< <
7 / total: 7

Schlussfolgerung

In diesem Buch haben wir die Grausamkeiten, die das Kommunistische China an seinen eigenen Bewohnern verübt, und die Beweise für den stillschweigenden Völkermord an den Muslimen in Ostturkestan untersucht.

Angesichts der Tatsache, dass die Katastrophen auf dieser Welt durch den Darwinismus verursacht wurden, ist es die Verantwortung aller Menschen mit gutem Gewissen, einen entschlossenen Krieg gegen die Ideologie führen, die zu soviel Blutvergießen führte. Ein wichtiger Faktor in diesem Kampf ist die Opposition gegen die darwinistische kommunistische Ideologie, die das Regime in China dazu verleitet hat, ganz und gar skrupellos zu sein. Es muss der ganzen Welt gesagt werden, dass China noch immer die “Rote Gefahr” darstellt, obwohl es sich in die Richtung einer freien Marktwirtschaft entwickelt hat. Es muss ein Krieg gegen den Mao-Kommunismus, der noch immer die politische Meinung des Regimes in Peking repräsentiert sowie gegen den Darwinismus, der die Basis dazu liefert, geführt werden. Wir müssen uns die schrecklichen Verbrechen an der Menschheit vor Augen halten, die diese Ideologie in China, Kambodscha, Albanien, Nord Korea und anderen Ländern begangen hat. Der Darwinismus und Maoismus – und alle anderen Formen des Kommunismus – sind keine Befreiungsideologien wie viele Menschen in China glauben, sondern betrügerische, zu Grausamkeiten und Versklavung tendierende Systeme. Das muss absolut klar gemacht werden. Eine Aktion gegen den Kommunismus ist nötig, und es darf nicht vergessen werden, dass jeder Schritt zur Erkennung des wahren Gesichtes dieses Systems den unschuldigen Nationen, wie den Muslimen in Ostturkestan, die gegenwärtig unter der kommunistischen Unterdrückung leiden, Hilfe bedeutet.

Die Grausamkeit und die Leiden der Uighuren in Ostturkestan, weil sie Muslime sind, bürdet allen Muslimen in der Welt eine schwere Verantwortung auf. Gott bemerkt in einem Vers:

Und was ist mit euch, dass ihr nicht auf Gottes Weg kämpft und für die hilflosen Männer, Frauen und Kinder, die da sprechen: "Unser Herr, führe uns aus dieser Stadt hinaus, deren Einwohner Unterdrücker sind. Und gib uns von Dir einen Beschützer, und gib uns von Dir einen Helfer!" (Quran, 4:75)

Gemäß diesem Vers ist es die Pflicht jedes Muslims, einen Krieg der Ideen für die Befreiung aller unterdrückten Muslime zu führen. Der systematische Völkermord, wie er von China in Ostturkestan praktiziert wird, muss von der Diplomatie, den Medien und anderen zivilen Initiativen abgelehnt werden.

China gibt sich große Mühe, die Welt diese Region vergessen zu lassen und stellt die dort lebenden unschuldigen Muslime als “Terroristen” hin. Angesichts dessen muss jeder Muslim alle seine Möglichkeiten zu ihrer Verfügung stellen und der Welt über die Leiden in Ostturkestan berichten, damit die Aufmerksamkeit der internationalen Organisationen erweckt wird. Muslime müssen die Angelegenheiten in Zeitungen, Magazinen und auf Internet Seiten veröffentlichen. Sie müssen die rechtmäßige Sache der Menschen in Ostturkestan unterstützen. Die Politiker müssen den Fall aufgreifen und Gerechtigkeit und dauerhafte Lösungen in ihren Beziehungen mit China und dem Westen fordern und die Öffentlichkeit muss sie dazu ermutigen. Zivile Organisationen müssen ebenfalls den Fall aufgreifen, Seminare, Konferenzen und Gedächtnistage für Ostturkestan veranstalten. Durch die Einbringung des Falles in die internationalen Agendas müssen China Sanktionen auferlegt werden und den Muslimen von Ostturkestan müssen neue Hoffnungen gegeben werden, indem man ihnen zeigt, dass sie nicht vergessen sind.

Darüber hinaus muss der Welt der Islam vorgestellt werden. Es muss gezeigt werden, dass der Islam nicht das Geringste mit Terrorismus zu tun hat und gegenwärtig sich bemüht, Akte von Gewalt zu beseitigen. Es muss ausgesprochen und alle jenen, die den Terrorismus im Namen der Religion missbrauchen geächtet werden. Es ist unsere große Verantwortung in der heutigen Zeit, die tolerante Haltung des Islams gegenüber anderen Religionen zu zeigen und zu praktizieren. Auf diese Weise kann unterdrückerischen Regimen wie China der Wind aus den Segeln genommen werden, wenn sie versuchen, die von ihnen unterdrückten Muslime als Terroristen hinzustellen. Außerdem ermöglicht es der Wahrheit wieder hervortreten zu können. Die Muslime müssen es absolut klar machen, dass sie keinen “Konflikt der Kulturen” suchen sonder im Gegenteil Frieden und Harmonie zwischen allen Religionen und Kulturen wünschen. Das ist ein grundlegendes Element der Moral des Quran.

