Heuchler führen den Koran als Beweis für ihre Bemühungen an, den Islam zu stoppen.

Auszug aus der Live-Sendeung von Herrn Adnan Oktar auf A9TV vom 20. November 2017

ADNAN OKTAR: Es gibt viele Hadithe, die von unserem Propheten (Fsai) übertragen wurden, über die Versuche der Heuchler, den Koran gegen ihn zu benutzen. Die Heuchler seiner Zeit waren Pöbel, die behaupteten, unser Prophet (Fsai) sei gewissenlos, unfähig die Muslime zu beschützen, handele immer aus Eigeninteresse, und würde Frauen viel zu sehr lieben (der Prophet ist erhaben über diese Gedanken). Sie selbst hingegen kamen nur, um die Muslime zu überwachen und kümmerten sich nicht besonders um Frauen. Sie griffen zu solch einem abscheulichen Verhalten nur aus Neid vor der Stärke, Jugendlichkeit, Kraft und den Reichtum des Propheten (Fsai). Alle 300 Mitglieder der Heuchlergruppe waren homosexuell. Sie waren eine Armee von Mördern. Sie sammelten Waffen in der Dirar Moschee mit der Absicht, unseren Propheten (Fsai) zu martern. Die Feiglinge waren sich bewusst, dass sie nicht stark genug waren, den Propheten (Fsai) einzeln zu überwältigen, also planten sie ihn zusammen anzugreifen. Sie glaubten nicht, dass eine einzelne Person ihn überwältigen könnte. Unser Prophet sagte: „Heuchler werden solche Anhänger haben, dass Personen unter euch ihre eigenen Gebete als mangelhaft empfinden.“ Mit anderen Worten führen Heuchler Gebete viel häufiger aus als Gläubige.  „... und sie werden ihr Fasten im Vergleich zu ihnen wenig finden“. Heuchler zeigen sich bei ihren religiösen Pflichten als äußerst sorgfältig. Sie spielen dieses Spiel nicht aus Frömmigkeit, sondern nur, um Muslime schwach und weniger religiös erscheinen zu lassen.  Sie verhalten sich auf diese Weise lediglich als eine öffentliche Zurschaustellung. Sie beten niemals, wenn sie alleine sind. Aber in der Öffentlichkeit zeigen sie sich fromm. Darauf hat unser Prophet (Fsai) hingewiesen. Ahmad ibn Hanbal überträgt im Musnad einen weiteren Hadith unseres Propheten (Fsai); „der Gesandte Gottes hat bestimmt: ,Ich fürchte, Heuchler werden den Koran beherrschen, um mit den Muslimen streiten zu können.'“ Unser Prophet (Fsai) sagt, dass Heuchler den Koran nur dazu benutzen, um mit Gläubigen zu streiten. „Heuchler beherrschen den Koran“, sagt unser Prophet (Fsai), „und benutzen ihr Wissen über den Koran gegen die Gelehrten.“ Seht, unser Prophet sagt: „Heuchler beherrschen den Koran und benutzen ihr Wissen über den Koran gegen die Gelehrten“ (Ramuz al-Ahadith, S.12).

Der Gesandte Gottes sagt: „Meine größte Angst bezüglich meiner Ummah ist der Gebrauch des Koran durch die Heuchler in ihrem Kampf.“ In der Tat begegnen uns heute Heuchler, die mit dem Koran hervorkommen, aber normalerweise kein einziges Wort über den Koran aussprechen. Aber sie bringen egoistisch und selbstsüchtig den Koran als Beweis gegen die Muslime in den zusammenhanglosesten Situationen, auf eine sinnlose Weise, idiotisch und töricht vor und nehmen an, dass sie dadurch den Islam und die Muslime aufhalten könnten.
Zum Beispiel würden Heuchler Frauen in der Dirar-Moschee nicht erlauben. „O der Gesandte Gottes, wir sind so sorgfältig in der Religion, sodass wir hier keine Frauen zulassen“, behaupteten sie, währen sie in Wirklichkeit alle homosexuell waren. Sie verwandelten den Ort in einen homosexuellen Club. Sich ihrer wahren Absichten unbewusst, sagte der Gesandte Gottes (Fsai) ihnen, dass er die Moschee besuchen würde um dort zu beten. Aber dann erschien ihm Gabriel und warnte ihn: „Dieser Ort ist voller Verräter, er ist die Festung der Heuchler. Gott hat dir befohlen, diesen Ort niederzureißen.“ Unser Prophet (Fsai) rief sofort die Gefährten herbei, einschließlich des starken und robusten Abu Dasmah. Um Mitternacht griffen sie ihre Fackeln und begannen mit immensem Enthusiasmus, die riesige Moschee in Brand zu stecken und brannten sie nieder. Sie rissen jeden noch verbliebenen Teil des Gebäudes, der das Feuer überstanden hatte, nieder.


 

 

 



2018-07-06 07:48:48

Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top