< <
5 / total: 11

Das Herz: Die Elektronische Uhr des Körpers

Ein Faktor der uns in jedem Moment am Leben halt ist die Blutzirkulation in unseren Venen. Im Gegensatz zu den anderen Flüssigkeiten in unserem Körper besitzt das Blut Funktionen, die Intelligenz und Wahrnehmung bedürfen. Ganz oben auf dieser Liste der Funktionen steht die Verteilung der Energie an Billiarden von Zellen, damit diese überleben. Das Abwehrsystem, das den Körper vor Bakterien schützt, das System, welches den Abfall sammelt und diesen aus dem Körper entfernt, das Gewebe repariert und wartet, das die Kommunikation aufbaut und die Körpertemperatur reguliert, wird durch das Blut erst ermöglicht. Die antreibende Kraft, die diese lebenswichtige Flüssigkeit vorwärtstreibt, damit sie jede Körperzelle erreicht, wird vom Herzen gestellt. Um die Wichtigkeit des sehr außergewöhnlichen Pumpsystems des Herzens zu verstehen – ein weiterer Bestandteil des elektronischen Systems des Körpers – muss man einen tieferen Blick auf die Eigenschaften des Blutes vornehmen.

Blut, die Quelle menschlichen Lebens, kann nicht dem Zufall entspringen

kan

Wir sind es dieser Flüssigkeit, welche ständig in unserem Körper rotiert, schuldig, dass wir ein gesundes Leben führen können. Die fundamentalste Pflicht des Blutes ist es, Sauerstoff zu verteilen, damit die Zellen leben können, und das durch die Zirkulation aus den tiefsten Hirnfalten zu dem äußersten Hautfetzen. Die Zellen benötigen Sauerstoff, um Energie zu erzeugen, indem sie Zucker verarbeiten. Sollte das Blut eine Zelle nicht erreichen, mangelt es ihr an Sauerstoff, was wiederum zum Tode der Zelle führt.

Jedoch funktioniert dieses System zu jeder Zeit und fehlerlos für jede der 100 Billionen Zellen im Körper. An einem Tag reist das Blut 19.000 km (12.000 Meilen) – vier Mal die Entfernung zwischen der Ost- und Westküste der USA.

Fünf Liter Blut (1,3 Gallonen) müssen durch die Venen, die jeden Teil eines durchschnittlichen Körpers durchlaufen, zirkulieren. Würde ein Fünftel dieser Portion, circa ein Liter, fehlen, dann wäre es schwer das verbliebene Blut zu bewegen. Kann es die Venen nicht ausfüllen, dann kleben die feineren Blutäderchen zusammen. Die Blutzirkulation würde stocken, und die Zellen sehr schnell absterben. Zellen können nur ein oder zwei Minuten ohne Sauserstoff bleiben.

Aus diesem Grund muss der Sauerstoffgehalt im Körper ständig beobachtet und auf einem bestimmten Level gehalten werden. Es ist definitiv unlogisch zu behaupten, dass die Blutzellen dies von alleine erlernt haben, zufällig und mit Bewusstsein führen sie die Berechnungen aus, und füllen sich fehlerlose selber. Das sind nur einige Eigenschaften des menschlichen Zirkulationssystems. Das Blut trägt Nährstoffe zu den Zellen, die ganz unterschiedliche Verantwortungen tragen, und transportiert deren gesammelte Abfälle zu den Nieren, Lungen und der Leber. Es erhält Hormone, die von den Drüsen abgesondert werden, und übergibt diese an die bedürftigen Zellen. Es hält die Körpertemperatur konstant und beschützt den Körper vor jedweder fremden Substanz. Hinzu kommt, dass es all diese Prozesse ohne Unterbrechung für mehr als 70 Jahre ausführt.

damar, dolaşım

De treibende Kraft, die es dem Blut erlaubt in jede Zelle des Körpers zu fließen, wird vom Herzen bereitgestellt, durch ein spezielles Pumpsystem. Die wichtigste Eigenschaft des Herzens ist, dass es niemals zu pumpen aufhört. Seine speziellen Muskeln scheinen nie müde zu werden. Keine künstliche Pumpe kann ein Leben lang arbeiten, ohne Rast und den Herzschlag je nach Bedarf anpassen. Dies zeigt die Weisheit unseres Herrn und die außergewöhnliche Natur der Schöpfung des Herzens.

Andererseits benötigen die Körperorgane verschiedene Substanzen um ihre Funktionen ausüben zu können. Diese Substanzen, welche das Blut mit sich führt, sind Nährstoffe wie Glukose, Aminosäuren, Vitamine und Mineralien und, am wichtigsten, Sauerstoff. Wiederum kann man die Wichtigkeit der Venen, die den ganzen Körper durchlaufen, erkennen, und dass das Blut überall hin gelangt um seine Pflichten fehlerlos durchzuführen. Diese Substanzen, die vom Blut getragen werden, sind von höchster Wichtigkeit für das Überleben der Körperorgane.

Jedoch benötigen nicht alle Organe die gleiche Menge Blut. Jene mit hohem Stoffwechsel benötigen zum Beispiel mehr Blut als andere. Daher gibt es eine Regulierung des übermittelten Blutspiegels, die jedoch nicht wie eine vorprogrammierte Maschine arbeitet. In außergewöhnlichen Umständen, verändert die Blutzirkulation ihre Arbeitsweise, je nach Situation. Bei einer Vergiftung zum Beispiel wird der Blutfluss zum vergifteten Gewebe erhöht, der Sauerstoffgehalt wird angehoben, um soviel Gift wie möglich herauszufiltern.

Aber das Blut ist nicht nur auf den Sauerstofftransport und dem Sammeln von Nährstoffen beschränkt. Es sammelt auch Zellabfälle auf und ermöglicht den Abtransport aus dem Körper. Jede der Billiarden Zellen stellt Abfälle her, wie etwa Kohlenstoff und Harnstoff, welche sich im Blut sammeln und schädliche Auswirkungen auf den Körper haben kann. Aber der Harnstoff wird durch die Nieren entsorgt, während der Kohlenstoff über dir Lunge ausgeschieden wird.

Wie wir gesehen haben funktioniert ein sehr delikates System zu jedem Zeitpunkt in uns, nach einem ausgeklüngelten Plan. Aber wer kontrolliert diesen? Es ist unmöglich für Organe wie dem Herzen und der Leben, die aus wahrnehmungslosen Zellen bestehen, dies alleine zu bewerkstelligen. Es ist auch unmöglich für unbewusste Blutzellen diese lebenswichtige Aufgabe zu übernehmen, dem Sauerstofftransport zu jeder Körperzelle. Kein Zweifel daran, dass diese Zellen, die eine hohen Bewusstseinsgrad haben, welcher nicht ihnen gehört, dank der Inspiration Gottes dieses ausüben. Sie erfüllen die fehlerlosen Pflichten, die ihnen vergeben wurden.

