE KEUSCHHEIT BEWAHREN

Doch diejenigen, welche niemand zur Ehe finden, sollen keusch leben, bis Allah sie aus Seinem Überfluß reich macht. Und wenn welche von denen, die eure Rechte besitzt,eine Freilassungsurkunde begehren -schreibt sie ihnen, wenn ihr Gutes von ihnen haltet, und gebt ihnen von Allahs Gut, das Er euch gewährt. Und zwingt eure Mägde nicht zur Prostitution, wenn sie keusch leben wollen, nur um die Güter des irdischen Lebens zu vermehren. Doch wenn sie einer zwingt, so wird Allah, nachdem sie gezwungen wurden, vergebend und barmherzig (zu ihnen) sein. (Quran, 24:33)

JENE UNTER DEN VÖLKERN DER SCHRIFT, DIE GLAUBEN, KÖNNEN GEHEIRATET WERDEN

Heute sind euch alle guten Dinge erlaubt. Auch die Speise derer, denen die Schrift gegeben wurde, ist euch erlaubt, so wie eure Speisen ihnen erlaubt sind. Und (erlaubt sind euch zu heiraten) tugendhafte Frauen, die gläubig sind, und tugendhafte Frauen von denen, welchen die Schrift vor euch gegeben wurde, sofern ihr ihnen ihr Brautgeld gegeben habt und tugendhaft mit ihnen lebt, ohne Unzucht, und keine Geliebten nehmt. Wer den Glauben verleugnet, dessen Werk ist fruchtlos, und im Jenseits ist er einer der Verlorenen. (Quran, 5:5)

MAN SOLL ALLEINSTEHENDEN GLÄUBIGEN HELFEN, VERHEIRATET ZU WERDEN

Und verheiratet die Ledigen unter euch und eure Diener und Dienerinnen. Wenn sie arm sind, wird Allah sie aus Seinem Überfluß reich machen; denn Allah ist großzügig und wissend. (Quran, 24:32)

MAN SOLL EINEN GLÄUBIGEN ZUM VERMITTLER BESTIMMEN WENN EHEGATTEN SICH STREITEN

Und wenn ihr einen Bruch zwischen beiden befürchtet, dann ernennt einen Schiedsrichter von ihrer Familie und einen Schiedsrichter von seiner Familie. Wollen sie sich aussöhnen, wird Allah Frieden zwischen ihnen stiften. Siehe, Allah ist wissend und weise. (Quran, 4:35)

NACH EINER SCHEIDUNG DARF DER FRAU NICHTS VON DEM IHR ZUVOR GEGEBENEN BESITZ GENOMMEN WERDEN

Und wenn ihr eine Gattin anstelle einer anderen nehmen wollt, so nehmt nichts von ihr fort, selbst wenn ihr der ersteren einen ganzen Schatz gegeben habt. Wollt ihr es etwa fortnehmen mittels Verleumdung und (damit) offenbarer Sünde? Und wie könntet ihr es fortnehmen, wo ihr einander bereits beigewohnt habt und sie von euch ein festes Versprechen empfingen? (Quran, 4:20-21)

DER ZEITRAUM, DEN DIE GESCHIEDENE FRAU ZU WARTEN HAT

Und die geschiedenen Frauen sollen warten, bis sie dreimal die Periode gehabt haben. Und es ist ihnen nicht erlaubt zu verheimlichen, was Allah in ihren Schößen erschaffen hat, wenn sie an Allah glauben und an den Jüngsten Tag. Und ihre Ehemänner haben das Vorrecht, sie in diesem Zeitraum zurückzunehmen, wenn sie sich aussöhnen wollen. Und den Frauen stehen in angemessener Weise die gleichen Rechte (wie den Männern) zu, doch haben die Männer (in dieser Hinsicht) das letzte Wort. (Quran, 2:228)

DER LEBENSUNTERHALT DER FRAU IM FALL DER SCHEIDUNG MUSS GESICHERT WERDEN

Und auch den Geschiedenen seien Unterhaltsleistungen nach Billigkeit festgesetzt; dies ist eine Pflicht für die Gottesfürchtigen. (Quran, 2:241)

ES BRAUCHT KEINE FRIST BEACHTET ZU WERDEN, WENN DIE FRAU GESCHIEDEN WIRD, BEVOR IHR EHEMANN SIE BERÜHRT HAT

O ihr, die glaubt! Wenn ihr gläubige Frauen heiratet, euch aber von ihnen scheidet, bevor ihr sie berürht habt, dürft ihr ihnen keine Wartezeit vorschreiben. Doch versorgt sie und entlasst sie in Frieden. (Quran, 33:49)

DIE WARTEFRIST DER FRAU, WENN DER EHEMAN STIRBT

Und diejenigen von euch, welche verscheiden und Gattinnen hinterlassen, so müssen diese vier Monate und zehn Tage warten. Haben sie aber ihre Frist erfüllt, so trifft euch keine Sünde, wenn sie auf passende Weise selbst über sich verfügen; und Allah ist mit dem vertrauf ist, was ihr tut. (Quran, 2:234)

MAN SOLL SICH DER FRAU NICHT NÄHERN WÄHREND DER MENSTRUATION

Und sie werden dich über die Menstruation befragen. Sprich: "Sie ist ein Leiden." Enthaltet euch daher eurer Frauen während der Menstruation und naht ihnen erst wieder, wenn sie sich gereinigt haben. Sind sie jedoch rein, dann verkehrt mit ihnen, wie Allah es euch geboten hat. Siehe, Allah liebt die sich Bekehrenden und liebt die sich Reinigenden. (Quran, 2:222)

DIE ART, SICH FRAUEN ZU NÄHERN

Euere Frauen sind euch ein Saatfeld.Geht zu euerem Feld, wie ihr wollt; aber tut zuvor etwas für eure Seelen. Und fürchtet Allah und wisset, dass ihr Ihm begegnen werdet. Und verkünde den Gläubigen die frohe Botschaft. (Quran, 2:223)

DER SCHUTZ DER FRAU UND DEREN BEDEUTUNG

Die Männer stehen für die Frauen in Verantwortung ein, mit Rücksicht darauf wie Allah den einen von ihnen mit mehr Vorzügen als den anderen ausgestattet hat, und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) ausgeben. Die recht schaffenen Frauen sind demütig ergeben und sorgsam in der von Allah geboten Wahrung ihrer Intimsphäre. Diejenigen aber, deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet, warnt sie, meidet sie in den Schlafgemachern und schlagt sie. Und wenn sie euch gehorchen, unternehmt nichts weiter gegen sie; siehe, Allah ist erhaben und groß. (Quran, 4:34)

