< <
3 / total: 11

Reinkarnation in der Vorstellungswelt des Karma

Der Glaube an Karma besagt, dass die Menschen nach ihrem Tod in einem anderen Körper auf die Erde zurückkehren. Mit anderen Worten: Reinkarnation. Dies ist ein völlig unbegründeter Aberglaube.

Reinkarnation, die Vorstellung dass die Menschen nach ihrem Tod in einem anderen Körper auf die Welt zurückkehren, folgt aus dem Glauben an das Karma und ist das Fundament aller indischen Religionen. Die Beziehung zwischen Karma und Reinkarnation wird in einem Buch mit dem Titel Dinler Tarihi (Die Geschichte der Religionen) mit den folgenden Worten erklärt:

Reinkarnation ist der Glaube, dass die Seele nach dem Tod von einem Körper in einen anderen Körper übergeht. Die Reinkarnation ist Teil der Philosophie des Karma. Nach diesem Glauben wird eine Seele je nach ihrem Entwicklungsgrad auf einer höheren oder niedrigeren Stufe geboren. Eine Person kann als Pflanze, Tier, Mensch oder Gott wiedergeboren werden, je nachdem, welche Taten sie während ihres Daseins begangen hat. Demnach bestimmen die Menschen ihr Schicksal selbst. Wiedergeburt findet statt aufgrund von Ursache und Wirkung. Die Reinkarnation bietet uns die Möglichkeit, moralische und geistige Belohnung für unsere Taten zu erhalten. Glück in jemandes nächstem Leben hängt von seiner richtigen Handlungsweise ab. Jedes Individuum ist selbst verantwortlich für seine eigene Situation. Es gibt keinen Grund, den Tod zu fürchten. Durch ständige Wiedergeburt gelangen die Menschen ans Ziel ihrer Wünsche und erhalten dauerhafte Befriedigung. Sie leben im Gott Brahma. Es wird behauptet, dieser Glaube stifte den Indern ihren großen Optimismus.2

İslam ve Karma
 

Jeder soll den Tod kosten. Doch ihr sollt eueren Lohn erst am Tag der Auferstehung empfangen. Und wer da vom Feuer ferngehalten und ins Paradies geführt wird, der soll glücklich sein…
(Sure 3:185 – Al-'Imran)

"…Siehe, wollt ihr wirklich bezeugen, dass es neben Allah andere Götter gibt?" Sprich: "Ich bezeuge es nicht." Sprich: "Siehe, Er ist der einzige Gott, und ich bin an euerer Vielgötterei unschuldig."
(Sure 6:19 – al-An'am)

Wie wir hier sehen können, beinhaltet der Glaube an das Karma kein Leben nach dem Tode, stattdessen glaubt man an die Wiedergeburt in diese Welt mit derselben Seele in einem neuen Körper. Dies jedoch ist ein falscher Glaube, ein Aberglaube, der zu dem im Widerspruch steht, was Allah uns im Quran mitteilt.

Ein weiterer irriger Aspekt dieser Philosophie, der Aufmerksamkeit verdient, ist der Glaube, dass Menschen als Götter wiedergeboren werden können. Dies ist die abergläubischste und unrealistischste Behauptung, die in der Geschichte der Menschheit jemals aufgestellt wurde. Es ist die offene Leugnung von Allahs' Unteilbarkeit. Es ist offensichtlich, dass niemand ein Gott sein kann; es gibt nur einen Gott, der weder jemals geboren hat noch selbst geboren worden ist. Allah ist der Herr, der Schöpfer, der Beschützer und der einzige Gott des gesamten Universums und allen Lebens. Er ist einzigartig und nichts ist Ihm gleich. Unser Herr, Allah, sagt es uns im Quran:

Sprich: "Er ist der Eine Gott, Allah, der Absolute. Er zeugt nicht und ist nicht gezeugt, und es gibt keinen, der Ihm gleicht." (Sure 112:1-4 – al-Ikhlas)

Die etwas anderes glauben, haben den rechten Weg verlassen, und im Leben nach dem Tode wird es zu ihrem Schaden sein.

Es gibt keine Reinkarnation; Tod und Auferstehung geschehen nur einmal

Reinkarnation ist ein Aberglaube, der nicht von einer einzigen heiligen Quelle bestätigt wird. Trotzdem gibt es überall auf der Welt, abgesehen von den Anhängern indischer Religionen, Menschen, die an die Reinkarnation glauben, beziehungsweise sich wünschen, die Vorstellung von der Reinkarnation möge wahr sein. Der Grund dafür ist, dass Menschen die keine Religion haben, die die Existenz des Jenseits ablehnen und sich entweder davor fürchten, endgültig aufzuhören zu existieren oder aber davor, nach ihrem Tod für immer in der Hölle zu leben, Reinkarnation als einen Weg sehen, diese Angst zu überwinden. Der Glaube an Reinkarnation macht erforderlich, dass man den Tod nicht fürchtet; er verführt dazu, zu glauben, man käme durch Wiedergeburt ans Ziel seiner Wünsche.

Dünya hayatı

Jeder Mensch wird unvermeidlich sterben. Doch der Tod wird nur einmal geschehen, und niemand wird danach zur Erde zurückkehren Dies ist eine gesicherte Wahrheit, die von Allah im Quran offenbart wurde. Eine weitere wichtige Wahrheit ist: Der Tod bedeutet nicht das Ende. Der Tod ist vielmehr nur das Ende des kurzen und vergänglichen Lebens der Menschen in dieser Welt und der Beginn des ewigen Lebens im Jenseits. Jedes Individuum wird sein jenseitiges ewiges Leben entweder im Himmel oder in der Hölle verbringen, je nach seinem Verhalten während des Lebens in dieser Welt.