Immunzellen werden auch mittels des Blutes durch den Körper geführt. Die weißen Blutkörperchen, die zuerst in die Schlacht gegen Bakterien und Viren ziehen, die in den Körper eindringen, werden mit dem Blut an die bestimmte Stelle der Infektion getragen. Antikörper und Leukozyten im Blut identifizieren sofort die Stelle, an der die Gefahr aufgetreten ist und erreichen dieses Ziel durch einen erhöhten Blutfluss. Die Zellen führen eine Reihe von bewussten, rationalen Aktionen aus, wie der Erkennung der Gefahr, der Identifizierung der Stelle, der Überführung zu der Stelle mittels der Zirkulation und der sofortigen Abwehr. Wie entscheidet das Immunsystem, welches intelligente Bewusstsein von Nöten ist? Wie kann es erkennen, dass die Gefahren wirklich Gefahren sind, und wie lernt es diese zu bekämpfen? Das sind nur einige Fragen, die die Evolutionisten sprachlose machen.

Die Zellen im Blutstrom sind nur einige wenige Mikrometer groß, und bestehen aus Wasser. Sie be-sitzen keinen Verstand, sensorische Organe oder andere ähnliche Eigenschaften. Dennoch können sie die Richtung bestimmen, kranke Zellen identifizieren, Gefahr erkennen, und diese Gefahr durch gemeinsames handeln bekämpfen – alles ausgesprochen bewusste Handlungen. Es ist unverständlich und unlogisch anzunehmen, dass sich all diese Funktionen spontan entwickelt habe, aus dem Zufall heraus. Blutzellen sind zu klein, um mit dem bloßen Auge gesehen zu werden, ohne jede Möglichkeit für Ver-stand erfüllen sie diese Rolle, welche man selber nicht findet, mit der größten Sorgfalt und Skrupellosigkeit. Ganz deutlich würde jedes Phänomen, welches zufällig entstehen sollte, der bestehenden Anordnung mehr Schaden zufügen, als das es dieses großartige System verbessern könnte, denn der kleinste Fehler im mikrobiologischen System des Körpers kann ungewünschte Auswirkungen haben.

Das Herz: eine vergleichslose Pumpe

Das Blut erreicht jede Ecke im Körper dank des Herzens mit seinem doppelten Pumpmechanismus. Die zwei linken Kammern des Herzens pumpen frisches sauerstoffreiches Blut in den ganzen Körper, während die rechten Kammern das Blut zu den Lungen zurückführen, damit das Kohlenmonoxid ausgesiebt und durch frischen Sauerstoff ersetzt werden kann.36

Die linken Kammern besitzen dickere Muskeln, da sie mit höherem Druck arbeiten, um das Blut in den ganzen Körper zu pressen. Die wichtigste Eigenschaft des Herzens ist es, dass es non-stop arbeitet, ungefähr 70 Mal in der Minute schlägt, 100.000 Mal am Tag, und 40 Millionen Mal im Jahr.36 Während einer durchschnittlichen Lebensdauer schlägt es mehr als 2 Billionen Mal und pumpt genug Blut, um 100 Schwimmbäder zu füllen.

kalp,

1. Deoxygenated blood from the head and upper limbs
2. Superior vena cava
3. Blood absorbs oxygen from right lung
4. Inferior vena cava
5. Deoxygenated blood from the trunk and lower limbs
6. Newly oxygenated blood to the head and upper limbs
7. Aortic arch
8. Blood absorbs oxygen from left lung
9. Descending aorta

10. Newly oxygenated blood to the trunk and lower limbs
11. DEOXYGENATED BLOOD
12. OXYGENATED BLOOD
13. Pulmonary ring
14. Tricuspid ring
15. Aortic ring
16. Mitral ring
17. Right ventricle
18. Left ventrcile

Das Herz ist eine Kombination aus zwei verschiedenen Pumpen. Die eine auf der Linken pumpt sauerstoffreiches Blut in die Körperorgane und –gewebe, und die auf der Rechten pumpt CO2-beladenes Blut direkt in die Lunge, womit das Blut bis zu 1.000 mal am Tag im Körper zirkuliert. Ein erwachsenes Herz pumpt 250 Millionen Liter (66.040.000 Gallonen) Blut über ein 70-jähriges Leben. (“The Incredible Machine,” National Geographic Magazine, Washington D.C., 1986, S. 123)

Auch äußerst wichtig ist, dass die unermüdlichen Muskeln des Herzens eine Menge an Blut transportiert, die je nach Umständen schwankt. Während des Schlafes pumpt das Herz ungefähr 340 Liter (90 Gallonen) Blut pro Stunde, während es beim Sport – beim Laufen zum Beispiel – bis zu 2.270 Liter (560 Gallonen) sein kann.37 Denn unsere Muskeln benötigen mehr Sauerstoff bei ermüdenden Aktivitäten. Unter solchen Umständen erhöht das Herz sein Tempo von 70 auf 180 Mal pro Minute, und der Blutpegel erreicht die Gewebe fünf Mal so schnell.

Keine vom Menschen hergestellte Pumpe kann die Fähigkeiten des Herzens, welches unermüdlich über eine Lebensdauer arbeitet und die Quantität je nach Umstand anpasst, ersetzen. Die außergewöhnliche Natur des Designs des Herzens offenbart eine wichtige Tatsache. Gott erschuf viele unvergleichbare Designs, wie das Herz, in Milliarden von Menschen. Wie es im Quran geschrieben steht, war es Ihm ein leichtes:

Die Erschaffung und Wiedererweckung von euch allen ist (für Ihn so leicht) wie die eines einzelnen Wesens. Siehe, Gott ist hörend und sehend. (Sure Luqman: 28)

dolaşım sistemi kalp, elektriksel uyarı

Das Herz transportiert das Blut und alle essentiellen Substanzen zu den Zellen durch den Körper, und wenn er nicht mehr funktioniert, stellt sich der Tod ein. Wie alle anderen Organe im Körper auch, arbeitet es mit Elektrizität; aber diese Energie, die das Herz zum schlagen bringt, kommt nicht von außen, sondern von innen, aber es wird durch die Kontraktion der Herzmuskeln produziert. Da das Herz ganz aus Muskel besteht und bis zu 70 Mal die Minute schlägt, muss ein elektronischer Impuls genauso oft hergestellt werden. Seine nimmer müden Kontraktionsmuskeln besitzen eine spezielle Schöpfung, um den Moment, in dem eine elektronische Strömung dieses erreicht, auszunutzen. Das Herz, das aus speziellen Zellen besteht, ist ein Motor, der seine eigene Energie erzeugt. Dieses erstaunliche System im Herzen gehört unserem Herrn, dem Schöpfer aller Dinge.

Die unvergleichbare Schaffung von Pumpen und Ventilen

kapakçık, kalp

Die Pumpen im Herzen bestehen aus zwei verschieden Pumpsets, einem oberen und einem unteren. Die kleineren und oberen werden Vorhallen genannt, während die größeren, unteren Herzkammern genannt werden. Wenn zum Beispiel gesäubertes Blut die linke Herzseite erreicht, füllt es zuerst die kleinere, obere Vorhalle. Von dort wird es in die größere darunterliegende Herzkammer gepumpt. Die großen Herzkammern schicken das Blut zu den Organen im Körper. Der gleiche Prozess wird in den Pumpen auf der rechten Herzseite ausgeführt. Zwischen der Vorhalle und der Herzkammer sitzen Ventile, die nur in einer Richtung öffnen und das Blut durchlassen. Wenn die kleinere Vorhalle sich zusammenzieht, dann öffnen sich die Ventile und die größere Herzkammer füllt sich mit Blut. Wenn die Herzkammer kontraktiert, dann schließen sich die Ventile zwischen dieser und der Vorhalle, und das Blut wird am zurückfließen gehindert.