MAN DARF NIEMANDEN DER UNZUCHT BESCHULDIGEN, WENN NICHT ABSOLUTE SICHERHEIT DARÜBER BESTEHT

Und wer von euren Frauen etwas Widerwärtiges begeht: nehmt vier von euch als Zeugen gegen sie. Und wenn sie es bezeugen, schließt sie in die Häuser ein, bis der Tod sie nimmt oder Allah ihnen einen Ausweg zeigt. (Quran, 4:15)

Warum, als ihr es hörtet, haben die gläubigen Männer und Frauen bei sich nicht Gutes gedacht und gesagt: "Dies ist offensichtlich eine Lüge!"? Warum brachten sie nicht vier Zeugen dafür? Doch wenn sie die Zeugen nicht bringen, sind sie var Allah Lügner. (Quran, 24:12-13)

Diejenigen, welche anständige Frauen verleurnden, dann aber nicht vier (Augen-)Zeugen beibringen, die peitscht mit achtzig Hieben aus. Und nehmt ihr Zeugnis nie mehr an; denn es sind Verworfene, (Quran, 24:4)

MAN DARF NICHT DER UNZUCHT NACHGEHEN

Und kommt der Unzucht nicht nahe. Das ist fürwahr etwas Schändliches und ein übler Weg. (Quran, 17:32)

Und diejenigen, welche neben Allah keinen anderen Gott anrufen und niemand töten, wo Allah doch zu töten verboten hat, ausser nach Gesetz und Recht; und die keine Un-zucht begehen: Wer solches tut, findet Strafe. (Quran, 25:68)

MAN DARF DIE EHEFRAU NICHT MIT DER MUTTER GLEICHSTELLEN

Diejenigen von euch, welche sich von ihren Frauen schei-den, indem sie sagen: "Du bist mir (so verboten) wie der Rük-ken meiner Mutter" - ihre Mütter sind sie nicht! Ihre Mütter sind wirklich nur die, welche sie geboren haben. So sagen sie gewiß etwas Widerwärtiges und die Unwahrheit. Aber Allah ist wahr-lich vergebend, verzeihend. (Quran, 58:2)

Allah hat keinem Men-schen zwei Herzen in seiner Brust gegeben, noch hat er die Frauen, von denen ihr euch mit der Formel scheidet, sie seien euch ebenso verboten wie der Rücken eurer Mütter, zu euren Müttern gemacht, noch eure Adoptivsöhne zu euren leiblichen Söhnen. Das sind (nur) Worte, die ihr im Mund führt. Allah aber spricht die Wahrheit, und Er alleine leitet auf den rechten Weg. (Quran, 33:4)

Diejenigen, welche sich mit sol-chen Worten von ihren Frauen scheiden und dann ihre Worte zurücknehmen - dafür ist ein Unfreier freizulassen, bevor sie einander wieder berühren. Das ist es, wozu ihr ermahnt werdet. Und Allah weiß was ihr tut. Wer dazu aber nicht imstan-de ist, der soll zwei Monate hintereinander fasten, bevor sie einander berühren. Wer auch das nicht vermag, der speise sechzig Arme. Dies, damit ihr an Allah und Seinem Gesandten glaubt. Dies sind Allahs Gebote. Und für die Ungläubigen ist schmerzliche Strafe bestimmt. (Quran, 58:3-4)

WIE DIE FRAU SICH KLEIDEN SOLL

Und sage den gläubigen Frauen, dass sie ihre Blicke senken und ihre Keuschheit wahren und ihre Reize nicht zur Schau stellen sollen, außer was (anständigerweise) sichtbar ist; und dass sie ihre Tücher über ihren Busen schlagen und ihre Reize nur ihren Ehegatten zeigen sollen oder ihren Vätern oder den Vätern ihrer Ehegatten oder ihren Söhnen oder den Söhnen ihrer Ehegatten oder ihren Brüdern oder den Söhnen ihrer Brüder oder den Söhnen ihrer Schwestern oder ihren Frauen oder denen, die sie von Rechts wegen besitzen, oder ihren Dienern, die keinen Geschlechtstrieb mehr haben, oder Kindern, welche die Blöße der Frauen nicht beachten. Und sie sollen ihre Beine nicht so schwingen, dass Aufmerksamkeit auf ihre verborgene Zierde fällt. Und bekehrt euch zu Allah allzumal, o ihr Gläubigen, damit es euch wohlergehe. (Quran, 24:31)

Und haltet euch zuhause auf. Und stellt euch nicht zur Schau wie in der früheren Zeit der Unwissenheit. Und verrichtet das Gebet. Und entrichtet die Steuer. Und gehorcht Allah und Seinem Gesandten. Siehe, Allah will euch vor jedem Übel bewahren, o Leute des Hauses,und euch völlig reinhalten. (Quran, 33:33)

O Prophet! Sage deinen Frauen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, dass sie etwas von ihrem Übergewand über sich ziehen sollen. So werden sie eher erkannt und (daher) nicht belästigt. Und Allah ist verzeihend, barmherzig. (Quran, 33:59)

DEN WAISEN MUSS DASS IHNEN ZUSTEHENDE VERMÖGEN GEGEBEN WERDEN

Und gebt den Waisen ihr Vermögen und tauscht nicht (euer) Schlechtes gegen (ihr) Gutes ein und schlagt nicht ihren Besitz dem eurigen hinzu; siehe, das ist ein großes Verbrechen. Und wenn ihr fürchtet, sonst den Waisen nicht gerecht werden zu können, nehmt euch als Frauen, was euch gut erscheint, zwei oder drei oder vier. Doch wenn ihr fürchtet, ihnen nicht gerecht werden zu können, heiratet nur eine oder diejenigen, die ihr von Rechts wegen besitzt. Dies schützt euch eher vor Ungerechtigkeit. (Quran, 4:2-3)

DEN VERWANDTEN, DEN ÄRMSTEN UND DEN REISENDEN MUSS IHR PFLICHTTEIL GEGEBEN WERDEN

Und gib dem Verwandten, was ihm gebührt, und dem Armen und dem Reisenden; doch verschleudere nicht wie ein Verschwender. (Quran, 17:26)

MAN MUSS DEN SCHUTZ UND DIE ERNÄHRUNG DER ARMEN SICHERSTELLEN

Siehe, er glaubte nicht an Allah, den Gewaltigen. Und sorgte sich nicht um die Speisung des Armen. Darum hat er hier heute keinen Freund. (Quran, 69:33-35)