Kurz gefasst, die Muslime müssen daran arbeiten, Frieden und Stabilität der Welt zu bringen und alles abzulehnen, was sich dem Frieden und der Stabilität entgegenstellt, selbst wenn es sich unter einer “Islamischen” Maske versteckt. Wir dürfen nicht vergessen, dass Krieg und Chaos als Gegenteil zu Frieden und Sicherheit im Quran als “fitna” (Unglaube und seine Auferlegung auf andere) eine Sünde ist, die Gott verdammt hat.

Kısacası, Müslümanlar, dünyaya barış ve huzur gelmesi için çalışmalı, bu barış ve huzuru hedef alan her türlü güce -kimi zaman kendisini "İslam" maskesine büründürse bile- karşı koymalıdırlar. Unutmamak gerekir ki, barış ve huzurun yerine savaş ve kargaşanın hakim olması, Kuran'da geçen ifadeyle bir "fitne"dir ve Allah'ın lanetlediği büyük bir günahtır.

Die historische Verantwortung der Türkei

Die oben gezeigten Meinungen bezüglich Ostturkestan und der Islamischen Welt zeigen, dass die Türkei in diesem Zusammenhang eine besondere Verantwortung trägt.

Betrachten wir zuerst die Lage in Ostturkestan. Mehr als irgendeine andere Nation muss die Türkei den Muslimen in Ostturkestan eine helfende Hand reichen, denn die uighurischen Muslime sind Türken. Das gibt der Türkei einen großen internationalen Vorteil, wenn es um die Verteidigung der gesetzlichen Rechte Ostturkestans geht. So wie die internationale Gemeinschaft die Türkei berechtigt sieht, die Rechte der Türken in Mazedonien und der Turkmenen im Norden des Iraq zu verteidigen, wird es als gerechtfertigt angesehen, für die Rechte der türkischen Uighuren in Ostturkestan Partei zu ergreifen.

Außerdem ist die Verteidigung der Rechte der Muslime in Ostturkestan für die Türkei eine strategische Notwendigkeit. Die türkischen Republiken Zentralasiens erleben einen Kampf um Einfluss unter mehreren verschiedenen Ländern wie die Türkei, Russland und der Iran. Die Türkei kann einerseits mehr Einfluss in der Region gewinnen, wenn durch politische Initiativen die Liebe und das Vertrauen zwischen den Menschen dieser Region gesucht wird. Wenn die Türkei den Fall Ostturkestan aufgreift, würde dies eine Stärkung des Vertrauens in die türkische Stärke und Entschlossenheit in allen türkischen Republiken mit sich bringen.

Der zweite Gesichtspunkt ist, den Islam der Welt als Vorbild darzustellen, so wie es vorhin erwogen wurde. Die Türkei ist in der Islamischen Welt der stärkste Kandidat, der dazu in der Lage ist. Die Muslimischen Türken haben die Prinzipien der Liebe, des Respekts und der Toleranz, verehrt im Islam völlig verstanden und sind modern und zeitgemäß. Sie besitzen ebenfalls ein gewaltiges kulturelles Erbe und den vom Osmanischen Reich geerbten geschichtlichen Weitblick. Von allen Islamischen Ländern ist die Türkei das am besten in die Westliche Welt integrierte Land. Die Türkei kann die effektivste Lösung des künstlichen “Kulturkonflikt” zwischen der Islamischen und Westlichen Welt anbieten.

Es ist zu hoffen, dass das einundzwanzigste Jahrhundert eine Lösung des Ostturkestan Problems bringt und dass in der gesamten Islamischen Welt, einschließlich Ostturkestan, Frieden und Sicherheit herrscht. Die Zukunft von Ostturkestan und der Islamischen Welt ist durch den Willen Gottes viel versprechend und hoffnungsvoll. Einige Anzeichen hat es schon gegeben. Muslime sind entschlossen an ihrem Glauben trotz Grausamkeiten und Unterdrückung festzuhalten und es gibt einen weltweiten Trend zurück zur religiösen Moralität.

palace

Und Gott lädt zur Wohnung des Friedens ein und leitet, wen Er will, auf einen rechten Pfad. Denen, die Gutes taten, wird Gutes und noch mehr. Ihre Gesichter werden weder Schwärze noch Schmach bedecken. Sie sind die Bewohner des Paradieses und werden ewig darin verweilen.
(Quran, 10:25-26)

 

Preis Dir, wir haben nur Wissen von dem,
was Du uns lehrst; Du bist der Wissende, der Weise.
(Sure al-Baqara, 32)

 

7 / total 7
Sie können das Buch Die Unterdrückungspolitik des Kommunistischen China in Ostturkestan des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top