Ähnliche Ventile sitzen an den Ausgängen der Herzkammern. Wenn eine große Herzkammer sich zusammenzieht, dann öffnen sich diese Ventile und das Blut fließt in den Körper. Sobald die Kontraktion stoppt, schließen sich die Ventile, und das Blut kann nicht mehr zum Herzen zurückströmen.

Dieser Mechanismus funktioniert reibungslos. Ähnliche Systeme werden in modernen Pumpen eingesetzt. Eine Pumpe ist ein Gerät, welches Flüssigkeiten oder Gase in eine Richtung beschleunigt. Das Ventil dient als Türstopper, welcher sich öffnet oder schließt, um den Fluss dieser Flüssigkeiten oder Gase zu kontrollieren. Wenn man eine Wasserpistole betätigt, dann wird das Wasser darin kompressiert. Dadurch wird ein kleines Ventil innen geschlossen und ein anderes außen geöffnet, und die Pistole pumpt das Wasser nach draußen. Auf die gleiche Weise garantieren die Ventile im Herzen, dass das Blut nur in eine Richtung gepumpt wird.

kalp

A. Links, die Phasen eines Herzschlagkreislaufs. Die drei aufeinander folgenden Phasen des Herzrhythmus werden durch eine sehr sensible Abstimmung und Anpassung ermöglicht. Die Kompressions- und Kontraktionsphasen folgen nach dem Befüllen des Herzen mit Blut durch Vergrößern. Das Herz führt diesen Pumpzyklus in weniger als einer viertel Sekunde aus, wobei die Geschwindigkeit beim Sport verdoppelt.

B. Rechts, die Herzklappe im geöffneten und geschlossenem Zustand.

a. Herzklappe offen
b. Herzklappe geschlossen
c. Entspannen der koronaren Vorhalle

d. Kontrakt ion der koronaren Vorhalle
e. Kontraktion der koronaren Vorhalle

1ste Phase: Mit dem Herzschlaf gelangt Sauerstoffreiches Blut in die linke Kammer, und Blut, dessen Sauerstoff aufgebraucht wurde, gelangt in die rechte Kammer. In beiden Fällen fließt das Blut durch die Vorhallen.

2te Phase: Die Kontraktion der Vorhalle beginnt mit dem Impulsen, die den SA Knoten verlassen. Zu diesem Zeitpunkt, kontraktieren beide Arterien, und das Blut wird zusammengestaucht und in die Vorhalle gepumpt.

3te Phase: Die Klappen an den Ausgängen beider Vorhallen öffnen sich; das Blut wird in die Hauptarterie und die sekundären Arterien gepumpt. Sobald diese Phase abgeschlossen ist, beginnt der Herzschlagkreislauf erneut.

Die Ventile in den Venen verhindern einen Rückfluss gegen die Schwerkraft. Wenn man auf dem Kopf steht, dann fließt dein Blut nicht in den Kopf, wie man vermuten würde. Das wird durch die Pumpen und Ventile im Herzen verhindert. Man kann diese Situation mit der Art und Weise vergleichen, wie Ventile das entweichen von Luft aus einem Fahrradreifen verhindern.38

Wie wir sehen, wurde das Herz speziell für diesen Zweck designt. Und wo es Design gibt, gibt es unausweichlich einen bewussten, intelligenten Schöpfer. Auch wenn wir diesen Designer nicht wirklich sehen, sehen wir Seine Existenz dadurch, dass wir Sein Design sehen. Ähnlich offenbaren uns die Systeme in unseren Körpern den Beweis der Existenz unseres Herrn, Der uns alle erschaffen hat.

Das elektronische System und der Generator des Herzens

kalp

Hast du dich jemals gefragt, wie dein Herz immerzu schlagen kann? Wie arbeitet es automatisch über Stunden, Tage und sogar Jahre? Das unermüdliche Pumpsystem arbeitet mittels elektronischer Energie, wie wir schon erwähnt hatten. Darum setzen Ärzte elektronische Defibrillatoren ein, wenn ein Herz ganz zu schlagen aufgehört hat.

Die Energie, die es dem Herzen ermöglicht zu schlagen kommt nicht von außen. Stattdessen ist das Herz ein Motor, der seine eigene Energie während des Pumpvorganges erzeugen kann. Elektrizität wird durch die Kontraktion der Herzmuskeln erzeugt. Leiterzellen übermitteln diese elektronischen Signale an die Muskelzellen weiter, die dafür verantwortlich sind, dass das Blut bis zu 70 Mal die Minute gepumpt wird.

Das Herz beginnt zu schlagen, wenn der Mensch noch ein Embryo im Bauch ist, bevor jegliche Nerven zwischen dem Herzen und dem Hirn verknüpft sind. Das Herz schlägt sogar während einer Herztransplantation weiter, wenn alle Nerven abgebunden wurden und das Organ aus der Brust des Patienten entnommen wurde. Unter dem Mikroskop schlagen Herzzellen sogar weiter solange sie reines sauerstoffreiches Blut erhalten39Denn es gibt einen Generator in den Herzzellen, der seine eigene Energie erzeugen kann.

Wissenschaftler, die das elektronische System untersuchen, haben Erstaunliches herausgefunden. Das Herz arbeitet dank eines programmierten und systematischen elektronischen Kreislaufs, welcher viele Zwischenverbindungen besitzt. Dieses elektronische Kontroll-und-Managementsystem kooperiert mit einer Vielzahl anderer Organe, von den Nieren bis zum Hirn, von den Arterien bis zu den Hormondrüsen. Aber wer oder was bewegt unbewusste Zellen dazu solche bewussten Aktionen auszuführen?

  • Wer fand die Pumpen im Herzensinneren und in solcher Anordnung?
  • Wer stattete den Körper mit den Venen aus, die von diesen Pumpen ausgehen?
  • Wer stellt sicher, dass diese Pumpen unendlich laufen?
  • Wer sagt jedem Aurikel und jeder Herzkammer wann und wie viel Blut gepumpt werden muss?
  • Wer erschuf die Ventile so, dass sie die Richtung des Blutstroms beibehalten?
  • Wer unterscheidet zwischen sauberen und schmutzigen Blut?
  • Wer ermöglichte den Hertzellen ihre eigene Energie zu erzeugen?
  • Wer befiehlt ihnen regelmäßig und in Harmonie zu schlagen?