Und die den Armen und die Waise und den Gefange-nen speisen, auch wenn sie der Nahrung selbst bedürfen. (Quran, 76:8)

"Was hat euch in das Höllenfeuer gebracht?" Sie wer-den antworten: "Wir gehörten nicht zu den Betenden, Und wir speisten die Armen nicht, Und wir schwätzten mit den Schwätzern, (Quran, 74:42-44)

MAN MUSS DIE WAISEN AUFZIEHEN

… Und sie befragen dich über die Waisen. Sprich: "Sie zu fördern, ist gut. Und wenn ihr das Leben mit ihnen teilt, sind sie eure Geschwister." Und Allah unterscheidet den Missetäter vom Gerechten, und wenn Allah wollte, wahrlich, Er stürzte euch in Bedrängnis! Siehe, Allah ist mächtig und weise. (Quran, 2:220)

DIE NACHSICHT GEGEN DEN ELTERN

Wir legten dein Menschen Güte gegen seine Eltern an das Herz. Seine Mutter trug ihn von Schwäche zu Schwäche, und seine Entwöhnung dauert zwei Jahre. (Allah sagt:) "Sei Mir und deinen Eltern dankbar. Zu Mir ist der Heimgang. Doch wenn sie dich dazu bringen wollen, dass du Mir an die Seite setzt, wovon du kein Wissen hast, so gehorche ihnen nicht. Verkehre mit ihnen in weltlichen Dingen gleichwohl, wie es gerecht und billig ist. Doch folge dem Weg derer, die sich zu Mir bekehren. Dann ist eure Rückkehr zu Mir, und dann werde Ich euch euer Tun vorhalten." (Quran, 31:14-15)

Und als Wir von den Kindern Israels ein Versprechen entgegennahmen, (sprachen Wir:) "Dient keinem außer Allah; tut Eltern und Verwandten und Waisen und Armen Gutes; sprecht mit den Leuten auf freundliche Weise; verrichtet das Gebet und entrichtet die Steuer." Danach kehrtet ihr euch bis auf wenige ab und wurdet abtrünnig. (Quran, 2:83)

Dein Herr hat bestimmt, dass ihr Ihn alleine anbeten sollt und dass ihr gegen eure Eltern gütig seid, auch wenn der eine von ihnen oder beide bei dir ins hohe Alter kommen. Sag daher nicht "Pfui!" zu ihnen und schelte sie nicht, sondern rede mit ihnen auf ehrerbietige Weise. Und bedecke sie demütig mit den Flügeln der Barmherzigkeit und bitte: "O mein Herr! Erbarme dich beider so (barmherzig), wie sie mich aufzogen, als ich klein war!" (Quran, 17:23-24)

MAN MUSS DIE ADOPTIERTEN KINDER GUT BEHANDELN

(Die Adoptivkinder:) Nennt sie nach ihren Vätern, dies ist gerechter vor Allah. Wenn ihr jedoch ihre Väter nicht kennt, dann seien sie doch eure Brüder im Glauben und eure Schützlinge. Doch wenn ihr in dieser Hinsicht gefehlt habt, gilt es nicht als Sünde. Auf die Absicht eurer Herzen kommt es vielmehr an. Und Allah ist verzeihend und barmherzig (Quran, 33:5)

MAN MUSS NACHSICHTIG SEIN MIT DEN GEFANGENEN

Wenn ihr nun (im Verlaufe eines Verteidigungskriegs) auf die Ungläubigen stoßt, dann schlagt auf sie ein, bis ihr sie niedergerungen habt. Dann fesselt sie gut. Danach gebt sie frei, entweder aus Gnade oder gegen Lösegeld, damit der Krieg aufhört, euch zu belasten. So soll es sein! Hätte Allah es gewollt, hätte Er sie gewiß Selbst bestrafen können. Er aber wollte die einen von euch durch die anderen prüfen lassen. Diejenigen aber, die auf Allahs Weg getötet worden sind, ihr Wirken wird nicht umsonst gewesen sein. (Quran, 47:4)

MAN MUSS DIE GEFANGENEN ERNÄHREN

Und die den Armen und die Waise und den Gefange-nen speisen, auch wenn sie der Nahrung selbst bedürfen. (Quran, 76:8)

ES DARF KEIN FLEISCH VERZEHRT WERDEN, BEI DESSEN SCHLACHTUNG NICHT ALLAH ANGERUFEN WURDE

Und eßt nichts von dem, worüber Allahs Name nicht gesprochen wurde; denn es ist wahrlich Frevel. Die Satane werden ihren Freunden eingeben, mit euch (darüber) zu streiten. Doch, wenn ihr ihnen gehorchen würdet, wärt ihr wahrlich Götzendiener. (Quran, 6:121)

So eßt das, worüber Allahs Name gesprochen wurde, wenn ihr an Seine Botschaft glaubt. (Quran, 6:118)

MAN SOLL DIE ARMEN SPEISEN, DIE BITTEN UND AUCH JENE, DIE AUS SCHAM NICHT BITTEN

Auch das Opfer von Großvieh haben Wir euch als ein Symbol Allahs bestimmt. Ihr habt Gutes an ihnen. So sprecht Allahs Namen über ihnen aus, wenn sie gebunden dastehen. Und nachdem sie auf die Flanke gestürzt sind, eßt von ihnen und speist den Bittenden wie den (verschämten) Armen. So haben Wir sie euch dienstbar gemacht, auf dass ihr dankbar seid. (Quran, 22:36)

MAN MUSS AUSWANDERN, WENN NOTWENDIG

Und wer auf Allahs Weg auswandert, wird auf der Erde viel Zuflucht und Wohltaten finden. Und wer sein Haus verlässt und zu Allah und Seinem Gesandten auswandert und dassei vom Tod ereilt wird, dessen Lohn ist bei Allah; und Allah ist verzeihend und barmherrzig. (Quran, 4:100)

Siehe, diejenigen, welche glaubten und ausgewandert sind und sich mit Gut und Blut auf Allahs Weg einsetzten und (dem Propheten) Herberge und Hilfe gewährten, sollen einer des anderen Freund sein. Und jene, welche glaubten, aber nicht auswanderten, sollen in keinem Schutzverhältnis zu euch stehen, bevor sie ausgewandert sind. Wenn sie euch aber im Namen des Glaubens um Hilfe angehen, obliegt es euch, ihnen zu helfen, außer gegen ein Volk, zwischen dem und euch ein Bündnis besteht. Und Allah sieht euer Tun. (Quran, 8:72)