Der Quran sagt uns jedoch, dass Tod und Wiederauferstehung nur einmal geschehen. Jeder von uns hat nur ein Leben in dieser Welt. Danach sterben wir, und nach dem Tod werden wir wieder auferweckt. Anschließend bleiben wir für alle Ewigkeit im Garten Eden oder im Feuer, je nach dem, was wir in dieser Welt getan haben und ob wir Gott angebetet haben, ohne ihm andere Götter beizugesellen. Wir leben nur einmal in dieser Welt, danach haben wir ein Leben nach dem Tod das für immer andauert. Der Quran sagt uns in aller Deutlichkeit, dass es uns nicht möglich sein wird, nach dem Tod in diese Welt zurückzukehren:

Und es ist ein unverletzliches Verbot, dass keine Gemeinschaft wiederkehrt, die Wir vernichteten. (Sure 21:95 – al-Anbiya)

Erst wenn der Tod einem von ihnen naht, wird er sagen: "O mein Herr! Sende mich zurück, damit ich das Gute tue, das ich unterließ." Keineswegs! Das sind nur (leere) Worte, was er da spricht. Und hinter ihnen ist eine Schranke bis zu dem Tage, an dem sie auferweckt werden. (Sure 23:99, 100 – al-Mu'minun)

güzel manzara
 

…wenn zu einem von euch der Tod kommt, Unsere Boten ihn zu sich nehmen; und sie sind nicht nachlässig. Dann werden sie zu Allah zurückgebracht, ihrem wahren Gebieter. Ist das Urteil nicht Sein? Und Er ist der Schnellste im Abrechnen.
(Sure 6:61, 62 – al-An'am)

Wie wir aus diesem Vers ersehen können, machen sich manche Menschen, wenn sie dem Tod ins Auge blicken, die Hoffnung, dass sie ins Leben zurückgeholt werden könnten. In diesem Moment jedoch wird ihnen erklärt, dass dies nicht möglich ist. In einem anderen Vers sagt Allah folgendes über unseren Tod und das Auferstehen von den Toten:

Wie könnt ihr Allah leugnen, wo ihr tot wart und Er euch lebendig machte? Dann wird Er euch sterben lassen; dann wird Er euch wieder lebendig machen; dann kehrt ihr zu Ihm zurück. (Sure 2:28 – al-Baqara)

Wie aus diesem Vers ersichtlich ist, sind wir zu Beginn tot: Wir haben keinerlei Existenz. aus diesem Zustand heraus gibt Allah uns Leben und menschliche Gestalt. Einige Zeit danach, wenn unser Leben vorbei ist, zerfallen unsere Körper und werden wieder eins mit der Erde. Was für uns bleibt, ist die Wiederauferstehung. Diese geschieht in der nächsten Welt und in ihr werden wir Rechenschaft ablegen über alles, was wir hier in dieser Welt getan haben.

In anderen Versen wird uns erklärt, dass wir, wenn wir einmal auf diese Welt gekommen sind, nur einen einzigen Tod sterben werden:

Dort werden sie nach ihrem ersten Tod keinen Tod mehr kosten, und so bewahrt Er sie vor der Höllenstrafe. Eine Gnade deines Herrn! Das ist die große Glückseligkeit. (Sure 44:56, 57 – ad-Dukhan)

Die obigen Verse legen klar und eindeutig dar, dass wir nur einmal sterben. Wie sehr man sich auch wünschen mag, abergläubische Vorstellungen, wie den Glauben an Reinkarnation zu übernehmen, sich damit zu trösten, um die Angst vor dem Tod und das Leben nach dem Tod zu verdrängen, Realität ist, dass wir nach unserem Tod niemals mehr in diese Welt zurück kommen werden. jeder wird nur einmal sterben und nach dem Tod werden wir unser ewiges Leben in der nächsten Welt beginnen, wenn es Allahs' Wille ist. Allah wird den Menschen im Garten Eden belohnen oder ihn im Feuer bestrafen, je nachdem ob er sein Leben in Harmonie mit Ihm gelebt hat oder ob er die Wahrheit während seines Lebens in dieser Welt bewusst verdrängt hat. Allah ist die Quelle ewiger Gerechtigkeit. Er ist unendlich barmherzig und gütig, und er gibt dem Menschen den genau abgemessenen und gerechten Lohn für seinen Glauben,  Unglauben und seine Handlungen.

Trost zu suchen im Aberglauben aufgrund von Todesfurcht und Angst vor dem Feuer wird ganz sicher im Desaster enden. Jeder intelligente und gewissenhafte Mensch, der sich vor diesen Dingen fürchtet, wird sich Allah zuwenden, mit aufrichtigem Herzen, in der Hoffnung, in den Garten Eden einzugehen und den Qualen des Feuers zu entkommen, und er wird dem Quran gehorchen, unserem einzigen Wegweiser zur Erlösung, und er wird nach der Sunnah von Allahs Gesandtem leben, möge Allah ihn segnen und Friede mit ihm sein lassen.

 

Fussnoten

2     Prof. Dr. Gunay Tumer, Prof. Dr. Abdurrahman Kücük, Dinler Tarihi (Die Geschichte der Religionen), Ocak Publishing, Ankara 1993, S. 91-92

 

3 / total 11
Sie können das Buch Islam und Karma des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top