Gott ist es, der die Himmel und die Erde und was zwischen beiden ist in sechs Tagen erschaffen hat. Dann setzte Er sich auf den Thron. Außer Ihm habt ihr weder Beschützer noch Fürsprecher. Wollt ihr es nicht bedenken? 5. Er lenkt alle Dinge - vom Himmel bis zur Erde… (Sure as-Sadschda: 4-5)

A. Normal ECG
B. Abnormal ECGs

1. SA node,
2. AV node,

3. Atrial systole,
4. Ventricular systole,
5. Atrial/ventricular diastole,

6. Purkinje fibers,
7. Milli volts,
8. Milli seconds

9. Sinus tachycardia,
10. Ventricular fibrillation,
11. Mitral stenosis,

kalp atışı, uyarı

Durch seine spezielle Schöpfung reguliert das Herz seine Schlaggeschwindigkeit. Eine Zellgruppe namens SA Knoten produziert Impulse im oberen Teil des rechten Atriums. Diese Impulse verteilen sich im ganzen Herzen und ermöglichen so den vier Kammern sich zum richtigen Zeitpunkt zusammen zu ziehen. Dieser elektronische Impuls wandert so schnell von der einen Seite des Herzens zur anderen, dass es einem vorkommt, als würde das Herz regelmäßig schlagen. Diese Harmonie, welche ein Grund unseres Überlebens ist, ist ein weiteres Beispiel für die Gnade unseres Herrn. Gott offenbart in einem Vers:

Darum schau auf die Spuren der Barmherzigkeit Gottes: wie Er die Erde nach ihrer Leblosigkeit lebendig macht. Siehe, das ist wahrlich Derjenige, Der auch die Toten wieder lebendig macht. Und Er hat Macht über alle Dinge. (Sure ar- Rum: 50)

Der SA Rhythmus ist dernormale Herzschlag, welcher zwischen 60 bis 100 Mal in der Minute beträgt. Es dauert 0,03 Sekunden für einen elektronischen Impuls, um vom SA Knoten zum AV Knoten zu wandern, und das wird als normaler Sinusrhythmus angesehen.

Herzzellen und Stromerzeugung

Die Zellen, die sich so unermüdlich zusammenziehen, müssen ein Design besitzen, welches sofort anfängt zu arbeiten, sobald elektronischer Strom diese erreicht. Die Zellen müssen auf jedes empfangene Signal reagieren, im Durchschnitt bis zu 72 Mal in der Minute.

Wenn man sich das Herz unter dem Mikroskop anschaut, dann zählt man mehr als eine Millionen Zellen. Ausgesprochen komplexe biochemische Prozesse finden in jeder statt. Herzzellen werden von Zuckermolekülen und Sauerstoff, der direkt aus der Lunge kommt, gespeist. Jede Zelle hat ihre eigene Pumpen und Kanäle und wird durch verbundenes Gewebe mit dem Nachbarn vereint.40

Jede lange, dünne Zelle besitzt eine Zellmembrane, die die Zelle von der Umwelt außen und Faser ähnlichen Proteinen, die sich zusammenziehen können, abtrennt. In den Membranen vorkommende Proteine übertragen wichtige Signale oder Substanzen von einer Seite der Membrane auf die andere. Hinsichtlich der elektronischen Aufladung polarisiert dies die Zelle, generiert eine Differenz in der Voltmenge zwischen der Innen- und Außenseite der Zelle. Dieser Unterschied, auch Membran Potential genannt, ermöglicht es bestimmten Proteinen in den Zellmembranen, auch Ionenkanäle genannt, wie Tore zu fungieren. Wenn sie offen stehen fließen die Ione.

Als Ergebnis dieser komplexen Interaktion von Ionenpumpen und Kanälen, kontraktiert eine Herzzelle dank elektronischer und chemischer Unterschiede, die auf der gesamten Länge der Zellmembrane stattfinden. Nehmen wir eine Zelle der Herzvorkammer als Beispiel. Im Ruhezustand ist das Membran Potential einer Zelle mehr negative geladen als die Außenwelt. Jedoch ändert der elektronische Stimulus, der von der Nachbarzelle kommt, dies sehr schnell. Die Differenz erhöht sich plötzlich, und der Natriumkanal öffnet sich sehr schnell. Auf diese Weise gelangen Natriumionen (Na+) schnell in die Zelle, und bewirken das Öffnen der Kalziumkanäle.

Wenn Kalziumione (Ca+2) sich um die Zellproteine versammeln, kontraktiert diese. An diesem Punkt schließen sich die Natrium und Kalziumkanäle wieder, und die Ionenpumpe bewegt die Ione aus der Zelle raus, und sie gelangen in ihren Ursprungszustand zurück. In einer gesunden Herzzelle findet dieser Prozess in weniger als einer Sekunde statt.

Die hier beschriebenen Ereignisse sind nur eine sehr allgemeingehaltene Beschreibung der wahren Abläufe, die im Detail viel komplexer sind. Der Herzschlag, der davon abhängt, dass viele Bedingungen fehlerlos und reibungslos zusammenarbeiten, ist einer der unzähligen Beispiele, die uns die Weisheit unseres Herrn näher bringen soll.

In einem Vers des Quran wird dies wie folgt offenbart:

... Mein Herr umfasst alle Dinge mit Seinem Wissen. Wollt ihr euch denn nicht ermahnen lassen? (Sure al-Anam: 80)/span>

kalp hücresi, kalp dokusu

A. Unten, eine Herzzelle. Rechts, Herzgewebe.
B. Right, coronary tissue.
C. Herzzellen

1. Herzmuskelfaser
2. Nukleus

3. Ionenk anäle
4. Receptoren

5. Signalüber mittlung
6. Signalüber mittlung

7. Graben zwischen den Zellen

Jede Herzzelle produziert Energie, die den Herzschlag in Bewegung setzt. Jede Koronarzelle agiert wörtlich genommen wie eine lebende Batterie, die Elektrizität mittels zweier Elemente, die in großen Mengen im Blut gefunden werden können, produziert wird: Natrium und Kalium. Die Atome, die diese Elemente ausmachen verlieren oft negativ geladene Elektronen, und erhalten somit eine positive Ladung. Diese aufgeladenen Atome werden Ione genannt.

Herzzellen enthalten einen hohen Anteil an Kalium, und die umfließende Flüssigkeit der Zellen ist reich an Natrium. Die Zellmembrane pumpt konstant Natrium raus, schneller als es Kalium einnehmen kann, eine positive Aufladung ergibt sich außerhalb der Zelle. Sobald die Aufladung einen gewissen Grad erreicht hat, wird der Fluss plötzlich umgekehrt und Natriumionen fließen in die Zelle zurück. Diese plötzliche Änderung setzt eine elektrische Aufladung in Gang, und die Herzzelle zieht sich zusammen und geht zurück.

Der Herzschrittmacher, der die Geschwindigkeit des Herzschlags reguliert

Die Erzeugung der Elektrizität durch die Herzzellen ist nicht allein genug. Diese Zellen müssen sich erst in der richtigen Reihenfolge ansammeln, denn es reicht nicht aus, dass sie sich einfach miteinander verbinden. Diese Zellen müssen zusammen Elektrizität erzeugen, in einem bestimmten Rhythmus. Jede Zelle muss jede 0,83 einer Sekunde agieren, ohne Fehler.

Darüber hinaus müssen die Zellen ihre Aktivitäten ein gesamtes Leben ausüben, ohne müde zu werden. Auch müssen sie den Grad der elektronischen Strömung kennen, der das Herz zum Schlagen bringt, und diese Strömung auf der richtigen Höhe erzeugen – nicht mehr und nicht weniger.