MAN DARF NUR DAS ERLAUBTE ESSEN

Eßt von dem, was euch Allah bescherte, das Erlaubte und Gute, und dankt für Allahs Wohltaten, falls ihr Ihm dient. (Quran, 16:114)

DIE NICHT AUSWANDERN, SOLLEN NICHT ZU FREUNDEN GENOMMEN WERDEN

Siehe, diejenigen, welche glaubten und ausgewandert sind und sich mit Gut und Blut auf Allahs Weg einsetzten und (dem Propheten) Herberge und Hilfe gewährten, sollen einer des anderen Freund sein. Und jene, welche glaubten, aber nicht auswanderten, sollen in keinem Schutzverhältnis zu euch stehen, bevor sie ausgewandert sind. Wenn sie euch aber im Namen des Glaubens um Hilfe angehen, obliegt es euch, ihnen zu helfen, außer gegen ein Volk, zwischen dem und euch ein Bündnis besteht. Und Allah sieht euer Tun. (Quran, 8:72)

ZUSAGEN UND VERTRÄGE MÜSSEN ERFÜLLT WERDEN

Wer jedoch seiner Verpflichtung nachkommt und gottesfürchtig ist -wahrlich, Allah liebt die Gottesfürchtigen. (Quran, 3:76)

Jene, die ihr Versprechen gegenüber Allah halten und ihre Verpflichtungen nicht brechen, (Quran, 13:20)

Und die welche das ihnen Anvertraute bewahren und ihre Verträge einhalten. (Quran, 70:32)

VERSPRECHEN GEGENÜBER ALLAH MÜSSEN GEHALTEN WERDEN

Diejenigen aber, welche ihre Verpflichtungen gegenüber Allah brechen, nachdem sie sie eingegangen waren, und zerreißen, was Allah zu verbinden geheißen hat, und Unheil auf Erden stiften - sie erwartet Zurückweisung und eine üble Wohnstatt. (Quran, 13:25)

Und haltet eure Versprechen gegenüber Allah, wenn ihr welche eingegangen seid. Und brecht nicht eure Eide, nachdem ihr sie beschworen und Allah zu euerem Bürgen gemacht habt. Siehe, Allah weiß, was ihr tut. (Quran, 16:91)

MAN SOLL VOM GUTEN DER ERLAUBTEN SPEISEN ESSEN

O ihr, die ihr glaubt! Esst von den guten Dingen, mit denen Wir euch versorgen, und dankt Allah, so Ihr Ihm dient. (Quran, 2:172)

ALLAH'S VERTRAG NICHT AUS EIGENNUTZ BRECHEN

Und verkauft nicht eure Bindung an Allah um einen geringen Preis. Denn was bei Allah ist, ist besser für euch, sofern ihr es versteht. (Quran, 16:95)

MAN SOLL NICHTS ÄUSSERN, WAS MAN NICHT ZU TUN BEREIT IST

Wollt ihr (Juden) den Leuten Frömmigkeit gebieten und eure eigenen Seelen vergessen, wo ihr doch die Schrift (Thora) lest? Habt ihr denn keine Einsicht? (Quran, 2:44)

O ihr, die ihr glaubt! Warum sagt ihr, was ihr nicht tut? Grosse Abscheu erzeugt es bei Allah, dass ihr sagt, was ihr nicht tut! (Quran, 61:2-3)

ANVERTRAUTES MUSS BEWAHRT WERDEN

Und die das ihnen anvertraute Vermögen bewahren und ihr Versprechen erfüllen. (Quran, 23:8)

O ihr, die ihr glaubt! Betrügt nicht Allah und den Gesandten und enttäuscht nicht bewußt das in euch gesetzte Vertrauen. (Quran, 8:27)

Siehe, Wir boten die Verantwortung den Himmeln und der Erde und den Bergen an, doch weigerten sie sich, sie zu tragen, und schreckten davor zurück. Der Mensch lud sie sich jedoch auf; denn er überschätzt sich und ist einge-bildet. (Quran, 33:72)

Und unter den Leuten der Schrift gibt es manchen, der, wenn du ihm einen Schatz anvertraust, ihn dir zurückgibt, aber auch manchen, der, wenn du ihm eine einzige Münze anvertraust, sie dir nicht zurückgibt, wenn du nicht ständig hinter ihr her bist. Dies, weil sie behaupten: "Wegen dieser Unbelehrten kann man uns nicht belangen." Wer jedoch seiner Verpflichtung nachkommt und gottesfürchtig ist -wahrlich, Allah liebt die Gottesfürchtigen. (Quran, 3:75-76)

ANVERTRAUTES MUSS ZURÜCKGEGEBEN WERDEN

Siehe, Allah gebietet euch, die euch anvertrauten Güter ihren Eigentümern zurückzugeben, und wenn ihr unter den Leuten richtet, nach Gerechtigkeit zurichten. Siehe, Allah -wie trefflich ist das, wozu Er euch mahnt! Siehe, Allah hört und sieht. (Quran, 4:58)

MAN MUSS DIE WAHRHEIT BEZEUGEN

O ihr, die ihr glaubt! Tretet für die Gerechtigkeit ein, wenn ihr vor Gott Zeugnis ablegt, und sei es gegen euch selbst oder eure Eltern und Verwandten. Händele es sich um arm oder reich, Allah steht euch näher als beide. Und überlaßt euch nicht der Leidenschaft, damit ihr nicht vom Recht abweicht. Wenn ihr (das Recht) verdreht oder euch (von ihm) abkehrt, siehe, Allah weiß, was ihr tut. (Quran, 4:135)

WER FALSCH BEZEUGT, MUSS ERSETZT WERDEN DURCH EINEN,
DER RECHT BEZEUGT

O ihr, die ihr glaubt! Wenn einem von euch der Tod naht, soll sein Testament bezeugt werden von zwei redlichen Leuten unter euch oder - so euch das Unglück des Todes auf Reisen trifft -von zwei anderen, die nicht von euch sind. Haltet sie nach dem Gebet zurück, und, falls ihr Zweifel hegt, sollen sie bei Allah schwören: "Wir verbinden mit unserem Zeugnis keinen Handel oder Preis, und ginge es um ein Mitglied unserer Sippe, und wir halten von dem Zeugnis vor Allah nichts zurück; sonst wären wir wahrlich Sünder." Wenn aber bekannt wird, dass beide sich versündigt haben, sollen von denen, die sie (in ihrem Erbrecht) geschädigt haben, zwei andere an ihre Stelle treten und bei Allah schwören: "Wahrlich, unser Zeugnis ist wahrer als ihr Zeugnis. Wir vergehen uns nicht, sonst wären wir Ungerechte." (Quran, 5:106-107)

