Eine Endgültige Erwiderung auf Jüngste Evolutionistische Propaganda 1

DAS BUCH DOWNLOADEN

Download (DOC)
Download (PDF)
Kommentare

KAPITEL DES BUCHES

< <
26 / total: 26

Der Irrtum des Time Autors M. Lemonick

palm

Das Time Magazin druckte einen Artikel, "Ihr Geist, Ihr Körper" in seiner am 17. Februar 2003 erschienenen Ausgabe. Es wurde die Auffassung vertreten, dass sich die Descartes’sche Trennung von Geist und Körper nicht mehr aufrecht erhalten ließe, und dass Psychologen und Neurologen jetzt einig seien, dass Geist und Körper miteinander verbunden seien. Die Behauptungen in diesem Artikel, geschrieben von Michael L. Lemonick, bestehen Sie aus nichts als Betrug. Alles was Lemonick tut, ist, seine eigenen materialistischen Phantasien darzulegen, obwohl er außerstande ist, einen wissenschaftlichen Beweis anzubieten, um sie zu unterstützen.

Lemonick behauptet, dass die Gedanken und Gefühle, die unsere Wirklichkeit färben, das Ergebnis von komplizierten elektrochemischen Wirkungen sind, die innerhalb und unter den Nervenzellen stattfinden. Als Beweise für diese Behauptungen schlägt er vor, dass die Gefühle der niedrigen Selbstachtung und des Selbsthasses, die in Schizophrenie und Depression erscheinen, nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben, sondern aus Fehlern im elektrochemischen System im Gehirn bestehen.

Die Interpretation von Lemonick, die Geist und Körper vereinigt, ist nichts anderes als eine dogmatischer Behauptung, der es an jede wissenschaftlichen und vernünftigen Fundament fehlt. Bis heute ist das Geist-Körper-Problem von den Materialisten nicht behoben worden. Die Frage, wie Bewusstsein in einem Stück Gewebe wie dem Gehirn vorhanden sein soll, ist noch nicht beantwortet worden.

Nach Auffassung der Materialisten ist Bewusstsein das Ergebnis von elektrochemischen Reaktionen im Gehirn. Mit anderen Worten, geschieht Bewusstsein durch Austausch von Chemikalien und elektrischen Ladungen zwischen den Zellen, die das Gewebe des Gehirns bilden. Die Tatsache ist jedoch, dass es kein wissenschaftliches Fundament für diese Behauptung gibt. Nicht die fortgeschrittensten Tomographen sind imstande, zu ergründen, wo dass Bewusstsein im Gehirn liegt und welche Gehirnfunktionen es umfasst. Die gesamte im Laufe des zwanzigsten Jahrhunderts ausgeführte wissenschaftliche Forschung, um das Phänomen des Bewusstseins zu erklären, zeigt, dass Bewusstsein keine materielle Basis hat.

Solch eine Schlussfolgerung ist unvermeidlich. Materie hat keine Fähigkeit in sich selbst, das Bewusstsein verursachen könnte. Alle Gehirnzellen, die wie man glaubt, die die Quelle des Bewusstseins sind, bestehen aus nichts als unbewussten Atomen. Wie kommt es, dass ein graues, feuchtes Stück aus Atomen zusammengesetzten Gewebes imstande ist, die sehr verschiedenen Charaktere von Milliarden verschiedenen Menschen zu schaffen? Wie sollen Kohlenstoff, Sauerstoff-, und Wasserstoffatome wissen, wie man unsere Körper und Gefühle anordnet?

human consciousness

Materialistische Philosophen werden die Quelle des Bewusstseins des Menschen niemals erklären können. Um die Tatsache nicht akzeptieren zu müssen, dass es eine Wesenheit außerhalb der materiellen Welt gibt, versuchen sie, die menschliche Intelligenz auf Materie zu reduzieren.

Tatsächlich ist Bewusstsein eine außergewöhnliche Gabe, die materialistisch nicht erklärt werden kann. Bewusstsein ist im wahren Sinn des Wortes ein Wunder.

Julian Huxley, ein Anhänger der Evolutionstheorie, der jahrelang versuchte, eine materialistische Basis für das Bewusstsein zu finden, gibt seinen Misserfolg mit diesen Worten zu :

Wie kommt es, dass etwas so bemerkenswertes wie ein Zustand des Bewusstseins ebenso unerklärlich ist, wie das Erscheinen des Dschinns, als Aladin seine Lampe rieb? (1)

Natürlich kann ein Gehirnschaden das Verhalten beeinflussen. Die Chemikalien, die manche Menschen einnehmen, können ihren Charakter betreffen. Die Symptome der Schizophrenie oder Depressionen können im Gehirn beobachtet werden. Das liegt daran, dass sich die Seele, der wahre Ursprung des Bewusstseins, bis in die materielle Welt des Gehirns ertreckt. Colin McGinn, Autor des Buches Das Problem des Bewusstseins, macht das folgende Eingeständnis:

Wir haben uns lange Zeit bemüht, um das Geist-Körper Problem zu beheben. Es hat unseren besten Anstrengungen störrisch widerstanden. Das Mysterium verharrt. Ich denke, dass die Zeit gekommen ist, um aufrichtig zuzugeben, dass wir das Mysterium nicht lösen können. (2)

Schlussfolgerung

Die in Time erhobene Behauptung drückt nichts anderes aus, als die eigenen persönlichen und ideologischen Phantasien von Lemonick. Für Lemonick und andere Materialisten ist das Geist-Körper Problem der Lösung unfähig.

Sie sagten: "Preis Dir,
wir haben nur Wissen von dem,
was Du uns lehrst; siehe, Du bist der Wissende, der Weise."
(Qur'an, 2:32)

 

Fussnoten

1- T. H. Huxley, Lehren in der elementaren Psychologie , S. 210

2- Colin McGinn "Können Wir das Meinungskörper-Problem Beheben?" Mind , 98 (1989), S. 349

26 / total 26
Sie können das Buch Eine Endgültige Erwiderung auf Jüngste Evolutionistische Propaganda 1 des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top