Wenn man verschiedene Herzzellen dünn auf einem Mikroskopobjektträger auslegt, dann schlagen diese unterschiedlich schnell. Aber zusammen formen sie ein einzelnes Gewebe, welches als eine Einheit agiert. Herzzellen in der menschlichen Brust schlagen nicht unterschiedlich schnell; obwohl jede einzelne ein eigenes Tempo vorgibt, schlagen sie in rhythmischer Harmonie. Der Herzschrittmacher in unserem Herzen besitzt eine innere Uhr, die die Geschwindigkeit des Herzschlages reguliert. Dieser Herzschrittmacher ist eigentliche eine Ansammlung von Zellen, aber er funktioniert bei weitem besser als jedes elektronische Gerät. Mittels leitfähiger Fasern verbreitet er elektronische Strömungen, die er in jedem Herzmuskel erzeugt. Aber diese Elektrizität wird mit unterschiedlicher aber kontrollierter Geschwindigkeit weitergeleitet. Wenn sowohl der Herzschlag als auch das Übermittlungssystem einwandfrei arbeiten, dann führen sie eine ordentliche und bestimmte Verteilung von Elektrizität durch.

Das Herz besitzt eine natürliche Batterie, die die Schlaggeschwindigkeit regelt – ein spezieller elektronischer Zellknoten namens SA Knoten, (für Sinus- oder Sinoatrialknoten), welcher im oberen Teil der rechten Vorhalle sitzt. Diese Zellen initiieren elektronische Impulse, die die Herzmuskeln stimulieren, damit diese regelmäßig kontraktieren. Dieser SA Knoten erzeugt elektronische Stimuli, die durch das Herz wandern, und sicherstellen, dass sich alle vier Kammern zur richtigen Zeit kontraktieren. Dieser elektronische Impuls wandert von der einen Seite des Herzens zur anderen, so schnell, dass man den Eindruck bekommt, als würden die Zellen gleichzeitig schlagen. Dieser Rhythmus ist der normale Herzschlag, welcher zwischen 60 bis 100 Mal pro Minute liegt.41 Es dauert nur 0,3 Sekunden für diesen elektronischen Impuls, um vom SA Knoten zu einer Region namens AV Knoten zu wandern, der zwischen der Vorkammer und den Vorhallen liegt, und der auch als Normaler Sinusrhythmus bekannt ist.42 Der AV Knoten ist die Zellstelle, an der eine zweite elektronische Strömung erzeugt wird, die den Herzschlag komplimentiert.

Genau wie eine Zündkerze im Motor feuern diese Herzzellen mehrmals pro Minute. Jeder Feuerung passiert durch einen speziellen elektronischen Pfad und stimuliert die Muskelwand in den vier Kammern des Herzens in einer bestimmten Reihenfolge. Zuerst die oberen zwei Kammern der Vorhallen, wonach eine kurze Verzögerung eintritt, damit sich diese zwei Vorkammern leeren können. Wenn die elektronische Spannung die Region zwischen der Vorhalle und den Vorkammern erreicht, welche auch Atrioventricular Knoten (oder AV Knoten) genannt wird, verlangsamt sie sich ein wenig: der AV Knoten verzögert das elektronische Signal ein wenig, indem er es für 1/14tel einer Sekunde anhält – ein Zeitinterval, welches sehr sensibel angepasst wird.

Die Verzögerung durch den AV Knoten gibt der Vorhalle die Zeit sich eng zusammenzuziehen und das Blut in die Herzkammern zu pumpen. Somit füllen sich die Herzkammern mit Blut bis zur maximalen Kapazität bevor sie eine weitere elektronische Strömung erhält, das Signal, ihren Inhalt hinauszupumpen. Gäbe es diese kurze Verzögerung nicht, dann würde sich die Herzkammer zusammenziehen bevor sie komplett gefüllt ist, und zu wenig Blut würde in den Körper strömen.

DIE ELEKTRONISCHE ANORDUNG IM HERZEN IST EINES DER ZEI- CHEN EINER BEWUSSTEN SCHÖPFUNG

1. Rechtes Atrium
2. SA node
3. Obere Hauptvene
4. AV Knoten
5. Linkes Atrium
6. Lungenvene

7. Untere Hauptvene
8. Herzmuskel
9. Purkinjefaser
10. Äußere Koronarschicht
11. Region zwischen den Vorkammern

2. SA Knoten
4. AV Knoten

kalp, kesit

Ein Gewebeknoten, der als SA Knoten im rechten Atrium des Herzen bekannt ist, dient als eine Art Generator der Elektrizität liefert, und gibt bis zu 72 elektrische Impulse in der Minute an das Herz eines ruhenden Erwachsenen ab. Diese Region produziert schneller elektrische Impulse als jedes andere Gewebe. Sollte der SA Knoten beschädigt sein, übernehmen andere Bereiche im elektrischen System des Herzens diese Funktion, obwohl mit niedriger Geschwindigkeit. So hat zum Beispiel eine Zellgruppe, die als atrioventrikulärer Faszikel (Sein Bündel) bekannt ist, eine Geschwindigkeit von 40 bis 60 Schlägen pro Minute. Sollte der SA Knoten beschädigt sein, so kann dieses Gewebe den koronaren Rhythmus übernehmen. Diese Art und Weise, wie solch ein vitales System mit einem Backup- System erschaffen worden ist, ist nur ein weiterer Beweis für Gottes Schutz des Menschen.

Die natürliche Batterie des Herzens ist der SA Knoten im rechten Atrium. Das Herz besitzt auch Nervenfasern, die elektrische Signale vom SA Knoten an andere Herzbereiche sendet. Ein elektronischer Impuls verlässt den SA Knoten und wandert direkt in das rechte und linke Atrium, löst somit eine Kontraktion beider aus, und das alles in 0,04 Sekunden. Danach gibt es eine Verzögerung, damit das Atrium sich zusammenziehen kann und die Vorkammern sich mit Blut füllen können. Der elektronische Impuls geht direkt in den AV Knoten, und dann in den atrioventrikulären Faszikel, wobei er sich danach nach rechts und links teilt, und sich schnell in die rechte und linke Vorkammer ausbreitet, indem er die Purkinjefasern einsetzt, und somit die Kontraktion zur gleichen Zeit ermöglicht.

Nach dieser Verzögerung stimuliert das elektronische Signal die anderen Herzkammerzellen 1/16 tel Sekunde später. Die große Herzkammer, die jetzt mit viel Blut angereichert wurde und die jetzt dran ist, pumpt das Blut in den Körper. Diese Prozesse finden alle in weniger als einer Sekunde statt. 43

Zusammenfassend beginnt die elektronische Spannung zuerst im oberen Teil des Herzens, dem SA Knoten, stellt sicher, dass die Elektrizität im ganzen Herzen verteilt wird, und dass die Herzmuskelzellen sich beim Durchfließen zusammenziehen.44 Aber diese Situation ist sehr unterschiedlich von der, die man unter normalen Umständen erwarten würde. Die vom Generator abgegeben Energie soll zuerst die kleine Vorhalle stimulieren und dann die große Herzkammer. Aber die elektronische Welle bewegt sich so schnell fort, dass sich beide Pumpen fast gleichzeitig zusammenziehen, und somit das Herz sichtlich beeinträchtigt würde. Dennoch passiert dieses nicht, denn das alles wurde vorher schon in Betracht gezogen. Das Design unseres elektronischen Kreislaufs in unserem Herzen ist so perfekt, dass die elektronische Energie zuerst die kleine Vorkammer stimuliert, dann einen Augenblick wartet, und dann erst die große Herzkammer stimuliert. Nachdem das elektronische Signal gesendet wurde, wartet die Vorkammer an einem bestimmten Punkt darauf, bis sie ihre Funktionen ausgeführt hat. .