MAN DARF NICHT LÜGEN

So sei es. Und wer Allahs heilige Gebote ehrt, dem dient es zum Guten bei seinem Herrn.Und erlaubt ist euch das Vieh (zur Nahrung), mit Ausnahme dessen, was euch gesagt worden ist. Und so meidet den Greuel des Götzendienstes und meidet das lügenhafte Wort. (Quran, 22:30)

O ihr, die ihr glaubt! Warum sagt ihr, was ihr nicht tut? Grosse Abscheu erzeugt es bei Allah, dass ihr sagt, was ihr nicht tut! (Quran, 61:2-3)

DIE GLÄUBIGEN SOLLEN SICH NICHT ZERSPLITTERN, SONDERN EINIG SEIN

Und seid nicht wie jene, die gespalten und uneins sind, nachdem die deutliche Botschaft zu ihnen kam; ihnen wird schmerzliche Strafe zuteil. (Quran, 3:105)

Und haltet allesamt an Allahs Seil fest, und zersplittert euch nicht, und gedenkt der Gnadenerweise Allahs euch gegenüber als ihr Feinde wart und Er eure Herzen so zusammenschloß, dass ihr durch Seine Gnade Brüder wurdet, und als ihr am Rande einer Feuergrube wart und Er euch ihr entriß. So macht euch Allah Seine Zeichen klar, auf dass ihr euch leiten laßt. (Quran, 3:103)

O du Prophet! Kämpfe gegen die Ungläubigen und die Scheinheiligen und verfahre mit ihnen hart. Die Hölle ist ihre Herberge, und schlimm ist die Fahrt (dorthin). (Quran, 9:73)

MAN SOLL DAS GUTE IN ALLEN DINGEN SEHEN

Sprich: "Nie trifft uns etwas anderes als was Allah uns bestimmt hat. Er ist unser Beschützer, und auf Allah sollen die Gläubigen vertrauen." (Quran, 9:51)

MAN SOLL SICH MIT DER VIELFALT VON SEGNUNGEN NICHT BRÜSTEN

Siehe, Korah war vom Volke Moses, doch verging er sich gegen sie. Wir aber gaben ihm so viel an Schätzen, dass seine Schatztruhe für eine grössere Schar kräftiger Leute eine Bürde gewesen wäre. Als sein Volk zu ihm sprach: "Frohlocke nicht, Allah liebt nicht die Frohlockenden. (Quran, 28:76)

Und seid nicht wie jene (Mekkaner), welche prahlerisch aus ihren Wohnungen auszogen, um von den Leuten gesehen zu werden und von Allahs Weg abspenstig zu machen. Doch Allah überschaufe ihr Tun. (Quran, 8:47)

MAN SOLL SICH NICHT AUFLEHNEN

Wenn Wir sie jedoch gerettet haben, üben sie auf Erden wieder Gewalt aus, ohne jede Rechtfertigung. O ihr Menschen! Euere Gewalttätigkeit richtet sich doch nur gegen euch selbst. Ihr genießt das irdische Leben ja nur im Nießbrauch. Dann ist eure Heimkehr zu Uns, und Wir werden euch eröffnen, was ihr getan habt. (Quran, 10:23)

MAN SOLL GUTE TATEN TUN

Siehe, Allah gebietet, Gerechtigkeit zu üben, Gutes zu tun und die Nahestehenden zu beschenken. Und Er verbietet das Schändliche und Unrechte und Gewalttätige. Er ermahnt euch, euch dies zu Herzen zu nehmen. (Quran, 16:90)

DIE FRÖMMIGKEIT

Frömmigkeit besteht nicht darin, dass ihr euer Gesicht nach Westen oder Osten kehrt. Fromm ist vielmehr, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und an die Engel und die Schritt und die Propheten; und wer sein Geld -auch wenn er selbst Bedarf hat- für seine Angehörigen und die Waisen, die Armen und den Reisenden, die Bettler und die Gefangenen ausgibt; und wer das Gebet verrichtet ; und wer die Steuer (zakat) zahlt; und die, welche ihre eingegangenen Verpflichtungen einhalten und in Unglück, Not und Gefahr standhaft sind: Sie sind es, die aufrichtig und gottesfürchtig sind. (Quran, 2:177)

MAN SOLL RECHT HANDELN

Sprich: "Ich bin nur ein Mensch wie ihr. Mir ist geoffenbart worden, dass euer Gott ein einziger Gott ist. Und wer hofft, seinem Herrn zu begegnen, soll gute Werk tun und niemand neben seinem Herrn anbeten." (Quran, 18:110)

MAN SOLL MIT GUTEN TATEN WETTEIFERN

Und jeder hat eine Richtung, nach der er sich kehrt. Wetteifert daher miteinander in guten Werken. Wo immer ihr seid, Allah wird euch allesamt zu Ihm zurückbringen. Siehe, Allah hat Macht über alle Dinge. (Quran, 2:148)

Und Wir sandten zu dir in Wahrheit das Buch hinab, (vieles) bestätigend, was ihm an Schriften vorausging, und (über ihren Wahrheitsgehalt) Gewißheit gebend. Darum richte zwischen ihnen nach dem, was Allah hinabsandte. Folge nicht ihren Neigungen, um nicht von der Wahrheit, die zu dir gekommen ist, abzuweichen. Jedem von euch gaben Wir ein Gesetz und einen Weg. Wenn Allah gewollt hätte, hätte Er euch zu einer einigen Gemeinde gemacht. Doch Er will euch in dem prüfen, was Er euch gegeben hat. Wetteifert darum im Guten. Zu Allah ist eure Heimkehr allzumal, und Er wird euch dann darüber aufklären, worüber ihr uneins seid. (Quran, 5:48)

Und wetteifert um die Verzeihung eueres Herrn und einen Gärten, der weit ist wie die Himmel und die Erde, bereitet für die Gottesfürchtigen, (Quran, 3:133)

MAN SOLL DIE NÄCHSTE AUFGABE ÜBERNEHMEN, WENN DIE ANDERE ERFÜLLT IST

Und wenn du (mit etwas) fertig bist, dann bemühe dich weiter. (Quran, 94:7)

MAN SOLL SICH AUS UNSINNIGEM GESCHWÄTZ HERAUSHALTEN

Und wenn sie eitles Geschwätz hören, kehren sie sich davon ab und sprechen: "Für uns unsere Taten und für euch eure Taten! Friede sei mit euch! Wir suchen keine Unbedarften." (Quran, 28:55)