Aber die Herz- und Blutadern machen mehr als nur den Blutfluss zu beschleunigen oder verlangsa-men, je nach Bedarf des Körpers. Sie transportieren Blut zu verschiedenen Geweben, um verschiedenen Aktivitäten anzustoßen. Extra Blut fließt in den Magen, wenn wir essen, in unsere Lungen und Muskeln wenn wir laufen, und zum Hirn, wenn wir denken und sprechen. Das Herz und das Zirkulationssystem kombinieren Daten wie ein Computer, um die verschiedenen Bedürfnisse des Körpers zu decken, und antworten so, wie es kein Computer kann.45

Die Be- oder Entschleunigung des Herzschlages führt im Allgemeinen zur Verkrampfung des Brust-korbs und zeigt sich in Form von Herzrasen. Die anormale Be- oder Entschleunigung des Herzschlages kann zur Unterbrechung der elektronischen Signale des Herzens führen. Um den beschleunigten oder verlangsamten Herzschlag zu verstehen, müssen wir untersuchen wie der normale Herzschlag zustande kommt und dank des Herzens ausgeübt wird.

In Fällen in denen das Herz sich nicht anpassen kann, wird ein elektronischer Herzschrittmacher eingesetzt, um die Geschwindigkeit des Herzschlags anzupassen. Jedoch bringen diese künstlichen Geräte eine Vielzahl von Rückschlägen mit sich, die man genau beobachten muss. Man darf sich nicht in Magnetfeldern aufhalten, und muss sich von Geräten, die Magnetfelder aufbauen, fernhalten. Aber solche Probleme erfährt man mit dem natürlichen Schrittmacher des Herzens nicht.

Wie kommt es dann, dass eine Zellgruppe in unserem Körper entscheidet – und dann auch ausführt – welche Bedürfnisse wirklich von Nöten sind? Diese Vorsichtsmaßnahmen in unseren Körpern ist eine von langer Hand geplante Einrichtung. All dies ist nur ein Zeichen für die unendliche Gnade unseres Herrn.

Keiner in den Himmeln und auf Erden nähert sich dem Erbarmer anders denn als Diener. Wahrlich, Er hat sie alle einzeln erfasst und ihre Zahl genau gezahlt. (Sure el-Maryam: 93-94)

Der Vorkammerknoten: der Ersatzgenerator des Herzens

Es ist äußerst wichtig, dass der Herzschlag regelmäßig ist. Defekte in der elektronischen Spannung in den Zellen können die Startzeit und die Geschwindigkeit des Signals verändern. Ein Signal, welches zu früh einsetzt, kann den Herzschlag zu früh auslösen oder sogar eine zu schwache Kontraktion auslösen. Auf die gleiche Weise können elektronische Signale, die verlangsamt oder beschleunigt werden, einen unregelmäßigen Herzschlag erzeugen, oder einen, der gar nicht stattfindet, was zu verschiedenen Herzbeschwerden führen kann.

Aus dieser Sicht gesehen müssen sowohl die Herzfunktionen als auch das Design fehlerlos sein. Ein Ersatzsystem im Herzen ermöglicht es diesen wichtigen Rhythmus ohne Unterbrechung auszusenden.

Neben der Verlangsamung der elektronischen Spannung und der Regulierung des Herzschlages und dem Einspeisen des Blutes in den Körper, übernimmt der AV Knoten die lebenswichtige Funktion eines Ersatzgenerators, der einen der Hauptgeneratoren ersetzt sollte etwas schief gehen. Wenn der SA Knoten beschädigt ist, übernimmt der AV Knoten dessen Rolle. Aber dieser Ersatzgenerator kann nicht so starke Signale erzeugen als die von der eigentlichen Energiequelle kommen – nur etwa 40 bis 50 Signale pro Minute. Aber diese Signale erzeugen dennoch genug Kraft, damit das Herz arbeiten kann. Tatsächlich haben einige Menschen mehr als 20 Jahre lang gelebt, obwohl deren SA Knoten aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert hat.

Kein Zweifel daran, dass die Präsens eines solchen Systems im Körper zeigt, dass es ein Werk eines Schöpfers mit Intellekt und Verstand ist. Das Bewusstsein und der Intellekt sind die unseres Allmächtigen Herrn, Der die Himmel und die Erde erschaffen hat.

... Weißt du nicht, dass Gott über alle Dinge Macht hat? Weißt du nicht, dass Gottes die Herrschaft der Himmel und der Erde ist und dass ihr außer Gott weder Beschützer noch Helfer habt? (Sure al-Baqara: 106-107)

DIE FEHLERLOSE SCHÖPFUNG, DIE DAS HERZ ZUM SCHLAGEN BRAUCHT, ZEIGT, DASS ES KEINEN PLATZ GIBT FÜR DEN ZUFALL IN DER SCHÖPFUNG DER MENSCHHEIT
kalp, elektriksel aktivite

Das QT Syndrom ist eine angeborene Krankheit, die einem Defekt im Kaliumkanal des Herzens entspringt, welcher die Fähigkeit des Herzens Elektrizität zu übermitteln einschränkt. Diejenige, die unter QT leiden riskieren einen plötzlichen Tod durch exzessives Training oder sogar Alpträume.

Die elektronischen Aktivitäten des Herzens müssen simultan sein, soll das Organ seine Funktion ordentlich ausführen. Der natürliche Herzschrittmacher des Körpers, der den Herzschlagrhythmus regelt, sendet ein elektronisches Signal an jede Herzzelle, damit ihre Kontraktion beginnt. Damit der Herzschlag passiert muss sich der Kaliumkanal öffnen und die Kaliumionen müssen alle aus der Zelle austreten dürfen. Beim QT Syndrom jedoch werden die elektronischen Eigenschaften für den nächsten Herzschlag verlängert, resultierend aus dem Defekten in diesen Kanälen. Wenn das Herz übermäßig strapaziert wird durch Emotionen oder Training, dann kann aus den defekten Kanälen nicht genug Kalium entweichen, und diese elektronische Ungleichmäßigkeit kann zum plötzlichen Herztod führen.

Das Bremssystem des Arbeitsprozesses des Herzens

kalp, enerji dalgası

1. Hypothalamus
2. SA Knoten
3. Vagus Nerv
4. Knochen mark

5. Herzregulations zentrum
6. AV Knoten
7. Herznerven

Die Energiewelle, die das Herz zum schlagen bringt, wird von der Zellgruppe, die als SA Knoten bekannt ist, ausgelöst, und fließt mit der Hilfe der Arterienmuskeln zum AV Knoten, und von da in die rechten und linken Fasern. Ein spezielles elektrisches System stellt diesen Prozess sicher. Durch den Willen unseres Herrn, füllt diese elektronische Welle alle lebenswichtigen Funktionen in unseren Körpern aus.

Die meisten Menschen wissen, dass ihr Herz sich unter bestimmten Umständen beschleunigt – wenn sie Treppen steigen, laufen gehen oder aufgeregt sind. Der Herzschlag erhöht sich, und geht danach wieder runter. Jedoch realisieren die meisten Menschen nicht, was für ein großartiges Wunder dies ist. Die Geschwindigkeit des Herzschlags wird von einem natürlichen Computersystem im Körper geregelt.

Wenn sich der Herzschlag beschleunigt, verlieren die Zellen ihr elektronisches Gleichgewicht, es sei denn, sie werden mit genug Sauerstoff gefüttert, und schlagen schneller und ungleichmäßiger. Aus diesem Grund ist es enorm wichtig, dass das Herz gleichmäßig schlägt. Genauso wie ein Auto mit einer gleichbleibenden Geschwindigkeit fährt, so muss der Herzrhythmus manchmal beschleunigt oder verlangsamt werden. Das "Bremspedal", welches den Herzrhythmus verlangsamt ist der Vagusnerv, und das Gaspedal ist der Sympathetic Nerv.*∗48 ein Botenmolekül namens Acetylcholine ermöglicht die Bremsaktion.46

Das Herz schlägt normalerweise 72 Mal pro Minute. In Situationen, in denen das Herz Stress erleidet, wenn ein Mensch gestresst ist oder Fieber hat, beschleunigt sich der SA Knoten, das das Gewebe das Herz braucht, um mehr Blut zu erhalten. Auf diese Weise erhöhen die Sympathetic Nerven den Blutdruck, indem sie die Blutäderchen zusammenziehen, und die Adrenalindrüse schüttet über die Nieren die Hormone Adrenalin und Noradrenalin aus, welche den Herzschlag erhöhen lassen. Das Hormon Thyroxin, welches von der Schilddrüse ausgeschüttet wird, hat Einfluss auf das Herz, da es den Metabolismus beschleunigt.49 Der Herzschlag kann sich um das fünffache zum Normalzustand erhöhen.

Aber wie weiß diese Zellansammlung, wann es schlagen soll, und wie schnell? Wer befiehlt ihnen schneller zu werden? Und wie haben sie das Bewusstsein erlangt, mit dem sie eine solch lebenswichtige Funktion ausüben? Wer trifft die Entscheidung der Beschleunigung oder Verlangsamung, und wie? Der menschliche Körper besitzt eine solch perfekte Regulierung und ein Netzwerk zum Datenaustausch, welches kein künstliches Netzwerk nachvollziehen kann. Das System funktioniert ohne unser Wissen, sogar gerade jetzt, und zeigt und, dass es ein Produkt eines erhabenen Intellekt und Wissen ist. Diese gehören zu unserem Herrn; Er ist in der Lage das zu erschaffen, was Er will.

kalp, kan pompalama

Die meisten Herzinfarkte werden ausgelöst, wenn eine der Arterien, die das Herz mit Blut versorgen, blockiert ist. Wenn die Muskelzelle mit Sauerstoff oder Nährstoffen unterversorgt ist, werden sie sauer und fangen an auf unkontrollierbare Weise zu schlagen. Dieser Puls stört die rhythmische Kontraktion des Herzens. All dies zeigt, wie das Design des Herzen ein Beispiel einer erhabenen Schöpfung ist.

Wann immer wir etwas unternehmen, was Mühe kostet, beschleunigen die Muskeln um die Venen den Blutfluß, der zur Lunge zurückgeht. Das bedeutet mehr Blut fließt in die rechte Vorkammer des Herzens. In diesem Augenblick kontraktiert der Muskel. Das zentrale Nervensystem übermitteln die Nervensignale, die als Resultat dieser Ausdehnung entsteht an das Rückenmark. Das Mark analysiert diese Daten und sendet sofort Befehle an das Herz, dessen Beschleunigung aktiviert wird und der Rhythmus sich erhöht. Mehr reines, sauerstoffreiches Blut erreicht somit die Muskeln.

Um das Herz davor zu schützen, dass es sich selber schädigt durch zu schnelles schlagen, wird ein spezielles Sicherheitssystem benötigt. Die Aortavenen entspringen der linken Herzseite und enthalten Rezeptoren, die den Blutdruck messen. Wenn sich der Herzschlag beschleunigt, dann erhöht sich der Blutdruck auf die Aortawände. Wenn ein bestimmter Pegel erreicht ist, bemerken diese Rezeptoren das und senden Botschaften an den Rückenmarksknoten, welcher die Situation prüft und neue Befehle an das Herz schickt. Somit wird der Herzrhythmus verlangsamt, und der Blutdruck sinkt.

Es ist logisch absolut unvergleichbar zu behaupten, dass unbewusste Zellen wissen, dass ein zu schneller Herzschlag dem Körper schaden kann und Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um dies zu verhindern – oder das diese Zellen zufällig entstanden sind.  Und zwar:

Eine Kommunikationsverbindung besteht zwischen den Rezeptoren und dem Rückenmark.

Die Rezeptoren erkennen die Erhöhung des Blutdrucks und berichten dies an das Rückenmark.

Das Rückenmark analysiert die Informationen, die es erreicht und erfasst die Wichtigkeit der Situation

Einige der Markzellen übernehmen die Verantwortung für die Regulierung des Herzschlags.

Die Zellen entscheiden sich eine Nachricht ans Herz zu senden.

Sie übermitteln ihre Nachricht so, dass die Muskelzellen sie verstehen.

Diese und viele andere Aktionen unterstehen der Intelligenz und dem Bewusstsein, die unmöglich dem Zufall zugesprochen werden kann der mit unbewussten Atomen zusammenarbeitet. Dieses fehlerlos funktionierende System wurde mit durch die Weisheit und die Kunstfertigkeit unseres Herrn, Der alles umgibt und einnimmt, erschaffen.

Das Notfallsignal

Der menschliche Körper muss manchmal stärker, resistenter und mehr Leistung bringen als gewöhnlich. Wenn sich eine Person zum Beispiel verteidigen oder fliehen muss, dann schlägt ihr Herz schneller und pumpt mehr Blut.

kalp rahatsızlığı, kalp hastalığı

In Individuen mit fortgeschrittenen Herzkrankheiten, werden die elektronischen Signale, die das Pumpen zwischen den Herzkammern regulieren, unregelmäßig. Somit wird es für das Herz schwerer, Blut auf reguläre Weise zu pumpen.

Für solche Situationen wurden notwendige Vorsichtsmaßnahmen unternommen, und ein weiters System wurde im Körper installiert. Im Falle von jedweder außergewöhnlicher Situation schütten die Adrenalindrüsen das Hormon Adrenalin aus. Verglichen mit ihrer Größe muss das Hormonmolekül eine sehr lange Reise bis zum Herzen unternehmen. Einmal dort befiehlt das Hormon den Herzzellen sich schneller zu kontraktieren. Die Adrenalzellen, die dieses Hormon produzieren, kennen die Sprache, die die Herzzellen verstehen. Gleichzeitig erkennen sie, dass der Körper widerstandsfähiger sein muss und daher das Herz schneller schlagen muss. Die Herzzellen erfüllen diese Befehle und beginnen schneller zu schlagen, und somit wird der Körper mit mehr Sauerstoff für diese Notsituation angereichert.