Und sich von allem Nichtswürdigen fernhalten. (Quran, 23:3)

VON DEN UNWISSENDEN SOLL MAN SICH ABWENDEN

Und Diener des Erbarmers sind diejenigen, welche auf Erden bescheiden auftreten; wenn die Ahnungslosen sie anreden, entbieten sie ihnen den Friedensgruß. (Quran, 25:63)

Und wenn sie eitles Geschwätz hören, kehren sie sich davon ab und sprechen: "Für uns unsere Taten und für euch eure Taten! Friede sei mit euch! Wir suchen keine Unbedarften." (Quran, 28:55)

Und wenn du jene siehst, welche über Unsere Botschaft spöttisch reden, dann kehre dich von ihnen ab, bis sie ein anderes Gespräch beginnen. Und falls Satan dich dies vergessen läßt, bleibe nicht bei dem Volk der Sünder sitzen, sobald du dich daran erinnerst. (Quran, 6:68)

MAN SOLL NICHT VON DER ZUKUNFT SPRECHEN ALS OB DIESE GESICHERT SEI

Und sage nie über etwas: "Ich werde das bestimmt morgen tun!", Ohne anzufügen: "So Allah will!" Und erinnere dich deines Herrn, wenn du es vergessen hast, und sprich: "Möge mein Herr mich immer näher zum Rechten leiten." (Quran, 18:23-24)

MAN SOLL SICH BEWUSST SEIN, DASS ALLE MACHT BEI ALLAH IST

Und warum sagtest du beim Betreten deines Gartens nicht: "Was Allah will! Es gibt keine Macht außer bei Allah!". Du siehst zwar, dass ich weniger Vermögen und Kinder habe als du. (Quran, 18:39)

MAN SOLL NICHT UNERSÄTTLICH SEIN NACH GÜTERN

Doch nein! Ihr haltet die Waise nicht in Eh-ren. Und spornt einander nicht zur Speisung des Armen an. Und braucht das Erbe (des Unmündigen) auf. Und liebt (euer) Vermögen maßlos. (Quran, 89:17-20)

MAN SOLL NICHT UM REICHTUM UND ÜBERFLUSS WETTEIFERN

Es beherrscht euch das Streben nach mehr und mehr. Bis ihr (eure) Gräber aufsucht. (Quran, 102:1-2)

MAN SOLL ÜBER DINGE, DIE ALLAH GIBT, NICHT JUBELN

Siehe, Korah war vom Volke Moses, doch verging er sich gegen sie. Wir aber gaben ihm so viel an Schätzen, dass seine Schatztruhe für eine größere Schar kräftiger Leute eine Bürde gewesen wäre. Als sein Volk zu ihm sprach: "Frohlocke nicht, Allah liebt nicht die Frohlockenden..." (Quran, 28:76)

So betrübt euch nicht über das, was euch entgeht, und freut euch nicht überheblich über das, was Er euch gibt; denn Allah liebt keine stolzen Prahler (Quran, 57:23)

Und seid nicht wie jene (Mekkaner), welche prahlerisch aus ihren Wohnungen auszogen, um von den Leuten gesehen zu werden und von Allahs Weg abspenstig zu machen. Doch Allah überschaufe ihr Tun. (Quran, 8:47)

MAN SOLL DIE MENSCHEN NICHT VERACHTEN

Und sei gegen die Menschen nicht hochfahrend und stolziere nicht eitel auf der Erden herum. Siehe, Al-lah liebt keinen eingebildeten Prahler. (Quran, 31:18)

MAN SOLL BESCHEIDEN SEIN

O ihr, die ihr glaubt! Erhebt eure Stimmen nicht über die Stimme des Propheten. Auch sprecht zu ihm nicht zu laut wie zueinander, damit eure Werke nicht hinfällig werden, ohne dass ihr es bemerkt. (Quran, 49:2)

MAN DARF NICHT BESTECHEN, UM AN FREMDES VERMÖGEN ZU GELANGEN

Und bringt einander nicht betrügerisch um Hab und Gut, und bestecht damit nicht die Richter, um einen Teil des Vermögens der Leute widerrechtlich an euch zu bringen, obwohl ihr es (besser) wisst. (Quran, 2:188)

EINE ÜBERNOMMENE GELDSCHULD SOLL MAN SCHRIFLICH NIEDERLEGEN

O ihr, die ihr glaubt! Wenn es bei euch um eine Schuld auf einen bestimmten Termin geht, so schreibt es auf. Und ein Schreiber schreibe es euch auf wie es Rechtens ist. Und kein Schreiber weigere sich zu schreiben, wie Allah es ihn gelehrt hat. Er schreibe denn, und der Schuldner diktiere. Und er fürchte Allah, seinen Herrn, und lasse nichts weg. Ist der Schuldner aber geistig oder körperlich schwach oder unfähig zu diktieren, so diktiere sein Sachwalter für ihn wie es Rechtens ist. Und nehmt von euren Leuten zwei zu Zeugen. Sind nicht zwei Männer da, dann sei es ein Mann und zwei Frauen, die euch als Zeugen passend erscheinen, so dass, wenn eine der beiden irrt, die andere sie erinnern kann. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie gerufen werden. Und verschmäht es nicht, es niederzuschreiben, ob die Schuld klein oder groß ist, samt ihrem Termin. Dies ist für euch gerechter vor Allah und bestätigt das Zeugnis besser und hütet euch sicherer vor Zweifeln. Ist aber die Ware vorhanden und ihr übergebt sie, einer dem andern, dann begeht ihr kein Unrecht, wenn ihr nichts aufschreibt. Aber nehmt Zeugen für eure Handelsgeschäfte. Und weder dem Schreiber noch dem Zeugen drohe ein Nachteil. Sonst ist es eine Sünde von euch. Und fürchtet Allah; denn Allah lehrt euch, und Allah kennt alle Dinge. (Quran, 2:282)

MAN SOLL DIE FÄLLIGKEIT DER SCHULD VERLÄNGERN ODER SIE ERLASSEN, WENN DER SCHULDNER IN SCHWIERIGKEITEN IST

Wenn jemand in (Zahlungs)Schwierigkeiten ist, so übt Nachsicht, bis es ihm leicht fallt. Erlaßt ihr ihm (die Schuld) aber als Almosen, so ist es für euch besser, wenn ihr es nur wüßtet. (Quran, 2:280)

MAN SOLL AUS ALLEM EINE LEHRE ZIEHEN

Zur Einsicht und Ermahnung für jeden sich reumütig bekehrenden Diener. (Quran, 50:8)

MAN SOLL SICH VERGANGENE VÖLKER ALS WARNUNG DIENEN LASSEN

Und wie viele Geschlechter liessen Wir von ihnen verderben, die von stärkerer Macht waren als sie. Doch dann durchzogen sie das Land auf der Suche nach Zuflucht! Darin ist fürwahr eine Ermahnung für den, der ein waches Herz hat, sein Ohr leiht und aufmerksam ist. (Quran, 50:36-37)

Wahrlich den S a b ä e r n hätte (schon) ihr Wohnge-biet ein Zeichen sein sollen: Zwei Gärten, zur Rechten und zur Linken. "Eßt von der Gabe eueres Herrn und dankt lhm! Ein gu-tes Land und ein nachsichtiger Herr!" Sie aber wandten sich ab. Da sandten Wir über sie die Flut des Dammbruchs und verwandelten ihre beiden Gärten in zwei Gärten mit bitte-ren Früchten und Tamarisken und ein paar Lotosbäumen. Dies war Unser Lohn für ihren Unglauben. Und so bestrafen Wir nur die Undankbaren. (Quran, 34:15-17)

MAN SOLL HÄUSER DURCH DIE TÜR BETRETEN

Sie werden dich nach den Neumonden befragen. Sprich: "Sie sind Zeitbestimmungen für die Menschen und die Pilgerfahrt." Und es bedeutet keine Frömmigkeit, wenn ihr (aus Aberglauben) von hinten in eure Häuser eintretet, sondern Frömmigkeit besteht in Gottesfurcht. Darum betretet eure Häuser durch die Türen und fürchtet Allah; vielleicht ergeht es euch wohl. (Quran, 2:189)

MAN SOLL NICHT OHNE ERLAUBNIS EINTRETEN

Auch wenn ihr niemand darin antrefft, so tretet erst ein, nachdem euch Erlaubnis gegeben wurde. Und wenn euch gesagt wird: "Kehrt um!", so kehrt um. Das ist geziemender für euch. Und Allah weiß, was ihr tut. Es ist kein Vergehen, wenn ihr unbewohnte Häuser betretet, die für euch nützlich sind. Und Allah weiß, was ihr allen tut und was ihr verbergt. (Quran, 24:28-29)

MAN SOLL SICH DAS SCHICKSAL DER MISSETÄTER ALS WARNUNG DIENEN LASSEN

Sprich: "Reist auf Erden umher und seht, wie das Ende der Sünder war." (Quran, 27:69)

MAN SOLL EINEN GRUSS ERWIDERN

Und wenn ihr mit einem Gruß gegrüßt werdet, grüßt mit einem schöneren zurück oder erwidert ihn. Siehe, Allah rechnet über alle Dinge ab. (Quran, 4:86)

WER EIN HAUS BETRITT, SOLL DESSEN BEWOHNER GRÜSSEN

O ihr, die ihr glaubt! Betretet nicht Häuser, die nicht die euren sind, bevor ihr um Erlaubnis gebeten und ihre Bewohner begrüßt habt. Dies ist besser für euch; vielleicht laßt ihr euch ermohnen. (Quran, 24:27)

Es ist kein Vergehen für den Blinden und kein Vergehen für den Lahmen und kein Vergehen für den Kranken und auch nicht für euch selbst, in euren eigenen Häusern zu essen oder in den Häusern eurer Väter oder den Häusern eurer Mütter oder den Häusern eurer Brüder oder den Häusern eurer Schwestern oder den Häusern eurer Vaterbrüder oder den Häusern eurer Vaterschwestern oder den Häusern eurer Mutterbrüder oder in den Häusern eurer Mutterschwestern oder in denen, deren Schlüssel ihr besitzt, oder eueres Freundes. Es ist kein Vergehen, ob ihr zusammen oder getrennt eßt. Doch wenn ihr in ein Haus tretet, so begrüsst einan-der mit einem gesegneten, guten Gruß wie von Allah. So macht euch Allah Seine Botschaft klar, damit ihr begreift. (Quran, 24:61)

MAN SOLL PLATZ MACHEN BEI VERSAMMLUNGEN

O ihr, die ihr glaubt! Wenn ihr bei Versammlungen gebeten werdet: "Macht Platz!", dann macht Platz; dann wird euch auch Allah Platz machen. Und wenn ihr gebeten werdet: "Erhebt euch!", dann erhebt euch. Allah wird diejenigen von euch, die glauben und denen Wissen gegeben wurde, um Rangstufen erhöhen. Und Allah weiß was ihr tut. (Quran, 58:11)

ALLAH'S MOSCHEEN MÜSSEN ERHALTEN UND SAUBERGEHALTEN WERDEN

Betreuen und besuchen sollte die Moscheen Allahs nur, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und das Gebet verrichtet und die Steuer zahlt und Allah allein fürchtet. Diese mögen zu den Rechtgeleiteten gehören. (Quran, 9:18)

Und als Wir das Haus zu einem Versammlungsort für die Menschen und einem Asyl machten und (sprachen:) "Nehmt Abrahams Stätte zum Ort des Gebets" und Wir Abraham und Ismael verpflichteten: "Reinigt mein Haus für die es Umwandelnden und darin Verweilenden und die sich Beugenden und Niederwerfenden." (Quran, 2:125)

MAN SOLL DIE MOSCHEE NUR GUT GEKLEIDET BETRETEN

O ihr Kinder Adams! Zieht euch für jede Gebetsstätte schön an und eßt und trinkt, aber schweift nicht aus. Siehe, Er liebt die Ausschweifenden nicht. (Quran, 7:31)

MAN SOLL KEINEN WEIN TRINKEN UND KEIN GLÜCKSPIEL BETREIBEN

O ihr, die ihr glaubt! Siehe, Berauschendes, Glücksspiele, Opfersteine und Lospfeile sind ein Greuel, Satans Werk. Meidet sie, auf dass es euch wohlergehe. Der Satan will durch Berauschendes und Spiel zwischen euch nur Feindschaft und Haß säen und euch von dem Gedanken an Allah und dem Gebet abhalten. Wollt ihr deshalb nicht davon ablassen? (Quran, 5:90-91)

Sie werden dich befragen nach dem Wein und dem Glücksspiel. Sprich: "In beidem liegt großes Übel und Nutzen für die Menschen. Ihr Übel ist jedoch größer als ihr Nutzen." Und sie werden dich fragen, was sie spenden sollen. Sprich: "Das Entbehrliche." So macht euch Allah die Botschaft klar. Vielleicht denkt ihr nach. (Quran, 2:219)