Der berühmte israelische Physiker und Molekularbiologe Gerald L. Schroeder nimmt zu diesem System Stellung:

Muskelzellen und besonders die Muskelzellen des Herzens besitzen eine größere Anzahl an Rezeptoren, die designt wurden um Adrenalin, ein Stimulationshormon, zu transportieren. Wenn Gefahr droht (Habe ich "Droht" gesagt? Ich wundere mich, welches Kohlenstoffatom solch ein emotionales Trauma verarbeiten muss?), stimuliert unser reptilisches Verhalten die Ausschüttung einer großen Dosis Adrenalin ins Blut. Von den Herzmuskeln aufgenommen erhöht sich der Schlag dramatisch, pumpt sauerstoffreiches Blut in die hungrigen Muskeln der Arme und Beine. Zellen entlang der kleinen Organe sind so konzipiert, das sie Glukose aufnehmen, Aminosäuren und fettige Säuren, die Produkte der Nahrungsmittelverdauung sind, und transportieren diese Produkte zum anliegenden Blutstrom, wo sie zu den Zellmembranen geführt werden. 51

Wie wir sehen, ist es erstaunlich wie die Zellen aus unbewussten Atomen sofort diese Gefahr erkennen, einen Notstand ausrufen, und die nötigen Maßnahmen ergreifen. Diese Reihe von Begebenheiten erfordern ein Bewusstsein und kann natürlich nicht das Werk des Zufalls sein. Unser Allmächtiger Herr erschuf diese Zellen und installierte ein Wissen in ihnen, das weiß, was zu tun ist und wann.

Alle Faktoren müssen gleichzeitig da seinı

Damit unser Herz perfekt arbeiten kann, benötigt es elektronische Signale. Damit diese Signale entstehen können, müssen die Natrium-, Kalium- und Kalziumione auf bestimmten Ebenen im Blut vorhanden sein. Nicht vergessend, dass diese Ebenen von Organen wie die Nieren, Eingeweide, Magen und Lungen reguliert werden, ist es noch offensichtlicher, dass solch ein System nicht das Ergebnis eines fiktionalen Mechanismus wie der Evolution sein kann.

Zuerst einmal ist die Technologie des Herzens weit erhabener als alle vom Menschen hergestellten Geräte. Aber am wichtigsten von allem ist, dass es keinen Grund für das Herz gibt zufällig von alleine entstanden zu sein. Zusammen mit dem Herz muss es Blutadern von tausenden Kilometern (Meilen) Länge geben, sowie flüssiges Blut, welches diese Äderchen füllt, Nieren, die das Blut filtern, Lungen, die dem Blut Sauerstoff zuführen und Kohlendioxid rausfiltern, ein Verdauungssystem, welches das Blut mit Nährstoffen anreichert, eine Leber, die diese Nährstoffe filtert, ein Nervensystem, welches das Herz reguliert, ein Hirn, welches den gesamten Körper managt, ein Skelett, welches den Körper aufrecht hält, ein Hormonsystem, welches die Herzfunktionen unterstützt – alle zur gleichen Zeit vorhanden. Die Art und Weise wie diese und tausende anderer Elemente in größter Harmonie zusammengekommen sind, ist nur einer der vielen Beweise eines intelligenten Designs, einer fehlerlosen Schöpfung.

kalp, elektrik

1. Licht
2. Optische Faser
3. Laser
4. Batterie

5. Hauptarterie
6. Rechtes Atrium
7. Photonischer Katheter
8. Optische Faser

9. Licht
10. Elektrode
11. LED (light emitting diode)
12. Photodiode

13. Microprozessor
14. Typischer Katheter
15. Metallkabel
16. Elektrode

A. Ein im Körper eingesetzter Herzschrittmacher (ein Gerät, welches den Herzschlag reguliert)

Das Herz generiert spezielle Elektrizität, die es ihm erlaubt regelmäßig zu schlagen. Manchmal, wenn die Menschen Herzprobleme haben, benötigen sie Miniaturbatterien, um ihren Herzschlag zu regulieren. Diese Geräte, Herzschrittmacher genannt, erlauben es dem Herzen mit gleichmäßiger Geschwindigkeit zu schlagen, indem es kleine elektronische Stöße aussendet. Die Art und Weise, wie unbewusste Zellen im Herzen sich zusammenschließen, um solch eine lebenswichtige Verantwortung zu übernehmen, passiert nur durch die Gnade unseres Herrn.

 

Fussnoten

36. Dr. Sue Davidson, Ben Morgan, Human Body Revealed, Dorling Kindersley Ltd., 2002.

37. Marshall Cavendish, The Illustrated Encyclopedia of The Human Body, Michael Cavendish Books Ltd., Londra, s. 70.

38. Human Body, Lionel Bender, Science Facts, Crescent Books, New Jersey, 1992, s. 34.

39. The Incredible Machine, National Geographic Society, Washington, D.C., 1986, s. 123.

40. Mark Buchanan, "The heart that just won't die", New Scientist, cilt 161, no. 2178, 20 Mart 1999, s. 24.

41.http://sprojects.mmi.mcgill.ca/cardiophysio/AnatomySAnode.htm

42. http://sprojects.mmi.mcgill.ca/cardiophysio/AnatomySAnode.htm

43. Marshall Cavendish, The Illustrated Encyclopedia of The Human Body, ss. 74-75.

44.http://www.healthandage.com/Home/gm=2!gid2=2089

45. hThe Incredible Machine, National Geographic Society, Washington, D.C., 1986, s. 124.

46. Marshall Cavendish, The Illustrated Encyclopedia of The Human Body, ss. 74-75.

47.The Incredible Machine, National Geographic Society, Washington, D.C., 1986, s. 154.

48.Curtis&Barnes, Invitation to Biology, Worth Publishers, Inc., New York, 1985, s. 415.

49.Vander, Sherman, Luciano, İnsan Fizyolojisi, Bilimsel ve Teknik Yayınları Çeviri Vakfı, 1997, ss. 222-228.

50. The Incredible Machine, National Geographic Society, Washington, D.C., 1986, s. 128.

51.Gerald L.Schroeder, Tanrının Saklı Yüzü, Gelenek Yayınları, çev: Ahmet Ergenç, İstanbul, 2003, s. 70.

5 / total 11
Sie können das Buch Das Wunder der Körperelektrizität des Harun Yahya online lesen, in Sozialnetzwerken wie Facebook und Twitter teilen, bei Hausaufgaben und Tests verwenden, in Webseiten und Blogs ohne Urheberrechte, mit der Bedingung die Webseite als Referenz anzugeben, veröffentlichen, kopieren und vervielfältigen.
Einflüsse des Harun Yahya | Präsentationen| über diese Seite | Als Startseite festlegen | Zu Favoriten hinzufügen | RSS Feed
Unsere Materialien, die auf dieser Webseite veröffentlicht werden, können urheberrechtsgebührenfrei kopiert, gedruckt und vervielfältigt werden, unter Bedingung, dass diese Webseite als Quelle angegeben wird.
(c) All publication rights of the personal photos of Mr. Adnan Oktar that are present in our website and in all other Harun Yahya works belong to Global Publication Ltd. Co. They cannot be used or published without prior consent even if used partially.
© 1994 Harun Yahya. www.harunyahya.de
page_top