NIEMAND SOLL DEN QURAN BERÜHREN, AUSSER DEN GELÄUTERTEN

Dass dies gewiß ein ehrwürdiger Quran ist. (Die Urschrift ist)in einem wohlverwahrten Buch. Nur die Rei-nen können ihn berühren. Eine Offenbarung vom Herrn der Welten! (Quran, 56:77-80)

DAS ERBRECHT

Und euch gehört die Hälfte dessen, was eure Gattinnen hinterlassen, wenn sie kein Kind haben. Haben sie jedoch ein Kind, so sollt ihr den vierten Teil ihres Nachlasses haben, nach Abzug aller Vermächtnisse oder Schulden. Und sie sollen den vierten Teil eueres Nachlasses haben, wenn ihr kein Kind habt. Habt ihr jedoch ein Kind, so sollen sie den achten Teil eueres Nachlasses haben, nach Abzug aller Vermächtnisse oder Schulden. Und wenn ein Mann -oder eine Frau- keine Eltern oder Kinder zu Erben haben, er aber einen Bruder oder eine Schwester hat, so soll jeder von ihnen den sechsten Teil empfangen. Sind aber mehr (Geschwister) vor Händen, so sollen sie den dritten Teil teilen, nach Abzug aller Vermächtnisse oder Schulden und ohne Benachteiligung. (Dies ist) eine Anordnung Allahs. Und Allah ist wissend und weise. (Quran, 4:12)

Sie werden dich über die Rechtslage befragen. Sprich: "Allah weist euch hinsichtlich der (erbberechtigten) Verwandtschaft in Seitenlinie (wie folgt) an: Wenn ein Mann kinderlos stirbt, aber eine Schwester hat, so soll sie die Hälfte von dem haben, was er hinterläßt. Und er soll sie beerben, wenn sie kein Kind hat. Sind aber zwei Schwestern da, sollen sie zwei Drittel von seiner Hinterlassenschaft haben. Sind aber Brüder und Schwestern da, so soll der Mann den Anteil von zwei Frauen haben." Allah macht es euch klar, damit ihr nicht irrt; und Allah kennt alle Dinge. (Quran, 4:176)

EIN ERBE DARF NICHT GEWALTSAM DURCHGESETZT WERDEN

O ihr, die ihr glaubt! Euch ist nicht erlaubt, Frauen gegen ihren Willen zu erben. Und behandelt sie nicht schlecht, um einen Teil von dem, was ihr ihnen gabt, von ihnen zurückzunehmen: es sei denn, sie hätten sich offenkundig unmoralisches Verhalten zu Schulden kommen lassen. Verkehrt mit ihnen anständig. Und wenn sie euch zuwider sind, ist euch vielleicht etwas zuwider, in das Allah Reichtum gelegt hat. (Quran, 4:19)

DAS GESETZ ÜBER DAS TESTAMENT

Allah schreibt euch hinsichtlich eurer Kinder vor, dem Knaben zweier Mädchen Anteil zu geben. Sind es aber (nur) Mädchen, mehr als zwei, sollen sie zwei Drittel des Nachlasses erhalten. Gibt es nur ein Mädchen, soll es die Halfte haben. Und jeder Elternteil soll den sechsten Teil des Nachlasses haben, wenn er ein Kind hat. Hat er jedoch kein Kind, und seine Eltern beerben ihn (vali), soll seine Mutter den dritten Teil haben. Und falls er Brüder hat, soll seine Mutter den sechsten Teil erhalten, nach Bezahlung aller Vermächtnisse oder Schulden. Euere Eltern und eure Kinder, ihr wisst nicht, wer von beiden euch nützlicher ist. (Dies ist) ein Gebot von Allah; siehe, Allah ist wissend und weise. Und euch gehört die Hälfte dessen, was eure Gattinnen hinterlassen, wenn sie kein Kind haben. Haben sie jedoch ein Kind, so sollt ihr den vierten Teil ihres Nachlasses haben, nach Abzug aller Vermächtnisse oder Schulden. Und sie sollen den vierten Teil eueres Nachlasses haben, wenn ihr kein Kind habt. Habt ihr jedoch ein Kind, so sollen sie den achten Teil eueres Nachlasses haben, nach Abzug aller Vermächtnisse oder Schulden. Und wenn ein Mann -oder eine Frau - keine Eltern oder Kinder zu Erben haben, er aber einen Bruder oder eine Schwester hat, so soll jeder von ihnen den sechsten Teil empfangen. Sind aber mehr (Geschwister) vor Händen, so sollen sie den dritten Teil teilen, nach Abzug aller Vermächtnisse oder Schulden und ohne Benachteiligung. (Dies ist) eine Anordnung Allahs. Und Allah ist wissend und weise. (Quran, 4:11-12)

Vorgeschrieben ist euch, wenn einem von euch der Tod naht und er Vermögen hinterlässt, für die Eltern und die Verwandten eine angemessene letztwillige Verfügung zu treiten; dies ist eine Verpflichtung für die Gottesfürchtigen! Doch wer die Verfügung ändert, nachdem er davon Kenntnis bekam: die Schuld trifft die, welche sie ändern. Siehe, Allah ist hörend und wissend. Wer aber vom Erblasser Benachteiligung oder Unrecht befürchtet und zwischen ihnen Frieden stiftet, der begeht keine Sünde; siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig. (Quran, 2:180-182)

EIN TESTAMENT MUSS BEZEUGT WERDEN

O ihr, die ihr glaubt! Wenn einem von euch der Tod naht, soll sein Testament bezeugt werden von zwei redlichen Leuten unter euch oder -so euch das Unglück des Todes auf Reisen trifft -von zwei anderen, die nicht von euch sind. Haltet sie nach dem Gebet zurück, und, falls ihr Zweifel hegt, sollen sie bei Allah schwören: "Wir verbinden mit unserem Zeugnis keinen Handel oder Preis, und ginge es um ein Mitglied unserer Sippe, und wir halten von dem Zeugnis vor Allah nichts zurück; sonst wären wir wahrlich Sünder." Wenn aber bekannt wird, dass beide sich versündigt haben, sollen von denen, die sie (in ihrem Erbrecht) geschädigt haben, zwei andere an ihre Stelle treten und bei Allah schwören: "Wahrlich, unser Zeugnis ist wahrer als ihr Zeugnis. Wir vergehen uns nicht, sonst wären wir Ungerechte." (Quran, 5:106-107)

 

22 / total 22
Sie können das Buch Aus Dem Quran Lernen des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top